Ein Schuss, der nach hinten losgehen wird – Manchmal muss man sterben um leben zu können!

Liebe Todgeweihte, liebe Lebende,

zum Auftakt meines Textes möchte ich Ihnen erst einmal ein Video zur Verfügung stellen: 

Sie sehen also, es tut sich was! Die Bürger und deren Zahl ist inzwischen hoch, beginnen sich gegen dieses installierte Terrorregime zu wehren! „Wann schießen Sie endlich auf uns?“ Ja, diese Frage habe ich mir auch schon gestellt. Werden es Monate sein oder Wochen? Oder vielleicht sogar nur Tage? Mir war von Anfang an, also seit ich kapiert habe, was hier gespielt wird, klar, dass dies ihr sehnlichster Wunsch ist. Nicht der der Polizei, sondern der des Regimes! Denn Schießen ist immer noch die sauberste, gründlichste und schnellste Form um einen unbequemen Gegner loszuwerden! Tja, liebe Polizei, wann werden Sie also endlich schießen? Wir erwarten es und wir warten darauf! Nachdem Sie inzwischen sogar dazu legitimiert sind ohne richterlichen Beschluss Haustüren einzutreten und Eigentum zu rauben oder ohne sich in Form von Name oder Dienstnummer auszuweisen, haben Sie inzwischen ja anscheinend „Allmachtsbefugnisse“, die Sie selbst über „den lieben Gott“ stellen – Naja, zumindest so lange Sie „leben“!

Wie sagte ein kluger Staatsmann, dessen Ehrentag zufälligerweise genau heute ist? „Sie können uns unterdrücken! Sie können uns meinetwegen töten. KAPITULIEREN WERDEN WIR NICHT!“ Und so wollen wir es halten! Ich rufe hiermit keineswegs zur Anarchie auf, das ist im Moment lediglich der Job der Polizei und der Regierung! die pure, reine und anscheinend mit Hingabe gelebte Anarchie!! Aber ich möchte Sie dennoch an einen weisen alten Spruch erinnern, den Sie immer im Hinterkopf behalten sollten: „Wer seine Freiheit für Sicherheit aufgibt, der wird am Ende beides verlieren!“

Ich bin mir GANZ SICHER, dass es mehr als genug anständige Polizisten gibt. Anständige und intelligente Menschen gibt es praktisch überall. In jedem Stand, in jedem Beruf und in jeder Altersklasse! Leider gibt es aber auch die anderen! Um hier mal ein kleines Beispiel zu zeigen, dass es auch „anders“ gehen kann. Ja, dass auch jene, die man in Uniformen gesteckt und zu Tötungsmaschinen im Auftrag der globalistischen Bänkster gemacht hat, eine Wahl haben:

Sie sehen also, auch Sie können Ihre Waffen demonstrativ niederlegen, wenn man Sie dazu zwingt sie gegen den falschen Gegner, oder um genauer zu sein: Gegen das eigene Volk und somit das eigene Fleisch und Blut zu richten! Ja, Sie können es! Und es gibt nur einpaar wenige Gründe, warum Sie dies nicht tun sollten. Diese wären: Angst, Geldgier, Bestechlichkeit, unfassbare Dummheit oder Bösartigkeit! Mit welcher jener Eigenschaften werden Sie eines Tages, wenn auch Ihre Stunde einmal geschlagen hat, vor einem gerechten Gott prahlen? Oder vielleicht sogar vor einem ordentlichen irdischen Gericht? Was meinen Sie, welche der aufgezählten Gründe würde eine höhere Instanz besänftigen und davon überzeugen, dass Sie mit Recht Unschuldige ermordet und drangsaliert haben?

Im Grunde genommen sind sowohl die Polizei als auch die Bundeswehr die begnadetste Schicht in diesem Land und dieser Zeit! Sie können als Helden in die Geschichte eingehen… oder aber als die schlimmsten Monster und Marionetten, die die Welt je gesehen hat! Was wollten Sie machen dürfen, als Sie einst beschlossen den Dienst an der Waffe zu tun? Schützen oder Töten? Es ist ganz allein Ihre Entscheidung, welchen Weg Sie einschlagen. Der freie Wille steht über allem!

Und nun an das gemeine Fußvolk: Ich liebe mein Leben und ich würde gerne noch mit Freuden mindestens 60 Jahre hier sein dürfen. Aber eines kann ich Ihnen versprechen: Bevor ich mich chippen, impfen oder sonstwie foltern lasse WERDE ich mich erschießen lassen! Lieber als freier Mensch sterben als als gefangener Mensch leben! Also auch ich erwarte den ersten Schuss! Nur zu, meine lieben uniformierten Freunde und Helfer! Zeigen Sie einmal wie würdig Sie Ihrer Waffen sind! Jetzt ist der richtige Moment um eine bahnbrechende Entscheidung zu treffen!

Um diesen Text nun abzurunden und natürlich „positiv“ abzuschließen, habe ich hier noch ein sehr schönes Video für Sie. Vielleicht schauen sich dies auch unsere gekauften, gehirngewaschenen und überbezahlten terrorwütigen Staatspolizisten an! Ich kannte diesen Aktivisten bis dato noch nicht, habe aber vor mich auch weiterhin mit ihm zu beschäftigen! Und bedenken Sie stets, egal ob nun tatsächlich bewaffnet oder nicht, jede Waffe, egal welcher Natur sie auch sein mag, wird sich früher oder später gegen Ihren eigenen Kopf richten! Also überlegen Sie mit Bedacht bevor und  vor allem AUF WEN Sie „schießen“!

 

Ein Deutsches Mädchen

4 Kommentare zu „Ein Schuss, der nach hinten losgehen wird – Manchmal muss man sterben um leben zu können!“

  1. Sei be-dank-t deutsches Mädchen, Du hast mich zu Tränen gerührt, welche seit geraumer Zeit nicht mehr den Weg des Flußes fanden. Ein großes Glück, das Du deinen Ent-schluß die Finger ruhen zu lassen nochmals über_dünktest. und nochmals Dank

    Gefällt 1 Person

  2. Mir geht es genauso: impfen mit irgendwelchem Rattengift? chippen? – auf gar keinen Fall!
    Dann müssen Fehlgeleitete schon ihr Leben gegen mich einsetzen, so wie ich meines einsetzen würde, um Derartiges abzuwehren.
    Sie müßten auf die Ebene von Verbrechern herabsteigen. Billiger bekommt ihr es nicht…

    Selbstverständlich werden die Handlager unserer Feinde, die Volksfeinde in Berlin und anderswo, eine Situation zu schaffen versuchen, in der Deutsche auf Deutsche losgehen.
    Das ist die Stunde der Bewährung für jeden Volksgenossen und Humanisten. Wenn vielleicht bei den Meisten das Wissen nicht reicht, dann sollte diesen Mitmenschen zumindest ihr Gefühl sagen, daß sie sich auf einen grundfalschen Pfad begeben.

    Liken

  3. „Wir wollen sein ein einzig Volk von Brüdern,
    in keiner Not uns trennen und Gefahr.
    Wir wollen frei sein, wie die Väter waren
    und lieber Tod, als Sklav zu sein“
    Schiller, Wilhelm Tell

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s