Die korrumpierten Naturgesetze – Psychologische Kriegsführung der gefährlichsten Art!

Liebe Verwirrte, liebe Unbewusste,

das einzige, was gefährlicher ist als eine Lüge, ist eine Halbwahrheit! Warum? Weil die Menschen spüren, dass in ihrem Kern etwas „Wahres“ steckt! Gerade während der New-Age- Bewegung (Neues Zeitalter? Neue WELTORDNUNG?) wurde viel Unsinn mit den im Prinzip uralten Weisheiten getrieben. Es ist wohl das gelungenste Konzept, welches jemals entworfen wurde, um die Menschen total in die Irre zu führen. Aber ich möchte Ihnen gerne ein paar Beispiele geben:

Das Motto: Alles ist Eins!
Das stimmt natürlich erst einmal – Alles steht mit allem in Verbindung. Und grundlegend besteht und kommt damit auch „alles“ aus der selben Quelle/Energie. Dies bedeutet aber „Nicht“, dass es deshalb keine Individuen geben darf. Im Gegenteil: Die Schöpfung ist kreativ und sie möchte Vielfalt. Und wenn ich von „Vielfalt“ spreche, dann meine ich wahrhaftige Vielfalt. Also verschiedene Tiere, Menschen und Völker. Verschiedene Kulturen, Architekturen und Naturen. Die Vermischung und damit Gleichschaltung von Völkern ist, bei genauer Betrachtung, absolut das Gegenteil davon. Doch dieser Gedanke wurde den Menschen, durch perfide Medienmaßnahmen unterbewusst vermittelt.

Genauso das Prinzip, dass man „aus der Rolle“ fallen muss, um ein „Individuum“ sein zu können. Dieses Prinzip wurde vollkommen verstümmelt, indem man suggerierte, dass man sich „gegen“ seines gleichen stellen, sich vielleicht die Haare grün färben oder sonst wie „anders“ (geschlechtslos, mehrgeschlechtlich, etc…) sein muss. Denn sonst wäre man ja kein „Individuum“ mehr! Dies ist in Wirklichkeit eine Entfremdung des Menschen, von dem, was er ist und kein „wahrhaftiges Finden“ seines wahren Wesens!

Das Motto: Karma!
Jeder erschafft sich seine Realität selbst und jeder erfährt das, was er selbst aussät. VOLLKOMMEN RICHTIG! Doch was hat man aus dieser Weisheit gemacht? Jedes Opfer ist selbst schuld daran, dass es ein Opfer ist. Also wenn ein verrückt gewordener Massenmörder daher gelaufen kommt und Ihnen die Kehle durchschneidet, dann sind Sie selbst Schuld und haben deshalb NICHT das Recht sich auch noch darüber zu ärgern. Das gleiche gilt, wenn ein verrückter Mörder Ihrem Kind die Kehle durchschneidet. Ihn zu bestrafen wäre unfair, denn es war schließlich Ihr Kind, welches es selbst angezogen hat.

Diese Deutung ist so pervertiert, dass sie die Menschen quasi „machtlos“ macht und all ihre natürlichen Gefühle (Wut, Trauer, etc…) ad absurdum führt! Darüber hinaus macht sie uns auch noch „unwehrhaft“, denn wir können ja nix dafür, dass unsere dummen Volksgenossen so etwas anziehen! In Wahrheit geht es darum zu erkennen, womit man selbst in Resonanz geht und selbstverständlich zieht man dies dann auch im Außen an. Deshalb ist es „oberstes Gebot“ auf so eine Untat auch angemessen zu reagieren. Und grundsätzlich hat dies nichts mit Schuld zu tun, sondern vor allem etwas mit „Unbewusstheit“! Je besser sich ein Mensch kennt, desto eher weiß er, was er „anzieht“ und kann und SOLL deshalb auch lenkend eingreifen.

Bei genauerer Betrachtung stellt diese verunstaltete Aussage also eher „das Gegenteil“ dessen dar, was eigentlich in ihr stecken sollte. Und damit gehe ich schwimmend ins „nächste“ Prinzip über. Nämlich das Prinzip, dass diese Welt ja nur mental und in Wirklichkeit eine Illusion ist. Also, alles, was auf dieser Welt geschieht, ist in Wirklichkeit ja gar nicht wahr und deshalb müssen wir uns auch nicht darum kümmern, was hier im Außen passiert. Doch das ist faktisch Quatsch. Natürlich gibt es etwas mehr als diese äußere Welt, doch dies bedeutet noch lange nicht, dass sie nicht real ist.
Und wenn wir diese Welt dermaßen sträflichst vernachlässigen, indem wir z.B Horden von Gewaltverbrechern in unser Land lassen, oder zulassen, dass „diverse Strippenzieher“ Kriege führen, dann ist die Ermordung und Vergewaltigung von Menschen eine zwangsläufige und völlig logische Folge unserer nachlässigen Haltung. Denn tatsächlich haben wir selbst dies dann irgendwie zugelassen/zu verantworten!

Das eigentliche Prinzip, welches im genauen Wortlaut bedeutet „das Universum ist mental“ (also ist Geist/wird von Geist gesteuert) soll uns lediglich darauf hinweisen, dass wir, wenn wir „bewusst“, also „wach“ sind, die Macht haben, die Welt zu unseren Gunsten mit der Kraft unserer Erkenntnisse und der daraus folgenden HANDLUNGEN auch zu verändern. Denn das Leben ist nicht nur ein Resultat unserer Gedanken, sondern auch unserer HANDLUNGEN, die natürlich durch unsere Gedanken bestimmt werden!

Um das Ganze jetzt an einem Beispiel fest zu machen: Wenn ich erkenne, dass es böse Menschen gibt, die mir nichts Gutes wollen oder dies schon bewiesen haben, dann ist es MEINE PFLICHT dagegen etwas zu unternehmen. Wenn ich dies jedoch NICHT erkenne, dann KANN ich auch nichts dagegen unternehmen. Weil ich mich entweder weigere oder nicht dazu in der Lage bin, die Ursache zu finden. Womit wir bei der nächsten Verstümmelung angekommen sind.

Nämlich das Motto „Du musst dich immer nur auf das Gute konzentrieren“! Dies ist im Kern wahr, da man wenn man „nur“ im Schlechten hängt ganz einfach negative Dinge anzieht. Aber hauptsächlich deshalb weil man, entweder zu deprimiert (dauerhaft schlechte Gedanken sind sehr kraftraubend) oder zu pessimistisch ist, etwas zu verändern. Es bedeutet aber noch lange nicht, dass man das Schlechte einfach so „weg ignorieren“ kann. Und genau dies impliziert diese neumodische Umdeutung! Denn, ob wir es nun akzeptieren wollen oder nicht, ES GIBT DAS SCHLECHTE, oder um es in „esoterischer Weisheit“ auszudrücken: Das Unfunktionelle! Mit unfunktionell sind all jene Dinge gemeint, die wir eigentlich gar nicht haben wollen.

Lesen Sie die alten Märchen, meine Damen und Herren! Dann werden Sie feststellen, dass unsere, ach so rückständigen Vorfahren uns „weit voraus“ waren, mit ihren Erkenntnissen über die Naturgesetze. Und dass diese erst durch die „Neue-Welt-Bewegung“ umgedeutet, pervertiert und damit für uns „unfunktionell“ gemacht wurden. Das heißt, funktionieren tun sie trotzdem! Aber eben NICHT so wie wir es eigentlich beabsichtigen! Oder haben Sie jemals in einem Märchen gelesen, dass der Held sagte: „Ach Dornröschen wird schon wieder aufwachen, da muss ich mich gar nicht in Gefahr bringen. Es reicht, wenn ich es mir wünsche!“ Oder denken Sie an Rumpelstielzchen: „Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelstielzchen heiß!“ Da hat sich die Person auch nicht gedacht: „Ach ist doch egal, wie Du heißt! Ich liebe, liebe, liebe Dich einfach und dann wirst Du schon von selbst verschwinden!“

Und dies waren nur „einige“ Beispiele, wie alles herum gedreht wurde. „Liebe Deine Feinde, denn dann machst Du Sie mit Deinem mega-astral-Lichtschwert unschädlich!“ Völliger Blödsinn. Man soll sich nicht in Hass verlieren, das natürlich nicht. Aber wenn Sie jemanden unschädlich machen oder abwehren, der Ihren Liebsten etwas zu Leide tun möchte, verraten Sie mir: Handeln Sie dann aus Hass? Oder nicht viel mehr aus „Liebe“? Nämlich aus Liebe zu Ihrer Familie! Deshalb ist es immer wichtig „seine Motivationen“ zu hinterfragen. Denn es bedeutet in Wahrheit: Wenn Sie etwas „aus Liebe“ tun, dann werden Sie auch erfolgreich sein. Aber diese Liebe bezieht sich damit nicht zwangsläufig und wie uns eingeredet„auf Ihre Feinde“! Ich hoffe, ich konnte Ihnen einigermaßen verständlich machen, wie ich das meine.

Es wird Zeit, dass wir so einige Dinge und „Lebensweisheiten“ wieder zurecht rücken. An dieser Stelle danke ich dem Ersteller folgenden Videos, für den Denkanstoß. Er spricht mir, besonders, was die Naturgesetze angeht aus der Seele. Im Video werden noch einige andere Dinge angesprochen, die ich vorerst nicht kommentieren möchte. Allerdings möchte ich Sie Ihnen auch nicht vorenthalten, da es sich immer lohnt „alles“ einmal anzuschauen:

 

Ein Deutsches Mädchen

5 Kommentare zu „Die korrumpierten Naturgesetze – Psychologische Kriegsführung der gefährlichsten Art!“

  1. Es ist alles sehr schwierig. Wie du die Sachen zusammenfasst, sind sie m.E. richtig und so verstehe ich sie auch. Allerdings werden die feindlichen Instanzen deshalb schon früh angesetzt haben und die esoterische Szene unterwandert haben. Man muß sich – vor allem wenn man sich einarbeitet- durch so viel Müll arbeiten. Und das kostet natürlich wertvolle Zeit. Der Kern sollte stets das Gefühl sein, solange es feinfühlig und grundsätzlich auf Liebe ausgerichtet ist. Liebe zur (ewigen) Wahrheit natürlich.

    Gefällt mir

  2. Hatte bereits einen Kommentar dazu verfasst unter dem Thema: „Recht auf Rausch“

    Um sich gegen das Scannen seines individuellen bioelektrischen Feldes wirksam zu schützen, gibt es bereits Converter am Markt, die man einfach am Gürtel trägt oder ins Auto legt.

    Gefällt mir

  3. Es geht rein darum eine für alle nicht widersprechbare Handlungsgrundlage zu schaffen…und die gibt es….ansonsten verbleiben wir halt im Plan unserer Feinde und denken uns in der Ecke etwas aus und bekämpfen uns gegenseitig nach innen, was die Folge ist und wie es andauernd geschieht….
    Beste Grüße
    arkor

    Gefällt mir

  4. Gut und Böse sind Fiktionen. Si ergeben sich aus der Sicht und den Befürfnissen des Handelnden. Tötest du Deinen Fend, der deine Kinder in ihrem Leben bedroht, so hast Du aus Deiner Sicht gut und aus der Sicht des Feindes Böse gehandelt. Bei ihm ist es andersrum.
    Führst Du Krieg um das Leben und den Bestand deines Volkes zu schützen, so handelst du Gut aus Deiner Sicht, aus der Sicht des Feindes Böse…..und so ist also der unterschiedliche Ausgangspunkt jeweils die Grundlage um Abzuleiten, was Böse ist.
    In den indischen Veden, welche ja nach den atlantischen Veden gestaltet sein dürften (ich bin mir dessen zwar sehr sicher, aber man kann es momentan nicht beweisen) wird dies deutlich. Die Manifestation Gottes als Brahman drängt den kriegsunwilligen Prinzen in den Krieg, gegen sogar verwandte Mächte. Die Zögerlichkeit des Prinzen ist schlecht, seine Untätigkeit.
    So wird auch das Handeln als Weg im Hinduismus, über den Weg der völligen Enthaltung aller Handlungen gesetzt.

    Wishnu und Shiva, welche die göttlichen unbewussten Kräfte der Natur darstellen, die Kräfte des Aufbaus und der Zerstörung, sind weder Gut noch Böse, sondern der Einsatz ihrer Kräfte im bewussten entscheidet über Gut und Böse.
    Den Feind zu zerstören ist Gut, Schädliches zu zerstören ist gut…….um dann das Nützliche und Förderliche aufzubauen.

    Man hat den Menschen im Westen aus diesen Weisheitslehren einen Kleinkinderglauben gemacht, der nichts mit der Quelle zu tun hat und dann meinen sich völkisch nennende Menschen dazu anzutun, die größten Krieger überhaupt zu beschimpfen, welche den Feinden allein gegenübertraten, wie Jesus der Nazi-rither (Amos 2.11, Nazareth-Nazarith) der gallische, fränkische also Teutschabstammende Arier.
    Lach und zitieren dann den Kleinkinderglauben des jüdisch-katholischen ….naja irgend was halt….

    Die göttlichen Kräfte der Zerstörung und des Aufbaues sind unbewusst. Wer sie bewusst steuert, der ist dann der lebendige Gott und dann gibt es noch jene, welche immer wieder sich in menschlicher Form manifestieren, welche aus höchsten bewussten göttlichen Geiste sich hier GESTALTEN!
    DAS WIEDERHOLT SICH, wie sich die NATUR WIEDERHOLT in ihrem Kommen und Vergehen!

    Brahman drängt also den Prinzensohn zum Krieg, zum Gestalten, zum Handeln, nicht etwa um des Kriegeswillen, sondern weil zu diesem Zeitpunkt der Krieg das Gute war für den Prinzen und sein Volk.

    Es gibt kein Recht, wenn man nicht dafür eintritt und wenn irgendwo nicht für Recht eingetreten wird, so gibt es kein Recht.Es ist also der Kampf, der Krieg, immer die Grundlage des Rechts. Wenn man das weiss und jeder weiss, braucht man vielleicht auch lange nicht zu kämpfen, solange man vertraglich und vertragsgetreu also bewusst, zu regeln vermag, also nach Recht.

    Nun, einen Jesus Christus gab es wirklich nicht, aber einen Jesus von Nazaret, der Christus, ……eben schon…mindestens weil es uns gibt und damit alles bis an den Anfang zurück geführt wird.

    Und dieser sagte eben nicht jüdisch-katholisch: Liebe deinen Übernächsten mehr als Deinen Nächsten,sondern Liebe deinen Nächsten wie DICH SELBST!!!!

    Wer zu deppert isr zu begreifen, was Nächster bedeutet, nämlich im Blute Stehender, und sich dann das Gegenteil versinnlichen lässt, soll sich doch bitte nicht als völkisch bezeichnen, sondern eben als deppert und dumm…….aber dumm und deppert muss man ja nicht bleiben….

    Und wer sich erzählen lässt, dass wenn es heißt, wenn dich jemand auf die eine Wange schlägt, dem halte die andere Wange hin, versinnlichen lässt, dass man auch da jüdisch-katholisch sich drauf schlagen lassen soll, anstatt, arisch-christlich, dass man dem Feind ein Ziel bietet um sich auf den Angriff vorzubereiten, …..für den gilt ebenso das obige….
    Dies sind Weisheiten des Kampfes und der Selbstverteidigung…….

    gruss
    Armand Hartwig Korger

    Gefällt 1 Person

    1. Ich weiß jetzt wirklich nicht, was genau Sie an meinem Text nicht verstanden haben! Ich bin mir auch nicht mehr sicher, ob diese Kritik nun konstruktiv sein soll oder ob sie einzig „mal wieder“ dazu dienen soll, mich zu widerlegen. In zweiterem Fall möchte ich Sie höflichst bitten, doch einen eigenen Blog aufzumachen und der Welt Ihre Weisheit zuteil werden zu lassen. Denn wie Sie bereits festgestellt haben (nach Ihrer scheinbaren Sicht): Es bringt nichts das zu bekämpfen, was man nicht gern hat!

      Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s