Der Fall von Chemnitz! – Das Maß ist voll!

Liebe Abgemetzelte, liebe Volgelfreie,

Achtung: Dieser Text ist „politisch unkorrekt“!

Also Kurzfassung: Am Wochenende wurden zwei Frauen auf dem Nachhauseweg von einem Fest, von einem nordafrikanischen Mob (vermutlich „Flüchtlingen“?) belästigt und angegangen. Da „die mutigen und ehrbaren“ Männer in Deutschland anscheinend doch noch(!) nicht ganz ausgestorben sind, ging zunächst ein Kubaner(?) dazwischen, was den Mob natürlich extrem erzürnte! Darauf hin kam es, wie kann es auch anders sein, zu einem Handgemenge! Man möchte sich als geradezu fürstlich behandelte „Flüchtlings-Spezies“, denen Deutsche Frauen, Deutsches Geld und Deutscher Wein versprochen wurden, natürlich nicht nehmen lassen, was einem zugesagt wurde!

Zwei Russland-Deutsche bemerkten den Vorfall und wollten ebenfalls helfend eingreifen! Nun, lange Rede, kurzer Sinn: Der Kubaner wurde mit 25 Messerstichen nieder gemetzelt und einer der Russland-Deutschen verstarb noch auf dem Weg ins Krankenhaus! Nach getaner und vermutlich von Merkel höchstpersönlich abgesegneter Arbeit mischte sich der Mob wieder munter zum Saufen und Feiern ins Gemenge – vermutlich auf „Steuerkosten“! Die Polizei hat keinen blassen Schimmer, wer dieser Mob ist oder wo er sich derzeit aufhält. Vermutlich war sie zu sehr mit der Jagd „nach Holocaustleugnern“ beschäftigt, als „echte“ Verbrechen geschahen – Man muss halt Prioritäten setzen!!

Am nächsten Tag (?) fanden sich, angemessenerweise, einige hundert Menschen zusammen um den Toten zu gedenken. Und was machte die „Polizei“, UNSER FREUND UND HELFER? Setzte Reizgas ein und blockierte den Trauermarsch. Und heute höre ich HÖCHSTPERSÖNLICH im Radio folgendes: „Russland-Deutscher (der Kubaner wurde gar nicht erwähnt) abgestochen worden. Wir bedauern zutiefst, dass im Anschluss eine Versammlung von Menschen stattfand und „rechte Parolen“ plärrte!“ Meine Damen und Herren, ich konnte es ernsthaft nicht glauben:

Man bedauert (in den Medien) NICHT, dass zwei Menschen aufgrund von „echter“ Zivilcourage ihr Leben ließen. Nein, man bedauert, dass im Anschluss „rechte Parolen“ geplärrt wurden!

Ich sage es Ihnen ganz ehrlich: Mir steht es so langsam bis Oberkante Unterlippe! Was für „kranke und völlig Gewissen- und Hirnlose Polizisten unterbrechen denn bitte einen Trauermarsch anstatt sich die „tatsächlichen Verbrecher“ zu schnappen, die hier ein Blutbad nach dem anderen anrichten? Und was für offensichtlich überbezahlte und übergeschnappte Presseh…ren bejammern im Anschluss auch noch, dass „rechte Parolen“ geschrien wurden? Ich frage mich ernsthaft, wie man es mit solch einer angeborenen Charakterlosigkeit schaffen kann, sich tagtäglich im Spiegel betrachten zu müssen, ohne dabei einen Brecheimer von der Größe einer DC-10 zu benötigen!? Aber wissen Sie was?

Ich wünsche den betreffenden Leuten VON HERZEN, dass die nächsten „Opfer“ Merkels staatlich verordneter „Kulturbereicherung“ deren eigene Söhne, Töchter und Frauen sein werden!

Und ich wünsche „denen“ VON HERZEN, dass ihnen beim anschließenden Trauern ebenfalls kein Mitgefühl zuteil wird, sondern statt dessen nur „Zorn, Hass und Spott“! Vielleicht erkennen Sie dann ja, wie sich so etwas anfühlt und dass es Dinge gibt, vor denen diese Widerlinge noch nicht einmal ihr üppiges Bankkonto und ihre Scheinheiligkeit retten kann! Ganz ehrlich: Ich kann keine Nachrichten mehr hören, ohne dass mein Puls direkt auf 180 steigt! Niemals hätte ich auch nur vermutet, dass ich so etwas je erleben würde!

Inzwischen verstehe ich was Alfred Schaefer mit seiner Warnung meinte! Denn: Wer so widerlich, unmenschlich und asozial bis hin zu „mörderisch“ agiert, der wird sich eines Tages wirklich „ein schnelles Pferd“ zulegen müssen!

An dieser Stelle frage ich mich auch, wie viel Fantasie man besitzen muss oder wie „wenig“ eigenständiges Denkvermögen, um JETZT NOCH zu schreien: „Refugees welcome!“ Was stimmt mit diesen Leuten nicht? Sind sie geisteskrank, heimlich gechipt oder einfach nur (recherchier)faul? Ich kann diese Fragen nicht beantworten, aber ich verrate Ihnen dafür ein Geheimnis: Es ist mir inzwischen gänzlich einerlei! Jegliche „Gutmenschen“, Polizisten und Presseh…ren, die an dieser unfassbar menschenfeindlichen und menschenrechtswidrigen Schweinerei beteiligt sind, werden, so oder so, eines Tages zur Hölle fahren!

Weil sie unmissverständlich bewiesen haben, dass sie dort UND NUR DORTHIN gehören!

Solche Seelenkrüppel wird auf dieser Welt vermutlich nichts mehr retten! Und falls Sie entsetzt sein sollten, über meinen obigen Wunsch: Was habe ich diesen Widerlingen schon gewünscht? Doch nur, dass sie bekommen werden, was sie selbst gesät haben! Aber das brauche ich ihnen gar nicht mehr zu wünschen! Denn es WIRD geschehen! Wenn nicht in „diesem“, dann mit absoluter Sicherheit „im nächsten“ Leben! Und natürlich in jener Welt, die sie „zwischen“ diesen beiden Leben besuchen werden (müssen). Und diese wird garantiert nicht der Himmel sein!

Was mich angeht, war es das „endgültig“ mit den Nachrichten der „etablierten Presse“! Sie sollen sich die Seele aus dem Leib lügen! Ich werde mir diesen menschenfeindlichen und gotteslästerlichen Mist niemals wieder anhören!

An alle „anderen“ Polizisten und Journalisten, welche vielleicht noch so etwas wie ein „Gerechtigkeitsempfinden“ besitzen: Seien Sie achtsam und werden Sie, um Gottes Willen, Ihrer Stellung gerecht! Sie haben keinen blassen Schimmer, was Sie sich selbst oder Ihren eigenen Kindern antun, wenn Sie zu jenen Mord-verherrlichenden Bestien mutieren, die Ihren Berufsstand mit ihrer Unmenschlichkeit besudeln und inzwischen schon für vermutlich sehr, sehr lange Zeit in den Dreck gezogen haben! Diesen Ruf wieder rein zu waschen und jemals wieder ohne Hass, Wut oder Verachtung angesehen zu werden, dürfte eine Löwenaufgabe für die anständigen unter Ihnen werden!

Für mich war es das damit ENDGÜLTIG mit der Presse. Das einzige was an diesem obszönen und menschenfeindlichen Geschmiere gut ist, ist das Papier – Um sich damit den Hintern abzuwischen!

Und ich wiederhole mich gerne OHNE ANGST VOR REPRESSALIEN: Fahren Sie endlich zur Hölle! Sie hätten nächtelang Alpträume, wenn Sie wüssten, wie viele Menschen Ihnen „Dinge“ wünschen, die noch nicht einmal „Sie“ sich mittels Ihrem unerträglichen und mordverherrlichenden Geschmiere zusammen fantasieren können!

So, meine Damen und Herren: Jetzt werde ich mich erst einmal hinsetzen und mich „beruhigen“! Sie sehen, auch ICH kann so richtig wütend werden! Und wissen Sie warum? Weil ich EIN MENSCH bin und kein anständiger Mensch, mit auch nur dem Ansatz eines Gewissens, würde das, was hier passiert ohne eine gesunde Portion Zorn überleben! Und ich prophezeie vor allem den gesteuerten System-H..ren hier und heute:

Wenn Sie eines Tages Ihre Ernte einfahren werden (und das werden Sie, so oder so), dann werde sogar ICH mit Ihnen Mitleid haben! Und ich kann noch nicht einmal die Worte „Sympathie und politisch korrekte Presse und Polizei“ in einem Satz aussprechen, ohne einen Brecheimer zu benötigen!

Pflastern Sie Ihre Wege weiter mit Toten und Blutgeld – Aber wundern Sie sich nachher nicht darüber, dass die Naturgesetze leider „doch“ greifen werden! Die Geschichte über die Übel dieser Welt (auch aus vergangenen Zeiten) können Sie nicht kennen, sonst wüssten Sie um „die Früchte“ Ihres Wahnsinns! Und jene, die an Ihrer Seite standen und bereits das Zeitliche gesegnet haben, können Ihnen leider nicht mehr sagen, was ihnen blühte und vermutlich „immer noch“ blüht! Sie können dies jedoch heraus finden, wenn Sie es unbedingt wollen. Ein Weg, den ich keinem empfehlen würde!

Oder aber Sie beginnen endlich wieder damit Ihr Herz und Ihr Hirn einzuschalten und Ihren Job endlich „anständig“ zu machen!

An dieser Stelle, liebe Leser, erspare ich es mir Ihnen Seiten aus „der etablierten Presse“ zu verlinken! Sie können und sollen aber selbst danach googeln. Aus Liebe zu mir selbst verzichte ich jedoch auf „diese Qual“! Betrachten Sie diese „Weigerung“ auch nur noch ein einziges Wort zu lesen oder einen einzigen Satz zu hören, als „Spende“! Ich spende jenen Missgestalten mit meinem „Boykott der gleichen“ lediglich ein bisschen Geld für ihr Ticket direkt in die Hölle! Möge der Zug in dem sie sitzen, mit seiner Geschwindigkeit die Schallmauer durchbrechen!

Ein Deutsches Mädchen

21 Kommentare zu „Der Fall von Chemnitz! – Das Maß ist voll!“

  1. Heil Dir Kurt! Schön hier von Dir zu lesen. Deine Ausarbeitung „Der Ursprung unseres Weges“ (Ilu-Ischtar) ist unvergessen. Die Geschichte der Igigi und der El, und warum wir auf der Erde gelandet sind. Ein Teil aller Igigi und El zogen dem Verführer Jaho nach und verließen das Lichtreich. Doch damit sie nicht verloren gehen, „18.11 fügte Gott eine unsichtbare Scheidewand zwischen die ausziehenden Scharen und den rufenden Jaho; und an dieser Scheidewand fielen alle in Bewußtlosigkeit, sanken zurück in ein Dasein des ohnmächtigen Schweigens. 18.12 Und es schloß sich um alle diese die Scheidewand, bildend ein schweigendes Meer ehemals Igigi und El gewesener Wesen.“
    „19.6 Und Gott schuf eine neue Weltenheit, eine, in der eine Schwingung herrschte, die den Gefallenen neue Entfaltung erlaubte und wieder tätiges Leben.“
    In dieser Welt erhalten sie die Chance, wieder ins Lichtreich heimkehren zu können.
    Wird diese Weltenheit bestehen bleiben, oder wird sie aufgelöst werden? Dürfen wir dann endlich zurück, oder gibt es neue Zwischenwelten?
    Vielleicht könnte das Deutsche Mädchen Deinen Text als Gastbeitrag einstellen?
    Sal & Sig

    Gefällt mir

    1. Heil Dir, Vindr,

      es freut mich auch sehr, daß Du Dich noch an mich erinnerst.
      Deine Frage:
      „Wird diese Weltenheit bestehen bleiben, oder wird sie aufgelöst werden?“
      Die Einrichtung, die wir unsre Welt(Erde) nennen, wird noch sehr lange Zeit bestehen
      bleiben. Aber, für uns zurzeit ist der Text unten von größter Bedeutung.
      24.10
      Dieses Erdenleben ist wie ein Samenkorn in einem Acker, dessen Gewächs erst in einer nächsten Welt recht aufgehen wird.
      24.11
      Nicht ein Ende ist also das irdische Sterben, sondern ein Anfang; nicht Vergehen, sondern Werden, nicht Fall sondern Aufstieg zu lichteren Höhen denen, die zum Hellen sich wünschen,
      24.12
      Sturz in das Dunkel aber für die, die das Helle scheuen und die Taten des Bösen tun.

      Mit deutschem Gruß!
      Kurt

      Gefällt mir

      1. Heil Dir Kurt!
        Hab Dank für Deinen Denkanstoß, hat mir sehr weitergeholfen. Hoffe Du findest meine verspätete Antwort noch.
        Hintergrund meiner Frage war die Überlegung, was wird mit der Erdenwelt, wenn der Sargon das Böse ausgemerzt haben wird? Geht das ewig so weiter mit der Wiedergeburt?
        Ich hatte irgendwie die leise Hoffnung, daß der Sargon den Schlußstrich zieht, aber Du hast recht, diese Einrichtung wird noch lange bestehen bleiben, weil Menschen hier ihre Erfahrungen machen wollen. Auch wenn der Sargon die Erdenwelt vom Bösen befreit hat, bekommt die Menschheit noch paartausend Jahre Gelegenheit für weitere Erdenleben.

        Mag sie auch noch so schön sein unsere blaue Erde; wir sehen uns, in einer nächsten Welt.
        Mit unserem Gruß!

        Gefällt mir

      2. Heil Dir, Vindr,

        die meisten Menschen sind stets nur mit diesen negativen Symptomen beschäftigt, um die eigene Unzufriedenheit zum Ausdruck zu bringen und vergessen dabei, daß jedes Übel eine
        Ursache (Quelle) hat. Der III Sargon ist nicht die Lösung sonder das Ergebnis unserer Entwicklung.
        Bestimmt haben wir alle die falsche Vorstellung über den Schöpfer und seine Absichten.
        Was wir sehen, ist nur die gefälschte Darstellung der Religionen (Medien) aber so kannst du
        die Verderber leicht erkennen:

        Die Unsere, die richtige Gottheit, erwartet von uns etwas, die falsche dagegen, die keine ist, schreib uns alles vor.

        Tue immer nur das, was du für richtig hältst, entscheide dich für eine Seite und achte darauf
        wem du dienlich bist. Ursache und Wirkung bestimmen andauernd unseren Weg.

        „ und niemals erlahmen! Und niemals ermüden! Und niemals verzagen! Und niemals verzweifeln! … niemals kapitulieren!!!“

        Unter uns waren/sind/werden auch die große edle Geister, die uns immer wieder den richtigen
        Weg versuchen zu zeigen, deswegen werden so viel Lügen produziert, um uns in die falsche
        Richtung zu steuern. Wir haben vor uns noch sehr langen Lernprozess aber immerzu eine
        Wahl. Nur an unsrer Wahrnehmung müssen wir alle ab sofort fleißig arbeiten.

        Gruß!
        Kurt

        Gefällt mir

      3. Heil Dir Kurt!
        Da hab ich ja wieder viel zum nachdenken und zwischen den Zeilen lesen. Mir scheint, Du hast sehr vorsichtig formuliert. Direkt und gerade heraus ist mir lieber, bevor es zu Mißverständnissen kommt.
        Jedenfalls war mir diese Welt schon seit meiner Kindheit fremd, und später habe ich mir versprochen alles zu tun um nicht noch mal her zu müssen.
        Noch ein schönes Restwochenende Dir.
        Sal & Sig

        Gefällt mir

  2. Montag Abend in Chemnitz. Drei von uns wurden beim Rückweg von linken Schlägern zusammengeschlagen, ein Mann mit einer Eisenstange bewußtlos geschlagen.
    „Zusammenrottungen, Hetzjagden auf Menschen anderen Aussehens, anderer Herkunft, oder der Versuch, Hass auf den Straßen zu verbreiten, das nehmen wir nicht hin“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag.
    Gewalt, Hetzjagden und Hass auf Deutsche nehmen sie aber gerne hin… das ist nicht der Rede wert.

    Gefällt mir

  3. Erst mal zolle ich den Männern Respekt, die den Frauen in Chemnitz beigestanden haben und ganz besonders dem Kubaner und dem Deutschen aus Russland, die ihren Mut mit dem Leben bezahlt haben.

    Da in den Nachrichten seitdem immer wieder gesagt wird, dass gewaltbereite Rechtsextremisten in Chemnitz marschieren, warte ich bis heute darauf, was diese Rechten denn nun konkret Schlimmes tun. Außer ausländerfeindliche Parolen höre ich nichts. Die Medien sind voll von Entrüstung über das Schlimme, was da gerade in Chemnitz passiert, aber ich warte vergebens auf die Information, was denn da nun konkret Schlimmes passiert ist.
    Ist es tatsächlich so, dass in Chemnitz gewaltbereite Rechtsextreme marschieren, ohne das sie dabei gewalttätig werden? Das wäre doch echt mal eine Meldung wert: Hunderte Menschen demonstrieren friedlich Solidarität mit den beiden von Afrikanern getöteten Männern.
    Ich verstehe einfach nicht, wovon konkret sich die Politiker in Chemnitz distanzieren. Derartige langatmige politische Bekundungen ohne Substanz dahinter habe ich zuletzt im Herbst 1989 in der Aktuellen Kamera in der DDR gehört. An denen war die Wende damals auch wochenlang vorbei gegangen. Schaut Euch nur mal die Serie „Chronik der Wende“ an und vergleicht dann selbst mit den heutigen Nachrichten insbesondere über Chemnitz.
    Übrigens ging damals die friedliche Revolution auch von einer Stadt im Süden der DDR aus.

    Gefällt 2 Personen

  4. Gutmenschen, das sind nur einfache verjudete-holokau$ti$ierte Weicheier! Die verbrecher sind já als „Komissare“ in Brüxel, hauptstadt des so genantes „europäische gay union“-dreck!

    Gefällt mir

  5. Was in Chemnitz passiert ist, ist erst der Anfang und vom Eichelberg seit langem angekündigt.
    Deutsches Volk hat keine Lobby, dagegen die Neubürger viel zu viel.
    Das wollen die Verbrecher in Berlin gerade, einen Bürgerkrieg anzuzetteln und Chemnitz kommt denen gerade passend richtig, um Kriegsrecht auszurufen.
    Merkel hätte sogar den Beistand, der in Deutschland stationierten Alliierten. Es ist nur schade, das es keine Gutmenschen erwischt hat.
    Die Kinder der Polizisten, werden auch bald Opfer der Messerbereicherer, da bin ich mir sicher.
    Und wen es hier richtig heiß zu gehen wird, dann setzen sich die Verbrecher aus Berlin nach Süd-Amerika ab. Der neue Flughafen in Berlin, wurde aus diesem Grund noch nicht freigegeben, damit die Ratten schnell das sinkende Schiff verlassen können.

    Gefällt 1 Person

    1. Ohne Frage. Mir ist ein Rätsel, in welchen Anteilen sich hier Dummheit, Indoktriniertheit, Deutschen-Hass (also Selbsthass) und bewußtes Handlangertum mit den Siegern der Weltkriege mischen.

      Gefällt mir

  6. Wer hat‘s vor langer Zeit schon so beschrieben???

    S. 97 Das Mehrheitsprinzip
    „Leider handelt es sich hier aber zumeist überhaupt um keine „Köpfe“, sondern um ebenso beschränkte wie eingebildete und aufgeblasene Dilettanten, geistige Halbwelt übelster Sorte. Daher kommt auch die so oft unverständliche Leichtsinnigkeit, mit der diese Herrschaften über Dinge reden und beschließen, die selbst den größten Geistern sorgenvolle Überlegung bereiten würden. Maßnahmen von der schwersten Bedeutung für die Zukunft eines ganzen Staates, ja einer Nation werden da getroffen, als ob eine ihnen sicher besser zustehende Partie Schafskopf oder Tarock auf dem Tische läge und nicht das Schicksal einer Rasse.“

    Und was hat sich seitdem geändert?

    Gefällt 1 Person

  7. Mit unserer Hände Arbeit zahlen wir für unseren eigenen Tod. Legt deshalb die Arbeit nieder und gedenkt statt dessen unserer Toten, die dieses System der jüdischen Fremdherrschaft zu verantworten hat.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich befinde mich ab morgen, den 28.8.2018 im Ausstand. Das werde ich die ganze Woche so machen. Wer friedlich ein STOP-Signal senden möchte und sich mental erstmal beruhigen muß, damit wir nicht wieder (False Flag)Progrome sehen, der tue es mir gleich. Das muß für die Gesundheit einfach sein und für den Frieden auf unseren Straßen.
      Sicher wird das nicht reichen, aber es ist ein sehr wirksamer und notwendiger Anfang.

      Gefällt mir

    1. hier habe ich etwas für die, die unbelehrbar sind, kommt es hoffentlich an.

      „20.27 So hütet euch vor allen denen, die immerzu Nachsicht für ihre Schwächen verlangen – Heuchler sind sie, die euch verderben.
      20.28 Und Vorsicht habt mit denen, die für andere scheinheilig Nachsicht da fordern – sie sind wohl im Verborgenen noch schlimmer als jene.

      22.22 Manche werden kommen und da sagen, auf dieses müsse Rücksicht genommen werden, für jenes sei Nachsicht angebracht. Aber es ist Lüge! Denn Übel bleibt Übel und kann nichts als Übeles zeugen. Dulde das Übele nicht und dulde auch nicht jene, die das Übel dulden, denn sie sind die Keime des Gifts. Ohne Mitleid sei gegen die Mächte des Übels, ohne Gnade gegen alles, was schräg ist und stört die ewige Ordnung oder nicht in sie hineinpaßt.“

      Gefällt mir

      1. 9.22 Willst du die nächste Welt von dieser aus sehen, mein König, so wirst du Dämonen begegnen, die du jetzt noch nicht siehst, obgleich sie schon da sind. Fetzen von Menschengeist sind auch viele von ihnen, verlorene Wünsche, umherirrender Wahn, auf der Suche nach einer neuen Behausung.

        9.23 In manche Menschen ziehen sie ein: Fremde Gedanken und fremder Wille, besetzende Kraft. Kaum einer bemerkt es. Nur manche erkennen den Dämon in sich. Die meisten erliegen dem leicht, was urfremd in sie trat.“

        9.24 Da sagte der König: „Für deine Worte danke ich dir, lrini. Doch das alles will ich nicht hören…

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s