Von Schuld und Unschuld oder Geben und Nehmen!

Liebe Streiter, liebe Mit-Streiter,

im Grunde genommen ist es egal ob Sie einen Krieg wollen oder nicht – Sie sind mittdendrin! Genauso wie ich oder jeder andere Mensch, der das Pech (oder Glück) hat derzeit zu leben! Ich für meinen Teil möchte allerdings nicht mehr aktiv an diesem Krieg beteiligt sein! Das hat verschiedene und teilweise auch persönliche Gründe! Ich möchte und kann jedenfalls nicht näher darauf eingehen! Ich denke nur einfach, dass jetzt die Zeit „anderer Leute“ gekommen ist und dass das „Deutsche Mädchen“ lange genug seine Bühne hatte!

Ich bin mir nach wie vor sicher, wir werden gewinnen und eigentlich habe ich Ihnen, im Laufe der letzten vier Jahre, alles gesagt, was ich weiß! Es gibt nichts mehr, was ich noch zu sagen habe oder was ich Ihnen als „Überaschungsmoment“ vor den Latz knallen könnte. Es gibt kein Naturgesetz welches ich Ihnen verheimlicht habe, keine Schlagzeile, die ich Ihnen vorenthalten habe und keine Weisheit, die ich Ihnen verschwiegen habe! Kurzum: Sie wissen alles, was ich weiß! Und damit ist meine Aufgabe erfüllt!

Bei allem was man tut, sollte man sich fragen, ob der Preis angemessen oder nicht zu hoch ist! Und in diesem Fall IST der Preis zu hoch! Ich kann in diesem netten Spiel nicht mehr mitmachen und ich will es auch nicht mehr! Ich habe jetzt mehr Wahrheit gesehen als ich je sehen hätte wollen! Dies bezieht sich allerdings nur auf mich und nicht auf Sie!

Ich habe jetzt andere Möglichkeiten, einen göttlichen Plan zu verfolgen und andere Ziele! Natürlich liegt mir die Genesung Deutschlands nach wie vor am Herzen, aber ich glaube, dies ist schlicht nicht mehr meine Zeit! Ich habe meine Zeit gehabt! Und wäre ich noch weiter dieser „Farce“, eines vermeintlichen Mitspracherechts  treu so würde ich mich über kurz oder lang selbst verleugnen! Deshalb steige ich hier aus!

Ich wünsche Ihnen alles Gute und hoffe, dass Sie tatkräftig anpacken werden, wo es möglich ist! Und ich hoffe natürlich, dass Sie sich niemals unterkriegen lassen werden! Viel mehr aber noch wünsche ich Ihnen, dass Sie Ihren Frieden finden, ohne dabei von auch nur „irgendjemandem“ abhängig zu sein! Ich wünsche Ihnen viele Sonnenaufgänge in der stillen Natur, gutes und frisches Essen, wann immer Sie Hunger haben, Freunde , wann immer Sie Trost brauchen und Zuspruch, wann immer es Ihnen an Mut fehlt! Am allermeisten jedoch wünsche ich Ihnen jene Kraft, die aus Menschen Götter macht, aus normalen Begebenheiten Wunder und die durch kein Finanzamt und keine Geldmacht der Welt einzufangen ist: Ich wünsche Ihnen „Glauben“! Ich wünsche Ihnen die Fähigkeit, das Unsichtbare zu sehen und es für alle anderen sichtbar zu machen! Wenn Ihnen das gelingt, dann haben wir es geschafft!

Bleiben Sie anständig, bleiben Sie treu und bleiben Sie vor allem SIE SELBST! Und Sie werden sehen, es wird nichts schief gehen, denn es KANN nichts schief gehen, wenn wir mutig genug sind, den richtigen Weg einzuschlagen! In diesem einzigartigen weltweiten Maskenball wird eines Tages jener als Sieger hervor gehen, der auch „ohne Maske“ ein ansehnliches Antlitz besitzt! Also tragen Sie keine Masken, erzählen Sie keine Lügen und spielen Sie keine Spiele… es sei denn, Ihr Leben hängt davon ab! Aber selbst wenn, überlegen Sie sich die Spiele, Masken und Lügen, die Sie tragen und imitieren! Und fragen Sie sich stets, ob der der Sie eigentlich sind, dieser Welt nicht noch viel mehr hätte geben können! und bedenken Sie stets: Keine Maske dieser Welt ist stark genug ein aufrechtes Herz zu besiegen!

Anstatt Liebe, Berühmtheit oder Geld oder Vertrauen oder Fairness… gebt mir Wahrheit!

(Alex Supertramp – into the wild)

Ich war einst tatsächlich nur ein einfaches Deutsches Mädchen auf der Suche nach Wahrheit! Nach einiger Zeit war ich ein Deutsches Mädchen mit dem Bedürfnis Wahrheit zu sagen und jetzt bin ich eine Deutsche, die ihre Wahrheit lebt und auch mit allen Mitmenschen leben möchte! Doch die Wahrheit ist ein scheues Pferd, das nur den wenigsten zu fangen gelingt! Und von diesen wenigen sind noch weniger in der Lage es zu reiten! Insofern lasse ich die Wahrheit als das was sie ist! Ich fange sie nicht ein, kette sie nicht in Paragraphen und Metaphern und halte sie nicht stumm hinter Schlössern und Riegeln! Ich lasse sie frei wie einen Vogel, in der Hoffnung, dass seine Schönheit und seine FREIHEIT die Menschen so sehr begeistert, dass sie etwas genauer hinschauen und in den Gesang des Vogels einstimmen anstatt ihn zum verstummen zu bringen!

Eines Tages, wenn ich wieder auf diese Welt komme, so werde ich sie vollkommen anders vorfinden! Ich werde Politiker hören, die mir aus der Seele sprechen und Menschen um mich wissen, die einfach nur weil sie meines gleichen sind, für mich sorgen! Ich werde Freude, Geborgenheit und Liebe empfinden und weitergeben können. Auf einer Welt ohne Hass, ohne Gier und ohne Neid! Und in diesem neuen wie in meinem jetzigen Leben werde ich meinen Enkelkindern erzählen: Es ist egal, was du siehst! Es ist egal, was man dir erzählt und es ist egal, was man als wertvoll erachtet – du allein bist der Herr über deine Welt und nur du wirst eines Tages darüber entscheiden ob du arm oder reich, glücklich oder traurig oder gefangen oder frei bist! DU ALLEIN ENTSCHEIDEST WAS MORGEN GESCHIEHT!

Und sollte auch nur ein einziger Mensch verstehen, was ich meine, so habe ich mein Ziel erreicht und ich reiche es weiter wie eine Staffel. Reiche es weiter an den Nächsten, in der Hoffnung, dass er vielleicht jener sein wird, der die Blinden zum sehen bringt und damit diese trostlose und verdorrte Welt zum Blühen bringt! Nein, es muss nicht ICH sein, es muss auch nicht mein NACHBAR sein, es MUSS EINFACH NUR SEIN, dass eines Tages einer kommt, der uns unwiderlegbar beweist, dass alle Götzen an die wir glaubten fiktive Gebilde waren, die uns lediglich von unseren wahren Göttern abhielten!

Es wird der Moment kommen an dem weder Konfessionen, noch Versprechen, noch Verträge zählen werden, sondern einzig unsere inneren Bilder und die Macht die wir selbst ihnen zugestehen! Und es wird der Tag kommen, an dem unmissverständlich klar werden wird, wer wofür gelebt hat, was für einen Preis er bezahlte und welches Glück er verkaufte für nur ein bisschen „Sicherheit“! Es wird der Tag kommen an dem wir unmissverständlich merken werden, ob wir geliebt oder gehasst wurden, ob wir gutes oder schlechtes taten und dies wird auch der Tag sein an dem wir merken werden, ob wir Engel oder Teufel, Opfer oder Täter und Besitzer oder Besitzlose sind!

Diese Welt ist nun einmal so! Sie ist  voller Liebe, aber auch voller Gerechtigkeit! Sie ist voller Logik, aber auch voller Sühne! Sie ist voller Vergebung, aber auch voller Reue! Und am Ende unseres Spiels namens Leben werden wir merken, welcher Gottheit wir dienten und sie wird uns genau dort hinführen wo wir es auch verdienen zu sein! Das Leben mag böse, unberechenbar und finster sein, doch zeitgleich ist es auch ehrlich, offen und fair! Lächeln Sie dem Leben zu, so lächelt es zurück und gehen Sie vor dem Leben auf die Knie so wird es sich vor Ihnen verbeugen und Sie tausendfach belohnen mit allem, was ein Leben oder eine Gottheit zu geben vermag! Sie müssen es nur erkennen und annehmen! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit, vielen Dank für Ihr Gehör und vielen Dank für Ihre geduldige Unterstützung! Es wird sich Ihnen alles in Naturalien erschließen, was Sie zu geben bereit waren! Glauben Sie daran , vertrauen Sie darauf und leben Sie danach, damit die heilige Magie und damit das Lebenselexier aller Völker weiter gegeben werden kann!

Ein Deutsches Mädchen

9 Kommentare zu „Von Schuld und Unschuld oder Geben und Nehmen!“

  1. …auf das „gefällt mir“-Dingsbums mag ich nicht klicken, denn das ist nicht schön.
    Hömma, das kannst Du doch jetzt nich machen…

    Dennoch:
    Ich hoffe, daß andere, wichtige Inhalte in Dein Leben getreten sind oder treten.
    Dafür wünsche ich Dir viel Kraft und eine glückliche Hand.
    Mögen Glücksmomente auf Dich regnen so zahlreich wie Corona-Viren.

    Tausend Dank – muß und möchte ich noch sagen.
    Deine Zeilen waren immer schön, weil sie aus einer schönen Seele kommen, denke ich.
    Es muß einfach so sein.

    Du hast schon viel oder so ziemlich alles an wichtigen Dingen angesprochen. Stimmt.
    Das ist aber nur die eine Hälfte der Sache.
    Dieses wohltuende in Deinen Zeilen ist wie gute Musik.
    Es spielt nicht so wirklich eine Rolle, ob der Barde*IN 🙂 schon 23x über die Liebe gesungen hat.
    Wichtig ist nur, daß er (m/w/d 🙂 ) singt.

    Wenn Dir also mal wieder danach ist, zur „Klampfe“ zur greifen, dann mach‘ das bitte.

    (ein treuer, anonymer Fan) 🙂 wir müssen mal wieder telefonieren!

    Gefällt 1 Person

      1. 🙂 Gut, dann neuer Textvorschlag:

        Mögen Glücksmomente auf Dich regnen so zahlreich wie Haselnüsse an einem Haselnusstrauch, der so groß ist, wie der Weltenbaum.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s