Die Holocausthitliste von April 2020 – Wundervolle Ideen für die Heilung von wiederkehrenden Gespenstern auf Bahngleisen!

Liebe Schuldige, liebe Noch-schuldigere,

 

und hier ist Sie (Trommelwirbel…) die Holocaust-Hitliste von April 2020!! Wie immer in Deutscher Handarbeit recherchiert, niedergeschrieben und digitalisiert. Diesmal jedoch, entgegen meiner sonstigen Herangehensweise, werde ich die einzelnen Texte nicht alle lesen, sondern mich lediglich mit den (reißerischen) Titeln beschäftigen. Zum einen liegt dies daran, dass ich nicht wirklich erwarte etwas neues zu lesen, zum anderen aber auch tatsächlich daran, dass ich für acht von zehn Seiten meinen Adblocker ausschalten müsste. Und weder weiß ich wie das geht, noch wäre ich gewillt dies zu tun, selbst wenn ich wüßte wie es geht. Aber ich denke, dass ich in der Vergangenheit genug trainiert habe, um Ihnen auch aus den Titeln einen hübschen Text zusammen basteln zu können. Und hier sind Sie nun: Die wichtigsten, richtigsten und immer aktuellsten Schlagzeilen der Welt:

  1. Es waren drei Wunder. Mindestens.
  2. Bergen-Belsen: „Lichter auf Schienen“ digitalisiert!
  3. Neues Buch über die Nachkommen von Holocaustüberlebenden
  4. Holocaustüberlebende: „Wiederkehr der alten Gespenster“
  5. Eine der letzten Zeitzeuginnen des Holocaust
  6. Holocaust: Fotos aus dem Lager Sobibor
  7. Weltrekordhalter und Holocaustüberlebender Shaul Ladany
  8. Man konnte die Baracke nicht verlassen ohne über die… (an dieser Stelle endet der Titel, soweit man ihn sehen kann!??)
  9. Ein unbeugsamer Holocaustüberlebender in Warschau
  10. Der Weltrekordhalter und Holocaustüberlebender Shaul Ladany

 

So, da haben wir sie also! Die bedeutsamste Liste der Welt! Obgleich ich die Texte dazu nicht gelesen habe (bzw. überhaupt nicht lesen konnte) hat man auch diesen Monat nicht an Attraktionen und Dramaturgie gespart! Anfangen möchte ich deshalb chronologisch richtig so gleich mit der ersten Schlagzeile:

Es waren drei Wunder. Mindestens.

Nun, an dieser Stelle wage ich zu behaupten, dass man sogar noch stark untertrieben hat. Es waren 6 MILLIONEN WUNDER! … MINDESTENS! Wenn man sich einmal die Mühe machen und alle Überlebenden, samt ihrer Kinder und Enkel zusammen zählen würde, so wären die Juden wohl „das Hauptvolk“ auf dieser Welt. Ich meine, das sind sie natürlich sowieso, aber dann wären sie es auch zahlenmäßig! Und Wunder? Ja, von denen geschahen um die Zeit zwischen 1933 und 1945 wohl einige. Es war wohl tatsächlich die Zeit der Wunder. Nicht nur der Wirtschaftswunder oder der physikalisch teilweise unmöglichen technischen (Vernichtungs-)Wunder, sondern auch der „Überlebenswunder“! Und den Weltrekord im Wunder erleben hält zu dieser Zeit wohl das jüdische Volk! Zumindest, was das Überleben angeht, wenn man den öffentlichen Medien und ihren alltäglichen Texten über die unzähligen Überlebenden Glauben schenken mag. Kommen wir nun zur nächsten Schlagzeile:

Holocaustüberlebende: Wiederkehr der alten Gespenster

Also mit dem Wort „Gespenst“ bin ich durchaus einverstanden. Was mich jedoch irritiert sind die Worte „Wiederkehr“ und „alt“! Um wiederkehren zu können muss man bekanntlicherweise erst einmal verschwunden sein, doch sind das die „Holocaustgeschichten“ jemals? Soweit ich weiß nicht seit der Serie „Die Familie Weiss“! Denn seit dieser in Hollywood produzierten Fake-Serie über den Holocaust ist wohl kein Tag vergangen OHNE, dass es mindestens ein Wort über den Holocaust, die grausame Verfolgung von Juden oder das pöse NS-Regime gegeben hat! Vielleicht leidet die Holocaustüberlebende im Titel allerdings auch an einer seltenen Form von Demenz. Ähnlich wie der Demenzkranke Greis der sich alle elf Minuten auf Paarship verliebt! Man weiß es nicht, man kann sich nur etwas zusammen fantasieren, was besagte Titel-Dame aber selbstverständlich nicht tut! Und alt? Um alt zu werden oder werden zu können, wird der Holocaust viel zu oft immer wieder neu hochgefahren und gepimpt! Real-life-instagram Fotostrecken, digitaliserte und belichtete Gleise bishin zu Mondsonden mit Memoiren…fortschrittlicher kann man eigentlich gar nicht sein!

 

Weltrekordhalter und Holocaustüberlebender Shaul Ladany

Ich kenne den Mann nicht, doch ich bin mir absolut sicher, dass er so etwas wie ein Übermensch sein muss! Der Holocaust ist ja schon für sich ein Weltrekordhalter! Ganz egal ob es um Beileidsbekundungen, Entschädigungszahlungen, Sondergesetze  oder sonstige Maßnahmen geht. Wenn dieser Mann darüber hinaus auch noch andere Weltrekorde aufgestellt hat, dann bin ich offen gestanden platt vor Ehrfurcht! Dann ist er quasi so etwas wie der Rekordhalter im Rekordhalten. Wie immer und alles was mit den Juden zu tun hat ist es also EINZIGARTIG! Oder wie würde es der einzigartige Zentralrat der Juden formulieren? SINGULÄR! Und wohl niemand auf der Welt würde ihre Taten, ihre Macht und ihren Einfluss anzweifeln, in Frage stellen, abstreiten oder gar nachmachen wollen!

 

Man konnte die Baracke nicht verlassen ohne über die…

Tja, an dieser Stelle können wir mit dem alten Ratespielchen „Wie geht der Satz weiter?“ beginnen. Ich mache den Anfang, Sie dürfen aber gerne weiter machen. Also man konnte die Baracke nicht verlassen, ohne über die Leichen zu stolpern? Die Glühplatten barfuß überqueren zu müssen? Die von Mengele ohne Betäubung heraus geschnippelte Niere hinter sich zu lassen? Die Sumpfgruben mit brennenden Leichen durchwandern zu müssen? Die Gaskammern zu betreten? Die Schwelle zum Jenseits zu treten?… Nun sind Sie dran! Ich möchte Ihnen schließlich auch die Chance geben einmal wahrhaft kreativ zu werden! Also nur ran an den Speck! Und wer die beste Idee hat (Naturgesetze dürfen originalgetreu außer Kraft gesetzt werden – wir wollen es ja möglichst echt gestalten), bekommt den goldenen Schrumpfkopf mit einem Lampenschirm aus Menschenhaut und nach Seife aus Eigenfett duftend!

 

Eine der letzten Zeitzeuginnen des Holocaust

Sind das jetzt wieder mal Fakenews oder versprechen Sie uns hoch und heilig, dass dies auch wirklich DIE LETZTEN sind? Ein Mensch, der zu Hochzeiten des Holocaust einigermaßen denkfähig war und hierbei gehe ich von einem Menschen aus, der um 1945 herum in etwa 12 Jahre alt war, wäre heute 87 Jahre alt! Das heißt in ALLERSPÄTESTENS 10 Jahren dürfte es so gut wie keine Holocaustüberlebenden mehr geben. Aber was dann? Um Gottes Willen, meine Damen und Herren, WAS DANN? Ach ja, zum Glück gibt es schon eine Lösung:

 

Neues Buch über die Nachkommen von Holocaustüberlebenden

Puh, Gott sei Dank. Und ich dachte schon meine Urenkel müssten ohne diese Schauergeschichten und Entschädigungszahlungen an die Judenheit auskommen! In diesen „neuen“ Büchern wird also das Nachtraumaschicksal prägeprägter Nachfahren von Holocaustüberlebenden festgehalten, die Sie selbstverständlich ebenfalls zu entschädigen haben. Und zwar für ein Leid, welches ihnen zwar nie geschehen ist, sie aber quasi „blutmäßig“ geerbt haben! Dieses Spiel können wir hinein bis ins Jahr 3000 spielen, denn auch deren Kinder werden das „Holocaust-Trauma-Gen“ erben. An dieser Stelle und weil ich wirklich ein hilfsbereiter Mensch bin, habe ich einen Vorschlag für ein Heilmittel: Wie wäre es, wenn Israel seine Grenzen öffnet und seine Kinder mit möglichst vielen Volksfremden vermischt! Dafür müsste es halt seine Nürnberger-Rasse-Gesetze außer Kraft setzen, aber die sind ja eigentlich (und sonst überall auf der Welt) eh voll Nazi! Somit wäre auf der einen Seite den ganzen Flüchtlingen geholfen und die Juden könnten an der Transfusion mit nicht-jüdischem und somit untraumatisiertem Blut endgültig von ihrem Schock „geheilt“ werden! Ich erwarte in den nächsten zwei Wochen für den Nobelpreis nominiert zu werden! Außer Sie haben einen besseren Vorschlag wie man das Leid der Juden lindern könnte. Dann nur zu: Schreiben Sie es in die Kommentare!

Ein Deutsches Mädchen

 

 

 

 

4 Kommentare zu „Die Holocausthitliste von April 2020 – Wundervolle Ideen für die Heilung von wiederkehrenden Gespenstern auf Bahngleisen!“

  1. Vorsicht!!!

    Der Betreiber des Blog „Morgenwacht“ (früher As der Schwerter) ist ein jüdisches U-Boot bzw. Honigtopf.

    Der Typ ist auf der Seite von jüdischen Kinderschändern und fälscht Kommentare die ich (dummerweise) dort geschrieben habe ins Gegenteil um und behauptet dann noch ich hätte das so geschrieben.

    Vorsicht. Der gibt eure IP Adressen den Strafverfolgungsbehörden bzw. Verfassungsschutz.

    Gefällt 2 Personen

  2. „Man konnte die Baracke nicht verlassen ohne ueber die schoenen Klaenge des Auschwitz Orchesters sich zu ERFREUEN oder das TOR TOR TOR geschreie das vom Fussballplatz kam.

    Gefällt 1 Person

  3. Ein singulär schöner Text mit singulär genialen Tipps für eine bessere Welt!

    Hier mein Ratetext:
    …die Baracke nicht verlassen, ohne über die Berge von Flugasche aus den unzählbaren, weil virtuell in beliebiger Zahl an beliebigen Orten aufpoppenden, hohen Schornsteinen zu klettern.
    Dank der bis zu 20m hohen Flammen aus diesen Schornsteinen (quasi singulär große Bunsenbrenner, gemauert aus Stein) war das auch in der finstersten Nacht der „dunkelsten 12 Jahre“ kein Problem.

    Sollte ich unter die Preisträger kommen, bitte ich um Nachricht, eine Urkunde (ich stehe auf Urkunden) und die Zusendung des Preises. Danke.
    An die Jury: ich finde, wenigstens ein Trostpreis müßte drin sein, da ich die Naturgesetze Kraft meiner Gedanken überlisten konnte.
    An neidische Kontrahenten: wer verrät, daß die Überlistung der Naturgesetze nicht auf meinem Mist, sondern aus der spirituellen Kraft der liebsten und wertvollsten unserer Mitmenschen, nämlich HC-Überlebenden, gewachsen ist, ist ein Smog und soll auf immer von Jahwe gehasst werden!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s