VL vs. Hitler – Die erste „negative“ Stellungnahme zu einem „Mitkämpfer“ auf diesem Blog!

Liebe Verwirrte, liebe durcheinander Gebrachte,

ich tue jetzt tatsächlich einmal etwas, was eigentlich GRUNDSÄTZLICH meiner persönlichen Philosophie, wie auch der Philosophie dieses Blogs widerspricht! Ich werde ein schlechtes Wort über einen angeblichen „Mitstreiter“ verlieren! Dass ich die „Wahrheit“ nicht mit Löffeln gefressen habe, das habe ich schon öfters gesagt und dabei bleibt es auch. Also bitte nehmen Sie das, was jetzt kommt nicht als „die Offenbarung“! Ich kann nur von „meinen persönlichen Eindrücken“ sprechen und von mehr auch nicht!

Ich weiß, ich werde mir mit diesem Text nicht nur Feinde innerhalb der „Nationalen Bewegung“ machen, sondern sehr vermutlich auch „im persönlichen Freundeskreis“! Aber das ist… und MUSS mir für den Moment einfach einmal einerlei sein! Ich sage es Ihnen jetzt ganz offen: Die Gedanken, die ich jetzt ausspreche entstammen nicht nur „mir“ sondern auch einigen anderen Involvierten. Ebenso hat dies nichts mit „etwas persönlichem“ zu tun! Es geht um die „reine, politische Sache“! Mit diesem Text werde ich höchstwahrscheinlich an so einigen Orten nicht mehr „Willkommen“ sein, aber die Sache ist es mir jetzt einfach mal wert!

Also, als ich dem Volkslehrer zum ersten mal begegnete, oder „früher noch“ als ich auf ihn aufmerksam wurde, da hat er EINE WIRKLICIH GUTE ARBEIT GEMACHT! Ich war großer Fan, das möchte ich gar nicht abstreiten. Auch auf der „menschlichen“ Ebene ist an diesem Mann überhaupt nichts auszusetzen! Aber was mir „immer wieder“ sauer aufstößt ist das ständige, entweder verdeckte oder auch mal „ganz offene“ Gehaue gegen Hitler! Ich meine, zu diesem Thema kann man unterschiedlicher Ansicht sein, das steht außer Frage! Und man kann auch darüber diskutieren! Nur, der Volkslehrer hat sich vor allem und auch VERDIENT einen Namen damit gemacht, dass er ALLE zu Wort kommen lässt! Daran ist nichts Falsches und es ist ihm auch nichts „vorzuwerfen“!

Dennoch vermag der „kritische“ Betrachter nicht umhin kommen zu bemerken, dass er WAS DIESES EINE THEMA angeht, eine GANZ KLARE Meinung hat! Da gibt es auch überhaupt keine Diskussion und kein Gespräch! Weder privat, noch öffentlich! Wenn man nun aber in Betracht zieht, dass Sylvia Stolz zu jenen Frauen gehört, die er verehrt (überzeugte Nationalsozialistin) und Gerd Ittner (Überzeugter Nationalsozialist) der, seit Monaten im Knast sitzt, OHNE dass der Volkslehrer es für nötig hielt das einmal anzusprechen, ihm überhaupt erst DIE MÖGLICHKEIT gegeben hat, seine erste Rede zu halten, dann wird die Sachlage schon eine andere!

Was dem Volkslehrer (egal, welche Meinung er auch vertritt) zu Gute zu halten ist, ist, dass er mit all diesen Menschen, die jetzt IM KNAST sitzen, weil sie die „falsche Meinung“ geäußert haben, gesprochen hat! Allerdings tut er JETZT etwas, was diese Menschen nicht BEFREIEN, sondern im Gegenteil AUF EWIG HINTER GITTERN HALTEN WIRD! Und das kann ich, als Mensch mit ein bisschen Gewissen, nicht mehr tatenlos hinnehmen! Wie gesagt kam KEIN EINZIGES VIDEO über Gerd, welcher ihm ja die erste RICHTIGE Bühne geboten hat! Und zweitens wird stets über die so bezeichnete IDEOLOGIE (welches bei genauerer Betrachtung einfach nur eine Aneinanderreihung von Fakten ist) seiner „angeblichen“ Kameraden gehetzt!

Ich finde es gut, dass die Deutsche Kultur angesprochen wird, dass Vokstänze und Trachten wieder ins Bewusstsein der Menschen gerückt werden. Freude ist eine unglaubliche Kraft und sollte ihren rechtmäßigen Platz auch im „politischen Kampf“ haben! Allerdings ist ALLEIN DAMIT mit Sicherheit keine Schlacht zu gewinnen! Zu tanzen und zu lachen, während die Welt untergeht, wird die Welt nämlich sicher nicht vorm Untergang retten. Viel mehr ist das ganze eher hiermit zu vergleichen:

Ich denke, Sie verstehen, was ich meine! Ich wurde im Übrigen schon des öfteren VON DEN TREUESTEN LESERN darauf angesprochen, dass ich manches (oder manchen) zu optimistisch betrachte! Dass ich zu jedem nett bin und IMMER nur etwas Gutes unterstelle. Nehmen Sie „dies“ als Beispiel dafür, dass es auch anders geht! Und nein es geht hier nicht um irgendeinen Führerkult oder eine Ideologie! Worum es genau geht, habe ich in genügend Texten hinreichend erklärt und begründet. Es geht auch nicht darum, dass ICH unbedingt Recht haben muss. Auch ICH kann mich täuschen und habe schon oft genug in meinem Leben umgedacht! Und das werde ich, sofern dies erforderlich wird, auch WIEDER tun!

Nur dieses einseitige und ständige Drauf-Gehaue auf etwas, von dem der der haut, keine Ahnung hat, ist für mich nicht mehr zu ertragen! Dass dieser Mann sich NIEMALS mit dem NS beschäftigt haben KANN, dürfte jedem klar sein, der dies GETAN HAT! Es ist „in Ordnung“ sich eine Meinung zu bilden und auch der VL ist nur ein Mensch! Aber es ist NICHT MEHR in Ordnung permanent gegen ein Thema zu hetzen, ohne es zu kennen und nebenbei noch diejenigen, die erst mit halfen ihn „noch berühmter“ zu machen zu verraten!

Wie gesagt, ich weiß, dies dürfte als Bloggerin „mein Todesurteil“ sein! Aber ich kann nun einmal nicht mehr länger an mich halten. Sollte ich mich irren, oder etwas „falsch verstanden haben“ entschuldige ich mich aufrichtig. Aber inzwischen ist das Maß, so wie bei vielen von Ihnen, AUCH BEI MIR voll! Und hier IST mein Maß voll! Es geht nicht um die PERSÖNLICHE MEINUNG, sondern um die BERICHTERSTATTUNG eines „angeblich“ neutralen Menschen! Und das, wie gesagt, ohne die erforderlichen und HÖCHSTNOTWENDIGEN KENNTNISSE DER SACHLAGE zu besitzen!

In diesem Sinne, liebe Leser, ich habe Ihnen „meine Wahrheit bzw. Wahrnehmung“ gesagt. Machen Sie sich bitte Ihr eigenes Bild! Aber das musste jetzt einfach einmal sein! Es tut mir leid, wenn ich einige von Ihnen enttäuscht habe! Es geht auch nicht darum den VL zu diskreditieren! Aber mein Blog hätte nicht den Stempel „authentisch“ verdient, wenn ich das jetzt nicht gesagt hätte. Zumal es mir schon länger im Kopf rum geht! Machen Sie sich bitte dennoch eine eigene Meinung und bleiben Sie in jedem Fall an den „alternativen Medien“ dran! Wenn Sie irgendwo „Wahrheit“ finden werden, dann sicher nur dort!

Ein Deutsches Mädchen

100 Kommentare zu „VL vs. Hitler – Die erste „negative“ Stellungnahme zu einem „Mitkämpfer“ auf diesem Blog!“

  1. Kennt Ihr die alte Frage? Was hätte Hitler anders machen müssen, wenn er Deutschland hätte zerstören wollen?

    Über die Antwort mußte ich vor Jahren sehr lange nachdenken: NICHTS!!

    Mein Kommentar: Er hat Deutschland zerstört, aber nicht gründlich genug! Wir können (und werden es wahrscheinlich auch) uns wieder aufrappeln! Und davor haben unsere Feinde nach wie vor Angst. Deshalb schicken die uns auch immer wieder Hirnamputierte, die den rechten Arm hochreißen oder laut H(Bindestrich)eil H(Bindestrich)itler rufen. Die Lügenpresse ist jedesmal begeistert und meint, daß alle Leute so sind!

    Dann gibt es da immer wieder sehr viele Leute, die im falschen Augenblick sehr viel Lärm machen und so erreichen, daß wichtige Gedanken nicht rechtzeitig ausgearbeitet werden können. Zeitfenster schließen sich bei solchen Gelegenheiten oft! Und die dummen Germanen haben es immer noch nicht begriffen!

    Das Thema Hitler ist nach wie vor nicht richtig begriffen worden. Man muß unbedingt Hitler und die Not des deutschen Volkes in der Zeit nach dem ersten Weltkrieg unterscheiden.
    Hitler bot einen Weg da raus. Dieser Weg kann eine bewußte Falle gewesen sein.
    Wer sich mit den „feineren Verstrickungen der Welt“ befaßt, der kommt auf die Idee, über einen bewußten Betrug Hitlers nachzudenken.

    Gefällt mir

    1. Über dem Tor zum Paradies steht: Ihr, die ihr hier eintretet, lasst alle Umerziehung fahren.

      Wenn du schon auf archive.org bist, lies mindestens alle Reden Hitlers in Gänze. Ich behaupte danach wirst du deine Frage am Anfang des Kommentars ganz anders formulieren.

      Vielleicht so: Wieso gelang Hitler, als Sprecher des deutschen Volkes, damals nur ein Etappensieg auf dem Weg hin zur naturrichtigen Lebensweise?

      Gefällt mir

    2. „Das Thema Hitler ist nach wie vor nicht richtig begriffen worden.“
      Da hast Du ja was gemeinsam mit dem sog. Volkslehrer. Du solltest
      diesen (Deinen) Satz mal als Anregung für Dich selbst betrachten.
      In einem Wort : „Nachsitzen“!

      Kennst Du die alte Frage : Wie entlarvt man , ob es sich (nur)
      um Unwissen oder Absicht handelt ?
      Du darfst davon ausgehen, daß die Antwort vielen hier nicht schwerfällt.
      „Plump“ genug hast Du Dich ja angestellt !

      Gefällt mir

  2. Ich habe nun den Text gelesen, aber nicht jeden Kommentar. Wer genau hat denn den Nikolai persönlich kennengelernt und stieß dort auf „Beton“? Ich habe immer noch nicht die Wurzel des Mißtrauens verstanden. An welchem konkreten Beispiel macht Ihr fest, daß Nikolai Nerling der Feind sein soll?

    Oder erwartet ihr einen perfekten Menschen und seit enttäuscht, daß er nicht ein neuer ANführer für die ganze Nation sein kann? Ganz sachlich, was hat er gemacht/gesagt, daß er ein Falschspieler ist?

    Oder gefällt Euch das Volkslehrer-Buch nicht wirklich:

    http://www.heimatforum.de

    Gefällt mir

    1. Keiner sagt, dass Nikolai Nerling „der Feind“ ist! Mein Anliegen habe ich klar und so sachlich wie möglich gebracht. Das Buch bezieht sich auf die Zeit NACH 1945. Mir geht es aber um die Zeit VOR 1945. denn logischerweise liegt darin der Grund für die heutige Situation! Ansonsten wurden diverse Anliegen in den Kommentaren schon genannt, bei denen ich aber nicht allen zustimme! Bzw. das gar nicht beurteilen kann!

      Grüße
      DM

      Gefällt mir

    2. @frundsberg
      Wenn Du den Text richtig(!!!) gelesen hättest,
      wären Deine Fragen überflüssig.

      Und bevor Du Meinungen zu vom VL empfohlenen Buch“abklopfen“
      willst, solltest Du registriert haben, wie der sog. VL mit den ihm
      (zahlreich) geschenkten (!) Büchern umgeht : Abgesehen davon,
      daß er zunächst nach „verboten“ (=weg damit) und „erlaubt“
      unterscheidet, ist interessant, welche Bücher er schnell (mitunter
      abwertend!) beiseite legt, anstatt sie vielleicht (lieber) zu lesen.
      Oder er will (!) es eben nicht … (!!!) – und Tanzen ist wichtiger.
      Deswegen lautete zuletzt sein Slogan auch : Volk tanze … und gesunde !

      „Blind“ sein, blindes Hinterherlaufen ist – Gott sei Dank-
      nicht jedermann’s Sache !

      Gefällt mir

  3. Liebes deutsches Mädchen,
    zu …..“wie gesagt, ich weiß, dies dürfte als Bloggerin „mein Todesurteil“ sein! “
    Wenn das so wäre, entspräche das nicht der freien Meinungsäußerung und ich denke, wir sollten uns nicht auf das Niveau „der da draußen“, was besseres fällt mir gerade nicht, einlassen. Was die „Ehrlichkeit“ des VL betrifft, bin ich persönlich mir nicht sicher, was er bezweckt. Das Video mit dem jüdischen Menschen und dem VL ist von dem jüdischen Menschen an Heuchelei kaum zu überbieten. Denn Videos von David Duke zeigen, wie Juden in Israel mit dem Christentum und Jesus umgehen. Das Thema A. Hitler ist bei den Menschen nur negativ verhaftet, solbald nur der Name genannt wird, entsteht bildlich gesehen sofort eine meterhohe Mauer. Ich glaube, selbst wer nur mein Kampf gelesen hat, das Parteiprogramm, Wofür kämpfen wir und einige Interwies von Menschen bei der damaligen Wehrmachtausstellung nicht nur gehört, sondern auch verstanden hat, weiß, worum es eigentlich ging. Ich weiß nicht, ob er das Buch auch gelesen hat. Aber Du hast wahrscheinlich recht, wenn man über etwas nicht genau Bescheid weiß, sollte man sich auch nicht anmaßen, sich dazu zu äußern. Ständig in Habachtstellung zu stehen, ist ganz schön anstrengend.

    Gefällt mir

  4. Danke für die offenen Worte, Ihre Wahrnehmung teile ich.
    Auch der Kommentar von
    Vaihinger an UBasser
    ,,(@xx) zu 15. September 2018 um 7:29
    @xx
    @UBasser
    Der Kommentar zeigt sehr viel .. usw.“
    würde mich in meinem Gefühl bestärken, die Sache mit Umsicht zu betrachten. Wenn etwas ,,unrund“ erscheint oder sich anfühlt, dann gibt es Gründe dafür. Wenn in Kernfragen keine klare Position bezogen wird oder erkennbar ausgeklammert wird, sind Zweifel an einer Integrität wohl nicht unberechtigt.

    Gefällt mir

  5. Der Vollständigkeit halber: Das komplette Interview mit diesem Barry von 3 Sat war der Knüller 😀
    Ich hoffe sehr, dass der VL sich mal mit dem NS beschäftigt! Wie gesagt, ich versteh den Mann nicht so ganz!
    @Gunther Michel: Es könnte sein, dass der Kommentar gelöscht wurde, weil es nicht erlaubt war, das auszustrahlen bevor das Original bei Sat erschien! wäre zumindest möglich!?

    Gefällt 1 Person

    1. Der Volkslehrer
      Am 14.09.2018 veröffentlicht

      Der derzeitige Intendant und Chefregisseur der Komischen Oper Berlin Barry Kosky fragte für ein Interview an. Er meinte, ich könne für seine 3sat-Doku “Antisemitismus heute – wie judenfeindlich ist Deutschland?” einen relevanten Beitrag leisten…

      Doch sehet und höret selbst!
      3sat Doku – Interview mit Barrie Kosky und dem Volkslehrer – UNGEKÜRZT!!! | IM GESPRÄCH

      =================
      Berrys 3sat-Doku findet ihr hier:

      Wie antisemitisch ist Deutschland?
      Es brennen wieder israelische Flaggen, Gedenksteine an den Holocaust werden geschändet, auf vielen Schulhöfen ist „Du Jude!“ als Schimpfwort allgegenwärtig. Wie antisemitisch ist Deutschland?

      http://www.3sat.de/page/?source=/dokumentationen/197881/index.html

      Gruß Skeptiker

      Gefällt 1 Person

      1. Der Volkslehrer

        Am 15.09.2018 veröffentlicht

        Ich berichte vom 14. Verhandlungstag gegen Monika und Alfred Schäfer. Es gab eine überraschende Kurve.

        Doch sehet und höret selbst.

        Gruß Skeptiker

        Gefällt mir

      2. Das vollständige Interview habe ich mir jetzt auch angeschaut und dazu diesen Kommentar geschrieben:
        Nikolai, dieses Treffen begann scheinbar als Interview. Aber es war kein echtes Interview, denn Herr Kosky interessierte sich nicht wirklich für Dich und Deine Anschauungen. Darum fiel er Dir immer öfter ins Wort, ließ Dich nicht ausreden, machte aus dem Interview eine Inquisition, um Dir Antworten in seinem Sinne zu entlocken oder zu entringen. Zum Schluss führte er sich wie ein Tribunalrichter auf und verhängte gegen Dich den schlimmstmöglichen Schuldspruch: „Antisemit“ von oben bis unten, ein Urteil, das vermutlich als ewig gedacht ist und keiner Appellation und Revision unterliegt. Kein Dank an Dich für das Interview, keine Verabschiedung. Frage: wo ist hier der Hass? Jetzt bist Du für den Rest des Lebens gebrandmarkt. Doch warst Du das schon vorher, denn offenbar ist für die Judenheit jeder, der sich ihren Dominanz-Ansprüchen nicht fügt, ein „Antisemit“. Wobei alle Nichtjuden sowieso latente Antisemiten sind. (Das geben Juden selber zu, z.B. Eliahu Avichail in seinem Büchlein „Judentum – Eine Einführung in die Grundlagen des jüdischen Glaubens und Gesetzes“, Roman Kovar Verlag München, 2. Aufl. 1994. Zu empfehlen, wenn Du aus erster Hand wissen willst, wie Juden „ticken“, genauer: nach den Vorschriften ihrer Religion ticken s o l l e n.) Dass Juden Antisemiten nicht lieben, ist klar. Ich frage mich, ob sie wenigstens die Antiantisemiten, also jene Nichtjuden, die sich ihnen fügen und unterwerfen, lieben. Sie, die unermüdlich von Gleichheit reden, kennen keine Gleichheit von Juden und Nichtjuden. Herr Kosky glaubt Dir nicht, dass Du keinen Hass gegen ihn empfindest. Eigentlich kann er einem leid tun. Immer in Angst vor Antisemiten. Das Problem: wir tun ihm nicht leid. — Dieses Treffen war nicht einfach. Du hast Deine Sache gut gemacht. Mein Dank und Respekt!

        Gefällt mir

      3. Barrie Kosky über Antisemitismus

        Kulturzeit-Gespräch mit dem Intendanten der Komischen Oper Berlin: …und über mögliche Parallelen zwischen dem Antisemitismus der 1930er Jahre und heute, die Rolle der Polizei und das Vetrauen in die Regierung.

        http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=75684

        =============
        Der Jude Kosky ist immer noch ganz traumatisiert, von dem Hass, die aus dem Augen des Volkslehrer sprühte.

        Hier der Hass der Augen des Volkslehrers.

        Gruß Skeptiker

        Gefällt mir

    2. Deutsches Mädchen, es wurde ja nicht der Link mit Nerlings Video gelöscht. Gelöscht wurden, kaum dass sie hochgeladen waren, meine zwei Kommentare innerhalb des Diskussionsstrangs unter diesem Video, die zu authentischen Artikeln über den Nationsozialismus führten.

      Gefällt mir

  6. Der Volkslehrer im Gespräch mit einem Auserwählten:

    Eigentlich macht er sich ganz gut und wirkt echt. Dennoch bleibt er unter Beobachtung im Bezug zu dem was hier bis jetzt alles zusammen getragen wurde und wie er zu A. H. steht.

    Gefällt mir

  7. Liebes deutsches Mädchen und Alle!
    Nikolai Nerling, der Volkslehrer. Es ist ein Thema für sich. Liebes Deutsches Mädchen, Du hast den VL auf hohem Niveau kritisiert. Du hast ihm nichts unterstellt und auch keine Hinweise gegeben, daß Du ihm etwas unterstellen würdest. Deine Kritik ist ehrlich, weil sie eben auf Unsachlichkeiten verzichtet.
    Vorab, ich halte den VL nicht für ein U-Boot oder jemanden, der durch gewisse Kreise in der BRD inspiriert wird, wie z.B. den Verfassungsschutz (der Name ist lustig, nicht wahr!), die nationale Masse im Land aufzuspüren, denn darauf läuft es letztendlich heraus, was ihm innerhalb der Kommentare hier zuweilen unterstellt wird. Das er vermutlich die Aufmerksamkeit diverser Machtkreise erhält, scheint nicht von der Hand zu weisen, und man wird ihn sicher auch mit Argusaugen beobachten, somit kommen viele Patrioten automatisch ins diese „Aufmerksamkeit. Das kann und wird man nicht verleugnen können. Doch es ist etwas anderes, was mich selbst etwas nachdenklich macht. Dazu gehört allerdings eine kleine Erklärung:

    Wir müssen den Umstand hinzuziehen, das seit mehr als 100 Jahren Intrigen, nicht nur gegen den deutschen Staat, sondern vor allem gegen das deutsche Volk inszeniert werden. Auch die Nationalsozialisten sind diesen Intrigen aufgesessen, das selbst soll keine Anklage sein, denn wir wissen, wer ehrlich handelt, erwartet das auch von seinem Gegenüber. Der gute Glaube letztendlich ließ es zu, Fehler in der damaligen Politik zu machen. Damit entstehen Widersprüche, die man nur ergründen kann, wenn man versucht sich in die Denkweisen der damaligen Entscheidungsträger hinein zu versetzen. Folglich ist ein Studium jeder einzelnen Persönlichkeit von damals ein unbedingtes Muß. Gerade über Adolf Hitler werden so viele Unsinnigkeiten erzählt, daß man ihn schon wieder auf die Stufe eines Unsterblichen stellen könnte. Schon wenn ich lese, daß mal wieder jemand aus den angeblichen „Bunkeraufzeichnungen“ der Zitate des Führers erzählt, stehen mir die Haare zu Berge. Diese Aufzeichnungen sind historisch gesehen keinen Pfifferling wert und widerspiegeln weder die Seele eines oder mehrerer Menschen. Zumal man nicht mit dem Stift daneben saß und alles aufschrieb, sondern immer nur Gedächtnisprotokolle anfertigte – angeblich. M.E. ist das alles Schwindel und hat nur ein Nutzen: Irreführung.

    Davon ganz abgesehen, ist Adolf Hitler nicht der Erfinder des Nationalsozialismus, denn der muß wachsen. Gemeinsam mit Dietrich Eckert hatte Adolf Hitler die Grundzüge des „neuen“ nationalen Sozialismus in 25 Punkten fixiert. In diese Punkte flossen die Erkenntnisse der Lebensjahre dieser beiden Herren. Nationalsozialismus, den brauchte man nicht von heute auf morgen einführen. Bereits 90 Jahre vor Adolf Hitlers „irdischen Ankunft“ wuchs im starken Maße der deutsche nationale Gedanke, welcher dann letztendlich in die Gründung des Deutschen Reiches mündete. Durch die Industrialisierung und dem stark wachsenden Lebensstandard im Reiche, wuchs auch das Bedürfnis der sozialen Sicherheit. Damit war das Deutsche Reich das erste Land auf der Welt, was seinem Volk so etwas bot. Doch selbst dieses Bedürfnis nach sozialer Sicherheit kam nicht allein vom Kaiser, von Bismarck oder von irgendeiner Unzufriedenheit des deutschen Volkes, sondern, das Bedürfnis liegt in der Natur der Germanen.
    Wenn man das Germanentum studiert, wird man feststellen, daß es immer schon sehr starke soziale Bedürfnisse hatte. Der Nationalsozialismus mußte nicht begründet werden (er wurde nur ausformuliert), weil er bereits seit Menschengedenken den Germanen anheim ist. Der Nationalsozialismus ist folglich keine Ideologie, sondern eher die Lebensphilosophie der Germanen. Daß die Nationalsozialisten bei der Umsetzung auch Fehler machten, liegt in der Natur der Sache. Dafür kann man sie kritisieren, aber wohl auch nicht mehr.
    Das sind Erkenntnisse, die nicht nur aus dem Studium des Nationalsozialismus oder dem Germanentum stammen, sondern mindestens mit ebenso vielen eigenen Gedanken versehen sind.

    Nikolai hat sich vermutlich mit diesem Thema nicht wirklich tiefgreifend auseinander gesetzt, denn in seinen Beiträgen sagt er stets, daß auch er wieder dazu gelernt hat. Sein Schwerpunkt ist doch eigentlich ganz wo anders. Er mag durch seinen Großvater und über die alte Literatur zum Volkstum unseres Volkes gekommen sein. Da er in einem wichtigen Zweig der BRD-Organisation arbeitete sah er immer mehr die Widersprüchlichkeit im und am System. In seinen Beiträgen stehen die Kultur und die Schönheit unseres Landes im Vordergrund.
    Doch eines sollten wir auch zur Kenntnis nehmen: Der Volkslehrer tritt mit echten Namen und mit seinem Gesicht in die Öffentlichkeit. Er hat bereits seine Arbeit verloren, ohne daß er nationalsozialistische Ideen äußerte, sondern sich speziell dem deutschen Volke mit seiner Kultur widmete. Das läßt doch bereits das System als das entlarven, was es ist. Siehe Horst Mahler, Sylvia Stolz, Henry Hafenmayer – Berufsverbot und Entlassung wegen anderer Meinung. Fakt ist, Nikolai weiß, daß er besonders die 12 Jahre NS auslassen muß, um nicht die Art Harakiri zu machen, wie es so viele vor ihm machten. Das ist nicht der Sinn der Sache. Und wir wissen doch genau, die BRD-Justizbande verurteilt mindestens 3 Jahre, wenn die Leute die sie wegsperren wollen, in der Öffentlichkeit auch noch beliebt sind, wie Ursula Haverbeck.

    Schaut Euch dieses Video an:
    (https://www.youtube.com/watch?time_continue=32&v=X6PxdNKV4a8)
    Damit bekommen viele Pessimisten vielleicht eine bessere Meinung.
    Übrigens Pessimismus. Ich sah mir die Videos mit VL und Karl Heiz Hoffmann an. Ich kann da nicht erkennen, daß da was schief lief. Nikolai war ungeduldig und unterbrach hin und wieder. Solche Dinge muß er noch lernen. Er ermutigte nicht etwas zu sagen, was vor einen BRD-Kadi gehörte, sondern versuchte zu hinterfragen. Aber am Ende wurde ein so gutes Gespräch mit Worten von KHH sinngemäß so beendet, daß alles Scheiße ist und sich nichts ändern wird. Mit diesen paar Worten riß KHH sämtliche positive Stimmung die sich während des Gespräches aufgebaut hatte, wieder ein. Er verbreitete „Dämmerung“, Pessimismus.

    Kritik, wie vom Deutschen Mädchen, kann immer angebracht werden, doch ist auch zu bedenken, daß jeder einem Lernprozeß unterworfen ist. Jeder wird von sich sagen können, so wie ich die Dinge noch vor 2 oder 3 Jahren sah, sehen sie heute ganz anders aus. Nikolai ist wie jeder andere Patriot, er lernt weiterhin. Er soll seine Schiene weiterführen, in dem er gezielt die deutsche Kultur wieder zurück in die Köpfe der Deutschen bringt. Natürlich kann man damit keine Konfrontation gewinnen, aber eine gewisse Zusammengehörigkeit wieder erneuern. Auch das nutzt im Kampf gegen das System. So lange noch nicht die Gerichtssäle und die Plätze davor bei Gerichtsverhandlungen gegen die Patrioten gefüllt sind, solange sollte auch niemand eine Selbstvernichtung, einen Harakiri durchführen. Bitte bedenkt das.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Ubasser,
      vielen Dank für diesen sehr guten Kommentar! Ich gebe dir, selbstverständlich, in allen Punkten Recht!

      ABER, und das ist nun einmal MEIN Aber: Dann wäre es vielleicht besser, er würde das Thema AH und NS komplett weg lassen. Was mir aufstößt ist die „Einseitigkeit“ seiner Berichterstattung in Bezug auf dieses Thema. Sylvia Stolz schrieb bereits 2013, ihre Warnung vor IRREFÜHRUNGEN!
      https://endederluege.blog/wp-content/uploads/2018/09/Warnung-vor-Irreführung.pdf

      Ich hätte sicher nicht (so schnell) etwas gesagt, wenn ich nicht selbst mit bekommen würde, wie schnell der Kreis seiner Follower wächst, was prinzipiell erstmal gut ist! Jedoch muss man gerade HIER auch erkennen,, dass diese Follower ihm, und das ist zumindest MEIN EIndruck, anstandslos alles glauben, was er sagt. Also im Zweifelsfall auch das, von dem er selbst es noch überhaupt nicht auf seine Richtigkeit überprüft haben kann und auch nicht hat! Denn sonst käme er nicht umhin sich auch einmal die „Gegenargumente“ zu diesem Thema anzuschauen und notfalls seinem Publikum vorzustellen!

      Davon abgesehen, dass ich es „ohnehin“ für gefährlich halte auch nur „irgendwem“ blind hinter her zu laufen und alles zu glauben, was er sagt, halte ich es ebenso für die Pflicht eines jeden „wirklichen Widerstandskämpfer“ notfalls falsche Dinge oder Aussagen auch zu korrigieren!

      Denn sonst HABEN wir sehr bald die BRD 2:0. Aber danke für deinen Kommentar, man fühlt sich direkt geehrt 😀

      Grüßle, DM

      Gefällt 1 Person

      1. DM, Dein berechtigtes ABER ist genau DER entscheidende Punkt !

        Er HAT die wichtigen Themen AH / NS aber NICHT weggelassen,
        sondern genau DAS (ständig) getan, was seit über 70 Jahren gemacht
        wird. Das ist Desinformation und Indoktrination ! Punkt!
        (Und das weiß er / sollte er wissen!)

        Damit es nicht so auffällig ist, gibts zwischendurch immer mal ein
        „Leckerli“ für die „Man-muß-ihm-ja-zugute-halten“- Jünger …

        Der Herr Lehrer darf der Anmaßung „VL“ gern gerecht werden
        und mich (u.a.) vom Gegenteil überzeugen …
        Bisher hat er noch nicht einmal seine Hetzerei begründen können …

        Gefällt mir

    2. @ Ubasser, was meinst Du mit den „angeblichen ‚Bunkderaufzeichnungen'“?
      Mein Nachforschen führte zu zwei Werken, die dafür in Frage kommen:
      1.) Adolf Hitler, Monologe im Führerhauptquartier 1941-1944 – Die Aufzeichnungen Heinrich Heims, hrsg. von Werner Jochmann, Hamburg 1980
      2.) Bernd Freytag von Loringhoven: Mit Hitler im Bunker. Aufzeichnungen aus dem Führerhauptquartier Juli 1944 – April 1945. wjs, Berlin 2006
      Zu 2.) kann ich nichts sagen.
      Zu 1.) findet sich dieser Metapedia-Artikel, in dem kein Hinweis gegeben wird, als könnte es sich bei dem Werk um eine Fälschung handeln (https://de.metapedia.org/wiki/Monologe_im_F%C3%BChrerhauptquartier ). Mir liegen die „Monologe“ in einer Sonderausgabe des Gondrom-Verlags 1988 vor, die mit einem Personen- und Sachregister sowie einer Einführung und Anmerkungen ausgestattet ist.
      Die „Monologe“ geben m.E. einen noch tieferen Einblick in Adolf Hitlers persönliche Anschauungen und Absichten als „Mein Kampf“, das ich gleichzeitig lese. Von den „Monologen“ bin ich fasziniert, doch nicht selten auch erschreckt.
      Ich bewundere den Führer, seine hohe Intelligenz, seinen klaren Blick, seine Weitsicht, seine Energie, seinen stählernen Willen, seine tiefe Liebe zum deutschen Volk , aber ich kann seine Weltsicht nicht in allem teilen. Wenn ich ihn lese, so kann ich nicht alles von ihm in blinder Ergebenheit schlucken, sondern ich setze mich mit ihm auseinander.
      Wenn Du seriöse Hinweise hast, dass die „Monologe“ fingiert oder gefälscht sind, dann lege sie vor. Ich meine damit Untersuchungen und Beurteilungen von Historikern, insbesondere nationalgesinnten, die sich in diesem Falle mit Sicherheit äußern würden. Ich lasse mich gern belehren. Bisher habe ich nichts gefunden.
      Adolf Hitlers „Monologe im Führerhauptquartier 1941-1944“ sind im Weltnetz verfügbar:
      http://der-fuehrer.org/bucher/deutsch/Adolf%20Hitler%20-%20Monologe%20im%20Fuehrerhauptquartier%201941-1944.pdf

      Gefällt mir

      1. @Gunther Michel
        https://codoh.com/library/document/4880/?lang=en

        @UBasser
        Der Kommentar zeigt sehr viel Verständnis für den Volkslehrer. Nun, ich habe bei dem Hoffmann Video schon etwas gesehen. Nerling scheint gar keine eigene Meinung zu haben. Alles was er dort Vorgetragen hat wirkte einstudiert, nachgeplappert und sehr unsicher. Vor dem Hintergrund dieses Videos hier:

        sollte sich mal jeder Hinterfragen, ob das was der „Volkslehrer“ macht, so förderlich ist. Wer den Nationalsozialismus verstanden hat, und da gehe ich bei UBasser davon aus, muss das Links-Rechts Paradigma ablehnen. Nerling propagiert es aber und teilt das Volk. Warum sagt er nicht, dass es Kommunisten sind, welche heute (seit 1900) ihr Unwesen treiben. Warum sagt er nicht, das der Weltbolschewismus nie gestoppt wurde und unser Land 100% unterwandert ist. Warum verteidigt er das Grundgesetz? In einem seiner ersten Videos hatte Nerling ein Buch von Preparata (Wer Hitler mächtig machte) vorgestellt. Desinformation pur, weil Preparata Antony Sutton falsch wiedergibt und sich auf schon längst widerlegte Quellen beruft. Immer wieder legt Nerling falsche Spuren in seinen Videos. Nochmal, wer den Nationalsozialismus verstanden hat, kann kein Verständnis für diesen Mann aufbringen, weil: Worte UBAsser – „Der Nationalsozialismus ist folglich keine Ideologie, sondern eher die Lebensphilosophie der Germanen.“ also eine Weltanschauung und diese ist NIEMALS verhandelbar. Nerling ist in einem kommunistischem Elternhaus aufgewachsen, war Linksaktivist, hat gesoffen, Drogen genommen, studiert und war Lehrer. Wann hat er gelesen? Wann, mit welcher Zeit hat er all das, was er von sich gibt gelernt? Nerling tritt bei NuoViso auf, wird von Biggys Freizeittreff interviewt, , Ausschnitte seiner Videos werden von Artikelmagazin.de ins Netz gestellt, er wird von RedIce.Tv promotet, welche auch die IB und Robinson, also eindeutig Zionistische Bewegungen fördern. Er hat Kontakte zu Stürzenberger, welcher von Ezra Levant unterstützt wird. Schaut euch seine Videos an, wenn er sich im alternativen Mainstream bewegt > Beispiel

        (https://www.youtube.com/watch?v=puSTUkJtPw8)
        (https://www.youtube.com/watch?v=6__zU4fAwpk)

        Also, ich gebe dem „Deutschen Mädchen“ natürlich recht. Diese Vorschusslorbeeren für den VL sind und waren unangebracht. Die Schwäche aller heutigen Bewegungen ist die fehlende Weltanschauung. Ich habe meine und deshalb werde ich mich keiner anderen anschließen, ihr Verständnis entgegenbringen oder sie sogar unterstützen.

        Der Volkslehrer ist aufgetaucht, als die Juden ihre Strategie verändert haben. Diese Strategie ist mit der Wahl von Trump geändert worden. Der VL spaltet das nationale Lager und versucht ständig vom Führerprinzip abzulenken. Für mich ist und war die Sache eindeutig, mir tun die Leute Leid, die dem XXXX hinterherlaufen.

        Gefällt mir

    1. Das habe ich auch gesehen und fand es SEHR GUT! Aber wie gesagt, besteht für mich das „Entscheidende“ in seiner Haltung unserer jüngsten Geschichte gegenüber. Man KANN auf kurz oder lang kein Volk rehabilitieren oder befreien, indem man ihm die großartigste Geschichte verschweigt (oder sie gar verdreht) welche es je erlebt hat! Ich bleibe abwartend und „offen“ dem Herrn Lehrer gegenüber. Aber ich halte mich (inzwischen) zurück mit voreiligem Lob. Dass die Juden es nicht mehr verhindern können, dass diverse Themen nun in der Öffentlichkeit angekommen sind ist nichts neues und kein Geheimnis. Mein Schwerpunkt liegt jedoch auf dem „entscheidenden“ Punkt, auch wenn ich hier vielleicht etwas von Herr Nerling erwarte, was seine eigenen Absichten übersteigt! Das muss ich für mich korrigieren. Mindestens aber kann ich erwarten, dass er bei allem ihm neidlos zugestandenen MUT keine „Fehlinformationen“ weiter gibt. Das wäre schade um seine und unser aller Engagement in dieser Sache! Ich gebe aber zu, dass ich mich MEHR ALS GERNE täusche, was diesen Herren betrifft! Denn er hat ganz sicher eine großartige Möglichkeit EINEN ENTSCHEIDENDEN BEITRAG zu leisten!

      Grüßle, DM

      Gefällt mir

      1. Eine Erfahrung. Auf Nikolais Facebook-Seite war sein Antisemitismus-Interview nicht veröffentlicht. Ich verlinkte es also in einem Kommentar. Daran hängten sich weitere Kommentare, unter anderem zum Thema Neonazis. Ich schrieb den Kommentar: „Es wird so viel von Nazis geredet, was ist das eigentlich, der Nationalsozialismus“ und verlinkte dazu den Metapedia-Artikel http://de.metapedia.org/wiki/Nationalsozialismus . Blitzartig war der Kommentar gelöscht. Daraufhin postete ich einen Kommentar gleichen Wortlauts mit Verweis auf meine Seite https://estomiles.wordpress.com/2018/03/23/politisches-grundwissen-fuer-deutsche/ (wo sich der gelöschte Link auch befindet und andere einschlägige mehr), der durfte bleiben.
        Update 1 Minute später: Jetzt ist dieser Kommentar auch weg.
        Unter sein verlinktes Video: „DER VOLKSLEHRER ZENSIERT“ habe ich als Rache geschrieben: „‚Der Volkslehrer zensiert'“ – das kann im Deutschen passive und aktive Bedeutung haben. Mir scheint, beides trifft zu.“ Mal sehen, ob dieser Kommentar bleibt.
        Aus diesem kleinen Online-Erlebnis schließe ich, dass Nikolai Nerling vorsichtig vermeidet, in Verbindung zum Nationalsozialismus gebracht zu werden. Vielleicht will er aber auch nur vermeiden, bei Facebook gesperrt zu werden.

        Gefällt mir

      2. Danke für den Erfahrungsbericht! Dinge, die man selbst erlebt hat sind IMMER wertvoller als Dinge, die man nur „gehört“ hat!

        Nun, dass Nikolai nicht mit Nationalsozialisten in Verbindung gebracht werden möchte, das wusste (oder ahnte) Ich schon länger! Allerdings war diese „Haltung“ offensichtlich nicht stark genug um zumindest „Nationalsozialisten“ für sich selbst auszunutzen (siehe die Bühne die Gerd ihm gegeben hat). Ich kann nach wie vor nur sagen: Ich kann diesen Mann nicht einschätzen! Es bleibt jedem selbst überlassen das zu tun! Und letztlich wird ohnehin „die Wahrheit“ siegen. Man darf in jedem Fall gespannt bleiben, wie der VOLKSLEHRER weiter vorgeht! Ich hoffe das Beste, rechne aber mit dem Schlimmsten…! Wir werden sehen!

        Gefällt 1 Person

  8. Oha,
    wirklich viele Kommentare,
    bekannte Namen, neue Namen,
    alle gelesen,
    und jetzt?
    Jede Seele zählt,
    Platz ist bei Jaho genug für alle,
    Jede historische Herrschaftsform nur Mittel zum Zweck – maximale Seelenbeute.
    Ist NEIN dazu sagen Widerstand gegen Staatsgewalt?
    Was ist Seele – eigentümliche Lebensenergie?
    Was ist Staatsgewalt – befreiend oder versklavend?
    Die Währung ist der Staat.

    Gefällt mir

  9. Also zunächst einmal vorneweg, ich denke ich kenne den VL nicht gut genug um mir ein abschließendes Urteil über ihn erlauben zu dürfen – und außerdem lebe ich auch vielleicht schon zu viel lange in den USA um umfassend über die Verhältnisse in der Heimat informiert zu sein.
    Hier in den USA unterscheidet man in der patriotischen Szene im Wesentlichen zwischen der „Alt-Light“ und der „Alt-Right“.
    Die „Alt-Light“ (auch Civic Nationalists oder „Cuckservatives“ genannt) bezeichnet sich selbst als „konservativ“ und als „Patrioten“, kritisiert die Masseneinwanderung, den Islam, klärt auf über SJW’s (Social Justice Warriors == „Gutmenschen“), Feminismus, Gender-Wahnsinn, usw. – das sind im Prinzip die Leute die mit Donal-Trump-Hut rumlaufen. Allerdings reden diese Leute niemals über die genetischen Unterschiede zwischen den verschiedenen Rassen oder die sogenannte JQ (Jewish Question == „Judenfrage“). Und sie versuchen krampfhaft sich ständig zu entschuldigen, immer wieder bekräftigend sie seiden doch keine böhsen „Rassisten“, „Homophobe“, „Nazis“ usw. als die sie von den Medien, Antifa, Gutmenschen, etc. beschimpft werden.
    Diese Leute werden auch nicht müde immer und immer wieder zu betonen, die Hautfarbe spiele kein Rolle solange jemand „konservativ sei und Waffen liebe“ (Alex Jones). Man findest dies auch immer wieder in europäischen „Widerstandsbewegungen“ sowie „Patrioten“.
    Ich will jetzt keine Namen nennen, aber man kennt doch sicherlich aus Europa jene „Patrioten“, sie sagen der Islam sei die größte Gefahr, sich dann aber für „Integration“ (statt Rückführung) stark machen. Oder Personen, die Events „für die freie Meinungsäußerung“ organisieren, dann aber so tun als gäbe es in der BRD keinerlei politischen Gefangenen während sie gleichzeitig Leute auf ihre Bühne lassen die – sagen wir mal – noch vor zwanzig Jahren keinen Platz in userer Gesellschaft gehabt hätten.
    Sicherlich haben nicht alle dieser Personen böse Absichten – und für einige wenige von ihnen würde ich tatsächlich meine Hand ins Feuer legen obwohl ich mit ihnen politisch absolut nicht übereinstimme. Allerdings besteht selbstverständlich die große Gefahr einer Unterwanderung durch „kontrollierte Opposition“ – falls eine solche nicht schon längst stattgefunden hat.
    Wir in der „Alt-Right“ hingegen haben, wenn ich das mal so sagen darf, hingegen das größere und umfassendere Verständnis der Dinge, für uns sind die USA nicht nur eine „Idee“ (die jeder annehmen kann), sondern wir sind uns unserer Abstammung als Weiße Europäer bewußt und wollen die USA als die Heimatland der Weißen Europäer erhalten. Darüberhinaus sind wir uns auch der jüdischen Frage – insbesodere des jüdischen Einflusses auf unsere Politik, Medien und Entertainment-Industrie (Hollywood) – vollkommen bewußt und betrachten es als unsere Aufgabe, die Menschen darüber aufzuklären. Gewalt lehnen wir allerdings strikt ab. Wir glauben stattdessen an eine friedliche Wende, die durch die Aufklärung möglichst vieler Menschen erreicht werden kann.
    Hier in den USA haben wir den großen Vorteil, daß das Recht auf freie Meinungsäußerung verfassungsmäßig geschützt ist – zwar gibt es hier genau wie in Deutschland Repressalien und auch gewalttätige Übergriffe von Antifa – man kann allerdings nicht so einfach politische Gruppierungen verbieten oder Leute ins Gefängnis sperren nur weil sie eine unliebsame Meinung vertreten.
    Vielleicht ist gerade das der Grund dafür, daß hier in den USA über viele Themen viel offener geredet wird als daheim in Deutschland.
    Das Thema Adolf Hitler ist allerdings auch hier noch ein heißes Eisen und es wird wahrscheinlich noch eine ganze Weile dauern, die jahrzehntelange Gehirnwäsche vollständig zu überwinden.
    Allerdings kann man das Thema anders angehen als Adolf Hitler oder das Dritte Reich direkt anzusprechen – indem man z.B. kritisch hinterfragt wem die ganzen Kriege die die USA in den letzten drei Jahrzehnten geführt haben letztendlich gedient haben – oder auf die Überrepräsentation der Juden in z.B. Hollywood, der Porno-Industrie sowie Elite-Unis wie Harward hinweisen.
    Und dann kann man die Leute über die Geschichte der Rassentrennung und -konflikte in den USA aufklären – Jared Taylor’s Bücher „Paved with Good Intentions“ sowie „White Identity“ (siehe amren.com) sind hier wärmstens zu empfehlen. Während er zwar weder die Judenfrage noch Hitler anspricht, sind es trotzdem excellente Werke die zahlreiche hervorragende Beispiele zur Argumentation mit sogenannten „Liberals“ liefern.
    Die Leute mögen zwar geziehlt erzogen sein, auf Hitler und das Dritte Reich allergisch zu reagieren, aber dem ein oder anderen mag ein Lich aufgehen wenn er z.B. liest wie die Schwarzen Ende der 60’er auf die von weißen Gutmenschen ins Leben gerufene zwangsweise „Integration“ reagiert haben (die fanden das nämlich ganz und gar nicht cool und wollten lieber unter sich bleiben).
    Jared Taylor is außerdem ein großartiges Beispiel dafür, wie man grandiose Aufklärungsarbeit leisten kann ohne irgendetwas zu sagen, was in Deutschland in irgendeiner Hinsicht unter die relevanted „NS-Paragraphen“ fallen könnte.
    Wer zu faul ist ein ganzes Buch zu lesen, der suche auf youtube nach „American Renaissance“ (VPN benutzen empfiehlt sich, da etliche Videos in Deutschland anscheinend auf „limited State“ gesetzt sind).
    Und nachdem man dann die Leute über die Rassenfrage aufgeklärt hat werden etliche davon wahrscheinlich von selbst anfangen Fragen über die Juden zu stellen. In diesem Stadium empfiehlt sich dann „My Awakening“ von Dr. David Duke und natürlich „Mein Kampf“.
    Man muß deswegen nicht jeden automatisch verteufeln, der es scheut das Thema Adolf Hitler öffentlich anzusprechen – denn wie oben aufgezählt gibt es in der Tat zahlreiche andere Wege, das Thema anzugehen. Allerdings ist es auch vollkommen überflüssig – ja sogar kontraprodukiv – sich ständig krampfhaft von allem zu distanzieren (wie es die „Alt-Light“ hier in den USA tut).
    Du liebes Deutsches Mädchen hast denke ich den gesunden Mittelweg gefunden und ein sich anbahnendes Problem angesprochen, denn nur wenn über solche Probleme offen gesprochen werden kann, besteht eine Chance auf Besserung.
    Viele Liebe Grüße aus Texas!

    Gefällt 2 Personen

  10. Noch etwas erscheint mir wichtig zu sagen:

    Wenn wir hinter jedem einen Verräter sehen, werden wir nicht mehr fertig. Wir müssen doch auch vertrauen können. Das gibt uns Kraft und Zuversicht. Würde jemand der ein Verräter ist, uns zum Schönen und Guten hinführen? Wenn er über Kultur und Deutsch sein spricht, dann trifft das auch zu. Oder der Beitrag zum Weltfrauentag, da war alles richtig. Der Verfassungsschutz würde uns doch so etwas nicht vorlesen oder?
    Natürlich kann alles Täuschung sein, doch dann müssten wir allen misstrauen und dann ist alles verloren, denn durch diese Angst werden wir schwach ! WIR BRAUCHEN EINIGKEIT UND STÄRKE! Die gewinnen wir nur durch Zusammenhalt. Niemals werden in unserem Volk alle das selbe denken, das ist auch gut so, so kann man immer wieder die eigenen Sichtweisen überdenken.

    Sollte sich Nikolai allerdings tatsächlich als Verräter entpuppen, dann muss er auch mit den Folgen leben lernen!

    Gefällt mir

    1. Hallo Muskulus,

      so ähnlich gedacht habe ich auch lange Zeit… und sogar noch bis vor kurzem! Aber die Antwort auf deine Frage ist prinzipiell „Ja“: Wer 250 000 Zivilisten gewissenlos in Dresden braten lässt, der schickt auch falsche Propheten, die uns einlullen, aber an der entscheidenden Kreuzung vom Weg abkommen lassen!

      Ich sage nicht, dass dies zwangsläufig den VL betreffen muss, allerdings ist sein Hitler-Bashing schon bezeichnend! Mindestens aber „beunruhigend“! Und dann seine „Fan-Gemeinde“ , die ihn zwar einerseits für den großen Guru hält, andererseits aber vor jeglicher (berechtigter) Kritik verteidigt, als wäre er ein Wickelkind! Auch das finde ich bezeichnend… Trauen sie „ihrem großen Mann“ so wenig zu, dass er FÜR SICH SELBST reden kann? Müssen sie ihn vor allem „Unheil“ beschützen? Wenn er wirklich authentisch ist, dann kann er auch reden. So wie jener Mann es getan hat, den er seit Beginn seiner Videos verteufelt… Aber das sind nur Gedanken!

      Gefällt 2 Personen

  11. Hallo Deutsche Mädchen,
    ich habe mir nur den Beitrag durchgelesen, jedoch nicht alle Kommentare.
    Vielleicht hat der Eine oder Andere schon eine Sichtweise hier kund getan, welche mir im Kopf so rumschwebt.

    Wenn der VL Interviews führt, dann kommt er z.B. auf das Holothema und möchte seinem Gegenüber am liebsten sagen lassen, dass es nicht so war, wie die „Schullehrmeinung“ besagt.
    Wenn diese Interviewpartner sich dann dazu äußern (mir kommt es so vor als ob er sie dazu ermutigt), dann dauert es nicht lange und diese Leute sitzen wegen §130 im Knast.

    Ist das Zufall?

    Wir wissen auch, dass bestimmte Personen (Ursache) nicht koscher sind und Er solidarisiert sich mit diesen Personen?

    Der Ken wurde als Antisemit betitelt und nachdem er seinen Job verlor, machte Er eine steile Karriere.
    Der VL verlor seinen Job und ist jetzt auch so eine „Premiumperson“.

    Manchmal ist es eben gut auf sein Bauchgefühl zu hören, als nur den Sinnen zu folgen.

    Aber, dass ist jedenfalls nur mein Bauchgefühl, vielleicht hab ich ja nur einen Pupsverquer?
    LG,
    Outside-Job

    Gefällt 1 Person

  12. Hitler ist nicht das einzige Tabu-Thema in Deutschland.
    Es gibt sehr bedenkliche Unterlagen über Hitler:

    Medizinisch bestätigt ist die „Hinrichtung“ Hitlers durch seinen Leibarzt Theodor Morell durch Aufputschmittel.
    Die Fakten gibt es hier: https://archive.org/details/FikentscherMorell

    Das „Abrutschen“ in Aberglaube oder Rauschmittel ist heute so alltäglich, daß diese Möglichkeit nicht mehr übersehen werden kann. Die okkulte Verstrickung Hitlers wird in diesem Buch festgestellt:
    https://archive.org/details/RaetselAdolfHitler

    Hier wird die These vertreten, daß H den Krieg überlebt hat: https://archive.org/details/HITLERlebt

    Als Nikolai ein Video drehte mit: „Zwei Nazis (im Sinne der Antifa) in Zürich, fand ich das durchaus gut. Kurze Zeit später gab es ein weiteres Video mit dem Titel „zwei Nazis“ ohne den Hinweis auf die Antifa. Meine leisen Bedenken, die ich per E-mail äußerte wurden weggewischt.

    Nikolai hat noch einen Arbeitsgerichtsprozeß laufen. Würde er einfach sagen „Hitler finde ich gut“, dann wäre dieser Prozeß verloren. Insofern verstehe ich eine gewisse Vorsicht bei ihm.

    Was ich nicht verstehe ist sein Abgleiten auf Nebenthemen. Ich habe aufgehört, seine Videos über Ortsbesichtigungen anzuschauen. Die scheinen nur den Sinn zu haben, seine Gönner zu weiteren Spenden zu bewegen.

    Wenn man gewinnen will, dann muß man zur richtigen Zeit die richtigen Schritte unternehmen. Dann kann man ans Ziel kommen. Nikolai scheint die erforderlichen Schritte nicht gehen zu wollen.

    Zu den Satanisten. Sie können (eigentlich) nicht gewinnen: https://archive.org/details/SchwabSatanGegenEinGebet
    UND SIE WISSEN ES!!

    Was mich selber betrifft: Ich wehre mich und schaffe es nicht, die Schweigespirale zu zerbrechen. Weder durch Nikolai (dessen Hilfe ich im Moment eher nicht mehr annehmen würde), noch durch andere Außenseitermedien.
    Ein Teil der Unterlagen gibt es hier: https://archive.org/search.php?query=nagelprobe

    Gefällt mir

    1. Es gibt sicher unterschiedliche Ansichten über Hitler’s Krankheit und seinen Leibarzt – und ehrlich gesagt fällt es mir schwer ein Buch zu empfehlen, daß ich selbst nicht gelesen habe, ich mache hier allerdings eine Ausnahme weil ich mehrere andere Bücher desselben Autors (David Irving) gelesen habe und er das Thema auch wiederholt in seinem Bestseller „Hitler’s War“ (das ich nur wärmstens empfehlen kann) anspricht – David Irving hat ein deutschsprachiges Buch mit Titel „Wie krank war Hitler wirklich?“ geschrieben: http://www.fpp.co.uk/books/WieKrank/index.html

      Gefällt mir

    2. Darf ich etwas Öl ins Feuer gießen?
      Henneke Kardel , hat ein Buch geschrieben, behandelt AH aus der Logik heraus, ohne all zu tief in die Hintergründe der NSdAP und seinen Programmator Gottfried Feder einzugehen. Schon das leichte Kratzen an der Oberfläche bringt genug zu Tage.

      Gefällt mir

  13. Wenn der VL doch nun schon bekannt hat, daß seine politische Sozialisierung halt links war, dann muß man davon ausgehen, daß sein Weg in die Tiefe von „Dunkeldeutschland“ bis zur vollständigen, (auch für einen selbst) gesicherten Erkenntnis eine erhebliche Länge hat.
    Er tastet sich vor, wie jeder Mensch im Dunkeln und jeder Lehrling, der noch nie einen Schweißbrenner in der Hand hatte. Das wird noch – selbstverständlich!
    Die Historikerin Brigitte Hermann (oder Hamann) sagte auf phoenix, daß A.H. das deutsche Volk „unglaublich geliebt“ hat.
    Ein anderer Historiker räumte ein, daß Deutschland entweder mit Versaille untergehen oder eben die Flucht nach vorn antreten mußte … mit allen Risiken, die sich dann auch materialisiert haben.
    Ich habe hier viele Dinge gelesen, die scheinbar widersprüchlich sind. Sie sind es nicht, denn das Leben ist komplex. Oft muß man das geringere Übel wählen. Und jedes Ding hat SEINE Zeit.
    Ich fand, daß KHH in geradezu herablassender, teils an Unverschämtheit grenzender Weise den VL auch sehr ungeschickt verbal sezieren wollte. Ich kann viele seiner Gedankengänge nachvollziehen und gebe ihm gern recht. KHH hat ein gewisses Leben gelebt, das einen halt prägt.
    Ein erst einige wenige Jahre quasi komplett neu lernender Mensch, wie Nikolai einer ist (und ich auch), kann gar keine Antworten geben, die einen KHH zufrieden stellen könnten. Natürlich muß der Versuch einer Antwort, dann wie rumeiern aussehen, besonders dann, wenn der VL wirklich versucht, mitzudenken. Seine „Einladungen“ zu einem Zwiegespräch i.S.v. Brainstorming nimmt KHH aber nicht an. Vielmehr hackt KHH immer wieder dazwischen und überfordert ihn. Mit der Zeit wird es immer abstruser.
    KHH hört man abschließend sagen, daß doch alles Scheiße sei. Demzufolge sind auch alle Versuche (auch die des VL) per sé Scheiße … weil für KHH alles nix taugt, weil alles verloren ist. Und so fällt dann das Urteil von KHH über den VL aus. Es kann gar nicht anders lauten aus KHH’s Sicht: der ist Scheiße. Trotzdem ist es falsch.
    Für mich ist jeder ein Beitrag, der auch nur einen Zeitgenossen aus der Indoktrinations-Denk-Lähmung herausholt. Und jeden Menschen muß man da abholen, wo er steht und zu ihm in der Sprache sprechen, die er versteht.
    Alles andere ist abgehobenes, arrogantes Gerede von Leuten, die sich für super toll halten und das raushängen lassen.
    Das soll nicht heißen, daß nicht viele Stimmen hier von Klarheit zeugen, die super toll ist. Aber der Umgang mit den weniger Fortgeschrittenen wird von den „Neulingen“ halt auch mal als wenig hilfreich empfunden.
    Gebt Euch doch soviel Mühe, daß Einer kein Durchlauferhitzer wird, sondern stetig voranschreitet. Das wäre mal ein Beitrag. Das ist so, wie im Betrieb: der Facharbeiter oder Meister bildet den Lehrling aus. Wenn sich Alle Mühe geben, wird daraus eine gute Sache. … Agent…. so’n Quatsch!

    Gefällt mir

  14. Hallo alle zusammen,

    nachdem ich mir nun die doch sehr zahlreichen Kommentare durchgelesen habe, hier nun noch einmal einer von mir:

    Ich habe in diesem Text „mit keinem Wort“ unterstellt, dass der VL ein falscher Hund oder gar ein Agent ist. Allerdings halte ich das, wie VIELES auch (inzwischen) nicht mehr zwangsläufig für ausgeschlossen. Ich habe lediglich auf ein Thema hingewiesen, welches mir schon „öfters“ aufgefallen ist. Und gerade weil zumindest ICH, genauso wie Henry es schrieb, „keinen alten Wein in neuen Schläuchen (BRD 2.0)“ trinken möchte, halte ich es für WICHTIG die falschen von den echten Propheten zu unterscheiden!

    Der VL kann VIELE Gründe haben, warum er sagt, was er sagt! Vielleicht würde er das Problem lösen, indem er einfach einmal ein Video nur über „Adolf Hitler“ bringt! Sollte ihm das zu heiß sein, so hätte ich allerdings auch dafür Verständnis, da er mit Klarnamen und Gesicht in der Öffentlichkeit steht! Und an dieser Stelle muss ich nochmals anmerken, dass ich NOCH KEIN EINZIGES Positives Wort von ihm über Hitler gehört habe. Noch nicht einmal die Andeutung einer „Wahrscheinlichkeit“ dafür, dass er „gute Absichten“ gehabt haben könnte. Vielleicht habe ich aber auch etwas verpasst..!? Andernfalls könnte er das Thema (erstmal) auch schlicht weg lassen! Aber nicht immer nur Unterstellungen machen!

    Und ich frage mich nun einmal, wie man (für sich persönlich) gerade „um dieses Thema“ einen so weiten Bogen machen kann, dass man sich noch nicht einmal damit beschäftigt, wenn man dieses Land aus den Klauen der derzeitigen Machthaber befreien will. Denn dies ist ESSENTIELL um überhaupt auch nur „irgendwas“ zu verstehen! WK 1, WK 2 oder den „überhaupt nie beendeten“ Weltkrieg! Wenn Hitler ein Agent war, dann will ich dafür TRIFTIGE GRÜNDE hören, so wie eine Stellungnahme zu den „guten“ Dingen, die der „böse“ Führer aus „Böser“ Absicht für sein „verhasstes“ Volk errungen hat! So einfach ist das! Und wenn man seine Reden hört, seine Schriften liest und sich anschaut, was er „in Friedenszeiten“ erreicht hat und dies im Zusammenhang mit der „wahren Kriegsschuld“, dann sind solche Behauptungen einfach absurd! Nur weil irgendeiner sagte, dass ein anderer meinte… das reicht mir nicht!

    Und wieder muss ich mich Henry anschließen: Freiheit geht nur mit Wahrheit! Sonst haben wir die selbe Leier nur in einem anderen Gewandt! Man muss das Unkraut schon bei der Wurzel ziehen, sonst wächst es sehr schnell nach! Allerdings maße ich mir hier kein abschließendes Urteil über den VL an und seine „mutigen Aktionen“ kritisiere ich, wie im Text beschrieben, SCHON GAR NICHT!

    Ich finde es allerdings auch befremdlich bis lächerlich, wenn ich EINEN ERWACHSENEN MANN, der „für Deutschland kämpft“ nicht mehr kritisieren oder Zweifel an ihm äußern darf. Wenn dann noch Argumente kommen wie: „Ach, er hat sich halt „noch nicht“ mit irgendwas befasst“ oder „er lernt halt noch“, dann bekomme ich das Gefühl wir reden hier nicht über einen gestandenen Germanen, der weiß was er tut, sondern über einen unbeholfenen Sonderschüler! Und dies ist GANZ SICHER NICHT im Sinne des VLs so gesehen zu werden! Da mussten andere schon ganz andere Kritiken einstecken und sind auch nicht umgefallen, sondern haben sich erklärt! Und dann ist es doch auch schon wieder gut! Man kann sich sowohl wie im Guten als auch im Schlechten über einen Menschen irren! Umso schöner, wenn man das Missverständnis ausräumen kann! Aber dafür muss es erst einmal AUSGESPROCHEN werden!

    Und wenn Sie meinen, dass ich ihn nicht „persönlich“ zu dem Thema gefragt habe, dann täuschen sie sich. Das habe ich! Es kam nur leider nie ein Gespräch „über dieses Thema“ zustande! NIEMAND ist unantastbar! Ich nicht, der VL nicht und auch Adolf Hitler nicht! Nur letzterer wäre nicht BELEIDIGT gewesen, sondern hätte gelächelt, sich auf eine Bühne gestellt und zum Volk gesprochen! Ich möchte wissen, aus welchem Holz der VL geschnitzt ist… Na und? Ich möchte das, weil mir das Deutsche Volk am Herzen liegt und weil es „die Wahrheit“ verdient hat. Egal, wie sie aussieht. Zusammenhalt ist wichtig, das stimmt! Aber wenn man ZU ZIMERPELICH miteinander umgeht, dann kommt man im günstigen Fall nicht weiter oder lädt den Verräter direkt ins Haus! Also, dies war kein URTEIL, sondern nur GEDANKEN! Und wie gesagt nicht nur „von mir“! Sollten sie falsch sein, so ist es sicher EIN LEICHTES dies auszuräumen!

    Beste Grüße an alle
    DM

    Gefällt 2 Personen

    1. Trotz Hennecke Kardel, trotz Israel trotz der volksfeindlichen BRD und ihrer satanischen Vernichtungspolitik:

      Hitler war kein Agent aber man muss einiges wissen und verstehen und in den Kontext der Welt(!)Geschichte einordnen können:

      (https://www.youtube.com/watch?v=679reiBH8U0&feature=share)

      http://concept-veritas.com/nj/18de/juden/01nja_Nationalzionismus_und_Nationalsozialismus.htm

      Beachtet die Prinzipien der Schöpfung und der Zersetzung, das Prinzip der Ethnien und so weiter…

      Die einzige Konsequenz aus einem „echten“ Hitler kann nur sein, dass wir noch mittendrin sind.

      Gefällt mir

  15. Anmerkung zur Kritik an den Volkslehrer:

    Jarl Vidar (Thule-Gesellschaft) sagte einmal, bezogen auf die ständige Kritik an Walter K. Eichelburg, genau das Richtige: „Aber er ist ein Patriot!“

    Wir haben bald ganz andere Probleme, deshalb sollte sich jeder mal kritisch hinterfragen, ob er wirklich etwas zur Lösung beitragen wird!

    (Paradoxon)

    Gefällt 1 Person

      1. Ich las in einem Kommentar , daß gerade die „Koscher“ Patrioten deutsche Tradition pflegen , sich assimilieren, steht dies nicht auch bei Menuhin? Ob der VL das Buch „vom Ende der Zeiten “ schon gelesen hat, was er so freudestrahlend in die Kamera hielt?

        Gefällt mir

      2. Systemling,
        wieviel bekommst Du für dieses lückenhafte Geschreibsel?
        10,- Euro?
        15,- Euro?
        Eure Zeit ist bald abgelaufen!

        (Paradoxon)

        Gefällt mir

  16. Danke Dir, Deutsches Mädchen, für Deine Offenheit!
    Den VL hatte ich von Anbeginn auf meiner Vorsicht-Liste.
    Auch meine ich, es ist an der Zeit alle diese U-Boote offen zu benennen und mit dem Finger auf sie zu zeigen.
    Die Zeit ist zu knapp, die uns noch verbleibt, die Juden haben ihre NWO bald im Sack.
    Oder wird sie gerade Rückabgewickelt von unserer 3. M8?

    Gefällt 1 Person

  17. Danke, Deutsches Mädchen, für Deinen ernsthaften Artikel, der für mich alles andere als ein Grund ist, Dich nicht mehr zu lesen. Ich möchte dazu Stellung nehmen.
    Schon im Dritten Reich war nicht jeder gute Deutsche ein Mitglied der NSDAP, die 1945 an die 8 Millionen Mitglieder hatte, und brauchte und musste es auch nicht sein. Das ist auch heute so. Aber ich behaupte, der kann kein guter Deutscher sein, der gegen Adolf Hitler, den Nationalsozialismus und das Dritte Reich hetzt, und das gerade heute, nach 70 Jahren Erfahrung mit der Bundesrepublik.
    Gestern schrieb ich an Heiko Schrang diesen Kommentar zu seinem neuesten YouTube-Video, der, so meine ich, auch zum Thema Deines Artikels passt:
    „Heiko, ich gehöre zu den Leuten, von denen Du sagst, ‚jetzt werden einige natürlich wieder…‘. Ich finde, wenn man Deutscher ist, sollte man erkennen und anerkennen, was immer man sonst den Nationalsozialisten zum Vorwurf machen mag: das Dritte Reich war der letzte souveräne Staat des deutschen Volkes! Die BRD wurde von den Siegermächten als Gegenentwurf zum Dritten Reich installiert. Die BRD ist kein Staat der Deutschen, und der beste Beweis dafür ist, dass wir heute vor dem Volkstod stehen, der in wenigen Jahren unumkehrbar und endgültig eintritt, wenn es wie bisher weitergeht. Diese F o l g e der BRD-Herrschaft war von Anfang an ihr wesentliches Gründungs z i e l. Wenn man kein Deutscher ist, nämlich im Sinne auch von deutscher Abstammung, sondern bloß ein liberaler Grundgesetz-Patriot, dem die Zwangs-Islamisierung, die zunehmende Einschränkung der Freiheit, das Schwinden des Wohlstands usw. ungemütlich werden, dem ist der deutsche Volkstod letztlich gleichgültig, und den erkennt man unter anderem an seinem penetranten Nazi-Bashing, welches in den Reihen der Israel-devoten europäischen Rechtspopulisten guter Ton ist: indem man Heiko Maas mit Joseph Goebbels, und Angela Merkel mit Adolf Hitler, und die Antifa mit der SA vergleicht. Nochmal: Wer ein volkstreuer Deutscher ist, erkennt an, dass die Nationalsozialisten für das deutsche Volk kämpften, wohingegen die BRD-Regierung im Auftrag internationaler Mächte gegen das deutsche Volk Krieg führt.“
    Was nun Nikolai Nerling angeht. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwer es am Anfang sein kann, sich im vielfältigen Spektrum der deutschen Opposition gegen das Merkelregime, das Blockparteiensystem und BRD-Politestablishment zurechtzufinden. Geht man dabei nicht sorgfältig vor und prüft gründlich die unterschiedlichen Gruppen, ihre Ansprüche und Programme, dann kann es vorkommen, dass man voreilige Schritte setzt und Fehler macht. Viele, so auch ich, sind ja spät, erst 2015 politisch „erwacht“. Das kann man Nikolai großmütig zugute halten. Allerdings macht er einem diesen Großmut schwer, weil er sich den provokanten Namen „Der Volkslehrer“ zugelegt hat. Würde er sich einen Volkslehrer nennen, wäre es immer noch anspruchsvoll genug, aber d e n Volkslehrer? „Der Volkslehrer“ – einen solchen Namen bekommt einer vielleicht als inoffiziellen Ehrennamen nach einem langen, aufopferungsvollen Leben für das deutsche Volk von diesem als Anerkennung für entsprechende Leistung und Bewährung zugesprochen. Wenn einer tatsächlich solche kühnen Aspirationen hat, dürfte er diesen Namen eigenmächtig vorwegnehmen? Die Antwort ist klar. Wenn schon jemand, um eine Schulklasse zu unterrichten, zuvor jahrelang studieren, Examina ablegen und Praktika absolvieren muss, wie viel mehr – im übertragenen Sinn – jemand, der ein ganzes Volk lehren will?
    Wenn aus Nikolai Nerling noch etwas Rechtes im nationalen Kampf werden soll, muss er sich festlegen und in die Pflicht nehmen lassen. Um ein Lehrer zu werden, muss er das, was er lehren will, erst selbst studiert haben, es beherrschen und anwenden können.

    Gefällt 2 Personen

    1. Das sog. 3. Reich war nicht souverän.
      Wer sich von der Wall Street finanzieren lässt, kann es nicht sein.
      Die NSdAP war eine linke Partei, zumindest nach ihrem Programm.
      Die Schläger der Antifa stehen in Tradition zum RF, nicht zur SA. Wobei das eigentlich egal ist, unter Thälmann wäre kaum etwas anderes heraus gekommenen, ist aber Spekulatius. Links vs. Rechts ist etwas für Anfänger, es geht um Oben vs. Unten.
      Genau wie die Aussage, AH hätte für unser Volk gekämpft. Das Ergebnis spricht eindeutig dagegen. Er kämpfte für Israel. Genau wie seine „Tochter“, egal ob leibliche oder nicht.
      http://zeitwort.at/index.php?form=Search&searchID=525223&highlight=Merkel+tochter+hitlers

      Gefällt mir

  18. Liebes deutsches Mädchen!

    Leider sehe ich das auch so. Die Ludendorffer und manche andere „Volktreue“sind leider nicht bereit Hitler und seine Zeit sachlich zu betrachten! Hier wird eifrig das Spielchen teile und herrsche mitgespielt. Jeder der sich sachlich ,mit der Zeit des NS auseinandersetzt, kann nicht anders, als nur laut zu rufen DAS IST ES was alle Völker wirklich frei machen wird!
    Was mich an den Ludendorffern freut ist das kulturelle Wirken, ansonsten hat man in Gesprächen den Eindruck, dass da ein unglaublicher Personenkult mit dieser eigenartigen Frau betrieben wird. Ich halte sie für eine Verräterin und Saboteurin , in einer Zeit wo Zusammenhalt das Wichtigste gewesen wäre.
    Nikolai Nerling ist am Suchen und ich denke er wird auch früher oder später nict umhin können sich tatsächlich mit der NS- Zeit auseinander zu setzen , und zwar mit den direkten Quellen und nicht mit irgendwelchen Büchern die später darüber geschrieben wurden. Jeder der die Bücher dieser Zeit liest, ist automatisch überzeugt, da alles stimmig ist!
    Ein ebenso deutsches Mädchen

    Gefällt 1 Person

  19. Also, um sich mit dem echten und unverfälschten NS zu beschäftigen, müßte man zum Einen den Willen dazu haben und zum Anderen Studienliteratur haben. Nun weiß man ja, das solche weder in Bibliotheken, noch im Buchhandel erhältlich ist, oder von den Schulbehörden gestellt werden. Vielleicht sollte man ihm welche anbieten, damit er sich selber informieren kann – falls er keine hat.
    Ich habe mir im Lauf der Zeit auch eine große Deutschland-Bibliothek zu allen möglichen Themen angelegt, aber aus den letzten 200 Jahren und nicht nur politisches, aber fast alles, was aus der Zeit an 1933 zu finden war, das wurde systematisch geordnet angelegt. Wenn man dann mal was zu einem Thema wissen will, kann man schnell nachschlagen. Sich auf Behauptungen Anderer zu verlassen, ist nicht immer so einfach. Man kann es glauben, oder auch nicht. Da wäre es besser Quellenstudium zu betreiben.

    Gefällt 2 Personen

    1. Griepswoolder,
      Ist es möglich Kontakt aufzunehmen, bzg. Abgleich von Dokumenten über die Zeit des NS? Ich /wir suchen bestimmte Dokumente für Beweiszwecke. Es ist sehr wichtig!!! Kann ich aber hier nicht mitteilen….
      Bitte an deutsches Mädchen: leite meine mailadresse weiter, danke!
      Gruß
      :Annette

      Gefällt mir

  20. Ich glaube das der Volkslehrer leicht manipulierbar ist und das es daran liegt. Als Agent direkt würde ich ihn aber nicht bezeichnen. Meiner Meinung nach hat das erst richtig angefangen als er mit dieser Ludendorffbewegung anfing herumzuhängen, und auch etlichen anderen Leuten aus diesem Dunstkreis.
    Weil das sind regelrecht Hitlerhasser, und wie gesagt ich halte den Volkslehrer für sehr leicht manipulierbar. Aber in letzter Zeit ärgert man sich leider immer mehr über Volkslehrervideos.

    Gefällt mir

    1. Ich weiß nicht, ob man das so sagen kann! Wenn es wirklich so ist, dass Nikolai erst in den letzten Jahren aufgewacht ist, dann kann man ihm ruhig etwas Zeit zugestehen. Zumal er wie so viele andere Menschen, in Hinsicht auf Adolf Hitler getriggert (Pawlow lässt grüßen), dass heißt so manipuliert wurde, dass man gar nicht anders kann, als instinktiv zu glauben, dass Hitler böse gewesen sei….
      Die Ludendorffer sehen sich als Philosophen und elitär, doch bleiben sie in der Weltanschauung Mathilde Ludendorff hängen und sehen nicht was die moderne Physik und Biologie längst bewiesen hat, nur weil Mathilde das gesagt hat. Auch das Interview mit Herrn Peetz war sehr aufschlußreich dahingehend!
      Schreibt doch an Nikolai Nerling Briefe oder trefft ihn auf einer Veranstaltung. Er hat sich getraut in die Öffentlichkeit zu wagen, das ist ein Schritt den nicht viele gehen. Auch ist es heute so, dass jeder der sich offen zum dritten Reich bekennt , mit einem Fuß im Gefängnis steht, da der Holoclown sofort thematisiert wird und eine offene Diskussion um dieses Thema nicht möglich ist, aufgrund des Verbotsgesetzes. Nikolai hat denke ich schon vielen Menschen die Augen geöffnet. Er sollte sich allerdings nicht zu den Ludendorffern bekennen, denn das macht ihn unsympathisch, und zu Hitler sollte er sich lieber gar nicht äußern, als so, wie er es bisher getan hat!
      Für mich persönlich zählt Hitler zu den größten und besten Deutschen die es je gab!Wenn man nach dem Prinzip geht, an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen, dann muss man Hitler Recht geben, der innerhalb kürzester Zeit Deutschland zum Blühen brachte. Der zweite Weltkrieg war von den Alliirten schon lange geplant und Hitler hätte ihn um keinen Preis verhindern können. Doch das wissen nur diejenigen, die sich tatsächlich mit den wahren Hintergründen der Geschichte auseinandersetzen.

      Gefällt mir

      1. Der Volkslehrer hatte ein richtig gutes Interview und das war mit Bernhard Schaub! Bernhard Schaub ist eh einer der ganz großen, weil er nichtnur den politischen Aspekt versteht sondern auch den geistigen. Auch die ganze Reichsidee hatte Bernhard Schaub völlig richtig auf den Punkt gebracht, von ihm hätte der Volkslehrer noch einiges lernen können, leider ist er diesem Weg nicht gefolgt, schade.

        Gefällt 1 Person

  21. Der Nimbus „Volkslehrer“ ist für Herrn Nerling zwei Nummern zu groß.
    Wie er sich im Zwiegespräch mit Karl-Heinz Hoffmann gewunden und ständig relativiert hat um sich vor klaren Bekenntnissen zu drücken, war entlarvend und beschämend zugleich.

    Es gehört zum guten Ton unserer Unterhaltungskünstler, sich vom NS zu distanzieren. Diese exponierten Oberjammerer, die sich für überdurchschnittlich wach halten, sind genauso gehirngewaschen, wie der Rest des dt. Volkes. Warum? Weil sie nicht begreifen, wie sie sich mit ihrem Anti-NS-Affekt gegen ihre und unsere ureigensten Interessen instrumentalisieren lassen. Oder ist es charakertloses Kalkül? Im Sinne, wenn ich nimmer müde werde mich als zivilgesellschaftlich-dekadent braver BRD-Demokrat zu bekennen aber dafür ständig herummeckere, kann mir nichts passieren? Das aber hat schon bei Ulfkotte, dem 3.-Reich-Diffamierer, nicht funktioniert. Und – selbstverständlich – wird immer wieder auf Friedfertigkeit und Betulichkeit hingewiesen. Dies aber ist unser sicherer Untergang. Mehr darf ich nicht dazu sagen. – Die Fixierung auf das Lächerlichste in der selbstverschuldeten Ohnmacht (z.B. Blumen in die Gefängnisse schicken, Transparente entrollen mit der Aufschrift: „Wir fordern Freiheit für Mahler“ (dann fordert mal recht hübsch!), Gedenkveranstaltungen zu Zeiten unseres Aussterbens, uswusf.) ist die zwangsläufige Konsequenz der Obsession zur öffentlichen Wortergreifung. Und was wird nicht alles bejammert! Widerstand aber erfolgt klandestin!! Sonst ist’s ja nur Kasperei – wie man sie jeden Tag in unseren Kreisen vorfindet. Und das seit mind. 30 Jahren – auch eine Leistung.

    Vergessen wir aber auch nicht die Seite der Anhänger dieses Herrn, wie geistig bescheiden sie sind! So ist er immerhin der Einäugige unter den Blinden. Eine Fan-Gemeinde, die es schätzt, wenn Herr Nerling vor laufenden Kameras im öffentlichen Raum Antifa-Aufkleber abzieht! Der „Volkslehrer“ ist ein guter Unterhalter – alle(!), die sich politisch-unkorrekt zur Schau stellen, sind gute Unterhalter. Mehr werden sie auch nicht sein wollen, mehr können sie durch ihre Sucht nach Öffentlichkeit auch nicht sein. Völlig egal ob ihr Gehampel etwas bringt oder nicht.

    Gefällt mir

      1. an Thomas und Heidrun:
        Seid euch dessen versichert, daß ich nicht um eine glasklare(!) Antwort verlegen wäre!
        Allerdings gibt es Vorgehensweisen, die öffentlich nicht einmal gesagt werden dürfen. Wer meine Kommentare auf diesem Blog kennt, weiß immerhin, daß ich ein vehementer Gegner dieses unsäglichen, endlosen Gequatsches auf allen Blogs und Youtube-Kanälen bin. (Z.B. ist brd-schwindel.ru nichts anderes als ein Festival tagtäglicher Symptombejammerung) Nirgendwo aber gibt es Ursachenbekämpfung. Und damit meine ich nicht ein Lichtlein entzünden, wo ein Deutscher massakriert wurde; ein Info-Tischlein aufstellen; ein Wahlstimmchen abgeben. An den Taten sollt ihr sie (uns!) erkennen, heißt’s. Und das schließt noch eine Talkrunde, noch einen Empörerbrief an die Polit-Clique, noch einen Aufklärungs-Video an Unaufklärbare aus – sofern man aus über 30 Jahre Erfahrung sinnloser Kasperei etwas lernen kann. Schaut euch doch den Kommentardrang auf den Blogs an! Zigtausende von Meinungen und Gegenmeinungen. Es sind allesamt Ersatzbefriedigungen für die Unfähigkeit zur Ursachenbekämpfung! (Die aber jedem einzelnen, bei weiterer Zuspitzung unserer Lage, ohnehin aufgedrängt werden wird.)
        Ferner befeuert mich die tiefe Überzeugung, daß es ein gewaltiger Unterschied ist zwischen Legalität und Legitimität. (Ich habe das an anderer Stelle schon einmal ausgeführt). Es gibt Verpflichtungen – insbesondere was den Krieg betrifft, den diese Polit-Clique gegen das dt. Volk führt – die sind 100% illegal aber 100% legitim. (So steht’s, zumindest andeutungsweise sogar im GG (Widerstand) als auch in der christlichen Rechtsethik.) Jeder mag zu diesem Blickwinkel auf unsere Situation einmal selbst nachdenken.
        Zur Frage Was tust Du? Wer das o.g. verstanden hat, wird auch verstehen, daß eine Schwalbe noch keinen Sommer macht. Als Stichworte dazu mögen genügen: Hermann der Cherusker/ röm. Besatzung; Freiheitskrieger (echte!!) /napoleonische Besatzer.

        Gefällt mir

  22. Ich erachte die Arbeit des „Volkslehrers“ als wertvoll, da er kritische Themen sozusagen in die Mitte der Gesellschaft getragen hat, zumindest in die Breite der deutschsprachigen Weltnetz-Szene hinein.

    Seine Auslassungen zu A.H. teile ich nicht, bin allerdings selbst auch kein Teil irgendeiner Bewegung und gestehe zudem jedem zu täglich hinzu lernen zu können.

    Bei A.H. frage ich mich dennoch, ob der Angriff auf Polen „alternativlos“ war und ob er nicht hätte wissen können, dass ihm mit Polen ein Köder ausgelegt, bzw. eine Falle präpariert wurde.

    Zudem seine Affinität für England. Auch hier meine ich, hätte er – aus den Erfahrungen des 1. WK und des Versailler Diktates heraus – wissen können (müssen!), dass die entscheidenden Kräfte der britischen Elite und deren „Einflüsterer“ zutiefst anti-deutsch eingestellt waren.

    Gleichwohl bin ich der Auffassung, dass er das deutsche Volk geliebt hatte, er kein Agent (zumindest und auf keinen Fall bewusst) fremder Interessen war und die Dämonisierung seiner Person darauf zurückzuführen ist, dass er wohl vieles sehr richtig machte und einen empfindlichen Nerv traf, zum Ärger und zum Leidwesen einer gewissen „wurzellosen Clique“.

    Gefällt 1 Person

    1. „Wir werden Hitler diesen Krieg aufzwingen, ob er will oder nicht…“

      Es wurden seit Jahrzehnten massesnhaft deutsche Zivilpersonen in Polen massakriert! Nicht nur Einzelne getötet, sondern Massen (!!) massakriert. Zehntausende!

      Gefällt 3 Personen

      1. @Heidrun:
        Was sind tausende (selbst zehntausende) ermordete Deutsche in Polen vor dem Krieg, im Verhältnis zu mehreren Millionen im und nach dem verlorenen Krieg, der Deutschland zerschmetterte?

        Ich schrieb von Polen ja von einer Falle, die von den Angel-Sachsen (Zionisten) aufgestellt, bzw. in Position gebracht wurde. Und dass diese Kräfte auf einen weiteren großen Krieg hin arbeiteten, um Deutschland endgültig den Gar auszumachen, tritt ja auch deutlich aus dem von Ihnen angeführten Zitat hervor.

        Und hier erlaube ich mir halt laut denkend zu fragen (mehr ist es nicht), ob es eine andere Möglichkeit gegeben hätte als Polen „direkt“ anzugreifen? Auch vor dem Hintergrund der nicht zu unterschätzenden Pufferfunktion des polnischen Staates für das Deutsche Reich in Bezug auf eine sowjetische Aggression.

        Auch wenn bekanntermaßen Vergleiche mitunter hinken und dieser wohl besonders, will ich gleichwohl darauf verweisen, dass es für die russische Armee 2014 ein leichtes gewesen wäre, die ukrainische Armee innerhalb von ein paar Tagen auszuradieren und das Land einzunehmen.

        Angesichts des Leids der ethnischen Russen im Osten der Ukraine, verursacht durch das ukrainische Militär, wurde von russischen Nationalisten solch ein Eingreifen gefordert. Putin gab diesen Forderungen nicht nach.

        Nein, hiermit will ich Putin keineswegs auf ein Schild heben, da ich ihn auch ambivalent sehe.

        Gefällt mir

      2. Wäre Deutschland nicht in Polen einmarschiert (was eine völkerrechtlich legitime militärische Aktion war), so wäre es auf andere Weise in den Krieg hineingezwungen worden, denn der war bei den Feinden Deutschlands eine beschlossene Sache. Im nachhinein stellt man verschiedene Punkte fest, bei denen man fragen kann, ob der Führer nicht auch anders hätte vorgehen können (Dünkirchen, Krieg auf dem Balkan…). Beim Lesen der Monologe im Führerhauptquartier 1941-1944 stellt sich mir die Frage, ob er Russland und dss russische Volk richtig eingeschätzt hat. So oder so: es ist unsere Geschichte, es war unser Krieg, und es war unser Führer.

        Gefällt 1 Person

      3. Polen, der Puffer zwischen Russland und Deutschland?
        Wäre Hitler nicht in Polen einmarschiert, dann wäre Stalin direkt durchmarschiert bis nach Deutschland.
        Der Hitler – Stalinpakt zeigte doch welche Pläne die Russen hatten.
        Wäre Stalin dagegen gewesen, hätte Hitler vielleicht anders gehandelt.

        Gefällt mir

    2. „… Adolf Hitler stand 1939 vor dem Abschluß seiner TEILREVISION des Versailler Vertrages. Während in der ach so demokratischen Weimarer Republik jeder geteert und gefedert worden wäre, der auch nur auf einen Quadratmeter deutschen Bodens verzichtet hätte, war er nun dabei, eine einvernehmliche Lösung mit Polen über die Frage des Korridors und über Danzig zu finden. So hätte er sogar auf den Korridor verzichtet, wenn Polen auf seine anderen äußerst moderaten Forderungen eingegangen wäre. Ein belgischer Diplomat sagte damals laut David Hoggan, daß kein Staatsmann der Welt Polen ein großzügigeres Angebot hätte machen können als Hitler. So und jetzt gehen wir mal ans Eingemachte:

      Die Preisfrage ist: Warum ist Polen nicht auf das großzügige deutsche Angebot eingegangen …“

      http://die-heimkehr.info/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zurueckgeschossen/

      Gefällt mir

    3. @Outside-Job: „Polen, der Puffer zwischen Russland und Deutschland?

      Ja, in der Tat und nicht umsonst gab es von deutscher Seite nach dem erfolgreichen Polen-Feldzug Angebote an die West-Alliierten (vorrangig an die Briten) sich aus Polen wieder zurückzuziehen (Danzig deutsch und Korridor nach Ostpreußen). Unter anderem Michael Vogt, immerhin ein Historiker, hatte sich diesbezüglich mal in einem Gespräch (YouTube-Video) mit Jo Conrad geäußert.

      Gefällt mir

    4. Lesen Sie das Parteiprogramm.
      Wa fällt auf? G.Feder schrieb von der Brechung der Zinsknechtschaft. DAS traf den Nerv der Hochfinanz und seinem Schutzschild – den J*den.
      Deshalb wurde AH gekauft, damit DAS auf keinen Fall umgesetzt würde. Mit dem Röhm-Putsch wurden fast alle lästigen Mitwisser beseitigt. Ausser ABEGG, der sich von Regierungsseite mit der Finanzierung der NSdAP befasste. Der schaffte sein Archiv rechtzeitig in die Schweiz. Half seinen Leuten dann, als diese gefoltert wurden.
      Wer Kenntnis seiner Finanzierung hat, ordnet alles andere ( Dünkirchen, Gibraltar, Balkan, Nordafrika, etc.) ganz anders zu.
      Auch den „Verrat“ von Canaris, Rommel, Stauffenberg, etc.
      Es ging nur gegen unser Volk.
      „Juäa declares war in Germany“ – nix Hitler. Der war einer von Jenen. Und bitte nicht wieder das Märchen von der Frau Bechstein auftischen, ja, die hat ihm auch gegeben, aber nicht 40 Mio. Fed-$. Die kamen von der Hochfinanz über verschiedene Kanäle. Folge dem Geld.

      Gefällt mir

      1. Achso? Inwieweit wurden denn die Zinsknechtschaft der j. Hochfinanz nicht gebrochen in Deutschland in dem Moment, als die Reichsbank wieder Regierung (Staat) unterstellt wurde???
        Max Warburg, Otto Wassermann, Moses Mendelsohn etc. mußten nach 1933 ihre Posten im Vorstand der RB räumen. Das ist „Brechung der Zinsknechtschaft“. Ein Staat, der über die Hoheit seiner eigenen Währung verfügt,soll heute nur noch Persien sein und Nordkorea. Beiden wird von anderen Staaten, mit Krieg gedroht.

        https://ia600805.us.archive.org/34/items/Wagener1978HitlerAusNchsterNNhe/Wagener%201978%20-%20Hitler%20aus%20nächster%20Nähe.pdf

        Gefällt mir

      2. Gar kein Problem, Ihr könnt glauben, was Ihr wollt.
        Mit einem gescheiterten Lösungsansatz wird es nur obermühsam in der Zukunft werden. Aber nix für ungut, deutsches Mädchen. Werde mich nicht weiter einmischen in den Adolfbiotop.

        Gefällt mir

      3. „Am 19. Januar 1939 wurde Schacht ohne viel Federlesens gefeuert, und die Reichsbank wurde angewiesen, dem Reich sämtliche von Hitler verlangte Kredite zu gewähren. Dieses entschlossene Vorgehen setze der Kontrolle der Reichsbank über die innerdeutsche Geldpolitik ein Ende und beraubte das internationale Judentum zugleich seiner Machtbasis in Deutschland. Wenn man den Zins ausklammerte, der auf die [nach der Metallurgischen Forschungsgesellschaft benannten] MEFO-Wechsel zu zahlen war, konnte man nun sagen, Deutschlands Finanzpolitik orientierte sich jetzt nicht mehr am Konzept Schachts, sondern an derjenigen Feders. Die Reichsbank wurde de facto zu einem Arm der Regierung, wobei die einzige wirkliche Veränderung darin bestand, daß die Wechsel jetzt unter der Obhut des Staates statt jener eines jüdischen Lakaien in Verwaltungsrat der Reichsbank diskontiert wurden.“

        https://de.metapedia.org/wiki/Hjalmar_Schacht

        Gefällt mir

  23. Ein gesundes Misstrauen dem VL gegenüber war mein Gefühl von Anfang an. Gerd Ittner hat ihm vertraut, Alfred Schäfer hat ihm vertraut, doch das überzeugte mich nicht. Auf der Kundgebung in Nürnberg stand ich mehrmals neben dem VL, hatte aber nicht das Bedürfnis ihm die Hand zu geben, auch danach im Biergarten nicht. Würde das Deutsche Mädchen vor mir stehen, würde ich sie sofort umarmen wollen. Danke für Deine Arbeit Nadine.
    Das was Henry geschrieben hat, kann ich auch nur unterstreichen. Der Plan der Juden sieht sicherlich eine BRD2.0 vor, und das sehr bald, vielleicht mit einer AFD an der Spitze, eher noch mit einem Phönix der sehr bald aus der Asche steigen wird, den fast alle anbeten werden. Dann wird sich wirklich die Spreu vom Dinkel trennen, dann wird sich zeigen wer den Geist von Adolf Hitler in sich trägt.

    Gefällt 4 Personen

  24. Dass der VL eine Agenda betreibt, ist nicht zu übersehen.
    Schon sein erster Auftritt gegen die Flutung unseres Landes war eindeutig inszeniert („Ich schweige nicht“).

    Während jeder normale Deutsche aus dem Raum gezerrt, um anschließend totgeschwiegen zu werden, tingelte der VL bei RT usw. durch die Studios der „alternativen“ Medien.

    Wer zudem glaubt, dass ihm Juden-Lindner und andere Kollaborateure dieses bösartigen Regimes „zufällig“ über den Weg laufen, glaubt auch noch an Holo-Claus und Zahnfee.

    Die Frage ist eher, ob der VL mehr schadet oder nützt.
    Sein Einsatz für die politischen Gefangenen in der BRD ist durchaus positiv zu bewerten, da erstmals Verlogenheit und Terror des Regimes einer breiten Öffentlichkeit bewusst wurde.
    Zudem fördert er die Identität des deutschen Volkes, die zuvor über Jahrzehnte mit der Schuldkult-Keule brutalst in den Dreck geprügelt und ausgetrieben wurde.

    Und Identität und Zusammenhalt haben wir bitter nötig, da das Regime täglich die Lage eskaliert, um den befohlenen, äußerst blutigen Krieg in unseren Städten zu zünden.

    Schaue ich mir die Inszenierungen einer AfD, eines Sellner, Janich, Flesh, Kellner oder ähnlichen Abschaums an, und sehe, wie der „aufgewachte“ dumpf-deutsche Depp diesen krummen Hunden hinterher stolpert und bereits dem nächsten -und doch wieder gleichen- Regime den Boden bereitet, wird mir nur noch übel.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich gebe Ihnen teilweise recht. Vielleicht wollen aber alle diese Akteure das Gleiche und wissen es nur nicht. Janich wird nicht wissen, dass seine anarchische Endutopie am Ende das gleiche sein könnte wie ein sich entwickelter Nationalsozialismus….

      Gefällt mir

  25. Danke fuer Ihren Kommentar Deutches Maedchen. Sie haben vollkommen Recht. Ich habe mir mehrere Videos vom Volkslehrer angesehen und mehrere Dinge an ihm geruegt auf seinem YouTube Konto. Mindestens 5 mal. Eines Tages hatte ich die Nase voll und schrieb ein email an meine Verteiler ueber den Volkslehrer. Ich gebe zu, dass ich es dann immer etwas dramatisch mache, nannte ihn den Rattenfaenger von Hameln. Aber die Sache bei mir ist oft so, dass ich wenn ich etwas innerlich weis, dann kommt das mit aller Wucht heraus, und dann kenne ich kein Mitleid. Und ich weiss, dass er Richtiges zusammen mit Falsachem lehrt. Mit dieser ueberwaeltigenden Kraft muss ich noch lernen umzugehen. Sie wollen es nicht sehen was vor ihren Augen passiert und machen Entschuldigungen fuer ihn. (Ach er ist doch noch ein kleines Kind; er muss doch noch lernen, ha, ha, mit 40 oder so aehnlich). Wer Hitler nicht versteht und liebt, der kann die ganze Sache nicht verstehen. Das ist doch das erste das man wissen will, war er gut oder boese? Ein sehr bekannter jahrzehnte langer Mitstreiter schrieb mir „er ist nicht echt.“ Ich habe das dann verteilt und daraufhin wurde ich von 4 Mitstreitern „gekreuzigt.“ Ich war schockiert ueber die persoenlichen Angriffe anstatt Angriffe auf die Meinung. Ich werde mich nie wieder mit diesen Menschen abgeben und habe sie von meiner email blockiert. Es ist nicht schade, denn ich habe ihr wahres Gesicht gesehen. Ich denke der Volkslehrer koennte ein Agent sein. Es schadet nichts ihn auf die Lupe zu nehmen und zu kritisieren. Wir MUESSEN das was er sagt unter die Lupe nehmen denn er stellt sich hin als der „Belehrer“ der Deutschen.

    Gefällt 3 Personen

    1. Mein Kontaktangebot hat er ( VL) nach mehrmaliger Bitte nicht angenommen. Ich bin auch schon aufs Übelste angegangen worden mit psychologischen Tricks, doch ich weiß , wie Geheimdienste arbeiten. Für Argumente , abseits des tausendfach wiederholten Kaiserreich gedöns sind weder Heike Werding, VL , Erhard Lorenz, Klasen uvm . offen, was mir zeigt, daß der Weg wohl richtig sein muß , den ich beschritten habe in Zusammenarbeit mit derjenigen, die die Verantwortung für das Deutsche Reich übernommen hat. Demnächst mehr……

      Gefällt 1 Person

  26. hallo DM , hut ab ,ich hab dich wohl etwas unterschätzt.ich teile deine vorsicht gegenüber dem VL ganz massiv.denke dir nix dabei,wenn du wirklich bei einigen lesern,bloggern etc. in ungnade fallen solltest.die wahren aufrechten nationalsozialisten,die bleiben dir erhalten.du trennst damit lediglich das fallobst von den gesunden äpfeln am baume!

    Gefällt 3 Personen

  27. Vielleicht braucht der VL einfach noch etwas Zeit die Dinge richtig zu verstehen. Jeder hat seinen eigenen Weg sich zu entwickeln und der Wahrheit zu nähern. Jeder benötigt auch sein eigenes Maß an Zeit dazu. Demzufolge sollte man die Hoffnung nicht aufgeben. 😉

    Gefällt 2 Personen

    1. Wenn man aber seine eigenen Erfahrungen, die man mit U-Booten und Irreführern gemacht hat, teilen möchte, da man dem Lernenden Zeit sparen will und er lässt sich auf alle ein, doch nicht auf diejenigen mit Erfahrung, kann/muß gefolgert werden, daß er nicht „echt “ ist. Alles , was andere in jahrelanger aufopferungsvoller Arbeit zusammengetragen haben, lässt sich der Volksleher per Post zusenden. Nachtigall ick hör dir…..
      Dient das den Eliten dazu, abzuklopfen, wo die Deutschen stehen, damit die an der Macht seienden ihre weitere Stratgie zusammenzimmern können, besonders bzgl. der AfD , die nun ja immer mehr dem deutschen Volk immer mehr Honig ums Maul schmiert?
      Kriegslisten sind erlaubt , sagt man ……..

      Gefällt mir

  28. Liebes Deutsches Mädel,

    geerdeter als dich als Deutsches Mädel, sehe ich sehr selten andere. Sei DU selbst und entschuldige dich nicht immer, die jenenigen, die es betrifft sollten sich entschuldigen, Lobehudelei liegt mir nicht aber wenn sich Menschen wie Du für ihre Zeit und Gedanken geben und noch viele andere sich für dieses Unrecht einsetzen um damit darauf hinweisen, welches Unrecht hier zur Zeit wahrlich geschieht, dafür danke ich ich dir von ganzem Herzen

    Das schreibt dir eine deutsche Frau, die sich glücklich schätzen würde Dich als Tochter zu sehen und es im geistigen Sinn auch tue.

    Wir wehren uns und müssen leider kämpfen gegen dieses korrupte System, welches uns einhämmert ihr habt die Bringschuld, Zahlmeister damit für alles und jeden.

    So funktioniert wohl die Politik, oder???

    Gefällt 3 Personen

  29. ich habe hier vor Monaten mich kritisch zum Volkslehrer geäußert das es auch viel Geld kostet jeden Tag Videos zu drehen und er wohl auch hohe Einnahmen seiner überwiegend weiblichen Fans hat .
    Das er den Führer dämonisiert ist Fakt das macht er schon immer so gibt auch Israel durch AFD Anhänger eine Plattform

    Gefällt 2 Personen

  30. Man darf gespannt sein, was all Jene verlautbaren lassen werden, wenn die BRD 2.0 ins Leben gerufen ist. Wenn es alten Wein in neuen Schläuchen gibt, um den tatsächlichen Machthabern noch ein wenig Zeit zu verschaffen.
    All Jene die sich in der Hoffnung ergehen, daß die jüdische Demokratie erschaffen wurde um die Völker zu erhalten, werden spätestens dann feststellen, daß sie sich geirrt haben.
    Wer heute den „neuen“ Häuptlingen die Steigbügel hält, ohne mit den Lügen um unsere Geschichte auf zu räumen, wird genau so enttäuscht werden, wie es die DDR-Bürger nach ihrem vermeintlichen Weg in die Freiheit waren.

    Befreiung von der Fremdherrschaft geht nur durch die Wahrheit – nur dann ist es echt!

    Durchlauferhitzer gibt es sehr viele. Die Frage wird sein, wer von ihnen am Schluß noch übrig ist.

    GruSS H H

    Gefällt 8 Personen

  31. Alle demokratische volidioten die gekämpft haben und die heutige holokau$ti$ierte Gutmenschen volidioten die noch kämpfen gegen die “nazis”, sind já schon gut verarscht und werden total ausgerotet von die selbe judische talmud-holokau$t-rassisten! „Europäische Union“ ist já schon eine drekige Eurogay sau-stahl geworden und die antinazis sind nur einfache Verjudete-Holokau$ti$sierte-Weicheier! Wer gekämpft hat und noch kämpft gegen Hitler, wird jetz von judische talmud-rasisten ausgerotet! Und Europa wird ein Muslim-Staat auch ohne juden!

    Gefällt mir

    1. @nisof: rassimus ist völlig normal.warum also verwechselt ihr immer wieder rassismus mit chauvinismus?
      richtig müßte es daher heißen -….talmud-chauvinisten, oder einfach chauvinistische juden!
      rassismus ist lediglich das anerkennen und erkennen,das es verschiedenartige rassen gibt,die man nicht vermischen sollte.
      jemand der eine rasse oder ein volk aufgrund seiner ethnie herabwertet,agiert aber dann nicht rassistisch, sondern chauvinistisch!
      das ist ein sehr elementarer und wichtiger unterschied-denn deutsche sprache = sehr genaue sprache!

      Gefällt 2 Personen

      1. Du hast recht! Habe so geschrieben weil die juden schreien in ganze Welt da sie, und nur sie, sind keine rassisten, sind nur eine „religion“! Entschuldige meine Deutsche schprache, lebe seit 40 jahre in Brasilien und bin geflüchtet aus eine osteuropäische-kommunistische land. Ich lebe euere Deutsche Volk!

        Gefällt 2 Personen

      2. Danke Nationalsozialist , dafür , die Begriffe zu unterscheiden. Da nun das Wort „Rassist“ so negativ belegt ist,
        verwende ich , was ich in einem Buch gelesen habe, nämich das Wort „Rassialist“!

        Gefällt mir

      3. @anette: es ist völlig gleich was die regimehuren negativ belegen.es ist unsere sprache,und deshalb müssen wir die deutungshoheit über sie zurückgewinnen,und nicht ausweichen mit wortverdrehungen und neusprechverballhornungen wie die politisch korrekten.fragt mich jemand ob ich rassist bin,sage ich immer laut und deutlich JA!!!und bei bedarf,erkläre ich den leuten die ganze sache,mit der sprachverdrehung und was viele begriffe wirklich bedeuten,welche die pc negativ belaegt hat,durch pure verdrehung der semantik.
        da wären ja z.b. die begriffe „tolerant,intolerant, populismus,faschismus(gleichsetzung mit dem NS), imperator, imperium, uvm. die eben alle völlig aus dem zusammenhang gerissen werden. dem entziehe ich mich aber nicht,indem ich die begriffe nicht mehr verwende,oder eue verballhornungen schaffe,sondern indem ich ihre tatsächliche bedeutung erkläre.meist schauen die volksgenossen völlig vor den kopf geschlagen aus der wäsche ,wenn man ihnen erklärt das z.b. populismus die ureignste aufgabe jedes politikers wäre, denn das heißt eben „dem volke nach dem munde reden“.und nichts anderes hat ein politiker zu machen,da er vom volke bezahlt wird, hat er dessen willen umzusetzen,d.h. ihm ach dem munde zu reden!

        Gefällt mir

      4. Liebe Nationalsozialist, können Sie mich bitte ein antwort geben, folgendes: In Deutschland und in ganz Europa, gibts nie ein einzige jude oder judin verheiratet mit neger, und auch nicht mit afganen, inder, pakistani, chinesen, mongolen, zigeuner u.s.w.! Alle andere misschen sich wie blöde antirassisten und nur die juden mischen sich mit keine andere rassen! Ist das rassismus, chauvinismos, rassialismus, oder antirassistische weltverblödung, oder etwas anderes???

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s