Vril 13 – Der Unterschied zwischen Wahrheit und Wirklichkeit! – Von den geistigen Gesetzmäßigkeiten!

Liebe nach Wahrheit strebende, liebe nach Verwirklichung strebende,

nach erneutem und sehr eingehendem Studium der geistigen Gesetze, möchte ich mit Ihnen nun über eine Thematik sprechen, die in unserer Gesellschaft leider (und vermutlich von ganz weit oben auch sehr bewusst) überhaupt nicht beachtet, geschweigedenn studiert und propagiert wird! Nämlich, wie schon im Titel erwähnt: Wahrheit ist nicht gleich Wirklichkeit! Im Grunde genommen sind dies zwei völlig verschiedene Dinge und insbesondere jene, die um die „wahre“ Deutsche Geschichte wissen, können vermutlich einiges damit anfangen!

Wahrheit ist das was ist! Das was war oder sein wird! Wirklichkeit jedoch ist eine zutiefst auslegbare Geschichte! Es gibt den schönen Spruch „Jeder hat seine eigene Wahrheit“. Dieser aber ist bei genauerer Betrachtung überhaupt nicht richtig. Viel mehr müsste es heißen: „Jeder hat seine eigene Wirklichkeit!“ Denn im Gegensatz zur Wirklichkeit ist die Wahrheit in Stein gemeißelt. Es war sogar Eli Wiesel selbst, der diese Weisheit in einem beeindruckenden Spruch verdeutlichte, nämlich: „Manche Dinge sind wahr, aber nie geschehen. Andere Dinge sind nicht wahr, aber geschehen“ Und entgegengesetzt der grundsätzlichen Natur seines Volkes hat er hier ausnahmsweise einmal nicht gelogen!

Die Wirklichkeit beschreibt nämlich lediglich „eine Wirkung“, also etwas, dem eine Ursache vorausgegangen ist. Um bei meinem im letzten Absatz zitierten Beispiel zu bleiben: „Die Deutsche Schuld!“ Sie ist nicht wirklich, aber die Wirkungen derselben sind so, als wenn es tatsächlich geschehen wäre. Warum? Weil die Menschen daran glauben – nicht, weil es wahr ist! Dies widerum ist der Beweiß dafür, dass alles, ja wirklich alles seinen Ursprung im Geiste hat und von daher auch durch den Geist entweder beeinflussbar, wenn nicht gar „umkehrbar“ ist!

Um solch eine Umkehr überhaupt bewerkstelligen zu können oder aber auch nur in irgendeiner Weise „die Macht“ über die Geschehnisse zu bekommen, muss man die geistigen Gesetzmäßigkeiten und ihren Zusammenhang verstehen! An dieser Stelle halte ich es für angebracht Ihnen diese nochmals aufzulisten. Ich halte dies jetzt absichtlich in einfachen Worten:

  1. Das Gesetz der Geistigkeit

Dieses Gesetz beschreibt, dass alles was ist, zuerst im Geiste entstanden sein muss. Ob nun ein Telefon, Elektrizität oder ein Auto – alles wurde zuvor „erdacht“! Gleichzeitig greift dieses Gesetz aber noch viel tiefer, nämlich dass alles mit allem untrennbar verbunden ist! Alles ist Geist, oder anders gesagt „Spirit“! Und die Richtung in die „Spirit“ gelenkt wird, wird maßgeblich und richtungsweisend durch unsere Gedanken oder grundsätzliche Denkweise bewirkt! Dies kann im Rahmen von Glaubenssätzen oder visuellen Vorstellungen geschehen – im besten Falle von beidem gleichzeitig!

  1. Das Gesetz der Schwingung

Dies bedeutet, dass alles stets in Bewegung ist! Nichts steht still, alles rotiert. Und je nachdem wie Ihre Gedanken strukturiert sind bewegen Sie sich in die eine oder die andere Richtung! Es bedeutet damit auch, dass alles stets wandelbar (oder um es positiv zu formulieren) heilbar ist! Denn genauso wie Sie sich einschwingen oder auf was, wird dies entsprechende Resultate nach sich ziehen!

  1. Das Gesetz der Entsprechung

Wie innen so außen! Sie alle kennen den Spruch! Alles, was in unseren Gedanken vorherrscht und die „Übermacht“ besitzt spiegelt sich im Außen wieder. Genauso ist es aber auch umgekehrt: Alles, was im Außen ist, spiegelt sich auch in unserem persönlichen Leben wieder – wenn wir es zulassen! Das eine ist stets das Spiegelbild des anderen! So können Sie im Außen erkennen und verstehen, warum Ihr Inneres so ist wie es ist und Sie können das Außen verändern, indem Sie Ihr Inneres verändern!

  1. Das Gesetz von Ursache und Wirkung

In der heutigen Welt werden wir dazu erzogen uns mit Symptomen zu beschäftigen. Egal ob es hierbei um Krieg, Politik oder Gesundheit geht! Es werden Symptome bekämpft, nicht aber die Ursachen behoben. Dies können Sie wunderbar an zwei Beispielen erkennen: Wenn jemand psychische Probleme hat, dann werden ihm sehr schnell Psychopharmaka verabreicht! Dies jedoch behebt nicht die Ursache und so werden, auf kurz oder lang, immer wieder neue Symptome entstehen! Und gerade was unsere wohldressierten „Gutmenschen“ angeht, so verpassen sie keinen Moment um Flüchtlinge willkommen zu heißen, anstatt sich mit der viel wichtegeren Frage zu beschäftigen, wer denn überhaupt diese Kriege führt und somit für die Flüchtlingsströme verantwortlich ist! Doch erst, wenn wir das Problem als solches erkennen, sind wir dazu in der Lage auch tatsächlich die Ursache zu verändern. Ansonsten sind wir ewig dazu verdammt uns mit den immer wieder kehrenden Wirkungen auseinander zu setzen!

  1. Das Gesetz der Polarität

Dies besagt, dass Gleich und Ungleich dasselbe ist. Heiß und kalt, hell und dunkel, laut und leise sind im Grunde identisch, nur im Grad verschieden! Dies können Sie ganz leicht nachvollziehen, wenn Sie sich diese unterschiedlichen Pole mal in einer Art „Regler“ vorstellen, den Sie beliebig rauf und runter drehen können! Wo beginnt laut und wo endet leise? Wenn es komplett leise ist, dann hören Sie nichts mehr. Drehen Sie es jedoch zu laut, dann schädigt dies Ihr Gehör so sehr, dass Sie auch nichts mehr hören! Man kann sich sowohl an Hitze als auch an Kälte verbrennen. Kurzum: Es sind alles Pole, der ein und selben Medaille! Deshalb ist es auch nicht unbedingt zielführend Ihre negativen Eigenschaften sofort zu verdammen. Schauen Sie anstattdessen lieber nach dem „Gegenpol“! So kann die durchaus negative Eigenschaft „Penetranz“ in einer positiven Regulierung und Dosierung auch „Zielstrebigkeit“ oder „Loyalität“ bedeuten, was auf einmal nichts mehr schlechtes ist! In welchem Grade Sie diese ausleben bleibt Ihnen jedoch selbst überlassen!

  1. Das Gesetz des Rhythmus

Alles ist einem Rhythmus unterworfen. Ob es nun die Jahreszeiten, Ebbe und Flut oder Tag und Nacht ist! Auf Glück folgt Unglück und auf Unglück Glück! Dies geschieht deshalb weil die Natur stets auf Ausgleich bedacht ist. Wenn man dieses Gesetz versteht, dann kann man es sich zu nutze machen, um die „schlechten Zeiten“ voraus zu sehen und somit entsprechend zu handeln, dass einen der Rhythmus nicht so sehr aus der Bann wirft! Man kann es zu gut Deutsch „neutralisieren“!

  1. Das Gesetz des Geschlechts

Dies bezieht sich nun nicht unbedingt oder nicht nur auf die Sexualität. Vielmehr ist hier gemeint, dass alles ein männliches Prinzip (das heißt, das Prinzip des Gebens) und ein weibliches Prinzip (das heißt, das Prinzip des Nehmens) besitzt. Es hat also nicht zwangsläufig etwas mit Ihrem tatsächlichen Geschlecht zu tun, obgleich dies natürlich sinnbildlich für die Verwirklichung dieses Prinzips ist! Das männliche Prinzip ist das aktive, gebende und ausführende, während das weibliche Prinzip das passive, aufnehmende und austragende ist! Es stellt also einen Ausgleich zwischen Geben und Nehmen, zwischen Präsenz und Essenz her!

All diese Gesetze greifen letztlich ineinander über und laufen, wenn der Prozess einmal in Gang gesetzt ist, wie ein Urwerk ihren Lauf ab! Wenn Sie Ihr Leben, Ihre Beziehungen und die Welt da draußen einmal einer genaueren Prüfung unterziehen und dabei absolut ehrlich zu sich selbst sind, dann werden Sie dies unweigerlich feststellen! Und wenn Sie sich tatsächlich damit beschäftigen dann werden Sie auch Einfluss auf den Lauf der Dinge nehmen können!

Die Wahrheit hat gegenüber der Lüge den Vorteil, dass sie beständig und dauerhaft ist! Sie hat Beständigkeit und Logik! Sie ist sozusagen lückenlos nachvollziehbar! Doch ohne die Auseinandersetzung mit ihr und das Verständnis für sie, werden Sie sie nicht als „Wirklichkeit“ manifestieren können! Die Lüge hat den Nachteil, dass sie um zu überleben immer wieder neue Lügen hervor bringen muss. Und eines kann man mit Sicherheit sagen: Es ist eine echte Intelligenzleistung, dies dauerhaft zu bewerkstelligen! Mit der Wahrheit zu arbeiten ist in Anbetracht der Gesetzmäßigkeiten also wesentlich leichter als mit einer Lüge! Jedoch sollte man so wachsam sein, um zu erkennen, dass was den „Schöpfungsprozess“ angeht es nicht von erstrangiger Bedeutung ist, ob etwas wahr ist oder nicht! Entscheidend ist mit welcher Konsequenz, Vehemenz und Hingabe man es pflegt und lebt! Unsere Feinde sind diesbezüglich wohl unsere größten Lehrer!

Wichtig zu wissen ist ebenfalls, dass jegliche Schöpfung mit einem Gedanken beginnt. Und wenn wir einen Gedanken immer wieder denken, dann wird er irgendwann von unserem Bewusstsein ins Unterbewusstsein wandern. Sie können sich das ähnlich vorstellen wie beim Autofahren! Am Anfang mussten Sie noch überlegen, wann Sie kuppeln oder schalten müssen! Mittlerweile können Sie ohne weiteres ein Bröttchen verspeißen und ein Telefonat führen, während die eigentliche Fahrt Ihr Unterbewusstsein völlig autonom übernimmt! Und so ist es mit allen Dingen! Im Wort Wirklichkeit steckt das Wort „wirken“! Das heißt, Sie müssen, wohl oder übel, am Anfang Ihre Gedanken einer ständigen Prüfung unterziehen und Sie notfalls auch abändern. Und Sie müssen sich natürlich auch absolut klar und ehrlich sagen, was Sie eigentlich denken! Und wenn Sie negative Gedanken erkennen, dann müssen Sie wieder und immer wieder gegensteuern!

Gedanken ziehen ähnliche Gedanken an. Und mit ähnlichen Gedanken kommen Ihnen auch Ideen für entsprechende Handlungen. Mit Ausführung der Handlung setzen Sie einen mächtigen Kreislauf in Bewegung, welcher letztlich darin endet, dass die Welt und die Wirklichkeit genauso ist, wie Sie es denken! Das alles ist sehr komplex und ich kann Ihnen nur empfehlen sämtliche Quellen eigenmächtig zu studieren. Aber eines weiß ich aus der sowohl positiven als auch negativen Erfahrung meines Lebens: Es funktioniert! Und dies nicht nur irgendwie, sondern so erschreckend genau, dass man eigentlich nur noch staunen kann! Und machen Sie sich hierbei stets bewusst, dass die Wirkung Ihrer Gedanken zwar IMMER eintritt, jedoch nur SELTEN dort und wie Sie es erwarten! Wenn Sie aber genau hinsehen, dann können Sie es problemlos erkennen… und ändern!

Ein Deutsches Mädchen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s