Was ist Loxismus und warum haben wir noch nie davon gehört?

Liebe Unwissende, liebe Wissende,

 

haben Sie jemals von dem Wort „Loxismus“ gehört? Ich bis vor kurzem auch nicht! Dennoch ist es ein realer Begriff, der für eine reale Form der Diskriminierung, Diffamierung und Abwertung einer bestimmten Gruppe gegen alle anderen Gruppen steht! Suchen Sie nach diesem Begriff jedoch in einem Online-Lexikon oder gar auf Wikipedia, so werden Sie nicht fündig werden! Warum das so ist, dürfte sich Ihnen im weiteren Verlaufe des Textes „vielleicht“ erschließen!

Was aber bedeutet Loxismus nun genau?

Loxismus steht für den Jahrhunderte alten Hass der Judenheit auf alle anderen Völker! Es handelt sich um die schlimmste Form des Rassismus, die es auf dieser Welt gibt und je gegeben hat. Zum ersten weil er der Öffentlichkeit nur verdeckt preis gegeben wird, indem man, ganz nach Orwells Geschmack, Worte umdichtet und zweckentfremdet und damit schlimmste Verbrechen in wohlwollende und verniedlichende Begriffe kleidet, sowie permanent Entschuldigungen und Rechtfertigungen dafür findet (SCHULDKULT)!

Zum zweiten weil diese Form des Rassismus sowohl politisch, als auch religiös und nicht zuletzt ideologisch (weltanschaulich) in sämtlichen jüdischen Schriften niedergeschrieben steht und in israelischen Schulen sogar offen gelehrt wird. Und zwar in Schriften, die das jüdische Leben nicht nur beeinflussen, sondern komplett dominieren, was man am treffendsten mit dem Wort Fanatismus beschreiben kann. Und zuguterletzt ist es die wohl „einzige“ Form von Rassismus, die nicht nur NICHT unter Strafe gestellt wird, sondern im Gegenteil auch noch gesetzlich geschützt und politisch gefördert wird!

 

Auszüge aus dem Talmud:

 

„Es ist verboten, einem Götzendiener das Leben zu retten.“
(Schulchan aruch in der Abteilung Joreh deah N. 158)

„Jeder einzelne (Jude) muss sich sagen: Meinetwegen wurde die Welt erschaffen“ (Synhedrin37 a)

„Nur die Juden sind Menschen, die Nichtjuden sind keine Menschen, sondern Tiere“ (Goyim = Menschenrinder, Einzahl “Goy” Anmerk. d.Verf.) (Kerethoth 6b Seite 78, Jabmuth 61a)

„Ihr Israeliter werdet Menschen genannt, wogegen die Völker der Welt nicht den Namen ‚Menschen‘ verdienen, sondern den von Tieren“
(Talmud von Babylon, Schrift Baba Mecia, Blatt 114, Spalte 2)

„Die Nichtjuden wurden geschaffen, damit sie den Juden als Sklaven dienen“
(Midrasch Talpioth 225)

„Die Nichtjuden sind noch mehr zu meiden als kranke Schweine“ (Orach Chaiim 57, 6a)

„Geschlechtsverkehr mit Nichtjuden ist wie Geschlechtsverkehr mit Tieren“ (Kethuboth 3b)

„Die Geburtsrate der Nichtjuden muss massiv herabgedrückt werden“ (Zohar II, 4b)

„Einem Israeli eine Ohrfeige zu geben ist so, als würde man Gott ohrfeigen“ (Synhedrin 58b)

 

Dies ist nur ein kurzer Einblick in das heiligste Buch und die flächendeckend praktizierte Lebensphilosophie der Judenheit! Wenn man diese Worte NICHT als Rassismus betiteln möchte, als was dann? Auch in der Bibel und im Koran stehen teils verhetzende Texte. Der Unterschied zum Talmud ist jedoch der, dass man diese ohne weiteres ansprechen und sogar kritisieren darf, während dies beim Talmud strengstens und teilweise sogar gesetzlich verboten ist! Ebenso wie man die Verbrechen der Juden nicht ansprechen kann, ohne sofort als „Antisemit“ betitelt, verleumdet und unter Umständen auch bestraft zu werden!

Warum wird Bestrafung nur angewendet, wenn man einen Juden kritisiert? Nicht aber bei anderen Völkern?

Warum wird man sofort verleumdet, nur weil man die realen Verbrechen von Juden anspricht?

Wen genau schützt der Volksverhetzungsparagraph 130 und warum zieht er drakonischere Strafen nach sich als der für Mörder und Vergewaltiger?

Warum gibt es in Deutschland (neben einigen anderen Ländern) einen Zentralrat der Juden? Aber in Israel keinen Zentralrat der Deutschen? Und warum redet er bei allen politischen Entscheidungen, der angeblich „deutschen Regierung“ sowie sämtlicher anderer Regierungen mit?

Warum ist jeder große Staatsmann WELTWEIT verpflichtet nach  Israel und zur Klagemauer zu reisen und den Juden seine Solidarität zu bekunden?

Warum wird in allen demokratischen Ländern der Holocaust-Opfer gedacht, nicht aber der eigenen gefallenen Soldaten und Kriegsopfer?

Warum wird es insbesondere im Deutschsprachigen Raum sogar verpönt und als „anstößig“ empfunden, der eigenen Soldaten und selbst der zivilen Opfer zu gedenken?

Warum wird es nicht ebenso scharf verurteilt, dass in Israel die Nürnberger Rasse Gesetze eingeführt wurden, wie es bei jedem anderen Staat der Welt der Fall wäre?

Und warum ist der Holocaust, weltweit DAS EINZIGE Verbrechen, welches man nicht anzweifeln, hinterfragen oder abstreiten darf? Nicht einmal dann, wenn man sich einzig auf „Fakten, Wissenschaft, Zahlen und Ungereimtheiten“ bezieht OHNE auch nur eine einzige Beleidigung auszusprechen?

Wer genau gibt uns unsere Weltanschauung vor und erklärt uns, welche Opfer zu bedauern und zu beschützen sind, wen man zu hassen oder zu lieben hat und wer gut und wer böse ist?

Wenn wir von Loxismus sprechen, dann sprechen wir von der weltweit einzigartigen Monopolstellung eines bestimmten Volkes gegenüber allen anderen Völkern! Wir sprechen von offiziell gerechtfertigtem Landesraub mit inbegriffenen Völkermord (u.a an den Palistänensern)! Wir sprechen von Sonderstellungen vor Recht und Gesetz! Und wir sprechen von den höchsten Geldbeträgen, über den längsten Zeitraum, welche jemals zu einer so bezeichneten“Wiedergutmachung“ ausgegeben wurden! Und wir sprechen von einem solch unbändigen Hass eines sich selbst für „auserwählt“ haltenden Volkes gegenüber den restlichen Völkern dieser Welt, wie kaum ein Mensch ihn zu fühlen in der Lage ist!

Warum können wir prinzipiell über alles sprechen, nur ÜBER DIESES EINE THEMA nicht? Und warum stehen alle öffentlichen Medien, so wie alle Politiker und Gerichte AUSNAHMSLOS hinter diesem einen Volk?

Die Frage danach, wem das Geldwesen, sowie die Presse gehört und wer sie zumindest zu 90 Prozent dominiert, dürfte Aufschluss darüber geben, warum dieses Wort „Loxismus“ beinahe nirgendwo zu finden ist.

„Wenn du wissen willst, wer dich regiert, dann finde heraus, wen du nicht kritisieren darfst!“   ( #wasistLoxismus )

Ein Deutsches Mädchen

 

 

 

 

 

14 Kommentare zu „Was ist Loxismus und warum haben wir noch nie davon gehört?“

  1. An „deutscherlandsmann“:

    Sie lenken vom Judentum als Feind der Völker ab und geben dem Christentum die eigentliche Schuld. Das Christentum ist aber in dieser Form lediglich ein Instrument des Judentums und von diesem infiltriert. Jesus bezeichnete die Juden als Kinder des Teufels und warf die jüdischen Händler mit heiligem Zorn aus dem Tempel („Macht meines Vaters Haus nicht zum Kaufhaus!“). Auch eine Gleichheit aller Rassen anzunehmen, ist eine Täuschung und Ablenkung von den realen Gegebenheiten. Adolf Hitler hat in „Mein Kampf“ ganz klar die natürlichen Unterschiede der Rassen dargelegt. Die Lüge besteht darin zu behaupten, der Jude sei der rassisch Überlegene. Das Überleben der arischen Rasse, unserer Rasse ist für uns Deutsche nur zu erreichen durch die Offenlegung der Rolle des Judentums und unser Bekenntnis zu Führer, Volk und Vaterland.

    Gefällt 4 Personen

    1. …die Frage ob Jesus wirklich gelebt hat kann heute nach über zweitausend Jahren nicht klar beantwortet werden. Fakt ist jedenfalls, dass das Christentum – genauso wie der Marxismus und Kapitalismus – überhaupt kein Bekenntnis zu Rasse hat weil nach den christlichen Moralvorstellungen alle Menschen „gleich“ sind.

      Ganz im Gegenteil: beim Christentum handelt es sich um eine Endzeitreligion in welcher das Individuum im Jenseits die Erlösung findet . Ein Bekenntnis zu Volk , Vaterland und Rasse gibt es im Christentum nicht. Ganz im Gegenteil: Nächstenliebe gibt es nur mit den Menschen die am weitesten entfernt wohnen. Aus dieser Haltung der sogenannten „christlichen Nächstenliebe“ erklärt sich auch weshalb es das Kirchenasyl für abgewiesene „Scheinflüchtlinge“ gibt. Damit ist das Christentum auch sehr egozentrisch ausgelegt ganz im Sinne des jüdisch-liberalistischen Zeitgeistes wo eben das Individuum über der Volksgemeinschaft steht.

      Demnach ist das Christentum lediglich eine sehr scharfe Waffe des Judentums um den Korpsgeist in uns Deutschen zu beschädigen und damit eine Volksgemeinschaft nahezu unmöglich macht.

      Darum wäre es eigentlich „unsere“ Aufgabe eine indogermanisch-heidnische Religion ins Leben zu rufen um uns Deutsche an eine Art „geistige Batterie“ anzuschließen die den Zusammenhalt, Kampfgeist für eine Volksgemeinschaft stärkt um damit gleichzeitig dem liberalistisch-jüdisch-christlichen Zeitgeist auf geistiger Ebene eine Weltanschauung entgegenzusetzen die uns Deutsche vereint und nicht spaltet wie aktuell in der liberalistischen BRD!

      Das hört sich erst mal sehr theatralisch an. Nur kann ohne einer geistigen Bewegung keine deutsche Volksgemeinschaft auf langer Sicht bestehen bleiben. Haben wir erst mal diese geistige heidnische Religionsbewegung aufgebaut, wird das Judentum auch auf politisch-weltlicher Ebene seinen Einfluss verlieren. Aus einer aristokratischen indogermanischen Weltanschauung heraus werden sich dann daraus auch politische Programme ableiten. Erste Ansätze sind bereits mit den 7 Zielen der Europäischen Aktion bereits vorhanden. Haben wir erst mal diesen Schritt gemacht wird das Judentum auch auf politischer Ebene den Einfluss verlieren.

      Mir ist durchaus klar, dass sich so eine Bewegung nicht sofort umsetzbar komplett umsetzbar ist. Dennoch sollten wir damit anfangen sofern wir unserem Deutschen Volk noch eine Zukunft geben wollen!

      Ich habe auch großes Verständnis für die damalige nationalsozialistische Regierung die das Christentum versucht hat auf prodeutsche Linie zu bringen anstatt die Kirchen gänzlich zu verbieten da die Ablösung des Chsritentums durch eine indogermanisch-heidnische Religion erst über mindestens einer Generation wachsen muss. Wir haben es hier also mit einem langen Wachstumsprozess zu tun und damals bei der Machtübernahme nach den chaotischen Zeiten der Weimarer Republik musste man sofort politische Lösungen dem eigenen Volks anbieten und konnte nicht noch 100 Jahre abwarten. Vor diesem Hintergrund hatte Adolf Hitler überhaupt keine andere Möglichkeit als in irgendeiner Weise mit den Kirchen zusammenzuarbeiten ohne dabei seine großen politischen Vorhaben zu riskieren.

      Ergo: in erster Linie ist die Bekämpfung des Loxismus ein geistiger Kampf der nur durch die Überwindung des Christentums gewonnen werden kann. Anschließend kann erst auf dieser neu geschaffenen geistigen Grundlage eine ernst zu nehmende politische Bewegung entstehen die es schaffen kann den gegenwärtigen liberalistisch-jüdischen Geist in der Politik auszubremsen.

      Das ist im Übrigen auch aus meiner Sicht der Grund weshalb die NPD, AfD und diverse andere nationale Parteien bislang keinen nennenswerten Erfolg zu verzeichnen haben: denn ohne dem Liberalismus und dem Judentum eine geistige Weltanschauung entgegenzusetzen die bei unseren Landsleuten Begeisterung, Korpsgeist und Freude auslöst ist der oberflächliche Kampf auf politischer Ebene bereits verloren bevor er begonnen hat!

      Gefällt 1 Person

      1. Germanen sind keine Christen. Sie sind Germanen.
        Röhmisch katholischer Humbug wurde uns auch untergejubelt.
        Odin, Thor, Heimdall, das sind unsere germanischen Götter. Davon träumen die Amis und drehen Kinofilme…
        Dieser Neid zerfrisst sie förmlich..
        Er ist unser aller Germanen Vater – Allvater –

        Die Institutionschristen tun jeden Sonntag in der Kirche den Satan anbeten..

        Liken

  2. Mit welchem Recht dominieren 0,2 Prozent der Weltbevölkerung den Rest von 99,8 Prozent?

    Es geht um’s Geschäft! Wer große kulturelle Bereiche und viele Leitmedien steuert, kann konkrete Geschäftsmodelle in Gang bringen. Das ist das ganze Geheimnis! Der Lobbyismus in Demokratien besorgt den Rest.

    Es gibt nur eine Handvoll Juden, die in der Spitze der verborgenen Eliten arbeiten. Die wenigen blasen sich allerdings auf, als repräsentierten sie 80 Prozent der Menschheit! Die meisten elitären Menschen pflegen eine andere Kultur. Es ist so sinnfrei, sich am Judentum festzubeißen! Es macht nur angreifbar! Es geht nur darum, was Menschen tun!!! Ausgehend von Abraham ist das „Jüdische“ immer nur eine Kultur, aber niemals eine Rasse gewesen!

    https://www.dz-g.ru/Mit-welchem-Recht-dominieren-0-2-Prozent-der-Weltbevoelkerung-den-Rest-von-99-8-Prozent

    Gefällt 2 Personen

  3. Die gestellten Fragen sind grundsätzlich alle mehr als berechtigt.

    Nur eine Frage fehlt mir hier und das wäre eigentlich die wichtigste Frage: Wie können wir uns Europäer – oder um es genauer zu sagen – alle Angehörigen der weißen Rasse von der zerstörenden Ideologie des Loxismus politisch und auf materieller Ebene befreien?

    Hier ist die Frage zu stellen, in welchen Ländern jüdische bzw. zionistische Interessenvertreter den größten politischen Einfluss besitzen? Und das ist nun mal in genau den Ländern wo das Christentum seine größte Verbreitung hat! Natürlich ist es so, dass gerade in Europa oder auch in Nordamerika sehr viele Kirchenaustritte zu verzeichnen sind. Doch das Christentum ist weit mehr als die beiden Amtskirchen! Es gibt sehr viele Kirchenaustrittsgänger die ganz offen zugeben, dass sie sich grundsätzlich mit Jesu Christi identifizieren und sie sich selbst noch als „echte“ Christen ansehen nur sind sie mit den Kirchen unzufrieden was unterschiedliche Gründe haben mag. Doch darauf kommt es letztlich nicht an! Entscheidend ist die Bekennnung zur christlichen Moral, die in Europa zerstörend gewirkt hat. Gerade in nationalen Kreisen führt dieses Thema zu hitzigen Diskussionen, weil im Grunde genommen die meisten von uns mit den christlichen Moralvorstellungen von Kindheit an aufgewachsen sind und wir uns alle nur von dieser Ideologie auch sehr schwer lösen können. Und was hat die christliche Moral mit Loxismus zu tun? Ganz einfach: ohne die christlichen Moralvorstellungen hätte das Judentum niemals die Möglichkeit gehabt diesen Schutzschirm vor Kritik aufbauen zu können. Auch der Schuldkult ist letztlich auch ein ganz typisch christlicher Wert welcher zum Beispiel mit der katholischen Beichte ganz eng im Zusammenhang steht!

    Das bedeutet im Umkehrschluss: ohne die geistige Befreiung und Loslösung vom Christentum werden wir uns auch nicht geistig vom Judentum lösen können! Und ohne die geistige Befreiung vom Judentum werden wir als Angehörige der weißen indogermanisch- europäischen Menschheit auch nicht auf politisch-materieller Ebene uns vom politischen Einfluss des Judentums befreien können! Mir ist durchaus bewusst, dass das Thema Christentum ein großes Reizthema ist, gerade weil die allermeisten von uns allen entweder direkt mit den Amtskirchen, zumindest aber mit der christlichen Moral aufgewachsen sind! Und sich von dieser volkszerstörenden Ideologie zu befreien ist mit Sicherheit kein leichter Weg, dennoch ist er machtbar und der Schlüssel dazu, dass wir als Deutsches Volk wieder frei und souverän werden!

    Das bedeutet wiederum: in Wirklichkeit ist der Loxismus nur ein Symptom für unsere geistige Abhängigkeit zu den christlichen Moralvorstellungen! Haben wir uns von diesen Moralvorstellungen gelöst und wenden uns stattdessen wieder zu unseren germanisch-heidnischen Göttern zu, dann wird das Thema Loxismus für uns überhaupt keine Rolle mehr spielen da damit dann auch der politische Einfluss des Judentums verschwinden wird! Das sieht man allein schon daran, dass der Einfluss der Juden genau in den Ländern am größten ist wo das Christentum von der Mehrheit als eigene Religion angesehen wird unabhängig davon ob man Kirchenmitglied ist oder nicht!

    Und wenn man weiß, dass das alte Testament mindestens 80 Prozent der Bibel ausmachen, dann kann man – um in diesem Zusammenhang Germar Rudolf zu zitieren – das Christentum lediglich als „jüdische Sekte“ bezeichnen, sodass in Wirklichkeit jeder Christ auch gleichzeitig ein bekennender Jude ist! Wenn wundert es dann noch wenn bei über zwei Milliarden Christen weltweit das Judentum den Einfluss hat den es heute politisch unstreitig hat?

    Und noch zum Schluss zum Thema Rassismus: ein Rassist bekennt sich für die Erhaltung der menschlichen Rassen. Das bedeutet, dass der Rassist lediglich keine Mischehen haben möchte damit die menschlichen Rassen rein bleiben, insbesondere die weiße Rasse in Mitteleuropa, Nordamerika und Australien. Allerdings wertet der Rassist nicht darüber, welche dieser Rassen nun „überlegen“ oder besser ist! Es geht lediglich darum Vermischungen zwischen den Rassen zu verhindern! Loxismus ist daher nicht Rassismus sondern eher Chauvinismus! Im Chauvinismus geht es nämlich darum, dass eine bestimmter Volksstamm sich den anderen Rassen überlegen vorkommt und glaubt eine höherwertiges Volk zu sein als die restlichen Völker!. Rassismus und Chauvinismus wird sehr gerne verwechselt was mit Sicherheit bei dieser Volksverdummung der Medien kein Zufall ist!

    Gefällt 3 Personen

    1. Schöner Text.
      Ich sehe die Religionen als „verbriefte“ (in Schriftform) gebrachte Moralvorstellungen an, die in Gestalt der „Amtskirchen“ der jeweiligen Religion institutionalisiert wurden.
      Sie sind nicht wertlos, da sie Leuten mit weniger oder keiner Moral vorgeben, wie man ein anständiger Mensch sein kann – theoretisch jedenfalls.
      Leute mit mehr Ethos und gefestigten humanistischen Vorstellungen brauchen keine „Amtskirchen“.
      Deren Gebote sind für diese Mitmenschen lediglich geistige Nahrung, mit der sie ihre eigenen Vorstellungen bauen können.

      Gefällt 2 Personen

    2. Das ist ganz einfach zu beantworten! In JEDEM Land dieser Erde!
      Ganz einfach über die Freimaurerei! In jeder Regierung der Welt sitzen Freimaurer an der Spitze!
      Die UNO ist die größte und mächtigste Illuminatenloge der Welt und wird wohl von wem bestimmt?!
      Wahrscheinlich ist der Hauptdrahtzieher der rein israelische nur den Juden vorbehaltene B´ nei B´rith Orden!

      Natürlich ist die Freimaurerei Judaimus für Nicht Juden, jedoch werden alle Logen vom B´Nai Brith kontrolliert und gesteuert! ALLE!
      Globalisten = Faschisten = Kommunisten = Zionisten = Illuminaten = Freimaurer = Jesuiten = Satanisten = Hexen = Rosenkreuzer = Alchemisten = Templer = Assassinen = Katharer = Druiden = Mithraskult = Platonisten = Pythagoräer = Phönizier = Pharaonen = Semiten = Babylonier

      Liken

    1. Hab‘ ich auch schon gehört.
      …der Bill G. aus USA (Feindstaat, Besatzungsmacht) möchte das halt gern:
      7 Milliarden Menschen zwangsimpfen mit unausgegorenem Rattengift.
      Im besten Fall drücken sie uns nur Plazebo-Wasser.
      Aber soviel Glück haben wir nicht, da daran ja ganz offiziell („legal“) brutal verdient werden soll.

      Ich kann nur für mich sagen, daß ich mich unter Aufbietung aller mir erreichbaren Abwehrmöglichkeiten und Gewaltmittel gegen diese absehbar schwere Körperverletzung mit Dauerschaden wehren würde.
      Man blicke auf die hunderttausenden Frauen in Indien, die mit Vaccinen von Bill geimpft wurden.

      Gefällt 1 Person

  4. ich beuge mich diesem „Anti-Goyim-Rassismus“ nicht.
    Ich warte nur darauf, daß mich dahingehend ein Besser-Mensch*IN 🙂 zu kritisieren gedenkt.
    Dann müßte ich ihn/sie ja darüber aufklären, daß die schlimmste, alles durchdringende Form des Rassismus von Juden ausgeht.
    Außerdem freue ich mich darauf, daß dieser Besser-Mensch*IN dann mit mir gemeinsam gegen diesen Rassismus „aufsteht“ und „klare Kante zeigt“.
    Das wird toll. Vorfreude ist die schönste Freude.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s