An unsere „Freunde und Helfer“ – Ein kleines SOS aus dem Volk!

Liebe „Gesetzeshüter“, liebe Menschenfreunde,

ich beginne meinen Text tatsächlich mit einem Zitat von Oprah Winfrey: „A friend woud not misstreat a friend!“ Was zu Deutsch bedeutet:

„Ein Freund würde niemals einen Freund misshandeln!“

Das heißt auch, dass „ein Freund“ niemals tatenlos zusehen oder ZULASSEN würde, dass „ein Freund“ verletzt wird! Würden Sie sagen, dass diese Aussage sich heute bestätigt hat? Sie sind der „Freund und Helfer“ des Deutschen Volkes! Was würden Sie sagen? Wurde „niemand“ verletzt? Wurde „niemand“ umgebracht? Wurde „niemand“ vergewaltigt? Ich weiß, ALLE Verbrechen können Sie im voraus kaum verhindern! Aber Sie können dafür sorgen, dass sich diese im Rahmen halten und Sie können vor allem dafür sorgen, dass DIE VERBRECHER GERECHT VERURTEILT WERDEN! Und wenn Sie GANZ vorausschauend sind, dann können Sie vielleicht sogar verhindern, dass diese Verbrecher überhaupt in die Nähe „Ihres Freundes“ kommen. Das heißt zu gut Deutsch: Grenzen zu und sich WIRKLICH wieder an das Gesetz halten! Dies ging jetzt vor allem in Richtung der Bundespolizei! Aber nun gut!

Was medizinische Notfälle oder Unfälle angeht, gibt es den Grundsatz der „Pflicht zur Hilfeleistung“! Wer also nicht hilft oder sogar „mutwillig“ wegschaut, macht sich u.U strafbar! Lustigerweise gibt es aber auch hier und da war ich WIRKLICH entsetzt, DIE MÖGLICHKEIT, dass derjenige, dem geholfen wurde, DAS RECHT hat seinen Helfer zu verklagen, sofern dieser ihn dabei verletzt! Dies könnte z.B so aussehen, dass Sie bei jemandem eine Herzdruckmassage vornehmen und ihm dabei „versehentlich“ eine Rippe brechen. Jetzt erwacht dieser Typ also wieder aus dem Jenseits und verpasst Ihnen dafür noch eine Klage! Ich weiß nicht, ob diese Regelung in „Merkelland“ einzigartig ist, oder ob sie nur greift, wenn die Klage von einem „Ausländer“ kommt, aber das sei mal dahin gestellt! Es wäre nicht das einzige „absurde Gesetz“ in diesem Staat! Fakt ist:

Grundsätzlich sind Sie zur Hilfeleistung „verpflichtet“! Und das obwohl dies „nicht“ der Beruf ist, den Sie gelernt haben!

Was die Polizei angeht jedoch HAT sie logischerweise ihren Beruf erlernt! Und was ist ihr Beruf? Das Volk zu schützen! Punkt! Da gibt es keine Diskussion und kein Wenn und Aber. Natürlich betrifft dieses Schutzrecht auch „Ausländer“! Aber wenn blutige Gewalttaten und Morde von Ausländern an Deutschen begangen werden, welche IMMERNOCH das einzig legitime Volk in diesem Land sind, dann ist die Polizei dazu verpflichtet IHR VOLK zu schützen, welches inzwischen regelmäßig SCHWERSTEN GEWALTAKTEN zum Opfer fällt und nicht DIE TÄTER, weil diese einen verdammten SCHUTZSTATUS hier genießen, der obendrein auch noch GANZ KLAR und FÜR JEDEN NACHLESBAR, so wie er derzeit gelebt wird, GEGEN DAS GRUNDGESETZ erteilt wird!

Wer einen sicheren Drittstaat durchquert IST KEIN FLÜCHTLING MEHR und genießt in Folge dessen, weder ein Asyl- noch ein Bleiberecht!

Und wenn diese „illegalen“ und auf „Steuerkosten“ lebenden Eindringlinge, dann auch noch morden, vergewaltigen und der Polizei vor die Füße spucken, dann frage ich mich ERNSTHAFT für „wen“ unsere Polizei eigentlich in Wirklichkeit arbeitet!? Für das Volk oder für die Kanzlerin? Dass beides seit spätestens 2015 nicht mehr miteinander vereinbar ist, das dürfte wohl den meisten klar sein! Ich weiß, dass auch der Polizei und vor allem „einzelnen Polizisten“ ein irrsinniger Druck gemacht wird. Genauso wie jeder andere von uns „Deutschen“ werden auch diese Menschen von ihren „Arbeitgebern“ bedroht, erpresst und klein gehalten! Und ich weiß auch, dass „nicht jeder Polizist“ so gestrickt ist, dass er stumm und tatenlos zuschaut wie hier UNENTSCHULDBARES UNRECHT geschieht! Und ich weiß, dass es mehr als genug Polizisten gibt, die insgeheim stinksauer sind!

Nur, in Anbetracht der Tatsache, dass es inzwischen schon fast „normal“ ist, dass TÄGLICH Menschen angezeigt und medial verhetzt werden oder ihren Beruf verlieren, nur weil sie UNRECHT AUCH UNRECHT nennen, ist es, meiner Meinung nach, vom HÜTER DES RECHTS, dessen Job einzig und allein DAS RECHT ist, zu erwarten sich diesen Menschen im Zweifelsfall anzuschließen! Und erste Schritte dahin gehend wurden ja schon gemacht! Man betrachte in diesem Zusammenhang die durchaus „humane Haltung“ der Polizei auf der Demo für Meinungsfreiheit in Nürnberg, den BKA-Mitarbeiter, welcher von SEINEM RECHT Gebrauch gemacht hat, auf eine Pegida-Veranstaltung zu gehen oder jetzt das jüngste Beispiel: Unseren ersten RICHTIGEN Helden aus der Justiz „Daniel Zabel“, welcher DEN MUT und DIE GRÖßE, sowie die MENSCHENLIEBE besessen hat, auf sein Gewissen zu hören und IM VOLLSTEN BEWUSSTSEIN DER KONSEQUENZEN „das“ der Öffentlichkeit übermittelt hat, was ihr, verdammt noch mal, auch zu wissen zusteht!

An dieser Stelle fordere ich die Polizeibeamten „deutschlandweit“, ganz gleich ob es sich um „Bundespolizisten“ oder „Streifenpolizisten“, um „Büromitarbeiter“ oder „Außendienstler“ handelt auf, sich zu entscheiden. Auf „welcher“ Seite stehen Sie eigentlich? Und ich meine jetzt NICHT auf der Seite der Ausländer oder der Deutschen, sondern auf der Seite von RECHT oder UNRECHT!? Denn und das prophezeie ich Ihnen hier und heute: Wenn Sie sich nicht für DAS RICHTIGE entscheiden, dann wird man von Ihnen, in gar nicht allzu ferner Zukunft, vermutlich verlangen AUF DIE EIGENEN LEUTE zu schießen!

Und dies, um „illegale“ Mörder, Vergewaltiger und Verbrecher zu schützen, die sich als nächstes IHRE Frauen und Kinder vornehmen werden! Wollen Sie das? Werden Sie das tun? Und meinen Sie nicht, dass Sie das eines Tages bitter bereuen würden?

Natürlich ist nicht „jeder“ Migrant oder Ausländer ein Mörder, aber da Sie selbst Polizisten sind und Akteneinblick haben, wissen Sie am besten, wie viele Täter mit Migrationshintergrund auffällig wurden und wie viele „ohne“! Manche mögen mir an dieser Stelle auch „Schwarzseherei“ vorwerfen. Nun gut, das mag vielleicht sein! Aber alleine DIE TATSACHE, dass ich mir solche Gedanken überhaupt mache, geschweige denn so etwas ÜBERHAUPT FÜR MÖGLICH HALTE, spricht Bände über den Zustand dieses Landes und „Rechtsstaats“! Und dass ich damit LÄNGST NICHT DIE EINZIGE bin, möchte ich anhand dieser Videos an die Polizei vermitteln. Vielleicht sollten Sie sich das einmal ansehen und auf sich wirken lassen. Mir persönlich sprechen diese Kameraden nämlich zutiefst aus dem Herzen:

Chris Ares:

Sven Liebich:

Ich bin mir sicher, Sie haben Ihren Beruf gewählt, weil Ihnen Menschen und „das Recht“ am Herzen liegen und weil in Ihnen „irgendwo“ auch ein kleines „Heldengen“ schlummert. Nicht jeder nimmt auf sich (oder würde dies auch nur wollen), sein Leben oder seine Gesundheit zu riskieren, um andere zu schützen. Deshalb schließe ich, als junge Frau, die sich in diesem Land nicht mehr sicher fühlt, mit einem Appell und einer Bitte:

Dieses Land braucht jetzt Helden! Beweisen Sie uns, dass Ihr Beruf kein Beruf, sondern eine „Berufung“ ist!

Selbst WENN (und das glaube ich noch nicht einmal) Sie Ihre Dienstmarke oder Ihre Uniform verlieren sollten, würde Ihnen das nicht „die Berufung“ nehmen. Ganz im Gegenteil: Auch in früheren Zeiten gewannen keine „Schwerter“ Schlachten und heute heilen keine „Doktortitel“ Menschen! Nein!! MENSCHEN TUN DAS! Und wie jede gute Tat wird auch dies eines Tages hoch belohnt werden! Der Dank und die Ehrerbietung des Volkes wäre Ihnen sicher! Und sofern dies „wirklich“ einmal wieder ein Rechtsstaat werden sollte, werden Sie Ihre Marken und Uniformen sowieso zurück bekommen!

Ein Deutsches Mädchen

5 Kommentare zu „An unsere „Freunde und Helfer“ – Ein kleines SOS aus dem Volk!“

  1. noch besser wäre es wenn mensch sagt : „a good human does not misstreat“ also ein guter mensch mishandelt nicht. (auch die tiere nicht könnte mensch da anfügen.

    Gefällt mir

  2. „Mein Vorgesetzter trägt für mein Handeln die volle Verantwortung“

    Wir wissen, der Irrtum könnte nicht größer sein. Heute geht es darum zu beweisen, dass der Glaube daran, der Glaube an eine Lüge ist.

    Gefällt mir

  3. „Wir glauben daran, Herr Berg.“ Polizeibediensteter und sein Kollege in 2012 nach der Rechtsaufklärung über die Bundesbereinigungsgesetze.

    „Mein Vorgesetzter trägt für mein Handeln die volle Verantwortung“, Polizeibediensteter in Bamberg, der als Schutz des Gerichtsvollziehers anwesend war.

    „Ich bin nur der Erfüllungsgehilfe meines Dienstherrn.“ Filialleiter einer Sparkasse in Künzell wegen einer Kontopfändung.

    Gefällt mir

  4. Die Entscheidung wird vielen Regime-Bütteln nicht gerade leicht gemacht.

    Immer schneller stellt sich knallhart die Frage, Ehegatten, Kinder und Eltern der Abschlachtung Preis zu geben oder die Raten für den geleasten SUV nicht mehr zahlen zu können.

    Die meisten Regime-Büttel entscheiden sich dann mit einer Träne in den Augen für ihren SUV (der hat immerhin Ledersitze, Klimaanlage und getönte Scheiben – welche Familie kann das schon von sich behaupten?)

    Gefällt mir

  5. Der oberste Bundespolizist hatte wohl 2015 bei Merkel remonstriert. Gehorsam und Karriere waren danach aber wichtiger als das Restgewissen und die Loyalität gegenüber dem Volk.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/politik-seehofers-kante_id_9322510.html

    Die Entscheidung ist also auf dieser Ebene längst gefallen und, selbst wenn man das Volk nur als Werkzeug der Herrschenden betrachtet, eindeutig eine Beteiligung am Völkermord am deutschen Volk.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s