Ersatzteillager Mensch – Wie Leben verscherbelt werden soll!

Liebe Dinger, liebe Sachen,

nun, ich habe schon vor einiger Zeit einmal einen Beitrag über „Transplantation“ gebracht. Wenn Sie diesen gelesen haben, dann wissen Sie vermutlich „wie blutig“ und „menschenunwürdig“ so etwas in der Regel aussieht! Zumal uns ja großflächig verschwiegen wird, dass Transplantationen vor allem dann Sinn machen, wenn der Spender „noch lebt“! Es kommt also anscheinend nicht selten vor, dass im OP ein wahres Blutbad an einem Menschen angerichtet wird, den man für nicht mehr (über)lebensfähig hält, dessen Herz aber noch schlägt! Denn nur „frische“ Organe sind „gute“ Organe“!

Klingt das bestialisch? Ist es auch! Aber dennoch scheint es die Realität zu sein!

Ich muss an dieser Stelle einräumen, dass ich kein Arzt bin und nicht „bestätigen“ kann, dass alles der Wahrheit entspricht! Allerdings bin ich „vieles“ nicht und ich glaube in einer Ebene meines Herzens, dass man „vieles“ auch gar nicht sein MUSS! Nicht um die grundlegenden Intentionen zu verstehen! Wie dem auch sei: Eine Transplantation ist ein „ekliges“ Geschäft und vor allem ist sie „eine Erfindung der Neuzeit“! Natürlich mag man Argumente dafür haben. Man hat auch Argumente für „Impfungen“ oder dafür „Kinder ihren Eltern weg zu nehmen“! Im Grunde kann man für ALLES gute Argumente finden. Doch wie sieht es mit jenen Argumenten aus, die „dagegen“ sprechen?

Ein weiser Mann sagte einmal: Man lässt absterben, was zum Sterben bestimmt ist!

Klingt das grausam? Bestimmt! Und wie würden „Sie persönlich“ das Leben beurteilen? Ist es immer fair, tolerant und den schwächsten vorbehalten? Oder ist es nicht viel mehr in einer gewissen Weise „grausam“? Doch WARUM ist es das? Vielleicht ist hier nicht „das Leben“ das Problem, sondern UNSERE Definition von Grausamkeit! Ich weiß ja nicht, wie Sie das sehen, aber wenn mich einer fragen würde, was ich grausamer fände, also den Tod eines Menschen, der aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls stirbt oder die „Ausschlachtung“ eines anderen Menschen, der in naher Zukunft dazu „verpflichtet“ sein wird, seine Organe zu spenden!…Dann wüsste ich, was ich sagen würde!

Und genau darum geht es! Es mag erstmal nicht verwerflich sein einem Menschen das Leben zu retten, indem man ihm Blut oder anderes spendet! Zu einem „satanischen“ Akt wird es jedoch dann, wenn man die Menschen kollektiv dazu zwingt, das zu tun!

So war es jedenfalls die jüngste Idee unseres „Gesundheitsministers Jens Spahn“! Der meinte, es wäre „sinnvoll“ und „menschlich“ zu erlauben, dass jedem Menschen prinzipiell die Organe entnommen werden dürften, sofern dieser nicht AUSDRÜCKLICH widerspricht! Ob diese „Widersprechung“ dann im entscheidenden Moment auch „parat“ und „auffindbar“ sein wird, mag mal dahin gestellt sein! Kann ja immer mal was „verloren gehen“!

Vor einiger Zeit gab es einmal das Experiment, dass mehreren Menschen Blut abgenommen wurde! Die Blutstropfen wurden hunderte Kilometer von diesen Menschen weg gebracht! Dann wurden die Menschen „unterschiedlichen“ Situationen ausgesetzt. Die einen erlebten Stress, die anderen Freude! Und wissen Sie was das Ergebnis der Forschung war? Anhand der Blutstropfen konnte man medizinisch messen, dass sie sich gemäß der Verfassung ihrer Besitzer veränderten. Und dies obwohl sie gar nicht mehr in deren Organismus waren! Erstaunlich, oder nicht?

Jetzt stellen Sie sich einmal vor, was ein ganzes „Organ“ kann, wenn schon ein einzelner Blutstropfen auf die Verfassung des jeweiligen Menschen reagiert!?

Wenn ich das Ganze AUF SPIRITUELLER EBENE weiter spinne, dann ekelt es mich regelrecht! Und wenn ich mir dann noch ausmale, dass nur „frisches Blut“ gutes Blut ist, dann wird mir noch schlechter! Ich komme nicht umhin an die Schweinerei im OP zu denken, von welcher jene mutige Ärztin berichtet hatte! Die Schächtung eines lebenden Menschen! Vielleicht eines „todgeweihten“, aber wer kann das schon genau wissen? Menschen sterben und Menschen leben! Manche Menschen gehen durchs Leben ohne sich auch nur den Fuß zu verstauchen, andere sterben weil sie mit nassen Händen ausversehen in die Steckdose langen! WER WEISS SCHON WAS DAS SCHICKSAL MIT UNS VORHAT?

Und es ist, wie gesagt, noch gar nicht so lange her, da kam man noch nicht mal AUF DIE IDEE einer Organspende! Ich möchte diese Sache nicht grundsätzlich „schlecht“ reden! Aber jemanden dazu zu VERPFLICHTEN, das erinnert schon eher an einen Metzger als an einen Arzt! Zumal es erstens „religiöse“ oder „spirituelle“ Hintergründe geben kann, die jemanden davon abhalten und zum zweiten, da man nicht genau weiß, WANN denn nun eine solche Transplantation stattfinden wird!? Wenn Sie definitiv tot sind ODER WENN SIE NOCH LEBEN?

Wenn man diesen Wahnsinn nun weiter spinnt und sich einmal überlegt, dass Organtransplantationen eines Tages womöglich genauso alltäglich sein werden wie „Schuhe kaufen“ (das heißt natürlich für all jene, die auch das nötige Kleingeld haben), dann könnte es einem durchaus den Magen umdrehen! Jeder medizinische Eingriff kostet Geld! Das weiß jeder, der einen solchen einmal über sich ergehen lassen musste! Manchmal zahlt es die Kasse, manchmal nicht! Und da die Kasse „immer weniger“ zahlt, ist davon auszugehen, dass sie auch für die „Organtransplantation“ eines Tages nicht mehr zahlen wird!

Und wer wird sich dann eine neue Leber, Lunge oder Herz leisten können? RICHTIG! Die REICHEN!

Die Armen sind maximal Schlachtvieh! Bräuchten diese jemals ein neues Organ so würden sie es vermutlich nicht bekommen! Aber die, die ZAHLEN können… ja, da müssen wir nicht drüber sprechen! Wer weiß, vielleicht kann man sich eine neue Niere dann sogar über Ebay bestellen!? Ist ja alles dann „legitim“ und „gesetzlich“ abgesegnet! Verstehen Sie mich nicht falsch: Hätten wir ein „humanes“ Regime, welches nicht regelmäßig über Leichen geht, gegen die eigenen Bürger agiert und seine Grenzen in grenzenlosem Wahnsinn für „jeden“ offen hält, dann wäre dieser Gedanke vielleicht einmal denkenswert! Aber mir vorstellen zu wollen, unter EINER MERKEL, EINEM GABRIEL oder EINER VON DER LEYEN zur Organspende gezwungen zu werden, kommt für mich „einem Todesurteil“ gleich, welches mich nicht nur umbringen, sondern darüber hinaus auch noch ausschlachten würde!

Ich sage ganz klar NEIN zu Spahns Idee! Und sollte er je Schuld daran tragen, dass auch nur „irgendein Organ“ von mir, einem anderen Menschen (vermutlich noch einem reichen Ekel) gegeben wird, so soll sowohl Spahn als auch der Träger dieses Organs für immer verflucht sein!

Meine „Teile“ bleiben bei „mir“! Außer ich verfasse eine Namensliste mit all jenen Leuten, für die sie bestimmt sind. Und zwar unter notarieller Beglaubigung und Zeugen meiner Wahl! Ich werde NIEMALS das Ersatzteillager für reiche „Psychopathen“ werden, denn genau darauf läuft das Ganze meiner Meinung nach hinaus! Gegen Blutgeld haben unsere Regenten nichts, das haben sie in der Vergangenheit zu genüge bewiesen! Aber jetzt werde ich etwas tun, was TATSÄCHLICH den so bezeichneten „Hexen“ nachgesagt wird und was „jenen“ soviel Angst macht, weil diese Kraft TATSÄCHLICH funktioniert: Ich verfluche jeden, der auch nur Hand an mich oder jemanden, der mir etwas bedeutet legt! Und jene, die sich „meine“ oder die Organe „derer, die ich liebe“ KAUFEN oder „anderweitig aneignen“ werden, denen mögen sie zum Verhängnis werden. Ich werde meine Meinung erst ändern und diesen Fluch zurück nehmen, wenn ich wieder ein wohlwollendes Regime in diesem Land sehe!

So sei es! 

Wenn Sie mein Text „schockieren“ sollte, dann denken Sie noch einmal genau über das nach, was er „anprangert“! Und ich garantiere Ihnen, ich BIN keine Egoistin! Ich misstraue lediglich einem System, welches von Psychopathen und Mordhelfern geführt wird! Ich kann nur mit folgendem Satz schließen, der sich immer wieder bewahrheitet hat: WEHRET DEN ANFÄNGEN!

Ein Deutsches Mädchen

17 Kommentare zu „Ersatzteillager Mensch – Wie Leben verscherbelt werden soll!“

  1. In den 1980er Jahren gab es einen Spielfilm mit Richard Widmark zu dem Thema.
    Kam ein gesunder, erwachsener Patient zu einem harmlosen Routineeingriff wie z. B. Mandeln oder Blinddarm, der keinerlei Verwandte und Angehörige hatte, so erwachte der Patient nach der OP nicht mehr, kam in eine entsprechende Einrichtung, wo seine Vitalfunktionen erhalten wurden und er als organisches Ersatzteillager diente …..

    Übrigens im Tatort Münster ‚Mord ist die beste Medizin‘ ging es um gestreckte Infusionen für Krebspatienten, die dann keine medizinische Wirksamkeit mehr hatten. Der ‚Gerichtsmediziner Prof. Börne‘ erwähnte darin, daß damit bereits mehr Geld gemacht würde, als mit dem Drogenhandel.
    Einige Zeit später kam der Fall der gestreckten Infusionen als Realität in die Medien, als Skandal …….

    Gefällt mir

  2. Der Begriff „Hirntod“ wurde extra erfunden, um das Geschäft zu ermöglichen. Es gibt Leute, die sind nach minutenlangem Hirntod wieder aufgewacht.
    Einer davon hat eine Rede vor der UNO gehalten.
    Die ausdrückliche Bezeichnung „postmortale Organspende“ wird erst benutzt seid immer mehr Menschen darauf aufmerksam werden, dass Organe und Gewebe nur brauchbar sind für Transplantationen, wenn der Organismus noch lebt.

    Gefällt 1 Person

  3. Wird der zertifizierte Arschficker und Bilderberger Jens Spahn Nachfolger der obersten Deutschen-Schlächterin?

    Wann wird, noch mit Scheiße in den Mundwinkeln vom letzten „Liebes“-Spiel mit seinem Lover-Boy, die krumme Nase zum heiligen Schwur antreten, das Wohl des deutschen Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden?

    Gefällt mir

  4. Wehret den Anfängen !!! Solche Vorschläge können nur von Bestien kommen . Auch sollte man bedenken wie und wo solche Ideen herkommen .Wer nicht zur Kenntnis nimmt , daß es eine Religion gibt , die ganz offen in ihren “ heiligen“ Schrift behauptet sie sei die Religion eines AUSERWÄHLTEN Volkes ,während alle anderen Tiere seien und nur Menschengestalt haben , damit sie die Auserwählten nicht erschrecken , wenn sie ihnen dienen . Dann ist es kein Wunder , daß solche Absichten entstehen .Es wird ja „nur“ Vieh geschlachtet .Nur okkulte Satanisten kennen solche Schlachtereien . Übel muß einem werden bei den Ausmaßen , die diese Praxis annehmen würde . In jeder gesunden Gemeinschaft hätte so ein Vorschlag zur Todesstrafe führen müssen . Man kann nur hoffen , daß solche Bestien sich nicht noch vermehren .

    Gefällt 1 Person

  5. „Ich sage ganz klar NEIN zu Spahns Idee!“

    Liebes Deutsches Mädchen, ich widerspreche Dir nur ungern und jetzt auch nur wegen „Spahns Idee“. Denn ich glaube nicht dass die vielen Ideen verschiedentlicher Politiker von ihnen selbst stammten. Ich bin überzeugt, sie geben lediglich ihren Namen für Vorhaben die von der Kabbale erwünscht sind.

    Organe werden selbstverständlich von noch lebenden Leuten entnommen und bei der direkten Transplantation leben natürlich auch noch Spender und Empfänger. Nach der Transplantation beginnt sofort die weitere Ausschlachtung sobald der Empfänger aus dem Raum gebracht wurde. Es gibt einige Berichte von Ärzten im Internet zu finden, die an solchen Ausschlachtungen teilgenommen haben. Unter anderem wird von entsetzt blickenden Augen berichtet, wenn der leitende Arzt den Auftrag erteilt die Augen auszuschälen und ein weiterer Arzt mit einer Augenschälzange in der Hand auf den „freiwilligen“ Organspender zutritt.

    In der Mafia sagt ein Bruder „Nimm es nicht persönlich, es geht nur um das Geschäft“, bevor er seinen Bruder erschießt.

    Ich wünsche Jens Spahn und seinen Auftraggebern eine baldige langwierige und sehr schmerzvolle Krankheit bevor sie sterben. Aber nehmt es bitte nicht persönlich.
    Es geht nur um die Vermeidung eurer satanischen, schmutzigen Geschäfte.

    Gefällt 1 Person

  6. Organe werden nur Lebenden entnommen! – Ein gewissenloses und blutiges Geschäft. Verabscheuungswürdig.
    Selbst die zweite Niere eines „ärmer noch als arm“ gemachten – ist das Freiwilligkeit?
    Kein Mensch mit Verstand akzeptiert eine Transplantation. Keine Nachfrage – kein Geschäft. Bald.
    Gehorsam gegenüber Pathokraten ist Selbstmord.

    Gefällt 1 Person

      1. Irrtum, s.o., Stichwort Hirntod, Etikettenschwindel, Spender sterben bei der Organentnahme bzw. werden dadurch getötet.
        Der Verwesungsprozess setzt direkt mit dem Tod ein, schon Minuten danach gibt es keine medizinische Verwendbarkeit für Organe.

        Gefällt 1 Person

  7. In vielen europäischen Ländern ist die Organspende bereits Pflicht – egal ob Sie den Zettel in der Tasche haben oder nicht. Deutschland zieht hier bloß nach. Nicht falsch verstehen – ich bin grundsätzlich gegen Organtransplantation. Der Logik im Beitrag ist nichts mehr hinzuzufügen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s