Von Umweltsäuen und Germanen – Auf dass Kinder wieder Kinder sein dürfen!

Liebe Kinder, liebe Erwachsene, die es mal waren,

 

mir ist heute durch Zufall ein echtes „Goldstück“ über den Weg gelaufen, welches ich Ihnen selbstverständlich nicht vorenthalten möchte. (Nein, ich meine damit keines jener Goldstücke mit zwei Pässen). Wovon ich spreche ist ein Kinderliedervideo, von dem ich es nicht für möglich gehalten hätte, dass es so etwas heute überhaupt noch gibt! Ich weiß nicht, wann dieses Video produziert wurde, hoch geladen wurde es jedenfalls im Oktober 2019! Das lässt hoffen und wer weiß, vielleicht bedeutet es doch, dass der Einbruch einer neuen und besseren Zeit endlich eingeläutet worden ist!

Wir alle wissen ja sehr gut, dass ein jeder diktatorische Staat, früher oder später, an die Kinder heran will. Denn, die Kinder sind nun einmal die Zukunft eines Volkes. In einem wohlwollenden und menschenfreundlichen Staat muss das noch nicht einmal schlecht sein! Die Kinder werden gefördert, gefordert, gut erzogen und in die Gemeinschaft mit eingebracht! Und obgleich sie etwas lernen und zu sinnvollen Menschen in einer funktionierenden Gesellschaft gemacht werden sollen, vergisst „ein guter Staat“ dabei nicht, dass es Kinder sind! Das bedeutet, dass man sie auch Kinder sein lässt, sie naturgemäß, frei, altersgetreu und spielerisch erzieht!

Wenn wir uns heutzutage umblicken, dann ist von dieser Art der Erziehung allerdings nicht mehr viel übrig. Im Gegenteil, benimmt sich ein Kind zu wild oder gar (ach du Schreck) seinem Geschlecht entsprechend, dann wird es getadelt, mit Medikamenten vollgepumpt und zum Psychiater geschickt. Den kläglichen Rest setzt man kollektiv vor die Glotze oder die Playstation, füttert ihn mit Fastfood und Nahrungsergänzungsmitteln und bringt ihm möglichst frühzeitig bei, wozu „Spielzeug“ auch noch gut sein kann… Dass die Gesellschaft in diesem System vollkommen verkommen ist brauche ich Ihnen wohl nicht zu erklären. Ebenso nicht, dass dies weder für die Kinder noch für die Eltern gut ist, geschweige denn für die Zukunft unseres Volkes (und vermutlich auch der meisten anderen Völker)!

An dieser Stelle möchte ich Ihnen nun zwei Kinderlieder verlinken, welche beide in jüngster Vergangenheit entstanden sind. Das eine dürften Sie kennen, denn es wurde groß im Staatsfernsehen präsentiert und dort natürlich (wie könnte es auch anders sein) hoch gefeiert! Das zweite dürften Sie wohl eher nicht kennen (ich kannte es zumindest nicht) und es wurde (wie könnte es auch anders sein) natürlich NICHT im Staatsfernsehen präsentiert! Ich überlasse es Ihnen zu entscheiden, welches der beiden Lieder in Ihnen die wohlwollenderen Gefühle auslöst:

Lied Nummer 1:

Lied Nummer 2:

 

Tja, man soll es nicht für möglich halten, aber unsere alten Götter scheinen wieder den Einzug in die Herzen unserer Kinder zu erstreben! In einer Zeit wie dieser ist das doch regelrechter Balsam für die Seele! Selbst ich habe mir das Lied dreimal anhören und mitwackeln müssen und das kleine (deutsche) Mädchen in mir war begeistert! Die Musik war schon immer eine der Deutschen höchster Künste, in der die Volksseele sich Ausdruck verschaffen konnte! Mit Xaviar Naidoo und vielen weiteren Künstlern haben wir auch heute wunderbare Vorreiter in der Welt der Erwachsenen. Nun aber scheint dieser Geist sich auszudehnen und sich auch in der Welt „der Kinder“ wieder auszudrücken! Dies nur als kleiner Gute-Nacht-Text und wenn Sie kleine Kinder haben, dann spielen Sie Ihnen dieses wunderbare Lied, in dem unsere alten Götter wieder genannt werden, doch gleich morgen einmal vor!

 

Ein Deutsches Mädchen

 

3 Kommentare zu „Von Umweltsäuen und Germanen – Auf dass Kinder wieder Kinder sein dürfen!“

  1. Sensationsfund: Ist es der seit Jahrhunderten gesuchte Tempel der Heiden?

    Schweden/Gamla-Uppsala.

    https://www.focus.de/wissen/mensch/archaeologie/tid-34195/altgermanisches-bauwerk-in-schweden-entdeckt-sensationsfund-ist-es-der-seit-jahrhunderten-gesuchte-tempel-der-heiden_aid_1133626.html

    —–

    Birka..Schwedens wichtigster Handelshafen

    —Birka – Wikipedia Birka, die Handelsstadt der Wikinger.

    Wie der Name Birka/Björkö vermuten lässt, ist er aus dem friesischen Wort Berik (= Bereich einer Handelsniederlassung) entstanden und belegt die frühmittelalterliche Anwesenheit von Friesen in Birka.[1]

    Liken

    1. Saxo Grammaticus

      1140-1220

      Saxo Grammaticus war ein dänischer Geschichtsschreiber und Geistlicher, der seinen Beinnamen aufgrund der zu seiner Zeit unüblichen Korrektheit seines Lateins erhielt. Berühmt ist er vor allem für seine Gesta Danorum, welche die erste Niederschrift der dänischen Geschichte wiedergibt. Sie umfasst 16 Bände. Es ist nicht immer ganz klar, wie glaubhaft Saxos Berichte sind, zumal er häufig auf Sagenhaftes zurückgreift und so Realität und Mythos nicht klar abgegrenzt werden kann. Immer wieder tauchen die heidnischen Götter auf, doch auch ihre Darstellung ist keineswegs unumstritten.

      Gesta Danorum („Die Taten der Dänen“) ist eine in lateinischer Sprache geschriebene, großangelegte Geschichte Dänemarks, die um 1200 von dem dänischen Geistlichen Saxo Grammaticus verfasst wurde.

      Saxo erwähnt erstmals die Sage von Amletus (Hamlet).
      Werke

      Gesta Danorum (oder „Historia Danica“), ab 1185

      https://www.eichenstamm.com/quellen/andere-texte/

      https://deacademic.com/dic.nsf/dewiki/515939

      Liken

  2. so isses..die heutigen Kinder werden ideologisch versaut..und umgederht!Dank NLP, linken Psychotherapeuten, Psychologen und das Hirn dämpfende Medikamente . Nach dem Motto: Immer schön ruhig halten!
    Aber auch die Geschichte wird ja immer noch gefälscht..
    hier aber mal nicht..:
    Sondern sachlich…Geschichte umgeschrieben.

    Das hölzerne „Stonehenge“ an der Elbe.

    https://www.spektrum.de/news/stonehenge-an-der-elbe/1715860?utm_source=pocket-newtab
    Berühmter Wikinger in Birka-Grab war wirklich eine Frau

    Bereits 2017 fand ein Forschungsteam heraus, dass in der bekannten schwedischen Wikinger-Grabstätte in Birka eine Frau begraben wurde. Neue Tests bestätigen nun die Annahme.

    Birka war DER Handelshafen rüber nach RUssland und ins Slavenland.Bis auf die Krim und nach Konstantinopel.Immer den Dnjepr entlang.

    https://www.zdf.de/dokumentation/zdf-history/das-geheimnis-der-wikinger-kriegerin-100.html

    https://ze.tt/beruehmter-wikinger-in-birka-grab-war-wirklich-eine-frau/

    Sensationeller Schiffsgrab-Fund in Uppsala

    Alt-Uppsala (Gamla Uppsala), dort, wo der vergoldete Holztempel der drei Götterstatuen stand.

    Dies ist eine einzigartige Ausgrabung, das letzte Schiffsgrab wurde vor 50 Jahren untersucht“, sagte Anton Seiler, Archäologe und Mitarbeiter der Historischen Museen Schwedens.

    Schiffsgräber waren Schiffe in voller Größe, in denen Menschen von hohem sozialen Rang begraben wurden, oft zusammen mit Geschenken und anderen Grabbeigaben. Solche Gräber sind im Baltikum, Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Frankreich und Großbritannien bekannt.

    Eines der beiden neu entdeckten Gräber war intakt und enthielt Reste eines Mannes, eines Pferdes und eines Hundes. Archäologen fanden auch Gegenstände wie ein Schwert, einen Speer, einen Schild und einen reich verzierten Kamm.

    Diese Art von Grab stammt typischerweise aus der Vendelzeit (um 550-800 n.Chr.) oder der Wikingerzeit (800-1050 n.Chr.), als es üblich war, die Toten einzuäschern.

    https://www.nordisch.info/schweden/sensationeller-schiffsgrab-fund-in-uppsala/

    Funde werden bald im Gamla-Uppsala-Museum ausgestellt.

    https://www.raa.se/in-english/events-seminars-and-cultural-experiences/experience-the-cultural-heritage/gamla-uppsala-museum/

    https://www.nordisch.info/tag/archaeologie/

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s