Von Angst und Verantwortung… – Zwischen „Recht“ und „Berechtigung“ liegen Welten!

Liebe Ängstliche, liebe Kluge,

der Grad zwischen „Mut“ und „Dummheit“ ist schmal! Vermutlich der schmalste den es gibt. Einen Schritt zu weit nach links und Sie machen sich zu einem erbärmlichen Hosenscheißer, ein Schritt zu weit nach rechts und Sie dürfen Ihre Umgebung in der Zukunft nur noch durch schwedische Gardinen bewundern! Weder im ersten, noch im zweiten Fall ist irgendjemandem geholfen! Außer natürlich, Sie haben sich VOLL BEWUSST dafür entschieden, so ziemlich das größte Opfer zu bringen, welches man überhaupt nur bringen kann – Nämlich „die eigene Freiheit“! Und dies einzig deshalb weil Sie den Menschen „da draußen“ einmal zeigen wollen, wie es in diesem Lande um so einige RECHTE „tatsächlich“ bestellt ist!

Mut hat jedoch „viele“ Facetten, genauso wie „Verantwortung“! Es ist und bleibt also jedem selbst überlassen, für was er sich entscheidet!

Was ich damit vor allem sagen möchte ist, dass es hier NIEMANDEN zu verurteilen gilt. Denn wenn ein Mensch etwas tut, was dazu beiträgt, diesem Land zu helfen und diese Situation zu verbessern und er es aus ehrlichem Herzen und im Rahmen seiner Möglichkeiten tut, dann gibt es weder einen Grund, noch eine Rechtfertigung für „Kritik“! Und schon gar keine Notwendigkeit zur Maßregelung! Zu dieser sind maximal Menschen berechtigt, die nachweislich vorweisen können, dass sie etwas Sinnvolleres oder Mutigeres getan haben!! Oder um es mit den Worten eines viel zitierten Herren auszudrücken:

„Es ist nur der zur Kritik berechtigt, der eine Sache besser gemacht hat!“

Nun gut, um auf das Thema genauer einzugehen: Beleuchten wir zuerst einmal das Wort „Angst“! Das Wort Angst ist deshalb so wichtig, weil dies ein Instrument ist, mit dem gerade in der heutigen Zeit besonders gern gearbeitet wird. Allerdings ist dies auch nicht neu! Schon in der Vergangenheit hat man es geschafft die Menschen damit zu brechen und zu knechten! Ich hatte letztens ein sehr interessantes Gespräch mit einem Freund und wissen Sie was der zu mir sagte?

„Angst ist NICHT Gefahr! Angst ist die ENTSCHEIDUNG über eine mögliche Zukunft!“

Will heißen: Es ist ein Unterschied (und auch ein völlig unterschiedliches Gefühl) ob ein Mensch sich im Zustand akuter Lebensgefahr befindet, oder ob er sich lediglich den Kopf darüber zerbricht, was ihm eventuell einmal blühen „könnte“, er sich aber „im Moment“ in Sicherheit befindet! Es werden völlig andere Nervenbereiche angesprochen und absolut gegensätzliche Mechanismen gestartet! In dem Moment, in dem akute Gefahr droht, hat ein Mensch überhaupt KEINE ZEIT sich Gedanken über irgendeine Zukunft zu machen. Seine gesamte Konzentration ist auf das JETZT gerichtet! Im Moment der Angst jedoch lebt der Mensch quasi „nur noch“ in der Zukunft! Und zerbricht sich sein Hirn darüber, was sein könnte WENN, WIE und WANN! Das heißt zu gut Deutsch:

Während sich ein Mensch in ernsthafter Gefahr befindet, ist er so leistungsfähig wie nie! Doch während sich ein Mensch im Zustand „der Angst“ befindet, ist er so gelähmt wie nie!

Dies soll jedoch nicht heißen, dass wir unsere Ängste und Bedenken nicht ernst nehmen sollen! Der Mensch hat seinen Verstand nicht um ihn zu ignorieren! Es gilt im Leben IMMER abzuwägen, voraus zu denken und sich richtig zu entscheiden! Allerdings darf er auch nicht OPFER seiner, ja man könnte schon fast sagen WAHNVORSTELLUNGEN werden! Das worüber ich im konkreten rede, wird wunderbar zusammen gefasst unter dem schlichten Begriff: „Gesunder Menschenverstand!“ Und dieser ist immer geknüpft an eine gewisse Selbstverantwortung!

Verantwortung bedeutet weder seinen „unbegründeten Ängsten“ zu unterliegen, noch „feige den Kopf in den Sand zu stecken“!

Sie bedeutet einen gesunden Mittelweg zwischen BEIDEM zu finden und im Anschluss daran „angemessen“ zu handeln! Wenn man wirklich ein „freier Mensch“ ist (oder sein möchte), dann ist man weder in seiner Angst gefangen, noch in seinem Übermut! Man wägt einfach ab, was man bereit ist zu geben, kalkuliert die nötigen Konsequenzen mit ein und ist im Zweifelsfall auch bereit sie zu tragen! Es bedeutet NICHT, dass man sich unnötig und mit einem schlechten Gefühl einer unnötig gefährlichen Situation aussetzt und es bedeutet auch nicht, dass man von vorn herein (nur weil eine Sache heikel ist) nicht handelt!

Unter uns gab es IMMER Menschen, die bereit waren MEHR zu geben und MEHR zu bezahlen, als wir gewöhnlichen Sterblichen! Wir sollten diesen Menschen dankbar sein. Diese Menschen sind VORBILDER und das Beste wäre es sicher, wir würden es ihnen gleichtun! Denn damit würden wir nicht nur sie, sondern auch uns selbst sofort retten! Allerdings sollten wir weder uns selbst, noch andere, dazu verpflichten in ihre Fußstapfen zu treten! Das Mindeste aber, was wir tun können, ist uns zu ihnen zu bekennen und sie NICHT zu verleugnen. Alles und jeden können wir heutzutage einschätzen, nur nicht mehr UNS SELBST! Vielleicht wäre so manches mal die Frage angebracht, die sich ALLE klugen Menschen eines Tages stellen sollten:

„Habe ich überhaupt verdient, was ich mir wünsche?“

In der Beantwortung dieser Frage mag die Erklärung dafür liegen, dass die Dinge eben manchmal NICHT so sind, wie wir sie uns vorstellen! Solange wir unsere Verantwortung abgeben, auf andere abwälzen oder von ihnen MEHR verlangen als von uns selbst, wird sich der Wind mit Sicherheit nicht drehen! Solange wir an anderen kritisieren, was wir selbst nicht richtig machen, dort spalten, wo es eigentlich zusammen zuhalten gilt und dort streiten, wo Frieden angebracht wäre, wird sich nichts ändern! Im Gegenteil: Wir machen es nur NOCH SCHLIMMER für die Situation und uns selbst! Wie heißt es so schön?

Ändere Dich selbst und Du änderst die ganze Welt! Denn: Veränderung kommt VON INNEN!

Ab und zu wäre es vielleicht sinnvoll sich zu fragen, wie „sinnvoll“ eine Handlung oder ein Wort sind, bevor wir sie oder es tätigen! Und ab und zu wäre es vielleicht „sinnvoll“ sich zu fragen, wem wir WIRKLICH dienen: Einer höheren Sache oder unserem Ego!? In jedem Fall aber ist es notwendig, bis hin zu unerlässlich heraus zu finden, wann wir aus „Angst“ oder aus „Verantwortung“ handeln! Und vor allem WIE EHRLICH wir es in jenem Moment meinen! Es reicht schon aus, wenn jeder nur einmal fünf Minuten darüber nachdenkt bevor er den Mund aufmacht!

Ein Deutsches Mädchen

Von Selbstbehauptung und dem Leben der eigenen Werte – Diesmal explizit an die Männer!

Liebe Entwertete, liebe Wertvolle,

ich gebe zu, ich muss immer wieder schmunzeln, wenn ich ab und an mitbekomme, was sich so alles im so bezeichneten „nationalen Widerstand“ tummelt! Da werden heroische Sprüche geklopft, große Reden gehalten und eindrucksvolle Plakate angefertigt! Da werden wundervolle Trachten getragen, exotische Tänze getanzt und ein Außenbild abgegeben, wie es schöner nicht sein könnte.

Doch wie sieht es aus, wenn diese „wundersamen, perfekten Personen“ einmal tatsächlich heraus gefordert werden?

Nur allzu oft bleibt dann von den großen Versprechen, den edlen Werten und den tollen Auftritten nicht mehr viel übrig! Und wenn ich von einer „Herausforderung“ spreche, dann meine ich nicht zwangsläufig den Staatsschutz der mit 12 bis an die Zähne bewaffneten Männern vor der Haustür steht und ich meine auch nicht irgendwelche Anzeigen oder Gerichtsverfahren. Nein, ich meine ganz profane, alltägliche Dinge, die uns in unserem ganz persönlichen Leben begegnen! Ein weiser Spruch besagt:

„Du kriegst nicht das, was Du willst, sondern das, was Du BIST!“

Und das, was wir wirklich SIND offenbart sich in erster Linie in den „Kleinigkeiten“ und scheinbar „unwichtigen“ bzw. „inoffiziellen“ Dingen unseres Lebens! Es sind die kleinen fiesen, alltäglichen Herausforderungen, die man uns stellt, die WIRKLICH etwas über uns sagen und darüber wer wir TATSÄCHLICH sind! Da können wir nach außen hin großes Kino machen und uns mit den edelsten Fahnen schmücken! Das alles sagt wenig bis gar nichts über uns aus! Denn im Leben geht es nicht um Glanz, sondern um Substanz! Und Substanz kann nur entstehen, wenn unsere Gedanken, Werte und Absichten mit unseren „Taten“ im Einklang stehen!

Wie innen, so außen! Wie im Kleinen, so im Großen!

Das Problem hierbei ist, dass man uns großflächig beigebracht hat lediglich Symptome zu behandeln, niemals aber Ursachen! Wir doktorn also an unserer „Außenwirkung“ herum und sind akribisch darauf bedacht, in dieser Hinsicht, das bestmögliche Bild abzugeben! Mit dem, was wir aber in Wirklichkeit sind, hat dies recht wenig zu tun! Denn was wir sind, zeigt sich in erster Linie an unseren ganz persönlichen, privaten und ALLTÄGLICHEN Handlungen!

Nicht die Fahne gibt dem Volk einen Wert, sondern das Volk gibt den Wert seiner Fahne!

In gar nicht allzu ferner Vergangenheit kamen mir Geschichten zu Ohren, über angeblich „Deutsche Männer“, die einmal so gar nicht in jenes Bild passen wollen, welches sich die „Deutschen Männer“ seit Urzeiten MIT RECHT erarbeitet haben! Natürlich betrifft diese Diskrepanz auch die „Deutschen Frauen“! Doch um es einmal mit den Worten einer Freundin zu sagen (ja, ich weiß, diese Wahrheit wird wieder einmal nicht „jedem“ schmecken, dennoch ist sie richtig oder war es zumindest Jahrhunderte lang):

Es ist NICHT die Aufgabe von Frauen, dieses Land zu retten! Es ist die Aufgabe von MÄNNERN!

An keinem Ort der Welt jedoch werden die Männer so gehirngewaschen wie in der BRD! Und dies so lang, so tiefgreifend und so allumfassend, dass selbst scheinbar „Aufgewachte“ nicht mehr mit bekommen, dass sie immer noch zutiefst indoktriniert sind. Und zwar indem sie dem allgemeinen „politisch korrekten“ BRD-Kult unterliegen! Sie bejammern die Emanzipation, aber schaffen es nicht dies zu verhindern, indem sie erstmal WAHRE MÄNNER sind! Und zu erkennen, dass es notwendig ist die einzelnen Punkte soweit miteinander zu verbinden, dass die meisten unangenehmen Situationen und Umstände eine logische um nicht zu sagen NOTWENDIGE Folge ihres eigenen männlichen Versagens sind! Und liebe (männliche) Leser: Ich bin mir GANZ sicher, dass ich mir unter den Herren mit diesem Text keine Freunde machen werde! Nichtsdestotrotz muss er geschrieben werden! Denn:

Nur die Wahrheit macht uns frei! Bzw.: Nur mit der Wahrheit kann man auch wirklich etwas ändern!

Nehmen wir einmal an, es fände ein „Ereignis“ statt! Beispielsweise eine Feier, Demo oder eine sonstige Veranstaltung, auf der sich eben die scheinbar „echten Deutschen“ Männer versammeln. Und auf dieser Veranstaltung wird eine Frau von zwei Männern zusammen gebrüllt und fertig gemacht! Was wäre die Reaktion eines „richtigen Mannes“? Würde er weg sehen? Würde er es ignorieren? Oder würde er es vielleicht sogar gut heißen? Ich wage zu behaupten, dass NICHTS von dem zutreffen würde! Allerdings gibt es noch eine „andere“ Möglichkeit! Es könnte sein, dass die Männer (so erhaben, wie sie sich fühlen) einfach denken würden: „Ach da stehe ich drüber! Das geht mich nichts an und deshalb greife ich nicht ein!“ Wie es der Frau dabei geht, das kommt ihnen gar nicht in den Sinn. Darüber denken sie noch nicht einmal nach!

Das Problem dieser Männer ist also jenes, dass sie der allgemeinen „Scheinheiligkeit“ einer fatalen, politischen Korrektheit unterliegen! Sie halten sich tatsächlich für erhaben, indem sie ihre WAHRE MÄNNLICHKEIT opfern, um einer todbringenden, von falscher Toleranz predigenden Propaganda zu folgen!

Was glauben Sie (angenommen dies hätte tatsächlich stattgefunden) würden diese Männer IM ERNSTFALL tun? Das heißt, was würden diese Männer tun, wenn vor ihren Augen eine Frau angegriffen, attackiert oder gar vergewaltigt würde? Glauben Sie, diese Männer würden dann eingreifen? Ich glaube dies ehrlich gesagt nicht und wenn dann so lasch, dass sie es sich vermutlich von vornherein sparen könnten! Natürlich weiß ich, dass sogleich die althergebrachte Leier folgen wird, von wegen: „Na ja, eine Vergewaltigung ist etwas anderes als angebrüllt werden“! Sie werden jetzt sicher überrascht sein von mir zu hören: Das ist es NICHT! Zumindest nicht bezugnehmend auf das Verhalten eines „wahren Mannes“!

Ein wahrer Mann schaut weder zu, wie eine Frau zusammen gebrüllt wird, noch macht er hier einen Unterschied ob die Gewalt körperlicher oder seelischer Natur ist! Ein wahrer Mann greift ein sobald Unrecht geschieht oder ein „schwächerer“ nieder gemacht wird! Punkt!

Ein wahrer (oder sagen wir mal „natürlich gesunder“ Mann) ist nicht diplomatisch, wenn es um Unrecht oder ernsthafte Bedrohungen geht! Er ist nicht verschwult „politisch korrekt“ und er versucht nicht zu diskutieren, wo Diskussionen für jeden Idioten längst fruchtlos sind! Ich sage nicht, dass Gewalt hier die einzige Lösung ist. Aber ich sage (und dies aus tiefster Überzeugung), dass eine kleine Demonstration von „Macht“ manchmal mehr richten kann als tausend sinnlose Worte! Manchmal würde es schon reichen, wenn ein Mann einfach nur kurz aufstehen und sagen würde: „Hey, was ist hier eigentlich los?“

Wenn ein Mann, der von sich auch noch behauptet „im Deutschen Widerstand“ zu sein, das nicht kann, dann muss man sich ernsthaft fragen, was der „Deutsche Widerstand“ eigentlich ist!

Um nun auf meine bisherige Philosophie zurück zu kommen, das heißt zu den Naturgesetzen: Wie innen, so außen! Wie im Kleinen, so im Großen! Usw…“ Es geht hier nicht um „das Ereignis“ und auch nicht um „das Blut“ welches durch unsere Adern fließt, sondern es geht in diesem Fall tatsächlich in erster Linie um „den Charakter“ eines Menschen. Und dieser bleibt immer gleich! Ein Mann, der bei so einer „Bagatelle“ zurück weicht, wird sicher nicht in Eigenverantwortung und mit Mut dieses Land aus einer „ernsthaften Gefahr“ retten, geschweige denn jemals eine Frau oder irgendwas, was ihm wichtig ist verteidigen können!

In der Natur gibt es keine „politische Korrektheit“! Es gibt nur Aktion und Re-Aktion!

Und daran wie sich ein Mensch verhält kann man unschwer erkennen, wie er grundsätzlich tickt! Ganz egal, was er sich auch immer auf die Fahnen schreiben mag. Jesus wusste schon: An ihren TATEN sollt ihr sie erkennen! Also nicht an ihren schönen Worten und ihrer schönen Kleidung! Politische Korrektheit ist so ziemlich DAS GEGENTEIL von geistiger Gesundheit! Und falls Sie sich jetzt wundern sollten: Nein, MIR ist das nicht passiert! Aber vielleicht jemandem, den ich kenne! Denken Sie einfach mal darüber nach und wenn Sie „Männer“ sind, dann seien Sie, sollten Sie eine derartige oder ähnliche Situation erleben, vielleicht ein kleines bisschen achtsamer!

Was Sie „im Großen“ sein und erreichen wollen, das müssen Sie erst einmal „im Kleinen“ sein und erreichen!

Dann und wirklich erst DANN können wir damit beginnen, von einem ernsthaften Widerstand gegenüber diesem zutiefst lebensfeindlichen und kranken Regime zu sprechen!

Hier einmal sechs Minuten, die „jeder Mann“ von seiner Lebenszeit der allgemeinen Heilung opfern sollte:

Ein Deutsches Mädchen

Vom Zerfallen der Matrix, der Zeit und dem Kreislauf des Lebens!

Liebe Vergangene, liebe Zukünftige,

haben Sie sich schon einmal ernsthaft die Frage gestellt, was Sie zum Leben wirklich brauchen (bräuchten) und was nicht? Ich glaube, wir sind so tief in dieser „Matrix“ verankert, dass uns ihr wirkliches Ausmaß überhaupt nicht bewusst ist! Zu selbstverständlich ist all dies geworden, was wir heute besitzen. Zu selbstverständlich sind die elektronischen Geräte, die Handys, das Geld, die Steuern, die Zinsen, die Schulpflicht, die Arbeitspflicht, etc… geworden!

Die meisten Menschen sind so sehr in diesem Raster gefangen, dass sie den Blick für das Wesentliche beinahe komplett verloren haben! Nun, um diesen wieder aufzugreifen und zurück in den Fokus der allgemeinen Aufmerksamkeit zu rücken, möchte ich einen kleinen Zeitsprung machen. Und zwar in die Vergangenheit! (Wer weiß, mit viel Glück vielleicht sogar in unsere Zukunft) Ich möchte jetzt keine Jahreszahl nennen, glaube aber, dass dies auch nicht wesentlich ist. Gehen wir einfach zurück in eine Zeit, in der es all diese Dinge noch nicht gab. Und Sie werden mir wohl vollumfänglich zustimmen, dass es eine solche Zeit irgendwann einmal zwangsläufig gegeben haben muss. Und obwohl es eine solche Zeit gegeben „hat“, haben es die Menschen geschafft, zu überleben, sich zu ernähren und sich fortzupflanzen!

In dieser Zeit war es so, dass die Menschen sich zu hundert Prozent selbst versorgt haben. Niemand musste arbeiten gehen, in einem stickigen Büro sitzen und mit irgendwelchen Zahlen an einem Computer jonglieren! Niemand musste sich einen Wecker stellen (den es damals auch noch gar nicht gab) oder ständig auf die Uhr schauen (die es ebenfalls nicht gab) um zu wissen, wann er was zu tun hat! Die Menschen haben ganz von selber die Pflanzen entdeckt und gelernt sie in „essbar“ und „nicht essbar“ zu sortieren! Sie haben das Anpflanzen, Ernten und Kochen gelernt. Und auf diese Weise konnten sie sich selbst sehr gut versorgen. Man hat heraus gefunden, welches Gemüse lange haltbar ist, welches wann und wie am besten wächst und wie man die Nahrungsmittel verarbeiten muss, damit sie bekömmlich sind.

Damals wurde der Ackerbau, sowie die Viehzucht (bzw. Tierhaltung) geboren! Es bedurfte keiner elektronischen Geräte, keiner „chemischen Substanzen“, keiner Genehmigungen und keiner Vorschriften! Die Arbeit der Menschen bestand einzig und allein darin, sich und die Natur zu pflegen und am Leben zu erhalten. Oder um es mit noch deutlicheren Worten zu sagen: Die Natur gesund und am Leben zu erhalten, um selbst leben zu können!

Die Menschen standen auf wenn das Sonnenlicht oder ihre ganz natürliche biologische Uhr sie weckte. Natürlich auch wenn der Hahn krähte, die Kinder erwachten oder das Baby schrie. Ihr Tagewerk bestand darin auf den Acker zu gehen, das Feld zu bepflügen, die Tiere zu versorgen und die Kinder zu hüten! Wenn die Arbeit getan war, dann widmeten sie sich den „schönen Dingen“ des Lebens. Sie sangen, tanzten, machten Musik oder erzählten sich Geschichten. Wenn jemand krank wurde, dann wurden die natürlichen Heilkräuter verwendet und es wurden Säfte, Tees oder ein Sud hergestellt!

Die Alten kümmerten sich um die Jungen und die Jungen kümmerten sich um die Alten. Es brauchte keine Babysitter, Kindergärten oder Krankenschwestern! Es brauchte keine Schulen, Altersheime oder Arbeitsstellen. Die Menschen pflanzten selbst, jagten selbst, nähten selbst, kochten selbst und kümmerten sich selbst um ihre Nächsten. Alles war in Harmonie und in bester Ordnung und niemand ist verhungert oder musste leiden. Von ganz wenigen Ausnahmen vielleicht einmal abgesehen!

Niemand brauchte Geld oder einen „Privatbesitz“. Und vor allem hatte niemand irgendwelche Patente oder Vorrechte auf allgemeine Naturgüter wie etwa Seen, Wiesen oder Parks. Meist lebte die komplette Familie zusammen in einem Haus. Das heißt, Eltern, Kinder, Großeltern und Urgroßeltern. Mindestens aber lebten sie in Fußnähe voneinander entfernt. Mit dem Alter verschoben sich die Pflichten. Aus Kindern wurden Eltern und aus Eltern Großeltern. Auf eine ganz natürliche Art und Weise wurden die Rollen gewechselt und jeder übernahm seine gut und gerne wenn es Zeit dafür war.

Dies war ein Leben „im absoluten Einklang“ mit den Naturgesetzen. Denn die Naturgesetze folgen IMMER einem Rhythmus und einem Gleichgewicht. ALLES auf der Welt ist Rhythmus! Man könnte fast sagen, das ganze Leben ist ein einziger Tanz. Alles fällt, alles steigt, alles kommt, alles geht, alles stirbt und alles wird wiedergeboren! Letzten Endes ist das Leben an sich ein ewiger und niemals endender Kreislauf!

Im Frühling erblühen die Felder und Wiesen und die Natur erwacht zum Leben. Die Vögel zwitschern und die Hasen hopsen über die Felder. Im Sommer beginnt die Erntezeit. Die Pflanzen tragen ihre lebensspendenden Früchte und die Menschen dürfen sie ernten. Im Herbst zieht sich die Natur langsam wieder zurück und setzt sich zur Ruhe. Die Bäume schmeißen ihre Blätter ab, die Pflanzen werden welk und der Himmel wird trübe. Im Winter liegt dann alles in tiefem Schlaf und wird liebevoll mit einer weißen Decke aus Schnee zugedeckt! Bis die Sonne wieder heller zu werden beginnt und die schlafende Welt sanft aus ihrer verdienten Ruhe erweckt.

Ich bin mir sicher, es gab einmal eine Zeit, in der die Menschen wussten, dass und wie sie sich diesem Rhythmus anzupassen haben! Und wenn sie angepasst sind an die Natur und ihre ewig gültigen, fehlerlosen Gesetze, dann können sie auch gut überleben. Und nicht nur das: Vor allem können sie DANN auch wirklich glücklich LEBEN! Die größte Lüge, die uns jemals erzählt wurde und die uns gnadenlos in dieser kranken, widernatürlichen Matrix hält ist jene, dass „das Leben ein Kampf“ wäre. Doch das ist es in Wirklichkeit nicht! Dazu ist die Natur zu perfekt und darauf programmiert UNS ALLE zu versorgen! Ein Kampf wird es nur dann, wenn wir damit beginnen uns „gegen“ die natürlichen Gesetzmäßigkeiten zu richten. Wenn wir damit beginnen, das zu zerstören, was eigentlich zum Leben bestimmt ist und vor allem, wenn wir damit beginnen, gegen unsere ureigensten Bedürfnisse und damit gegen unser eigenes Wohlbefinden zu handeln!

Entweder Sie gehören selbst zu jenen Menschen oder aber Sie kennen welche, die sich nur mit Widerwillen und Mühe in die Arbeit quälen müssen. Damit sie ein bisschen Geld verdienen, welches sie für Dinge ausgeben können, die sie IM GRUNDE GENOMMEN leicht selbst herstellen und anbauen könnten, wenn man sie nur ließe! Viele Menschen heute sind krank oder depressiv, einsam oder verzweifelt. Warum glauben Sie ist das so? Weil die Menschen instinktiv spüren, dass hier ganz gehörig etwas schief läuft. Dass hier etwas „nicht richtig“ ist und dass sie gerade in diesem Moment eigentlich an einem völlig anderen Ort sein sollten und etwas völlig anderes tun sollten!

Es heißt immer: Was dich glücklich macht kann niemals falsch sein! Dem stimme ich voll und ganz zu! Doch dies bedeutet zwangsläufig im Umkehrschluss auch: Was dich unglücklich macht MUSS irgendwo falsch sein! Diese Logik liegt in der Natur der Sache! Wir wurden nur dazu erzogen, dies zu ignorieren und lieber unsere ureigensten Instinkte anzuzweifeln, als diese unsägliche Matrix! Wenn man herum fragt, dann bekommt man zu 90 Prozent überall die selbe Leier zu hören: „Na ja, es geht halt nicht anders. Man muss halt arbeiten. Es ist nun einmal so. Bei so vielen Menschen muss es Regeln geben. Wir brauchen Geld. Anders geht es nicht, etc…“ Nun, an dieser Stelle hätte ich einen Vorschlag: Sobald die Zeitmaschine erfunden wurde, steigen Sie doch einfach hinein, reisen Sie in die Vergangenheit und erzählen Sie dies Ihren Vorfahren, die das ganz offensichtlich noch nicht wussten und vermutlich zehntausend mal glücklicher waren als Sie heute!

Ich möchte die technischen Errungenschaften auch nicht schlecht machen. Ganz im Gegenteil, es gibt bahnbrechende Erfindungen, die den Menschen sehr viel Arbeit abgenommen haben und immer noch abnehmen. Ich wage sogar zu behaupten, dass wir technisch inzwischen so weit sind, dass eigentlich NIEMAND mehr wirklich einen Job bräuchte (und schon gar nicht am PC). Wahrscheinlich sind wir inzwischen schon so weit, dass es reichen würde, wenn ein Mensch zwei Stunden am Tag arbeitet und dabei leben könnte wie ein König!

Auch möchte ich an dieser Stelle anmerken, dass „das Handy“ zwar eine durchaus sinnvolle Erfindung ist, jedoch nicht zu unserem „Lebensmaßstab“ werden sollte! Heute ist es möglich mit beinahe jedem in Kontakt zu stehen, ihn zu beobachten oder sogar auszuspionieren! Auch dann, wenn dieser Mensch auf ganz natürliche Weise gerade überhaupt nicht wichtig in unserem Leben ist. Denn aus einer höheren Perspektive heraus betrachtet, werden wir IMMER genau jenen Menschen begegnen (und zwar auf ganz natürliche Weise), deren Existenz in unserem Leben gerade wichtig ist. Dazu braucht es kein Telefon und keinen Zwang! Dieses Urvertrauen (dass das Richtige, zur richtigen Zeit und am richtigen Ort geschieht) ist uns leider inzwischen gänzlich verloren gegangen!

Der Grund warum wir aber diesen Wohlstand nicht erfahren liegt einzig und allein darin, dass es sich diverse „Gestalten“ zum Ziel gesetzt haben, die Menschheit zu versklaven. DIESE Gestalten arbeiten nicht und sind reicher als die Menschen aus ganz Deutschland zusammen! Wenn Sie einmal in sich gehen, dann werden Sie feststellen, dass dies unmöglich mit den Naturgesetzen im Einklang stehen kann! Dort heißt es: Man erntet was man sät! Wie also kann man ernten und gleich im Übermaß, was man selbst überhaupt nicht gesät hat? Und dies, liebe Leser, ist „die Matrix“!

Es gibt im Netz eine schöne Seite, die ich wärmstens empfehlen möchte, die den schönen Namen „Morbus Ignorantia“ trägt, was soviel bedeutet wie: „Krankheit Unwissen“! Und genau diese „Krankheit“ ist unser heutiges Problem! Wir sind es so gewohnt, dass es Arme und Reiche, Starke und Schwache, Recht und Unrecht gibt, dass wir gar nicht mehr hinterfragen, was genau die Reichen denn reich, die Armen arm und die Gerechten zu „Unrechten“ macht! Wir gehen den Dingen nicht wirklich auf den Grund und sind so besoffen gemacht, von den ewigen Lügen unserer „Sklavenhalter“, dass wir ihre falschen Wahrheiten inzwischen von uns geben wie programmierte Computer!

An dieser Stelle hätte ich mal wieder eine Hausaufgabe für Sie! Machen Sie sich einmal Gedanken darüber, wie die Welt VOR der Matrix funktionierte, wie es kommen konnte, dass wir uns so brechen und knechten ließen und wie sie sein könnte, wenn wir (alle technischen Errungenschaften und bahnbrechenden Erfindungen eingeschlossen) ALLE leben könnten, wenn wieder wirkliche Gerechtigkeit und Freiheit herrschen würde und die Matrix in sich zusammen fiele wie ein Kartenhaus! ICH BIN MIR SICHER: Eines Tages wird sich, wie alles in der Natur, auch „dieser“ Kreis schließen und unsere wunderbare Vergangenheit wird eine noch wunderbarere Zukunft berühren! Die Frage ist nur: Wollen WIR diejenigen sein, die das ermöglichen und erleben? Oder wollen wir die Verantwortung an die nächsten Generationen weiter geben und vielleicht eines Tages „aus einer anderen Welt“ heraus beobachten, wie unsere Urenkel das schaffen, an dem wir gescheitert sind? Beide Varianten sind möglich und eine davon WIRD geschehen!

Ein Deutsches Mädchen

Den „wahren“ Helden und aufrechten Menschen – Mein Dank, an jene, die ich schätzen lernen durfte!

Liebe Betrogene, liebe Fehl-Informierte,

nachdem mein Leben sich als ehemalige „linke“ SPD-Wählerin, die sich immer besonders freute, wenn sie Ausländern etwas gutes tun konnte, vor knapp drei Jahren grundlegend verändert hat, denke ich, ist es an der Zeit eine Art „Resümee“ zu schreiben! Wie oben erwähnt, gehörte ich zu jenen Menschen, die sich von so bezeichneten „Rechten“ weit fern gehalten haben. Ich konnte (und wollte) ja noch nicht einmal die Onkels hören, da mir zugetragen wurde, dass es sich bei deren Liedern vor allem um „rechte“ Texte handelte! Ich orientierte mich anstatt dessen lieber an „den Ärzten“ deren Texte sogar heute noch (wo ich zum PÖSEN Lager gewechselt bin) mehr als zutreffend sind – Zumindest in der Summe!

Ich denke, ich mache keinen Fehler, wenn ich Ihnen nun beschreibe, wie mein „Übergang“ von links nach rechts (Zwei Begriffe, die übrigens und nach „näherer Betrachtung“ soviel wert sind wie eine verfaulte Tomate) vonstatten ging! Inspiriert durch die Flüchtlingskrise im Jahre 2015 warf ich also erstmalig einen Blick auf „die dunkle Seite“ der Geschichte! Ich war nicht schlecht überrascht als ich feststellte, dass sich auf dieser Seite nicht nur angeblich „verwirrte und ewig Gestrige“ Deutsche befanden, sondern auch ein paar waschechte Juden! Meine erste Frage lautete also: „Warum reden die so etwas?“ Wie kann ein Jude sich hinstellen und den Anwalt Adolf Hitlers geben? Das passte so was von gar nicht in mein Weltbild, dass ich mich dazu animiert fühlte, der Sache auf den Grund zu gehen!

Ich fand also heraus, dass es neben der „offiziellen“ und aufgrund ihrer OFFENKUNDIGKEIT unanfechtbaren Geschichtsschreibung noch eine ganz andere Version der Geschichte gab! Obgleich ich geistig noch komplett indoktriniert (Schuldkult) war, wagte ich die Reise ins Zentrum „des Bösen“ und gab mich vorurteilsfrei (so fern möglich) einer völlig anderen Wahrheit hin! Meine ersten Schritte wurden gezeichnet durch Gerard Menuhin und sein Buch „Wahrheit sagen – Teufel jagen“ und den Vortrag von Sylvia Stolz auf der AZK (Beweisverbot – Sprechverbot – Verteidigungsverbot) und schon dort staunte ich nicht schlecht! Mein erster Gedanke war: „Ich möchte diese Leute unbedingt einmal persönlich kennen lernen“! Und animiert von den „unglaublichen Dingen“ die ich im Rahmen meiner Recherchen erfahren durfte, schrieb ich einen Leser-Kommentar auf dem inzwischen nicht mehr existierenden Portal „Journal Alternative Medien“!

Im Rahmen dieses Kommentars schrieb ich quasi ALLES nieder, was ich auf dem Herzen hatte. Ich berichtete von meinen Großeltern und den Dingen, die sie mir sagten, sowie von meinem persönlichen Werdegang und meinem Umschwung „nach rechts“! Es war ein recht langer Kommentar, so lange, dass ich mich nicht gewundert hätte, man hätte ihn gar nicht frei geschaltet! Ich schloss diesen Beitrag mit der Unterschrift „ein Deutsches Mädchen“! Einen Tag später warf ich nochmals einen Blick ins Internet und konnte es bald nicht glauben! Mein Kommentar wurde zu einem eigenen Beitrag gemacht, welcher von sämtlichen Netzseiten übernommen wurde. Von jetzt auf gleich war ich, zwar anonym aber dennoch irgendwie „berühmt“ geworden!

Ich bekam eine Unzahl von Emails von Menschen, mit denen ich kurz zuvor noch nicht einmal ein Wort gewechselt hätte. Und ich begann mich tatsächlich darauf einzulassen mit diesen Leuten zu sprechen! Zeitgleich bot man mir eine Plattform, innerhalb derer ich meine persönlichen Gedanken nieder schreiben durfte und ich sagte natürlich zu! Und genau auf diese Art und Weise wurde das „Deutsche Mädchen“ geboren! Ich habe mich um diese Rolle also nicht „bemüht“, viel mehr wurde sie mir schlichtweg „auferlegt“, was rückblickend aber nicht das Schlechteste ist, was mir je in meinem Leben passiert ist!

Ich traf mich mit den jeweiligen Seitenbetreibern und begann zu begreifen, dass diese keine „bösen Nazis“ so wie es uns immer vorgegaukelt wird, waren, sondern hoch anständige und frei denkende Menschen. Tatsächlich fand ich sofort einen (seelischen) Zugang zu jenen Leuten, mit denen ich kurz zuvor noch nicht einmal ein Wort gewechselt hätte. Im Rahmen dieser Treffen kamen immer neue Leute mit ins Spiel, zum Teil Leute, von denen ich noch niemals etwas gehört habe. Nun hatte ich Blut geleckt und wollte natürlich ALLE kennen lernen. Und wissen Sie was? Gerade jene, die heute in den Medien am übelsten zerrissen werden, sind meine BESTEN Freunde geworden! Durch einen glücklichen Umstand lernte ich Gerd Ittner kennen und dies auf ziemlich neutralem Boden. Das erste Gespräch drehte sich nicht nur um Politik sondern auch um ganz andere „wesentliche“ Themen des Lebens. Wir waren sofort auf einer Wellenlänge und von diesem Tag an befreundet! Über Gerd Ittner lernte ich schließlich Sylvia Stolz kennen (siehe da, war das doch mein sofortiger Wunsch) und auch hier führte ich die besten Gespräche! Und so zog sich die Schleife immer weiter und weiter!

Bei keiner einzigen Begegnung bin ich auf Ablehnung oder Vorurteile gestoßen! Man hat sich einfach miteinander über alles mögliche unterhalten und mein Gespür sagte mir sofort: „Diesen Leuten kannst du vertrauen!“ Nun möchte ich Ihnen aber verraten, was diese Begegnungen neben dem „politischen Aspekt“ ebenfalls so „besonders“ machten. Und zwar haben SIE ALLE und zwar AUSNAHMSLOS etwas miteinander gemein: Sie alle glauben an ein Leben nach dem Tod, die Wiedergeburt und die „geistige Kraft“! Beinahe könnte man sagen, dass DIESES EINE LEBEN in den Reihen der so bezeichneten Bösen gar nicht so ernst genommen wird! Viel mehr geht es ihnen allen um das große Ganze! Meistens war auch dies die erste Frage, die mir gestellt wurde: „Glaubst du an Wiedergeburt?“ Nun, da ich das tue, konnte ich die Frage natürlich total überzeugt mit einem beherzten „Ja“ beantworten! Und somit war ich praktisch „akzeptiert“!

Was all diese Menschen machen, das heißt „ihre Meinung sagen, ins Gefängnis gehen und sich schlicht nicht beugen lassen“ tun und können sie vor allem deshalb weil sie etwas „wissen“! Und dieses Wissen deckt sich lustigerweise auch mit meinem, welches ich schon hatte als ich noch „links“ war. Es geht im Leben um größere Dinge als das bloße Auge uns zeigt! Wenn man diesen Glauben, oder viel mehr „dieses Wissen“ nicht hat, dann ist man vielleicht WIRKLICH falsch im nationalen Widerstand bzw. in der Wahrheitsbewegung! Denn: Was sonst sollte uns die Kraft verleihen solche Opfer zu bringen?

Tatsächlich lernte ich noch keinen einzigen „rechten Hetzer“ kennen, sondern nur zutiefst authentische und aufrechte Menschen, die bereit waren und sind ihr Leben für einen höheren Zweck zu opfern! Ich lernte empathische Menschen kennen, die einfühlsam, wohlwollend und friedfertig waren und auf eine dermaßen erfrischende Art natürlich, wie ich sie zuletzt in meiner Kindheit erlebt habe! Tatsächlich fand ich nicht nur Kameraden, sondern vor allem auch „Freunde“! Und dies nur, weil ich es mir zum ersten Mal in meinem Leben erlaubt habe, die „Rechts-Links-Brille“ abzunehmen! Ich traf auf Berater, Unterstützer, Aufheiterer und Menschen, die sich gegenseitig mit ALLEN MITTELN unterstützen! Ganz gleich ob es sich hierbei um Geld, seelischen Beistand oder unentgeltliche juristische Verteidigung handelte!

Mein komplettes Weltbild wandelte sich binnen weniger Monate um 180 Grad! Hätte man mir vor vier Jahren gesagt, dass dies möglich sein würde, so hätte ich den Kopf geschüttelt und gelacht! Ob Sie es glauben oder nicht, doch es gibt tatsächlich Menschen DIE KENNEN KEINEN VERRAT! Und genau das macht sie für mich so besonders! Ich lernte nicht nur die „politische“ Seite dieser Leute kennen, sondern vor allem auch „die menschliche“! Und ich müsste geistig mehr als verzweifelt sein, als etwas anderes als ein lobendes Urteil darüber auszusprechen!

Mir wurde schlagartig klar, dass in diesem Land nicht die bösen und wahren Verbrecher gejagt werden, sondern die ehrlichen und mutigen Gerechtigkeitskämpfer und im selben Moment war mir klar, dass ich mich zu ihnen bekennen wollte und nicht zu denen, die scheinheilig in ein falsches Licht gerückt werden! Im selben Moment fielen die Stigmata „links oder rechts“ von mir ab, wie die alte Haut einer Schlange und ich war ENDGÜLTIG FREI! Was mir in diesem Leben noch blüht kann ich nicht wissen, wohl weiß ich aber, dass ich im nächsten nichts zu befürchten habe!

Ich habe Menschen kennen und lieben gelernt, die ich niemals wieder missen möchte und die ich nur deshalb kennen lernen durfte, weil ich mich nicht mehr von dem beeinflussen ließ, was mir ohnehin schon immer als „unangenehm und nicht ganz ehrlich“ aufgestoßen war – auch wenn ich es niemals genau benennen konnte! Niemals würde ich zurück weichen, mich von diesen Menschen distanzieren oder ihnen gar in den Rücken fallen! Der Moment, in dem ich das täte, wäre der selbe in dem ich meine Seele verkaufen würde!

Mein herzlichster Dank für diese wunderbare Erfahrung gilt jenen angesprochenen Blogbetreibern (die ich allerdings zum Schutze der selben nicht nennen werde), sowie Gerd Ittner, Sylvia Stolz, Monika Schäfer, Alfred Schäfer, Henry Hafenmayer und unbekannterweise Horst Mahler und Ursula Haverbeck! Ebenso gilt er „den Juden“ Gerard Menuhin (bekannterweise), Norman Finkelstein und Benjamin Freedman! Es gibt tatsächlich IN JEDEM VOLK anständige Menschen und wenn wir Glück haben, dann dürfen oder durften wir sie irgendwann einmal kennen lernen! Abschließend sei jedoch gesagt, was mich RESTLOS überzeugte, war nicht die „politische Ausrichtung“, sondern die offenkundige Menschlichkeit, Herzlichkeit und die Unfähigkeit zum Verrat, die diese Menschen mir entgegen brachten! Danke an alle Aufrechten! Und um mit den Worten eines der größten Helden der Deutschen Geschichte abzuschließen (Rudolf Hess):

„Ich bereue nichts. Stünde ich wieder am Anfang, würde ich wieder handeln wie ich handelte, auch wenn ich wüßte, daß am Ende ein Scheiterhaufen für meinen Flammentod brennt. Gleichgültig was Menschen tun, dereinst stehe ich vor dem Richterstuhl des Ewigen. Ihm werde ich mich verantworten, und ich weiß, er spricht mich frei.“

Ein Deutsches Mädchen

Warum sie verlieren werden, selbst wenn sie gewinnen sollten! – In eine „unheilvolle“ Zukunft gedacht!

Liebe zum Abschuss frei gegebene, liebe Verängstigte,

wie immer und zu „jedem“ Thema kursieren auch hier die verschiedensten Ängste und (Verschwörungs-)Theorien durch den Raum. So zum Beispiel auch zum Thema „Widerstand und Verteidigung“! Nun ja, die Wahl ist erst einmal eine recht einfache: Entweder man geht in den Widerstand oder halt eben nicht! Oder um es mit den Worten von Göbbels zu formulieren: „Man kann entweder Judensklave oder Judengegner sein! Etwas anderes gibt es nicht!“ Um das Ganze nun einleitend mit noch einem Spruch zu veranschaulichen: „Wer kämpft, kann verlieren! Wer nicht kämpft, HAT schon verloren!“ Was also tun? Vielleicht erst einmal das hier:

Malen Sie sich DAS SCHLIMMSTE aus, was passieren KANN!

Das Schlimmste was passieren kann, für den Fall, dass das Deutsche Volk „keinen“ Widerstand leistet, ist die totale Ausbeutung, Vermischung und Versklavung! Unser Sozialsystem wird abgeschafft werden, unsere Kinder vom Kindergarten an indoktriniert, es wird staatlich verordnete Giftspritzen (wohlwollend: Impfungen), implantierte Chips (beliebig abschaltbar) und die komplette Enteignung (Umstellung von allem nur noch auf digitale Werte) geben! Das letzte bisschen Meinungsfreiheit wird abgeschafft werden. Und ich wage sogar zu behaupten, dass eines Tages das eintritt, wovon „besonders engagierte“ Juden schon immer träumten: Nämlich ein offizielles Verbot, dass Menschen von der selben Rasse heiraten und sich vermehren dürfen! Das sind wirklich tolle Aussichten, muss man schon ganz klar sagen! Was aber wäre nun Variante zwei?

Das Deutsche Volk geht in den ernsthaften Widerstand!

Dieser Widerstand hat viele Gesichter, im besten Falle trägt er „alle“ davon! Die komplette Arbeitsniederlegung, Verweigerung von Steuerzahlungen (wo es möglich ist – Beispiel: Unternehmer oder Betriebsleiter), das flächendeckende Ignorieren sämtlicher „Meinungsverbote“, Auftragsverweigerung sämtlicher Leute von Aufträgen, die gegen das Deutsche Volk gerichtet sind, bis hin zur noch möglichen BRD-ILLEGALEN „persönlichen Bewaffnung“ (dies soll keine Aufforderung sein, sondern ist nur einmal in die Zukunft gedacht)! Was würde dann IM SCHLIMMSTEN FALL passieren?

Nun, im schlimmsten Fall würde man sowohl die Bundeswehr, als auch die uns besetzende amerikanische Army dazu auffordern uns mit Waffengewalt zu bedrohen! Und wenn wir uns nicht bedrohen lassen, so würde man sie vermutlich auffordern auf das eigene (oder besetzte) Volk zu schießen! Das würde weh tun und einige Tote fordern. Doch jetzt kommt die Preisfrage:

Was käme „danach“?

Die Deutsche Bundeswehr und Polizei würden also damit beginnen, ihre eigenen Verwandten und Bekannten abzuballern. Die Amerikaner würden sich dem anschließen! Auf Deutschem Boden würde ein wahres „Blutbad“ veranstaltet! Sobald das „erste Battalion“ erledigt ist, würde man sich das nächste vornehmen und so weiter und so fort… In ganz Deutschland würde der absolute Ausnahmezustand herrschen! Niemand hätte quasi NICHTS MEHR unter Kontrolle. Andere Länder würden von diesem „Gemetzel“ natürlich erfahren und entweder aus guter oder aber aus böser Absicht ebenfalls eingreifen. Und schwupsdiwups hätten wir den dritten Weltkrieg. Oder um es etwas klarer auszudrücken:

Das Ende des Waffenstillstands!

Jetzt gibt es in praktisch „jedem Land“ natürlich solche und solche Menschen! Die einen „kennen“ die Wahrheit und würden für das Gute kämpfen, die anderen kennen sie nicht und würden sich als Teufelslakaien benutzen lassen (oder aber sie kennen sie und sind einfach nur abgrund tief böse)! Der Ausnahmezustand würde sich also auf sämtliche Länder und Völker ausweiten. Bruder würde gegen Bruder kämpfen und Schwester gegen Schwester! Die uns bekannten „Initiatoren“ würden und MÜSSTEN sich in ihre schon lange fertig gestellten Bunker flüchten! Dort könnten sie sicher eine Weile gut leben. Zumindest so lange bis der von ihnen provozierte Krieg vorbei ist. Und jetzt kommt die nächste Frage:

Was wäre dann?

Mal ganz davon abgesehen, dass in einer Welt, in der die totale Anarchie um sich schlägt NIEMAND zu hundert Prozent sicher ist und sich ein durchaus berechtigter Hass so manches Kameraden auch gegen die eigentlichen Kriegstreiber richten könnte, wären diese vermutlich für eine Weile sicher! Sie hätten ihre Ärzte, ihr Essen, ihr Trinken und ihre Ruhe! Aber irgendwann würden sie aus ihren Bunkern wieder heraus kriechen müssen. Dann wären sie eindeutig Herrscher!

Und zwar VON NICHTS!

Wenn sich die ganze Welt gegenseitig erledigt hat, dann sind diese Teufel nämlich auf sich selbst gestellt. Und da diese Teufel noch nie in ihrem Leben wirklich gearbeitet, geschweige denn etwas gelernt haben, wird es ihnen auf kurz oder lang ziemlich schlecht ergehen! Mal davon abgesehen, dass sie erst einmal genug damit zu tun hätten, die Berge von Leichen, samt ihrer giftigen Gase und Krankheiten zu beseitigen, die zertrümmerten Gebäude wieder aufzubauen und die Welt von „den Giften des Krieges“ zu befreien, würden sie früher oder später auch noch ARBEITEN müssen. Und hier stellt sich das erste Problem:

Wer soll denn das machen?

Ohne den Ehrgeiz, die Intelligenz und die Arbeitskraft der Völker KÖNNEN die Strippenzieher gar nicht leben. Deshalb werden sie ja auch treffenderweise von vielen als „Parasiten“ bezeichnet! Ein Parasit braucht seinen Wirt um überhaupt leben zu können! Wenn er den Wirt umbringt, dann tötet er damit automatisch sich selbst! Sie arbeiten ja schon jetzt gegen ihr eigenes Konzept! Und zwar indem sie versuchen, die durch ihre geistigen Fähigkeiten sehr intelligente weiße Rasse zu zerstören. Durch Mord, Vermischung und Sterilisierung versuchen sie nichts anderes, als genau „jene Rasse“ auszulöschen, die ihnen erst ihren Luxus, ihre medizinische Versorgung und ihre Technik ermöglicht! Der Krieg würde diese Auslöschung natürlich beschleunigen…

ABER: Darauf hinaus laufen würde das ganze sowieso! Was diverse Leute erreichen wollen ist auf lange Sicht also geradezu LÄCHERLICH! Ganz einfach weil sie es niemals erreichen KÖNNEN!

Und wissen Sie was? Ich habe diesen Spruch noch an keiner anderen Stelle lieber gebracht als jetzt: DIES IST EIN NATURGESETZ! Mal davon abgesehen, dass besagtes Volk, welches glaubt über diese Welt „herrschen“ zu können, nur am Lügen und Klauen ist, niemals aber selbst etwas zustande bringt, arbeitet es durch seine Medien auch gerne mit Angst und Schuld! Diese beiden Dinge sollen genau jenes Szenario verhindern, welches ich Ihnen oben geschildert habe. Denn:

Angst und Schuld sind zwei wunderbare Dinge! Wenn sie in Kombination auftreten, dann kann man beinahe JEDEN knechten!

Es gibt also keinen Ausweg aus diesem Dilemma! Man hat entweder die Wahl zu kämpfen (und kann verlieren) oder nicht zu kämpfen (und WIRD DEFINITIV verlieren)! Ob es wirklich so weit kommt, dass die Amis hier wild los ballern und die Bundeswehr damit beginnt ihre eigenen Leute abzuschießen (Partner, Freunde und Kollegen der eigenen Kinder eingeschlossen) das sei mal dahin gestellt. Wir leben in einer Zeit, in der die Aufklärung und DIE WAHRHEIT sich nicht nur in Deutschland Bahn bricht, sondern auf der ganzen Welt! Das heißt, es gibt nicht nur HIER die Aufgeklärten, die keine Lust mehr auf Krieg haben oder um es anders zu sagen, mit einer „Parole“ der US-Army (allerdings schon etwas älter): „We wont fight another rich mans war!“ (Wir werden keinen weiteren Krieg für die reichen Männer kämpfen), sondern es gibt sie praktisch WELTWEIT! Heute ist nicht mehr 1925! Man hat uns digitalisiert um uns besser kontrollieren zu können. Allerdings hat man es uns damit auch ermöglicht uns besser zu vernetzen und MEHR voneinander zu lernen, als es diversen Leuten vermutlich lieb ist!

In beinahe (oder wahrscheinlich) jedem Volk gibt es Menschen, die begriffen haben, dass es nicht DIE VÖLKER sind, die ein Problem miteinander haben, sondern nur EIN VOLK, welches durch Lügen, Angst und Schuld alle anderen Völker gegeneinander ausspielt!

Die Situation ist also nicht mehr die gleiche wie sie es zuvor war. Sowohl in der Bundeswehr, als auch in der US-Army, als auch in der „gesamten Welt“ würden sich also inzwischen weit weniger Menschen finden, die bereit wären, die Waffen gegen Unschuldige zu richten, als wie es noch vor einiger Zeit war! Das Deutsche Volk mag sich durch eine besondere Form der Intelligenz auszeichnen, dies bedeutet aber noch lange nicht, dass die restlichen Völker der Welt „dumm“ sind oder nicht ihre ganz „eigenen“ Qualitäten besitzen. Und die Völker nach jenen „Flüchtlingen“ zu definieren, die hier frech und ehrlos unser Land stürmen, wäre das selbe wie den Deutschen prinzipiell an einem betrunkenen Mallorca-Touristen fest zu machen! Ich möchte jetzt auch gar nicht weiter reden, ich denke für den Moment habe ich genug gesagt: WIR können verlieren oder gewinnen! DIE KRIEGSTREIBER jedoch WERDEN AUF JEDEN FALL verlieren! Ich schließe mit jenem Satz, der allerdings nur auf UNS (die anständigen Völker dieser Welt) zutrifft:

Lieber stehend sterben als kniend leben! 

Ein Deutsches Mädchen

Von der „ganzen Wahrheit“… Naturgesetze auf dem Prüfstand!

Liebe Sucher, liebe Finder,

ich gebe zu, inspiriert zu diesem Beitrag hat mich ein Kommentar auf einem anderen Blog, auf den ich jedoch nicht direkt antwortete, sondern aus meiner Antwort lieber einen eigenen Beitrag mache. Und zwar geht es um die Aussage: „Nur weil man nicht DIE GANZE WAHRHEIT sagt…“ Ich schätze einmal, darin sind auch jene Menschen eingeschlossen, die eben so „ein bisschen“ mal was sagen, aber eigentlich nichts konkretes und die, aus welchen Gründen auch immer, keine direkte Stellung zu einem Thema beziehen möchten! Nun, ich möchte diese Aussage gerne widerlegen und zwar erstmal mit einem ganz kurzen und einfachen Sprichwort:

„Eine halbe Wahrheit ist immer eine ganze Lüge!“

Natürlich ist nicht jeder verpflichtet, immer und zu allem Stellung zu beziehen. Und vielleicht gibt es das ein oder andere Thema, über das man entweder nicht reden WILL oder vielleicht auch nicht reden KANN! Denn, und da müssen wir uns nun wirklich nichts mehr vormachen, wir leben in einer absoluten und totalen Meinungsdiktatur! Es ist ja schon gruselig genug, dass dieses Staatskonstrukt sich überhaupt noch traut, sich „freiheitlich-demokratischer Rechtsstaat“ auf die Fahnen zu schreiben oder das Wort „Meinungsfreiheit“ überhaupt nur in den Mund zu nehmen! Ich kann Ihnen nur schwer empfehlen einmal eine Runde durch das Gefängnis Ihrer Wahl zu drehen und mal nachzufragen, wegen was diese Leute eigentlich einsitzen! Sie wären überrascht wie viele dies wegen bloßer „Meinungsäußerungen“ tun! Und um Zeit zu sparen, würde ich Ihnen empfehlen Ihren kleinen Ausflug direkt im „Hochsicherheitstrakt“ zu beginnen, denn genau dort werden diese „brandgefährlichen“ Freidenker nämlich hin gesperrt! Nun gut, soviel dazu!

Es ist also niemand dazu verpflichtet irgendwas zu sagen, von dem er glaubt, dass es ihm Schwierigkeiten bereiten würde. ABER dann dürfen wir auch nicht erwarten, dass sich in diesem Land jemals etwas ändern wird! Und DAS MINDESTE was man erwarten KANN ist, dass zumindest keine Desinformationen weiter gegeben werden. Das heißt vor allem in Bezug auf diverse „Schlüsselthemen“! Jeder hat das Recht zu schweigen, wenn er meint das wäre besser. Aber dann bitte auch VOLLKOMMENES SCHWEIGEN! Dass es zu verschiedenen Themen verschiedene Meinungen gibt ist klar! Nur sollte man sie DANN auch begründen können und vorweisen können, dass man sich das Thema „von allen Seiten“ angeschaut hat!

Wenn ich einmal ganz offen sein darf: Die Verweichlichung unserer (deutschen) Gesellschaft, in praktisch ALLEN Punkten, ist ein bewusst herbei geführtes Symptom, welches auf die bald hundert Jährige Gehirnwäsche (seit Ende der Kampfhandlungen 1945 und damit der Besetzung unseres Landes durch feindliche Kräfte) einhergeht! Sie selbst sehen nun überall „die Blüten“ dieser grandiosen psychologischen Kriegsführung! Genderwahn, Feminismus, Toleranz bis hin zur Selbstaufgabe, Drogenkonsum, Hassmusik gegen das eigene Volk, etc… Und TROTZDEM gibt es immer noch Menschen, die meinen „wir seien zu hart“! Entschuldigen Sie meine Direktheit, aber:

Das ist schlichtweg absurd!!

Ich kenne den Quatsch von wegen: „Überschütte deine Feinde mit LIEBE“ usw. Blöd nur, dass das „unsere Feinde“ so was von gar nicht interessiert. Ganz gleich, ob es sich hierbei um illegale Migranten mit einem Strafregister so lang wie der Duden handelt oder um korrupte Politiker, die einfach mal sämtliche Gesetze aushebeln und ohnehin machen, was sie wollen! Die verfallen nicht in Verzückung in Anbetracht des „deutschen Edelmutes“, welcher, wenn man es genau nimmt, eher ein Synonym für „an suizidalen Wahnsinn grenzende Gutmenschlichkeit“ ist! Nee, die denken sich: „Ach prima! Die Deutschen sind so bescheuert, mit denen können wir ja alles machen!“

Auch das Berufen auf Naturgesetze scheint mir hier mehr als fehl am Platz! Eines der vielen „Märchen“, die uns im Rahmen unseres Umerziehungsprogrammes (german Re-education – bitte mal googeln) erzählt wurde, ist ein hanebüchener Schwachsinn über eben jene Gesetzmäßigkeiten! Die haben nämlich mal gar nichts und zwar ÜBERHAUPT GAR NICHTS mit einer weichgespülten Hollywood Vorstellung von „Liebe und Alles ertragen“ zu tun. Es sind knallharte Gesetzmäßigkeiten über den Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung. Und wer sich WIRKLICH damit beschäftigt hat, der weiß auch, dass es in der Natur „kein GUT oder BÖSE“ gibt! Es geht nur um Aktion und Re-Aktion, um Ursache und Wirkung, um das Schwingen des Pendels nach links und den Rückschwung des Pendels nach rechts!

Natürlich geht es AUCH um die richtige geistige Ausrichtung! Denn diese ist „der Nährboden“ für das, was später entstehen wird!

Aber es geht, wie gesagt, NICHT darum, alles anstandslos zu erdulden! Wenn Sie einen Beweis haben wollen, dann gehen Sie doch einfach in Ihren Garten und versuchen Sie das Unkraut loszuwerden, ganz einfach indem Sie es LIEBEN! Wenn Ihnen dieses Unterfangen ohne eine Heckenschere gelingt, dann nehme ich alles zurück, was ich gesagt habe!

Die Naturgesetze heißen ja nicht umsonst NATURGESETZE, sondern heißen so, weil sie an der Natur orientiert sind!

Was natürlich erwiesen ist, ist dass sich vor allem das nährt und verwirklicht, worauf man seine Aufmerksamkeit richtet! Das heißt ZU pessimistisch oder gar defätistisch zu denken ist eher hinderlich als förderlich! Es bedeutet aber NICHT alles Schädliche auszublenden und sich krampfhaft auf irgendeine geheuchelte Liebe zu konzentrieren, welche man für diverse Umstände, Dinge oder auch Menschen sowieso niemals ehrlich empfinden könnte! Und damit wären wir eigentlich schon beim Wesentlichen:

Naturgesetze sind in erster Linie „geistige Gesetze“! Und da Geist Materie sowohl erschafft, als auch lenkt, spielt die Ausrichtung des eigenen Geistes natürlich eine nicht zu verachtende Rolle!

Allerdings ist diese Ausrichtung in viel tieferen Gefilden zu suchen als bloß in „unserem Bewusstsein“! Wir reden hier von Kräften, die nur deshalb so stark sein können um etwas „materielles zu erschaffen“, weil sie so tief in uns liegen, dass sie durch unser „Unterbewusstsein“ genährt werden. Es macht also keinen Sinn sich irgendeinen Mist über „Toleranz“ und „Liebe“ einzureden, wenn im eigenen Unterbewusstsein klar ist, dass man diverse Dinge überhaupt nicht TOLERIEREN KANN! So etwas wäre schlichtweg Selbstbetrug!

Es tut mir sehr leid, wenn ich jetzt einige von Ihnen desillusionieren muss, aber es gibt Momente im Leben, da ist es DURCHAUS ANGEBRACHT auch mal die Krallen auszufahren. Dies zu tun hat manchmal mehr mit Liebe zu tun, als es NICHT ZU TUN! Genauso wie dies in der Natur auch der Fall ist. Wenn ein Tiger gegen einen Wolf kämpft, weil der Wolf das Baby des Tigers angegriffen hat, meinen Sie dann etwa, der Tiger würde sich nicht zur Wehr setzen, weil er Angst hätte ansonsten „rassistisch“ genannt zu werden? Solch einen Irrsinn können sich nur Menschen ausdenken, na ja, wohl eher die uns bekannten „Minus-Menschen“! Und genau diese „Minus-Menschen“ haben uns diesen lebensgefährlichen Mist seit Jahrzehnten in die Köpfe gesetzt! Und sie tun es noch immer!

Eines können Sie sich prinzipiell einmal merken: Die Natur ist nicht „gnädig“! Aber sie ist „gerecht“!

Und so sind es auch „die Naturgesetze“! In einem kürzlichen Kommentar las ich, dass das Problem der „nationalen Bewegung“ sei, dass sie keine klaren „Ideale“ habe. Dem kann ich nur zustimmen! Wir wissen zwar, „wogegen“ wir sind, aber nicht, „wofür“ wir eigentlich sind oder wie es denn „anders“ aussehen sollte! Im „Pro“ steckt aber immer mehr Kraft als im „Kontra“! Das heißt, man braucht eigentlich erst einmal einen klaren Plan über die Welt, wie man sie überhaupt haben möchte, um diese auch nur ansatzweise zu erschaffen! Deshalb ist doch die Antifa so ein jämmerlicher, zugedröhnter Haufen, der nicht weiß, wo er hin soll! Sie sind GEGEN RÄÄCHTS! Ja, und weiter? Danach fährt das Hauptorgan auch schon wieder runter!

Dies wiederum bedeutet aber NICHT (und auch das sagte ich schon zu Genüge:) dass wir das Schlechte ignorieren oder gar „schön reden“ sollen!

Und genauso ist es mit ALLEN Dingen in der Natur (ob nun Mensch, Tier oder Pflanze)! Und genauso ist es letztlich auch mit der Wahrheit! Genauso wie man mit keinem „halben Samenkorn“ einen ganzen Baum pflanzen kann, kann man auch nicht mit „der halben Wahrheit“ die komplette Wahrhaftigkeit manifestieren! Und diesen weichgespülten Quatsch über erschreckte Leute, die zum ersten mal in ihrem Leben damit konfrontiert werden, dass die Welt vielleicht nicht ganz so ist, wie sie denken, kann ich bald nicht mehr hören! Wer es gewissenlos hinnehmen kann, dass hier inzwischen beinahe „täglich“ Menschen abgeschlachtet werden, aber weinerlich zusammenbricht, wenn man ein positives Wort über den Nationalsozialismus verliert, dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen!

In diesem Sinne: Nur die Wahrheit macht uns frei! Und wissen Sie was? Dies ist ein Naturgesetz!

Ein Deutsches Mädchen

„Wahrheit spricht Klartext“ ist wieder auf Sendung!

Liebe Leser,

es freut mich sehr, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass Deutschlands derweil vermutlich „verpönteste Talkshow“ wieder auf Sendung ist! Neben meiner Wenigkeit hören Sie Henry Hafenmayer, Alfred Schäfer (derzeit auf „Staatsurlaub“) und noch einige andere bekannte und weniger bekannte Menschen aus „der Mitte der Gesellschaft“! Ich hoffe, Sie nehmen sich die Zeit und hören einmal rein. Und wer weiß, vielleicht motiviert Sie dies auch selbst einmal teilzunehmen und „endlich einmal“ der Welt Ihren WAHREN Standpunkt zu sagen!

Eingeladen ist jeder! Egal von welcher Partei, politischen Orientierung oder welchen Bekanntheitsgrades. Helfen Sie dabei mit dieses Projekt zu unterstützen, welches den tot geschwiegenen und entmündigten Bürgern endlich einmal „eine Stimme“ verleihen möchte! Hier gibt es keine Tabus und keine Richtlinien! Das einzige, was Sie besitzen müssen um teilzunehmen ist eine gewisse Portion Mut und vor allem echter Wille, dieses Land aus den Klauen des Schreckens zu befreien! Und wenn Sie etwas zu sagen haben… Dann SAGEN SIE ES AUCH!

Es freut sich sehr auf die nächste Sendung (und eventuell ein Gespräch mit IHNEN PERSÖNLICH)

Das Deutsche Mädchen

Die wahre Kraft der Deutschen – Von der Unbesiegbarkeit des (heiligen) Geistes!

Liebe Bekriegte, liebe zu Vernichtende,

über die Frage warum die Juden ausgerechnet auf „uns“ so einen Hass haben, gibt es ja verschiedene Theorien! Nun, ich glaube tatsächlich, dass dies viel mehr auf der „Geistigen Ebene“ zu suchen ist, als auf der „Materiellen“! Für den einigermaßen noch bei Verstand gebliebenen Betrachter kann es gar nicht anders als absurd anmuten, dass 70 JAHRE NACH DEM KRIEG noch immer gegen „Das Deutsche Reich“ gekämpft wird! Und mit Deutschem Reich meine ich jetzt eben jene Zeit, in der die Menschen unter ihrem DEMOKRATISCH gewählten Führer Adolf Hitler lebten! Also eine Zeit der „größten Blüte“ die Deutschland im Laufe seiner über Jahrtausende langen Geschichte je erlebt hat!

Dies wirft in mir sehr viele Fragen auf und hat mich dazu gebracht mich „noch mehr“ mit dem GEIST DER DEUTSCHEN zu befassen! Ich gehe jetzt allerdings keine 5000 Jahre in der Geschichte zurück, sondern beziehe mich lieber auf die nähere Vergangenheit, die für die meisten von Ihnen, Menschen gestalteten die sie noch persönlich kannten. Das heißt Ihre Großväter und Urgroßväter! Was meinen Sie? Waren diese Leute wirklich Barbaren, Wilde oder gar „Deppen“, die blindlings und unbedacht den Worten eines Massenmörders folgten und quasi über Nacht vom Volk der eigentlich intelligenten „Dichter und Denker“ zum primitiven und blutrünstigen Volk der „Richter und Henker“ wurden?

Oder steckt nicht viel mehr „etwas anderes“ dahinter?

Waren unsere unmittelbaren Vorfahren tatsächlich so dumme Dorftrottel, die einem „hasserfüllten Schreihals“, der auch noch angeblich offen zum Mord aufgerufen hat, hinterherrannten oder haben sie nicht vielleicht „mehr“ gesehen und erkannt als wir heute Lebenden? Können wir uns überhaupt ANMAßEN darüber zu richten, ob unsere Großeltern klug oder dumm waren? Haben wir ihnen je wirklich zugehört? Haben wir diese Zeit SELBST ERLEBT? Oder hatte uns die „Bildzeitung“ zu jenem Zeitpunkt schon so weit geprägt, dass wir es gar nicht mehr für nötig hielten, diesen Fragen auf den Grund zu gehen?

Sind das nicht irgendwo berechtigte Fragen, die wir uns langsam stellen sollten? Und ist es nicht irgendwo eine „Beleidigung“ all unserer unmittelbaren Vorfahren, dass sie nur aus verblödeten Idioten bestanden, die nicht bemerkten, dass ein „Psychopath“ sie diktierte?

Einmal Hand aufs Herz: Halten Sie Ihre Vorfahren, Verwandten, FAMILIENMITGLIEDER tatsächlich für so dumm? Dann wäre meine nächste Frage, was Sie sich eigentlich SELBST zutrauen und von wem Sie Ihre „erhabene Intelligenz“ dann bitte haben sollen!? Nun gut. Ich dachte also über „die Deutschen“ im Kollektiv nach! Was macht einen Deutschen aus? Was ist typisch für einen Deutschen? Und wodurch unterscheidet sich ein Deutscher eigentlich von anderen Völkern. Kurzum:

Was sind die „wahren“ Stärken der „wahren“ Deutschen?

Neben all den Erfindungen, die Deutschen Geistern entsprungen sind, wie auf den Gebieten der Technik, der Medizin oder des Sozialsystems, kam mir in erster Linie ein ganz bestimmter Gedanke: DER GEIST! Was die Deutschen, wie kaum ein anderes Volk können, ist die geistige Ebene zu erfassen! Das heißt, den Zusammenhang aller Dinge, die Echtheit oder „Falschheit“ gesprochener Worte und die intuitive Erkenntnis über die böse oder die gute Absicht! Eigentlich ist der Deutsche Geist für mich genial, zumal er dazu in der Lage ist Dinge zu erkennen, die dem bloßen Auge verborgen bleiben. Nicht umsonst ist die Deutsche Sprache die „genaueste“! In kaum einer anderen Sprache kann man so detailgetreu und auf den Punkt zum Ausdruck bringen, was man meint, wie mittels der Sprache „Deutsch“!

Das Geheimnis der Deutschen liegt also in der Kraft ihres Geistes!

Und da die Deutschen ein tatsächlich „vielfältiges“ Volk sind, das heißt, ein Volk in dem die Begabungen unterschiedlich verlagert sind, müßten und müssen sie eigentlich nur eines tun: Nämlich ihre Stärken miteinander teilen! Das heißt „sich ergänzen“! Dies erkannte der weltweit am meisten dämonisierte Mann und schuf deswegen die Klassen, die Stände und die Parteien ab! Anstatt dessen gab er jedem seinen rechtmäßigen Platz, an dem er seine ganz persönlichen Fähigkeiten in vollstem Umfang und zum Wohle „aller Menschen“ in die Volksgemeinschaft einbringen konnte! Er machte aus Gegnern Verbündete, aus Feinden Freunde und aus Konkurrenten Unterstützer! Gibt es einen edleren Weg als diesen? Ich glaube nicht!

Spätestens nach Chemnitz sollte der Dümmste begriffen haben, dass hier alles (bewusst) verdreht wird! Warum sollte dies in Bezug auf vergangene Ereignisse anders sein?

Was mich aber besonders berührt ist die Nacht des Bombenangriffs auf Dresden. Denn in dieser Nacht kam der UNSTERBLICHE Deutsche Geist, meiner Meinung nach, am meisten (zumindest aber am verbreitetsten) zum Tragen! Ich kann nur wieder geben, was ich gelesen habe, ich bitte Sie aber WIE IMMER den Dingen selbst auf den Grund zu gehen! In jener Nacht, welcher ein wahrhaftiger und sogar wörtlicher HOLOCAUST (Vollständiges Verbrennen – Phosphorbomben mit Temperaturen von über tausenden von Grad) dargestellt und verübt wurde, taten die WOHL WISSENDEN Deutschen folgendes: Sie machten sich fein, zogen ihre beste Garderobe an, schminkten sich… und gingen in die Oper bzw. in einen Zirkus! Natürlich taten dies nicht alle Menschen, aber ein großer Teil tat es wohl!

Im vollsten Bewusstsein darüber, dass die meisten von ihnen diese Nacht nicht überleben werden, taten sie nichts anderes als sich noch ein letztes mal DER SCHÖNHEIT DIESER WELT zu widmen!

Während das Bombengewitter draußen tobte und keiner genau sagen konnte, wann die erste in den Saal einschlagen würde, saßen sie gestriegelt und gepflegt auf ihren Sitzplätzen und genossen „die Magie des Theaters“! Angemerkt sei, dass diese Deutschen von damals WUSSTEN, dass ihr Ende nahte! Es gab für sie keine Möglichkeit mehr dem zu entkommen oder zu entfliehen! Nicht so wie heute, wo ein bisschen „Schönrednerei“ lediglich dazu dient uns eine Ausrede zurecht zu legen, warum wir nicht kämpfen, obwohl wir immer noch gewinnen könnten! Nein, damals war das Urteil längst und unüberwindlich gesprochen!

Und was tat „der böse Deutsche“ im letzten Moment? Er widmete seine Aufmerksamkeit dem Schönen und Guten!

Natürlich endete dies genauso blutig wie die meisten es wohl vorher gesehen hatten. Und ich brauche Ihnen nicht die Einzelheiten über diese schicksalhafte Nacht zu erzählen! Ich brauche Ihnen nichts über die zerfetzten Leichen, die toten Babys und die zerbombten Tiere erzählen! All diese adrett gekleideten Menschen, die dem Tod „wissend“ ins Auge blickten wurden letztlich auf jene einzigartige Art entwürdigt, mittels derer der Tod JEDEM die letzte Würde raubt! Warum hatten sie sich überhaupt geschminkt? Warum fein angekleidet? Warum haben sie für ihre Eintrittskarten vermutlich sogar noch bezahlt? Es war doch klar, dass die meisten von ihnen ohnehin nicht mehr lebend aus diesem Saal heraus kommen würden! Waren sie „verzweifelt“ oder schlicht „verrückt“? Ich glaube tatsächlich, dass NICHTS von beidem der entscheidende Punkt war! Obwohl beides womöglich richtig gewesen sein mag, in Anbetracht der Umstände! Doch ich glaube vor allem eines:

Sie taten dies weil sie WUSSTEN, dass es etwas Größeres gibt als diese Welt! Und sie taten es weil sie WUSSTEN, dass es weiter gehen wird! Und sie taten es weil sie WUSSTEN, dass das einzig Wahre im Leben, im Grunde genommen nur „das Schöne und Gute“ sein kann!

Vielleicht wollten sie im letzten Moment, der ihnen vergönnt war einfach nur noch ein letztes mal die Unbeschwertheit erleben, die diese Welt und dieses Leben „eigentlich“ beinhaltet und BEINHALTEN SOLLTE! Vielleicht sollte das letzte, was ihre Augen sehen, ihre Ohren hören und ihre Sinne spüren, einfach nur ETWAS SCHÖNES sein! Vielleicht spürten sie instinktiv, dass ihr Leben sinnlos gewesen wäre, wenn sie im letzten Moment nicht DAS mitnehmen würden, was dieses Leben überhaupt lebenswert macht!

Und vielleicht war es genau DIESE GROSSE KRAFT, die aus einer GROSSEN WEISHEIT heraus geboren wurde, was sie uns als UNSTERBLICHES ERBE hinterließen!

Ich weiß nicht, wie diese Menschen im letzten Moment fühlten. Ich weiß nicht, wie es ist in einer Oper/Zirkus/Theater zu sitzen und nicht zu wissen, wann genau mein letzter Moment kommen würde. Ich weiß nicht, wie es ist, meine Kinder neben mir zu wissen, vielleicht sogar noch klein und noch gar nicht ein wirklich „gelebtes Leben“ hinter sich; im Wissen, dass auch sie vermutlich bald bestialisch ermordet würden! Ich weiß nur, dass ich es gar nicht WISSEN WILL! Und dass ich es auch niemals ERLEBEN WILL! Ich weiß nur eines:

Die wahre Kraft und Größe unseres Volkes hat sich in jener Nacht offenbart, indem es bewies, dass es auch mitten in der Hölle noch, einen Blick für das Wahre, Gute und Schöne hatte! Und genau dies ist auch das Erbe unserer Ahnen an uns!

Sie haben nicht umsonst gelebt, sie haben nicht umsonst gelitten und sie sind nicht umsonst gestorben! Ihre heldenhaften Tode, ob nun als ehrbarer Soldat an der Front, als tapfere Mutter zu Hause oder als alles Unheil vergessender Besucher im Theater… das ist ihr Vermächtnis, das ist ihr Geschenk an uns! Sie verdienen es, dass wir ihre Geschichten lesen, dass wir ihnen unsere Herzen öffnen. Denn ihre Geschichten schreiben unsere Zukunft und das Blut, welches ihre Herzen bis zuletzt schlagen ließ, fließt nun auch durch „unsere“!

Zeigen wir uns dankbar, indem wir jenen Kampf um das Richtige, Wahre und Schöne übernehmen und durch jenen Türspalt gehen, den sie uns ins Licht wohl wissend offen gelassen haben!

Das Ziel unserer „Gegner“ ist das selbe geblieben: Die endgültige Zerstörung des Deutschen Geistes: Doch, wie machen Sie es „heute“? In ihrer selbst verursachten „weich gespülten“, toleranten und sich nicht zur Wehr setzenden Gesellschaft? Sie haben gemerkt, dass der Geist unserer Urgroßväter nicht tot zu kriegen ist. Deshalb wird dieser Kampf mit anderen Mitteln weiter geführt. Der Deutsche soll sich selbst hassen und dies so sehr, dass er Beifall klatscht wenn seinesgleichen aufgrund von NICHTS gequält, hinter Gitter gesperrt und verunglimpft wird! Natürlich alles im Rahmen der „Menschenrechte“, was nichts anderes bedeutet als „Judenrechte“!

Weil KEIN EINZIGER MENSCH das Recht hat, von diesem Recht Gebrauch zu machen außer die Juden! Das unten stehende Beispiel ist nur eines von „vielen“! Lernen Sie zu akzeptieren, dass Bösartigkeit manchmal erfolgreicher ist als „Intelligenz“! Einfach nur aus dem Grund, dass wirklich intelligente und vor allem „emphatische“ Menschen sich nicht vorstellen können, zu was diverse Leute fähig sind. Der Bombenterror in Dresden (Hamburg, Berlin, etc…) mag jedoch vielleicht ein kleiner Augenöffner sein, für all jene (Deutschen), die brav meinen, dass es nichts „Hässlicheres“ gibt als sie selbst!

Letzten Endes aber wird jener Satz greifen, welcher viel mehr eine Prophezeiung ist:

„Wenn die (AUFRECHTEN) Deutschen sich einen, dann werden sie den Teufel aus der Hölle schlagen!

Ein Deutsches Mädchen

Zurück gehen…

Liebe Stehen Gebliebene, liebe Unentschlossene,

ich glaube dieser Begriff „Zurück gehen“ ist den wenigsten geläufig, bzw. wissen die wenigsten etwas damit anzufangen! Man kann ihm sicher verschiedene Bedeutungen beimessen. Aber hier geht es ja um die Bedeutung, die ICH ihm zuschreibe! Nun, welche ist das? Ich denke nicht, dass mir an dieser Stelle viele folgen können, auch wenn ich die Frage gerne „für alle“ beantworten würde! Nun, „zurück gehen“ bedeutet FÜR MICH in der Zeit zurück gehen! Und selbst das können Sie nur, wenn Sie GLÜCK hatten!

Wenn es irgendwann einmal eine Zeit in Ihrem Leben gab, in der Sie glücklich waren. In der es keine Angst, keine Sorgen und keine Zweifel gab! Wenn Sie auch nur jemals in Ihrem Leben EINE EINZIGE SEKUNDE des wahren Glücks, das heißt einer Zeit OHNE Angst, Zweifel und Sorgen hatten, dann wissen Sie, wo ich Sie hinschicken möchte! Wenn Sie nicht in diesen Genuss gekommen sind, so wünsche ich Ihnen von Herzen, dass Sie dieses Gefühl trotzdem für sich entdecken!

Warum möchte ich das? Nun, aus dem einfachen Grund, weil ich mir SICHER BIN, dass es da draußen irgendwo einen sicheren Hafen gibt, an dem Sie niemand angreifen kann und zwar DURCH NICHTS! Und dieser Hafen ist quasi Ihre Lebensversicherung! Voraussetzung hierfür ist nur, dass Sie an ihm anlegen können!

Ich weiß nicht, wie die Zeit war in der SIE aufgewachsen sind! Was damals für Sitten und Regeln herrschten. Und selbst wenn jemand in „meiner“ Zeit aufgewachsen ist, bedeutet dies nicht, dass er erlebt hat, was ICH erlebt habe! Nichtsdestotrotz möchte ich Sie Teil haben lassen an dem was ICH erlebt habe! Denn, was ich erlebt habe war „Magie“! Und wenn nicht das, so war es zumindest wundervoll! Und selbst heute zehre ich noch davon!

Ich war eines dieser Kinder, die FREI aufwachsen durften! Was heißt das? Das heißt, dass nicht ständig und überall die Eltern oder irgendwelche Erwachsenen waren! Ich war meist in einer Gruppe von anderen Kindern, die weitestgehend das tun konnten, was sie wollten! Natürlich, darüber lässt sich streiten und vielleicht hatten wir auch mehr Glück als Verstand! Allerdings ist noch niemals etwas wirklich Schlimmes passiert! Dennoch hatten wir die Möglichkeit uns selbst „zu erfahren“! Wir sprangen von Wasserfällen, streunten durch Wälder und aßen „giftige“ Pflanzen! Nichts davon hat uns umgebracht oder auch nur verletzt! Die Eltern „wussten“ oft gar nichts von unseren „Abenteuern!“ Doch niemals ist auch nur irgendjemandem von uns etwas passiert! Wie kann man sich das erklären? Vielleicht ist dies mit dieser Videosequenz am einfachsten zu erklären:

Dies ist natürlich „eine Geschichte“, allerdings eine, die aus jener Zeit stammt, wo es für Kinder „und für ERWACHSENE“ nicht normal war, ein Handy zu besitzen! Sie stammt aus einer Zeit „des Lebens“, welche ich glücklicherweise noch erleben durfte! In meiner Kindheit war es völlig normal mit anderen Kindern zusammen zu sein, bei ihnen zu übernachten oder mit ihnen in die Badewanne zu steigen! All das, was es heute ja schon bald nicht mehr gibt, war damals normal! Ebenso normal war es, dass uns nicht bei jedem Schritt „die Eltern“ gefolgt sind! Wir waren viel allein und konnten Dinge tun, die die Eltern sicher verboten hätten. Teilweise auch „gefährliche Dinge“! Ich will das jetzt nicht unbedingt schön reden, aber ich halte es für wichtig, Ihnen zu erzählen, dass bei all den DUMMHEITEN die wir machten NIEMALS etwas wirklich schreckliches passiert ist! Warum? Weil wir GOTTVERTRAUEN hatten! Ein Gottvertrauen, welches uns auch niemand AUSGEREDET hat!

Wir waren als Kinder nicht „der Nabel der Welt“ für unsere Eltern, aber sie haben uns auch nicht „vernachlässigt“! Im Grunde genommen waren wir einfach nur in einer gewissen Weise „frei“! Und aus dieser Freiheit heraus entstand in unseren Herzen ein gewisser Mut! Ein Mut, den nur jene kennen, die wissen, was Freiheit ist!

Wenn ich mir die Kinder von heute ansehe, wie sie mit zehn Jahren schon wie Junkis vor ihren Handys sitzen, dann erkenne ich keine Gemeinsamkeit mit MEINER Kindheit! Wenn ich mir heute die Eltern anschaue, die ihr Kind NOCH NIE irgendwo übernachten haben lassen, dann erkenne ich keine Gemeinsamkeit mit MEINER Kindheit! Und wenn ich mir ansehe, was Kinder heute an „Benehmen“ an den Tag legen, dann erkenne ich keine Gemeinsamkeit mit MEINER Kindheit! Diese Worte mögen hart klingen und auch nicht „jeden“ betreffen! Doch meist ist es die scheußliche Realität! Kinder sind heute keine Kinder mehr! Sie werden entweder verzogen oder gar nicht erzogen! Einen gesunden Mittelweg scheint man meist nicht mehr zu finden!

Deshalb denke ich so gerne an MEINE Kindheit zurück und deshalb benutze ich diese so gerne als „Anker“! Wenn ich also davon rede „zurück zu gehen“, dann meine ich in Wirklichkeit: „Zurück zur Ursprünglichkeit“! An den Punkt irgendwo zwischen „Mut“ und „Geborgenheit“, den nur jene Leute kennen, die wissen was FREIHEIT wirklich ist!

Und warum „glaube“ ich, dass wir ZURÜCK gehen sollten? Weil dort alles angefangen hat! Weil der Punkt an dem unsere Reise in diese Welt startete, noch ein gesunder war! Es gab keine „übervorsichtigen“ Eltern und es gab keine „Spezialbehandlungen“ für uns! Wir wurden in unsere Schranken gewiesen wenn es angemessen war und wir wurden frei gelassen wenn es angemessen war! Wir waren als Kinder nicht „der Nabel der Welt“, so wie es heute oft geschieht! Wenn wir im falschen Moment los redeten, dann wurden wir mit einem kurzen: „Halt den Mund, ich spreche gerade mit jemand anders“ in unsere Schranken gewiesen! Genauso aber wurden wir liebevoll in den Arm genommen, wenn wir uns das Knie aufgeschürft haben! Wir wurden erzogen und wir hatten Freiheit! Das heißt: Wir wurden IN FREIHEIT erzogen! Und damit haben wir wesentlich „mehr“ mitbekommen als die armen Kinder von heute!

Und genau an diesen Punkt möchte ich Sie zurück holen. An den Punkt der Lebensfreude, der Geborgenheit, der Freiheit und des Mutes! Denn wie sagte schon Jesus? Werdet wie die Kinder! Und ich glaube nicht, dass er damit „jene“ Kinder meinte, die mit zwölf schon ein Drogenproblem haben und von ihren Eltern entweder „überbehütet“ oder „vernachlässigt“ werden! Nein! Er meinte jene Kinder, die genau das richtige Maß an Freiheit und Geborgenheit bekommen! Die nicht gebunden sind an Gegenstände oder elektronische Geräte und die DESHALB heute auch Erwachsene sind, welche noch verstehen können, worum es im Leben eigentlich geht! Deshalb kehren Sie zurück! Zurück zu dem Richtigen was einmal war, zu dem Urvertrauen, mit dem sie aufwuchsen und zu der Lebensfreude, die sie leben durften! Denn wenn Sie sich „diese Stärken“ wieder zurück holen, dann wird der Rest ein Kinderspiel sein! Und Sie werden dies wiederum an die „nächste Generation“ weiter geben können!

Ein Deutsches Mädchen

VL vs. Hitler – Die erste „negative“ Stellungnahme zu einem „Mitkämpfer“ auf diesem Blog!

Liebe Verwirrte, liebe durcheinander Gebrachte,

ich tue jetzt tatsächlich einmal etwas, was eigentlich GRUNDSÄTZLICH meiner persönlichen Philosophie, wie auch der Philosophie dieses Blogs widerspricht! Ich werde ein schlechtes Wort über einen angeblichen „Mitstreiter“ verlieren! Dass ich die „Wahrheit“ nicht mit Löffeln gefressen habe, das habe ich schon öfters gesagt und dabei bleibt es auch. Also bitte nehmen Sie das, was jetzt kommt nicht als „die Offenbarung“! Ich kann nur von „meinen persönlichen Eindrücken“ sprechen und von mehr auch nicht!

Ich weiß, ich werde mir mit diesem Text nicht nur Feinde innerhalb der „Nationalen Bewegung“ machen, sondern sehr vermutlich auch „im persönlichen Freundeskreis“! Aber das ist… und MUSS mir für den Moment einfach einmal einerlei sein! Ich sage es Ihnen jetzt ganz offen: Die Gedanken, die ich jetzt ausspreche entstammen nicht nur „mir“ sondern auch einigen anderen Involvierten. Ebenso hat dies nichts mit „etwas persönlichem“ zu tun! Es geht um die „reine, politische Sache“! Mit diesem Text werde ich höchstwahrscheinlich an so einigen Orten nicht mehr „Willkommen“ sein, aber die Sache ist es mir jetzt einfach mal wert!

Also, als ich dem Volkslehrer zum ersten mal begegnete, oder „früher noch“ als ich auf ihn aufmerksam wurde, da hat er EINE WIRKLICIH GUTE ARBEIT GEMACHT! Ich war großer Fan, das möchte ich gar nicht abstreiten. Auch auf der „menschlichen“ Ebene ist an diesem Mann überhaupt nichts auszusetzen! Aber was mir „immer wieder“ sauer aufstößt ist das ständige, entweder verdeckte oder auch mal „ganz offene“ Gehaue gegen Hitler! Ich meine, zu diesem Thema kann man unterschiedlicher Ansicht sein, das steht außer Frage! Und man kann auch darüber diskutieren! Nur, der Volkslehrer hat sich vor allem und auch VERDIENT einen Namen damit gemacht, dass er ALLE zu Wort kommen lässt! Daran ist nichts Falsches und es ist ihm auch nichts „vorzuwerfen“!

Dennoch vermag der „kritische“ Betrachter nicht umhin kommen zu bemerken, dass er WAS DIESES EINE THEMA angeht, eine GANZ KLARE Meinung hat! Da gibt es auch überhaupt keine Diskussion und kein Gespräch! Weder privat, noch öffentlich! Wenn man nun aber in Betracht zieht, dass Sylvia Stolz zu jenen Frauen gehört, die er verehrt (überzeugte Nationalsozialistin) und Gerd Ittner (Überzeugter Nationalsozialist) der, seit Monaten im Knast sitzt, OHNE dass der Volkslehrer es für nötig hielt das einmal anzusprechen, ihm überhaupt erst DIE MÖGLICHKEIT gegeben hat, seine erste Rede zu halten, dann wird die Sachlage schon eine andere!

Was dem Volkslehrer (egal, welche Meinung er auch vertritt) zu Gute zu halten ist, ist, dass er mit all diesen Menschen, die jetzt IM KNAST sitzen, weil sie die „falsche Meinung“ geäußert haben, gesprochen hat! Allerdings tut er JETZT etwas, was diese Menschen nicht BEFREIEN, sondern im Gegenteil AUF EWIG HINTER GITTERN HALTEN WIRD! Und das kann ich, als Mensch mit ein bisschen Gewissen, nicht mehr tatenlos hinnehmen! Wie gesagt kam KEIN EINZIGES VIDEO über Gerd, welcher ihm ja die erste RICHTIGE Bühne geboten hat! Und zweitens wird stets über die so bezeichnete IDEOLOGIE (welches bei genauerer Betrachtung einfach nur eine Aneinanderreihung von Fakten ist) seiner „angeblichen“ Kameraden gehetzt!

Ich finde es gut, dass die Deutsche Kultur angesprochen wird, dass Vokstänze und Trachten wieder ins Bewusstsein der Menschen gerückt werden. Freude ist eine unglaubliche Kraft und sollte ihren rechtmäßigen Platz auch im „politischen Kampf“ haben! Allerdings ist ALLEIN DAMIT mit Sicherheit keine Schlacht zu gewinnen! Zu tanzen und zu lachen, während die Welt untergeht, wird die Welt nämlich sicher nicht vorm Untergang retten. Viel mehr ist das ganze eher hiermit zu vergleichen:

Ich denke, Sie verstehen, was ich meine! Ich wurde im Übrigen schon des öfteren VON DEN TREUESTEN LESERN darauf angesprochen, dass ich manches (oder manchen) zu optimistisch betrachte! Dass ich zu jedem nett bin und IMMER nur etwas Gutes unterstelle. Nehmen Sie „dies“ als Beispiel dafür, dass es auch anders geht! Und nein es geht hier nicht um irgendeinen Führerkult oder eine Ideologie! Worum es genau geht, habe ich in genügend Texten hinreichend erklärt und begründet. Es geht auch nicht darum, dass ICH unbedingt Recht haben muss. Auch ICH kann mich täuschen und habe schon oft genug in meinem Leben umgedacht! Und das werde ich, sofern dies erforderlich wird, auch WIEDER tun!

Nur dieses einseitige und ständige Drauf-Gehaue auf etwas, von dem der der haut, keine Ahnung hat, ist für mich nicht mehr zu ertragen! Dass dieser Mann sich NIEMALS mit dem NS beschäftigt haben KANN, dürfte jedem klar sein, der dies GETAN HAT! Es ist „in Ordnung“ sich eine Meinung zu bilden und auch der VL ist nur ein Mensch! Aber es ist NICHT MEHR in Ordnung permanent gegen ein Thema zu hetzen, ohne es zu kennen und nebenbei noch diejenigen, die erst mit halfen ihn „noch berühmter“ zu machen zu verraten!

Wie gesagt, ich weiß, dies dürfte als Bloggerin „mein Todesurteil“ sein! Aber ich kann nun einmal nicht mehr länger an mich halten. Sollte ich mich irren, oder etwas „falsch verstanden haben“ entschuldige ich mich aufrichtig. Aber inzwischen ist das Maß, so wie bei vielen von Ihnen, AUCH BEI MIR voll! Und hier IST mein Maß voll! Es geht nicht um die PERSÖNLICHE MEINUNG, sondern um die BERICHTERSTATTUNG eines „angeblich“ neutralen Menschen! Und das, wie gesagt, ohne die erforderlichen und HÖCHSTNOTWENDIGEN KENNTNISSE DER SACHLAGE zu besitzen!

In diesem Sinne, liebe Leser, ich habe Ihnen „meine Wahrheit bzw. Wahrnehmung“ gesagt. Machen Sie sich bitte Ihr eigenes Bild! Aber das musste jetzt einfach einmal sein! Es tut mir leid, wenn ich einige von Ihnen enttäuscht habe! Es geht auch nicht darum den VL zu diskreditieren! Aber mein Blog hätte nicht den Stempel „authentisch“ verdient, wenn ich das jetzt nicht gesagt hätte. Zumal es mir schon länger im Kopf rum geht! Machen Sie sich bitte dennoch eine eigene Meinung und bleiben Sie in jedem Fall an den „alternativen Medien“ dran! Wenn Sie irgendwo „Wahrheit“ finden werden, dann sicher nur dort!

Ein Deutsches Mädchen