Datenschutzerklärung

Liebe Leser,

gestern erreichte mich eine E-mail und ich danke dem lieben Blogger, welcher sich mit derselben Frage beschäftigt hat, wie ich, für die Inspiration! An dieser Stelle folgt also meine Datenschutzerklärung und ich hoffe, ich habe diesem „Gesetz“ dann Genüge getan und Ihnen ein bisschen was darüber beigebracht!

Datenschutzerklärung:

Der Blogbetreiber ist kein Jurist und daher nicht in der Lage, als auch nicht gewillt, eine umfangreiche, DSGVO-gerechte Datenschutzerklärung zu erstellen. Der Blogbetreiber ist dazukommend auch nicht gewillt, dafür einen kostspieligen, drittprofitierenden Anwalt oder sonstigen Sachkundigen zu konsultieren, wozu ohnehin die nötigen Mittel nicht vorhanden sind.
Deshalb erklärt der Blogbetreiber hiermit, das diese Webseite den üblichen Richtlinien des DSGVO für Webseiten dieser Art unterliegt. Sollte dementsprechend jemand irgendwelche Beanstandungen haben, so sind diese eindeutig definiert, bezeichnet und beschrieben, über das Kontaktformular zu melden. Der Blogbetreiber wird sich dann im Rahmen seiner Möglichkeiten um eine Behebung der Beanstandungen bemühen.
Zudem versichert der Blogbetreiber, keine ihm ersichtlichen Daten wie etwa E-Mail oder IP-Nummer der kommentierenden Nutzer an Dritte weiterzugeben, oder sonst wie missbräuchlich zu verwenden. Darüber hinaus ist kein Nutzer dazu gezwungen, diese Netzseite zu besuchen, sollte er Zweifel über den Umgang mit etwaigen Daten haben.
Ansonsten obliegt es nicht der Kenntnis des Blogbetreibers, welche Daten der Anbieter „WordPress“ verwendet oder speichert und somit entzieht sich das der Verantwortung des Blogbetreibers. Das gilt auch für weitere eventuell mit eingebundene, dem Blogbetreiber unbekannte Drittanbieter, die WordPress zur Erstellung, bzw. Betreibung der Webseite möglicherweise miteinbezieht.
Ach ja, da wäre noch was: Aus „Datenschutzgründe“ macht der Blogbetreiber weder seinen Namen, noch seine Anschrift öffentlich.
Abschließend sei am Rande bemerkt, das ich gerne bereit bin, eine entsprechend korrekte wie umfänglich detaillierte,  DSGVO-gerechte Datenschutzerklärung zu leisten, vorausgesetzt die EU-Apparatschiks finanzieren mir sämtliche dafür notwendigen Aufwendungen und einen entsprechenden Jura-Studienlehrgang, um mir das erforderliche Wissen aneignen zu können.
Diese Seite dient der Inspiration, dem Gedankenaustausch und der Kommunikation. Der Blogbetreiber erhält von niemandem Geld und ist somit eine rein „private Person“! Er hat weder die technischen Mittel, noch das nötige Fachwissen, geschweige denn „die Absicht“ Daten von Dritten für persönliche oder „unlautere“ Zwecke zu verwenden!
Wer seine Daten nicht auf Facebook, Twitter und sämtliche als „Buttons“ gespeicherte Drittanbieter weitergeben möchte, der ist dazu aufgefordert, diese nicht mehr zu nutzen! Der Verantwortungsbereich des Blogbetreibers „endet“, wo seine Texte und Worte übernommen und seitenübergreifend verwendet werden!
Der Blogbetreiber macht von seinem Recht auf Anonymität Gebrauch, indem er auf die Angabe eines Klarnamens und empfindliche persönliche Daten verzichtet und geht davon aus, dass dies im Rahmen des Gesetzes auch akzeptiert wird! Er ist aber über das Kontaktformular zu erreichen! Sollte der Blogbetreiber seine Meinung über die Preisgabe seiner persönlichen Daten an Dritte oder das Weltnetz ändern, so wird er hierfür eine DSGVO und ausdrückliche Einwilligung abgeben, indem er sich mit Klarnamen bekennt! Vorher ist diese Einwilligung, im Rahmen des Gesetzes, nicht gegeben und ich vertraue darauf, dass weder von privater noch von „staatlicher“ Seite ein Verstoß mittels Zugriff auf „meine persönlichen Daten“ erfolgt.

Ende der Datenschutzerklärung

Und ganz zum Schluss mal etwas Grundsätzliches: Sie werden sicher bemerkt haben, dass es hier eine Menge Gesetze gibt, die nicht nur albern und „willkürlich“, sondern darüber hinaus auch noch grundgesetzwidrig sind! Es gibt „immer“ mehrere Möglichkeiten. Entweder Sie sprechen das offen an und sagen denen, die hier ungefragt ein Gesetz nach dem anderen raus hauen und über die Köpfe der Bürger hinweg entscheiden, was Sie persönlich davon halten. Oder Sie pochen auf die „Einhaltung“, indem Sie diese Gesetze „sinngemäß“ zu Ihrem Schutze verwenden, denn angeblich sind diese ja genau dafür da!

In jedem Fall aber, wird es Zeit einmal darüber nachzudenken, welche Gesetze tatsächlich und vor allem von „staatlicher“ Seite eingehalten werden, wer diese macht und was sie „wirklich“ für uns bedeuten sollen. Als Bürger im eigenen Land, sollten wir vielleicht so langsam „ein kleines Mitspracherecht“ bekommen, was die Gesetzgebung angeht. Denn auch wenn es die meisten nicht wissen: Die „Regierung“ ist dazu verpflichtet, sich um die Interessen ihres Volkes zu kümmern, wird vom Volk beauftragt und hat somit dem Willen des Volkes Folge zu leisten und nicht umgekehrt. So geschieht dies zumindest in einem wirklich „freien und souveränen“ (Rechts)Staat!

Ein Deutsches Mädchen

3 Kommentare zu „Datenschutzerklärung“

  1. Denn auch wenn es die meisten nicht wissen: Die „Regierung“ ist dazu verpflichtet, sich um die Interessen ihres Volkes zu kümmern, wird vom Volk beauftragt und hat somit dem Willen des Volkes Folge zu leisten und nicht umgekehrt. So geschieht dies zumindest in einem wirklich „freien und souveränen“ (Rechts)Staat!

    hier muß ich dir ganz klar widersprechen.die marionettenregierung-besser alliierte verwaltung des westlich und mitteldeutsch besetzten teiles des völkerrechtlich fortbestehenden staates deutsches reich,handelt nicht im namen des deutschen volkes,und hat auch keinen auftrag von ihm.die sogenannte bundesregierung handelt ausschließlich als mandant der feindlichen besatzungsmächte und deren jüdischer hintermänner!
    hat schon der besatzerkanzler adenauer auf den punkt gebracht ,als er damals sagte:“wir sind nicht die mandanten des deutschen volkes,wir haben unseren auftrag von den alliierten!“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s