Freiheit, Kunst und Kultur – Was sind die „wahren“ Voraussetzungen fürs „Deutsch-sein“?

Liebe Gefangene, liebe Befangene,

es ist mir ein Bedürfnis Ihnen einige grundsätzliche Dinge über „wahre Freiheit“ zu erzählen. Im Grunde ist es schon bezeichnend, dass man das heutzutage überhaupt muss und dennoch kann es wohl nicht schaden. Denn:

Was verstehen wir inzwischen denn eigentlich unter „Freiheit“?

Über Angelscheine, Genehmigungen für Lagerfeuer und Meinungsverbotsgesetze in Deutschland brauche ich jetzt wohl nicht zu sprechen. Wenn man diese Dinge einmal aus einer gewissen seelischen und auch moralischen Distanz heraus betrachtet, dann wird einem sehr schnell klar, wie lächerlich diese sind und wie „wenig“ sie mit Freiheit zu tun haben! Gerechtfertigt wird diese Art der Sklaverei von besonders „gutgläubigen“ meist mit Parolen plärrenden, sich für besonders gut haltenden Menschen, die laut schreien: „Die Natur muss geschützt werden!“ oder „Rassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!“ In diesem/unserem kleinen Rahmen brauchen wir wohl nicht darüber zu sprechen wie „sinnfrei“ und „billig“ derartige Argumente sind!
Aber diverse Menschen würden wohl selbst Kuhfladen kaufen, nur weil auf ihnen ein Schild mit dem Titel: „Gold 24 Karat“ steht, ohne sich den Dreck hinter dem Schild auch nur eine Sekunde lang etwas genauer anzuschauen!

Wir leben wahrhaftig in einer verrückten Zeit, oder besser gesagt, in der Zeit „der verrückten Menschen“! Man hungert lieber drei Wochen lang, um sich eine Tasche kaufen zu können auf der Louis Vuitton steht oder eine Uhr mit dem Label „Rolex“. Und man verbringt seinen 5-Sterne Urlaub, für den man drei Jahre lang gespart hat, lieber in der einzigen kleinen und gemütlichen Nische mit „Internetempfang“ um seinen Freunden permanent Bilder und Texte posten zu können, die ihnen „beweisen“ wie schön man es gerade hat, anstatt das Handy in die Ecke zu schmeißen und die Zeit einfach „zu genießen“! Und dies meist eingepfercht mit noch einem dutzend anderer Like-Junkies, deren einziger Lebenssinn darin besteht, so viele virtuelle Daumen wie nur möglich zu sammeln!

Und all dies empfinden wir heute als „normal“!

Tatsächlich, wir leben inzwischen in einem Zeitalter, in dem „Schein“ mehr zu zählen scheint als „Sein“! Anders ist ein dermaßen absurdes Verhalten nicht mehr zu erklären! Und dies bezieht sich selbstverständlich „nicht“ nur auf die Deutschen! Worauf aber will ich hinaus? Nun, ich will, dass Sie sich, wenigstens eine Sekunde lang, einmal über diese Fakten Gedanken machen. Denn auch wenn es nicht „Sie selbst“ betrifft, so wird es in Ihrem Leben wohl wenigstens „einen“ Menschen geben, auf den dies zutrifft. Und das kann doch einfach nicht normal sein!?

Ein solches Verhalten kann man sicher auf „alles“ schieben, aber nicht auf die Tatsache, dass man ja so unglaublich „frei“ ist!

Frei wovon? Von gesundem Menschenverstand vielleicht! Und neben diesem, ich nenne es jetzt einmal „Missverständnis“ gibt es noch sehr viele andere Missverständnisse! Und aus diesem Grund möchte ich mit Ihnen einmal über „wahrhaftige Freiheit“ und deren vermeintliche Risiken sprechen. Nun, angenommen es wäre erlaubt, in jedem See zu angeln und auf jeder Wiese zu grillen. Glauben Sie ernsthaft die Natur hätte ein Problem damit? Das taten die Menschen Millionen von Jahren lang, ohne, dass die Welt dabei untergegangen ist. Und genauso könnte es auch heute noch „funktionieren“. Vorausgesetzt die Menschen räumen „den Dreck“ weg, den sie dabei hinterlassen! Und das ist nun wirklich keine allzu große oder gar unerfüllbare Aufgabe.

Es sollte und MUSS keine „Verbote“ geben, die Natur zu nutzen, sondern lediglich solche, die uns verpflichten sie „anständig“ zu behandeln!

Ich bin mir sicher, dass nicht das komplette Volk sich sofort eine Angel schnappen und alle Teiche leer fischen wird und ich bin überzeugt davon, dass nicht das komplette Volk seinen gesamten Müll liegen lassen würde, wenn es einmal abends auf der Wiese gegrillt hat! Aber ich bin überzeugt davon, dass „Gesetze“, welche es Menschen verbieten auf „öffentlichen Wiesen“ zu leben, zu essen, zu feiern und zu grillen, NICHTS, aber auch GARNICHTS mit Freiheit oder Naturschutz zu tun haben! Nicht wenn man präventiv vorgreift, durch beispielsweise „andere, sinnvollere“ Gesetze!

Aber „wer“ erdreistet sich, anderen Menschen zu verbieten, öffentliche Seen und Wälder für ihre Freizeit zu nutzen? Wem gehören denn diese Seen und Wälder, wenn man dem Volk verbietet auch nur einen Fuß darauf zu setzen?

Werden Sie sich der unverschämten Arroganz und Selbstüberschätzung jener Menschen bewusst, die meinen Ihnen verbieten zu können, sich an dem zu erfreuen, was in jenem Land existiert, welches auch „Sie“ hervor gebracht hat! Und wenn überhaupt jemand das Recht dazu hätte über die Natur in diesem Land zu bestimmen, dann ist es „das Deutsche Volk“ und sonst gar niemand. Am allerwenigsten die EU! Denken Sie einfach einmal in einem ruhigen Moment darüber nach. Verlieren können Sie dabei wohl kaum etwas! Der nächste Gedanke, den es anzuschauen gilt ist folgender:

Wir Menschen von heute (beinahe egal in welchem Land) sind es gewöhnt uns an „Regeln“ zu halten! Dabei spielt es (offensichtlich) keine Rolle „wer“ diese Regeln aufstellt!

Wenn wir in unseren Herzen aber naturgemäß oder vielleicht auch aus persönlichen Gründen, nicht das Bedürfnis verspüren uns an diese Regeln zu halten, dann werden wir sehr schnell aus der so bezeichneten und eigentlich nicht wirklich mehr existenten „Gemeinschaft“ ausgestoßen! Das kann sich zum einen auf Menschen beziehen, die es wagen auf einer öffentlichen Wiese ein Feuer anzuzünden, ebenso aber auch auf Menschen, denen gewisse Dinge nun mal einfach nicht liegen! Und wenn ich von gewissen Dingen rede, dann meine ich unter anderem auch „Trachten, Volkstänze, oder sonstige Wertschöpfungen“, welche „nationale“ Menschen aufgestellt haben! Und welche für sie als „die ultimativen Kriterien“ für das Deutsch-sein gelten!

Bitte verstehen Sie mich an dieser Stelle nicht falsch! Deutsche Tänze, Trachten, Lieder, Kleidung und Ansichten gehören zum Deutsch-sein eindeutig dazu. Sie sind (zu gut Deutsch) ein Teil von Deutschland und Deutscher Kultur. Sie sollten also (wieder) ihren rechtmäßigen und auch geschätzten Platz in unserem Leben einnehmen. Doch zu keiner Zeit in der Welt hat jemals „das ganze Volk“ (und nicht nur DAS DEUTSCHE) landestypisch gesungen und getanzt.

Deutschland auf seine „vergnüglichen Werte“, die obendrein auch noch etwas mit schlichtem „Talent“ zu tun haben, zu reduzieren, wäre dasselbe wie eine Kalaschnikow abzufeuern und dabei vom Rückschlag umgehauen zu werden!

Deutsche Kultur hat nicht „nur“ etwas mit Tanz, Spaß, Gesang und Kleidung zu tun, sondern lediglich „auch“! Es ist nicht jeder Mensch begabt für diese Art von „Kunst“ und dies ist bei weitem nicht „alles“ worauf ein Deutscher stolz sein, oder worüber er sich als Deutscher definieren kann! Jene Menschen „auszustoßen“, die nicht eins zu eins die altbekannten „Spaßtraditionen“ pflegen, wäre geistig genauso beschränkt, wie das, was derzeit „gegenteilig“ von unserer so bezeichneten Regierung ausgeht!

Deutsch-sein ist „mehr“ als tanzen, singen und dichten zu können! Es ist „das einzigartige Zusammenspiel“ ALLER Kräfte, die in den Deutschen Menschen schlummern!

Diese können metaphysischer, medizinischer, architektonischer, technischer, kreativer oder handwerklicher Natur sein! Es bedeutet keineswegs, dass jeder echte Deutsche etwas ganz bestimmtes „können“ oder auch nur „gern tun“ muss! Zu keiner Zeit der Welt hat, wie bereits gesagt, das komplette deutsche Volk getanzt und gesungen. Dies ist lediglich TEIL einer Kultur, die weit über diese Dinge hinaus geht.

Und selbst diese Art von Kultur ist niemals durch „Zwang“ entstanden, sondern lediglich durch „Freiheit“! Freiheit impliziert aber auch, dass ich sie nutze um mich „gegen“ etwas zu entscheiden!

Sei dies nun gegen Tänze, Gesang oder auch ein bestimmtes Essen. Vielleicht weil ich einfach nicht dafür „begabt“ oder „gemacht“ bin! Wahrhaftige Freiheit hat, in jedem Fall, genug Platz um „allen Deutschen“ ihre rechtmäßige Heimat zurück zu geben! Und wenn ein deutscher, trachtentragender Tänzer einmal umknickt, dann wird es ihn wohl kaum stören, wenn sein „deutscher, medizinisch begabter Arzt“ zwar nicht singen, aber dafür umso besser heilen kann! Auch „das“ kann deutsche Kunst sein! Oder überhaupt „Kunst“! Sie wundern sich sicher, warum ich Ihnen das sage: Ganz einfach, weil mir etwas „aufgefallen“ ist:

Es wird (vor allem in nationalen Kreisen) soviel Wert darauf gelegt, unsere „deutsche Kultur“ wieder aufleben zu lassen, dass dabei vergessen wird, was Kultur in Wirklichkeit überhaupt ist!

Die Stärke einer „Kultur“ kann sich auch darin manifestieren, dass man in der Lage dazu ist, eine Leitung zu legen, ohne, dass dies immer wieder „nachbearbeitet“ werden muss! Was ich damit sagen will ist: Bei aller Liebe zu dem worüber Kultur „heute“ definiert wird, dürfen wir nicht jene vergessen, die vielleicht „andere“ Stärken mit bekommen haben, die aber genauso wichtig (wenn nicht gar wichtiger) sind als das, was wir irrtümlicher Weise auf „Kultur“ beschränken!

Kultur kann sich im übrigen auch auf ein bestimmtes „Verhalten“ beziehen. „Bitte, danke, guten Tag, auf wiedersehen“ oder selbst die lapidar daher gesagte „Gesundheit“ wenn jemand niest, können Teil einer Kultur sein! In diesem Fall einer „Umgangskultur“! Wenn wir jetzt aber, nur weil wir wie ein verängstigtes Reh, von (in Wirklichkeit unwichtigen) Leuten in die Ecke gedrängt werden, die maßgeblich daran beteiligt sind, dass wir mit Kultur lediglich Kleidung und Spaß verbinden, folgen, dann werden wir sehr bald schon wieder genau dort landen, wo wir heute sind: Nämlich in Engstirnigkeit und Intoleranz!

Kein Mensch auf der Welt kann für alles begabt sein und dies ist auch gewiss nicht seine Pflicht! Viel mehr ist es seine Pflicht, seine ganz persönliche Begabung der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen und zu erkennen, dass Kultur nicht nur etwas mit „darstellender Kunst“ zu tun hat!

Ich habe diesen Text geschrieben, weil ich etwas „vorbeugen“ möchte. Wie oben bereits beschrieben, ist es jener Fehler, der heute schon zu Genüge gemacht wird und dies von unseren Feinden sogar bewusst! Es mag sein, dass Sie singen, tanzen und Trompete spielen können. Und es mag sein, dass Sie in einem Dirndl oder Lederhosen „gut aussehen“. Und dennoch werden Sie niemals auf jene verzichten können, die diese Talente vielleicht nicht besitzen, dafür aber das Gehirn um komplizierte Techniken zu entwickeln, die körperliche Kraft, um Menschen zu beschützen, Häuser zu bauen oder Müll aufzusammeln oder das emphatische Einfühlungsvermögen um sich um alte, kranke und schwache Menschen zu kümmern!

Kultur setzt sich aus „all diesen Dingen“ zusammen! Und sie kann, sollte und darf niemals auf nur „einen Bereich“ reduziert werden!

Und an dieser Stelle hoffe ich, und das gebe ich ganz offen zu, dass ich vor allem jene Menschen abgeholt habe, die die schlimmsten, ekligsten oder schwierigsten Aufgaben auf sich nehmen, ganz einfach weil sie es „können“ (Begabung) und sie mit all jenen gleich setze, die vielleicht etwas für „unsere Augen“ tun, nicht aber für unser Wohlbefinden, unsere Gesundheit, unsere Sicherheit und unseren Lebensstandard! Bitte vergessen Sie all jene „unsichtbaren“ nicht, die mitunter das wertvollste und schwierigste leisten, was überhaupt etwas mit „deutscher Kultur“ zu tun hat!

Wenn wir damit beginnen gewisse Menschen „auszugrenzen“ nur weil sie nicht das erfüllen, was in den Märchen und (einigermaßen) „echten“ Geschichtsbüchern als „Deutsch“ verkauft wird, dann tun wir nichts anderes als jene, die „uns Deutsche im Gesamten“ ausgrenzen und lediglich auf diverse, offensichtliche Merkmale reduzieren!

Wer wahrhaftig „Deutsch“ ist, der hat auch die Weitsicht des Deutschen Geistes und das wahrhaftige Verständnis dafür, dass Kultur nicht nur „aus einer Spaßgesellschaft in „netten Kostümen“ besteht! Dies sage ich jetzt „ohne“ unsere Trachten und Tänze herab würdigen zu wollen. Ich möchte nur, dass Sie wissen und begreifen, dass dies vielleicht einen kleinen Teil, niemals aber die komplette Deutsche Kultur darstellt! „Eine Tracht“ hat kein Aspirin erfunden, kein Telefon und keine Fotografie! „Der Deutsche Mensch“ hat dies erfunden, ganz gleich ob er währenddessen einen goldenen Anzug oder einen Lumpensack getragen hat!

Fühlen Sie sich niemals ausgeschlossen, nur weil Sie nicht den „vordergründigen“ Standards entsprechen, keinen Doktortitel besitzen oder nicht singen können! Sondern begreifen Sie, dass „zum Deutsch-sein“ und zur Deutschen Kultur noch wesentlich mehr gehört, was genauso unsere Anerkennung verdient!

Nichtsdestotrotz sollten Sie, sofern Sie gerne Tracht tragen und Deutsche Lieder singen, dies auch tun. Und Sie sollten es mit Freude und „Stolz“ tun! Aber „ich“ als Deutsche (und als solche verstehe ich mich, blutbedingt und auch charakterlich) werde den Teufel tun und die selbe beschränkte „Falle“ wie unsere Feinde aufstellen, während ich mir dabei einrede, dass diese etwas besseres ist, nur weil sie eine andere Farbe hat!

Deutsch-sein ist wie „jede Kultur“ eine Geisteshaltung, die sich etabliert hat und in „sämtlichen Bereichen“ ausdrückt: Sei es nun körperlich, medizinisch, technisch, wissenschaftlich oder intellektuell… und wer weiß, vielleicht einfach auch nur „seelisch“!

Eines aber kann ich Ihnen als Maßstab mit auf den Weg geben: Jeder, der meine Worte (auch nur ein bisschen) versteht, der ist dem Deutschtum schon sehr nahe! Deutsch-sein bedeutet „Freiheit“, denn nur wer „in Freiheit“ lebt, kann so großartige Erfindungen machen wie die Deutschen! Und Freiheit selektiert und lobt nicht nur das, was „für das Auge“ offensichtlich ist! Sondern sie vermag auch das „oberflächlich Unsichtbare“ zu erkennen, zu loben und zu stärken!

Ein Deutsches Mädchen

6 Kommentare zu „Freiheit, Kunst und Kultur – Was sind die „wahren“ Voraussetzungen fürs „Deutsch-sein“?“

  1. Verstehe Deine Worte sehr gut, DM.

    Beispiel:
    Wir haben so ein Hinterhofgarten (Mietshaus). Hier wohnen 20 Leute. Glaub mal nicht, daß nur EINER mal auf die Idee kommen würde den zu pflegen oder zu bewässern, gerade bei der aktuellen Hitze. Vertrocknet doch alles! Und im Birnenbaum wedelt seit Februar (Sturm) eine riesen Plastiktüte, vorne liegt der Müll rum. Scheint niemanden zu tangieren. Das hasse ich so am Stadtleben, aber ganz gewaltig. „Da wird schon einer kommen und es richten…“

    Nu hoab i mir erstmal nen Astschneider vom Vaddi geborgt, Leiter rangefahren, rauf gekraxelt und hab das Fremdstück entfernt. Danach mit´m Rasensprenger das ganze welke Grünzeug da erstmal naßgemacht. „Oh, das tat aber nötig, wa?“ klang es oben vom Balkon.
    Wußte gar nicht was ich sagen sollte. Das heißt, DIE SEHEN ES also auch, aber tuen nichts! Das ist doch ne Katastrophe! Hab ich auch gleich gesagt: „Hättest Dein Arsch ja auch mal runterbewegen können.“ Idiot.

    DAS ist dieses Deutsch-Sein heutzutage. Jemand wird sich schon kümmern. Ob es Politik sei, oder Demonstranten, die Müllabfuhr, der Supermarkt. Völlig verwöhnt oder konsumzugedröhnt…irgendjemand wird´s schon richten.
    Fortgeschrittene Volkslethargie, tut mir leid. Das Deutschtum was Du propagierst, und ich auch lebe, tut mir leid, das stirbt aus! Die meißten sind nur noch reine Konsumopfer. Kapitalismus-Zombies.
    Ist ja genauso bei Versicherungen oder H4. Man denkt, man sei abgesichert. Einen Scheißdreck ist man! Das muß man mal erleben. Ob man diese Denke noch umkehren kann? Hoffe es sehr, aber hab so langsam meine Zweifel.

    LG Zulu

    Gefällt mir

    1. Wo gibt’s denn sowas noch?
      Bei mir im Haus leben außer mir, 2 Nigger, mehrere Araber, ein Rotfront-Jüngling und ein Rentner, der sich bei den Niggern anbiedert.
      Gerade letztens wollte mir einer der Neger (schwarz wie die Nacht) in gebrochenem Deutsch verklickern, dass er Deutscher wäre, weil dieses mörderische Regime bereits seiner Nigger-Mom die BRD-„Staatsangehörigkeit“ hinterher geworfen hatte.
      Als ich ihn darauf hin auslachte, drohte er mir mit Mord.

      Gefällt mir

    2. @Zulu

      „Die meißten sind nur noch reine Konsumopfer. Kapitalismus-Zombies.
      Ist ja genauso bei Versicherungen oder H4. Man denkt, man sei abgesichert. Einen Scheißdreck ist man! Das muß man mal erleben. Ob man diese Denke noch umkehren kann? Hoffe es sehr, aber hab so langsam meine Zweifel.“

      Dazu müsste man in jedem Fall regieren, und das tut hier schon seit 1945 niemand mehr, also müsste zunächst mal das Land befreit werden. Dann könnte man das sicherlich ändern.

      Gefällt mir

  2. Sehr geehrtes Deutsches Mädchen,
    hier kommentiere ich, weil ich selbst Naturschützer bin. Die Angelscheine, von denen Sie schreiben, haben nichts mit dem Naturschutz zu tun. Angelscheine werden grundsätzlich vom Besitzer des jeweiligen Sees ausgestellt. Meistens ist das ein Fischereibetrieb, manchmal auch eine Gemeinde, hin und wieder auch ein Angelverein, wenn er Besitzer oder Pächter des Sees ist. Bei den Angelscheinen geht es nicht um Naturschutz sondern um rein wirtschaftliche Interessen. Die Angler fangen dem Fischer seinen Ertrag weg, also lässt er sich das bezahlen.
    Ich finde es nicht gut, dass ein See überhaupt jemand gehören kann, dass er nicht dem Volk gehört. Auch dass die Fischer den Gesetzen des Kapitalismus unterliegen. Durch den weltweiten Preisdruck sind sie zu ständigem Wachstum gezwungen, das kann auch die Effektivität betreffen. Sie müssen immer mehr Fisch mit immer weniger Aufwand fangen. Bis 1989 gab es in Ostdeutschland nicht so viele Fischzuchtteiche wie heute. Die extensive Fischerei war weiter verbreitet. Es gab aber auch kein Überangebot an Fisch. Fisch vor allem aus heimischen Gewässern war etwas Besonderes, das geschätzt wurde. Bei diesem achtsamen Umgang mit unserer Natur gab es auch nicht die Probleme mit dem Komoran wie heute. Es reichte für Menschen und Tiere. Erst durch die Intensivierung der Fischzucht und den damit gedeckten Teichen mit Futter vermehrten sich die Komorane.
    Sonst stimme ich Ihren Ausführungen zu. Unsere Gesetze sind voll von Verboten. Gebote mit Leitlinien über einen anständigen und respektvollen Umgang mit der Natur finde ich auch besser. Da haben viele von uns Naturschützern noch einiges zu lernen.

    Gefällt mir

    1. Ja Andreas, im sogn. Forellenpuff:) Aber wem gehört das Meer? Auch dafür zahlt man 10€ jedes Jahr. Das ist eine Frechheit. War lange in Norwegen und Dänemark, dort gilt das Jedermann-Recht. Man kann Angeln, Bootfahren, Feuer machen, mit´m Auto an Strand fahren und darf überall lang gehen wo man möchte. Das ist ein GRUNDRECHT. Hier wird doch nur abkassiert. Selbst bei uns am Strand haben sie jetzt Vereinzelungsanlagen (solch Drehtüren) aufgebaut. ZAHLEN. Parkplatz sowieso oder Kurtaxe und sowas, wenn man ans heimische Wasser will. St.Peter-Ording: 6,50€ pro Auto, jede Person nochmal extra. Wer übernachtet zahlt 500€Strafe. Das ist doch Mist! Da hat man schon mal so tollen Strand vor der Haustür und wird richtig ausgenommen. Sylt, Kiel, überall das selbe. KASSIEREN! D.h., diese Strände müssen ja anscheinend alle in privater Hand sein. Mit eigenem Hoheitsgewässer davor, oder was? Man darf hier auch nicht zelten oder so. Odnungswidrigkeit, das wird geahndet.

      Bin auch Angler (mit Kajak), aber da muß i mi echt mal schlau machen…

      Handelsrecht, alles wird verscherbelt, privatisiert und vermarktet. ALLES. Sogar Sandstrände. Wälder ja sowieso. Vor ein paar Jahren wollte mich eine Frau anzeigen, weil ich 20m so einen Waldweg reingefahren bin. Wollte nur ein kurzes Nickerchen machen (im VW-Bus). „Das ist alles privat hier!“ hat sie gekeift, mitten im Sauerland. Verstehe das nicht. Das ist ein Weg, ich fahr drauf, aber darf es nicht. Was darf ich denn hier überhaupt noch?? Ja, zahlen und fröhlich sein.
      Darf man noch atmen ohne Leasingvertrag? Da gibt´s bestimmt auch bald ne Luft-Steuer drauf.
      Katastrophe.

      Gefällt mir

      1. Norwegen oder Königreich Norwegen, ist ,,ein Staat“ in Nordeuropa.
        Dänemark ist ein Land und ,,souveräner Staat“ im nördlichen Europa.

        Deutschland hingegen ist ,,besetztes Gebiet“, und der Staat ist okkupiert von Bundesrepublik. Was erwarten Sie da?! Und selbst wenn das nicht so wäre, besitzt dieses ,,deutsche“ Volk gar nicht die Absicht Ihnen solche Rechte einzuräumen, sie haben die Mentalität bereits erlebt, wie kleinkariert diese Leute sind.

        Katastrophe, ganz genau.

        Andere Länder warnen sogar vor Reisen nach Deutschland, wie z.B. die Türkei.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s