Der Mythos um Neuschwabenland – Tatsache oder ein Ort „der Hoffnung“?

Liebe Verwirrte, liebe Unsichere,

ich habe dieses Thema bereits in einem anderen Text behandelt. Da ich mich jedoch gerne auf einen bestimmten „Youtube-Kanal“ beziehe, wie Sie vielleicht inzwischen bemerkt haben dürften, möchte ich dieses Thema noch einmal aufgreifen! Für alle, die es nicht wissen, ganz kurze Erklärung: Neuschwabenland soll ein Ort in der Antarktis sein, welchen die Nationalsozialisten, im wohlweislichen „Vorrauswissen“ des „zeitlich befristeten Sieges“ ihrer Gegner, bereits 1938 entdeckt und als Rückzugsort gewählt haben sollen! Rückzugsort deshalb, weil, man „scheinbar“ vorhatte in einem abgelegenen Gebiet, weiter an neuen Techniken und „moderneren“ Waffen zu arbeiten, um „letzten Endes“ dennoch den Endsieg über die Menschenhasser zu erringen!

Es gibt einige dubiose Hinweise, die darauf schließen lassen (sollen), dass es Neuschwabenland tatsächlich gibt! Einige davon sind tatsächlich „wahr“ und offiziell „bestätigt“ und andere nicht! Manche sind auch vollkommen idiotisch! Einer, der „wahren“ Hinweise darauf ist die Expedition des Admiral Byrd, namens „Operation High-jump“! Sie wurde zwar nicht unbedingt großflächig breit getreten, allerdings auch nicht verheimlicht!

Darüber hinaus gibt es in Adolf Hitlers Buch „Mein Kampf“ eine Passage, die darauf hindeuten soll, dass an einer solchen Operation (Absetzbewegung) gearbeitet wurde (oder werden sollte)! Erstmal möchte ich Ihnen jedoch einen Auszug aus einem Buch, welches sich „Hitlers Tischgespräche“ nennt, geben:

Zitat

Was bleibt: bei allem kritischen Misstrauen – Hitler war eben nicht der ordinäre, halbgebildete Taugenichts, als den ihn die “ZDF-Wir sind Schuld-Dokumentationen” so gerne präsentieren. Deutlich wird bei den “Tischgesprächen”, dass Hitler über umfangreiches autodidaktisches Fachwissen auf bestimmten Gebieten verfügte und noch dazu die Gabe besaß, sich auf unheimliche Weise in andere Menschen hineinzudenken, und ihr Verhalten zu berechnen. Diese Erkenntnis liegt inmitten eines 800 Seiten starken Wälzers, dessen Inhalt sich über sämtliche Universitätsfächer erstreckt: Architektur, Wirtschaft, Kunstgeschichte, Soziologie, Ethik, Philosophie, Politikwissenschaft, Biologie und Geschichte werden ebenso abgedeckt wie Rüstung, Militärwesen oder Maschinenbau. Über all dies wusste Hitler Bescheid, mal mehr mal weniger. Dann wieder liest man Passagen über das Gesundheitswesen, Volkswirtschaft oder Ernährungsfragen, bei denen man sich unweigerlich denkt, dass Hitler, nach heutigen politischen Maßstäben nicht nur erstaunlich Grün war,sondern auch eine starke Neigung nach links hatte.

Hier wird Hitler also keineswegs als „Dummkopf“ dargestellt und auch nicht als „rechts“ sondern sogar als „links“ (eventuell seltsam? Stichwort: Wertumdrehung) und durchaus als jemand, der die Menschen kannte und in etwa „berechnen“ konnte. Wenn dies für Sie nun ein Grund ist, ihn als „Juden“ zu bezeichnen, da die Juden ja „die einzigen auf der Welt sind“, welche die Intelligenz mit Löffeln gefressen und die alleinige Weisheit gepachtet haben, dann kann ich Ihnen nur noch raten, zum Bestatter Ihrer Wahl zu gehen, sich Ihren Grabstein auszusuchen und damit dem Weg Ihres Gehirns zu folgen, welches Ihnen offensichtlich, geblendet durch jüdische Propaganda, schon lange voraus gegangen ist! Der Rest darf gerne weiter lesen!

Nun gut, die entsprechende Stelle in Hitlers Werk (Seite 688 „Originalausgabe) lautet:

„Die Möglichkeit, für ein Volkstum die Unabhängigkeit wieder zu erringen, ist nicht absolut gebunden an die Geschlossenheit eines Staatsgebietes, sondern vielmehr an das Vorhandensein eines wenn auch noch so kleinen Restes dieses Volkes und Staates, der, im Besitz der nötigen Freiheit, nicht nur der Träger der geistigen Gemeinschaft des gesamten Volkstums, sondern auch der Vorbereiter des militärischen Freiheitskampfes zu sein vermag.
Wenn ein Volk von hundert Millionen Menschen, um die staatliche Geschlossenheit zu wahren, gemeinsam das Joch der Sklaverei erduldet, so ist dies schlimmer, als wenn ein solcher Staat und ein solches Volk zertrümmert worden wäre und nur ein Teil davon im Besitze der vollen Freiheit bliebe. Freilich unter der Voraussetzung, dass dieser Rest erfüllt wäre von der heiligen Mission, nicht nur die geistige und kulturelle Unzertrennbarkeit dauernd zu proklamieren, sondern auch die waffenmäßige Vorbereitung zu treffen für die endliche Befreiung und die Wiedervereinigung der unglücklichen unterdrückten Teile.“

Es ist, im Grunde genommen, nicht sehr schwierig, heraus zu lesen, dass Adolf Hitler durchaus bereit war, das „Deutsche Reichsgebiet“ erst einmal aufzugeben, um sich auf einem anderen Gebiet, so lange vorzubereiten bis er „waffenmäßig“ überlegen war, das Ursprungsgebiet zurück zu erobern. Dass Hitler „unsere Gegner“ und das, was sie im Falle eines Sieges mit unserem Volk tun würden und nun ja auch tatsächlich „ wieder getan haben“ sehr gut abschätzen konnte, kann man sich sehr anschaulich in „dieser“ Rede anhören:

„Alle“ Führerreden sind übrigens hier! Tun Sie sich selbst einen Gefallen und hören Sie sich diese an. Natürlich nicht alle an einem Tag, aber immer dann, wenn Sie Zeit haben! Es geht ja letztlich darum, ob Sie verblendet bleiben und nur aufgrund von „Hörensagen“ urteilen wollen oder ob Sie „die Wahrheit“ wirklich wissen und Menschen, nach dem was diese auch tatsächlich „taten“ beurteilen möchten. Fragen Sie sich einfach selbst, was Ihnen lieber ist: Nach dem beurteilt zu werden, was Sie tatsächlich „sind“ oder nach dem, was „andere“ über Sie sagen!

Es ist also davon auszugehen, dass Adolf Hitler schon längst „einen Plan B“ hatte. Alles andere wäre zumindest, in Anbetracht seiner doch „überdurchschnittlichen Intelligenz“ sehr merkwürdig. Nun bedeutet dies „aber nicht“, dass wir uns alle auf die faule Haut zurück legen und abwarten sollten, bis verschollene Menschen in Uniformen auftauchen und uns endlich retten. Denn, wie Sie wissen, wird seit über 70 Jahren ein erbitterter Kampf gegen „das Dritte Reich“ geführt. Für diesen Kampf gibt es wiederum zwei Gründe und dabei ist es eigentlich egal, welcher davon der tatsächliche ist:

Entweder, man möchte unbedingt verhindern, dass eine „Wiederholung“ der im, so bezeichneten dritten Reich, geschehenen Dinge passiert (also wirtschaftliches Aufblühen, Zins-freies Geld, Volksautonomie, Volksgemeinschaft, echte Wertschöpfung durch „Arbeit“) oder man kämpft in Wahrheit gegen einen „ganz anderen“ Feind, kann ihn aber nicht benennen, da man sich sonst offiziell zum Deppen machen würde. Also müssen Sie sich unwillkürlich fragen, gegen „wen“ dieser ewige „Pöse-Nazi-Kampf“ eigentlich gerichtet ist!? Gegen Tote inklusive einer bereits eliminierten und toten Regierung oder gegen „noch Lebende“ deren Existenz man aber lieber verschweigen möchte?

Im Sinne der BRD zu handeln, also „Tote“ noch und nöcher zu verurteilen, anzugreifen und zu entehren, wäre ähnlich sinnvoll wie Stalin wieder auszubuddeln, auf ihn zu schießen, ihn wieder einzubuddeln und nochmals auszugraben! Dass „Sie persönlich“ sowieso weder etwas „für“ noch „gegen“ das, was (auch immer) damals geschehen ist, können, müsste doch eigentlich jedem behinderten Kind klar sein!? Also, was soll das alles eigentlich? Nirgendwo auf der Welt gibt es ein vergleichbares Phänomen!

Sinn machen würde das Ganze jedoch „dann“, wenn man Sie davon überzeugen wollte (mal rein hypothetisch), dass, wenn auf einmal Haunebus mit Hakenkreuzflaggen am Himmel erscheinen würden, Sie schreiend davon rennen und brüllen sollen: „Nazis raus!!!“ Obwohl dies doch eigentlich die Abkömmlinge Ihrer Großeltern (wie Sie selbst ja auch) und damit Ihre, Ihnen wohlwollenden Volksgenossen wären!

Insofern und schon allein „deshalb“ kann Aufklärung niemals falsch sein! Sie können es drehen und wenden, wie Sie möchten! Doch in jedem Fall wird es Zeit zu erkennen, wer unsere Vorfahren „in Wirklichkeit“ waren und wofür oder wogegen sie „eigentlich“ kämpften! Und selbst „wenn“ es so wäre, dass es eine „Dritte Macht“ oder „Absetzbewegung“ gäbe, dann wäre dies noch lange kein Grund sich auf die faule Haut zu legen und abzuwarten – Ganz im Gegenteil! Es ist ein Aufruf dazu, an dieser Entwicklung „aktiv“ mitzuwirken und zwar „im vollsten Vertrauen darauf“, dass Ihnen dafür auch geholfen wird! Und überhaupt erst „geholfen werden kann“! Dies dürfte auch die Tatsache erklären, warum eine vermeintliche „Absetzbewegung“ noch nicht offiziell in Erscheinung getreten ist! Warum sollte sie auch? Damit sie von Ihnen mit Tomaten beworfen und verjagt wird? So wie all die Widerstandskämpfer, die derzeit im Knast sitzen, Alte und Kranke eingeschlossen?

Was „inoffiziell“ abläuft werden Sie von den „etablierten“ Medien ohnehin niemals erfahren! Denn nichts, was wirklich wichtig und wahr ist, wird jemals in der Zeitung stehen. Man kann die Menschen ja sogar davon ablenken, dass es einen Artikel 16 im Grundgesetz gibt, welcher ausdrücklich sagt, dass „niemand“ in Deutschland ein Recht auf Asyl hat, welcher aus einem sicheren Drittstaat kommt. Und man kann es problemlos bewerkstelligen, dass das verdummte Volk sich auch noch darüber freut, wenn in den Medien halbherzig darüber berichtet wird, dass das BAMF gegen irgendwelche Auflagen verstoßen hat. Das BAMF verstößt, seit es existiert, gegen ALLE Auflagen! Ein Blick ins GG reicht, wie gesagt, aus, um das zu bemerken! Dass ein berechtigter Widerstand NICHT geschieht ist ein endgültiger Beweis für die Verblödung des Volkes!

Also sollte es diese Absetzbewegung geben und sollte sie etwas „Sinnvolles“ getan haben, welches Staatsmedium, glauben Sie, würde wohl darüber berichten? Und voraus gesetzt, der oben genannte Satz wäre wahr: Können Sie einen Schimmer davon haben, was geschehen wäre, hätte die Absetzbewegung „nicht“ eingegriffen? Warum, zum Beispiel, ist der dritte Weltkrieg noch nicht ausgebrochen? Meinen Sie, unsere Gegner hätten nicht längst die Möglichkeit dazu gehabt? Denken Sie einfach einmal wertfrei darüber nach, aber bleiben Sie dabei offen – auch für „das Wunderbare“!

Und um jetzt mal wieder auf mein „Lieblingsthema“ zurück zu kommen: Ob Sie es glauben oder nicht: Doch es gibt „gute“ und „schlechte“ Kräfte auf dieser Welt. Diese Kräfte können Sie nennen, wie immer Sie wollen. Um Ihnen jedoch einmal einen Schwank aus meinem Leben zu erzählen: Ich bin tatsächlich einmal auf einen Menschen gestoßen, der eine ganze Menge wusste und ich habe ihn auf die Absetzbewegung angesprochen. Seine Antwort an mich war: Du kannst daran glauben oder nicht. Doch egal was du tust, du kannst sie dir nicht „weg“ denken, sondern du gibst ihnen lediglich eine „andere Funktion“!

Das deckt sich doch hervorragend mit meinem Artikel über Vril, oder nicht? Aber Vril zu nutzen bedeutet „zu handeln“ und nicht darauf zu warten, dass es ein anderer tut! Und wenn wir von einer „Absetzbewegung“ reden, die jetzt vielleicht schon 70 Jahre lang existiert und, weiß Gott, genug Zeit hatte, sich zu entwickeln, dann können Sie dies (ihre Handlungsweisen, ihr Wissen, ihre Techniken) doch nicht mit der verblödeten Masse vergleichen, die dazu verdammt war im besetzten Gebiet zu bleiben und spirituell, wie auch technisch noch auf dem Stand von 1945 ist!

Abschließend und wertfrei möchte ich Ihnen lediglich folgendes mitteilen: Für den Fall, dass es „keine“ Absetzbewegung gibt, sind Sie dringend aufgefordert, endlich anständig zu kämpfen! Denn wer soll es sonst tun? Für den Fall, dass es „doch“ eine Absetzbewegung gibt, sind Sie erst recht aufgefordert, anständig zu kämpfen. Denn wie dumm und feige müssten Sie sein, wenn Sie an eine solche Kraft glauben und dennoch nichts tun? Gerade „dann“ ist es doch Ihre Aufgabe, Ihren Volksgenossen mitzuteilen, dass das die „Befreier“ und nicht die „Unterdrücker“ sind! Also eine Ausrede für das „Nicht-Kämpfen“ gibt es niemals!

Und ganz zum Schluss möchte ich Ihnen noch einmal ein Zitat Adolf Hitlers mitgeben. Sein „Erfolg“, ob man ihn nun als „positiv“ oder „negativ“ ansieht, offenbart eine ewig gültige Weisheit, welche so zeitlos ist, wie alle seiner Reden. An dieser Stelle muss ich jedoch anmerken, dass ich ihm positiv gesinnt bin:

Zitat

… Wenn manche sagen: »Sie sind ein Phantast!«, dann kann ich ihm nur antworten: »Sie Idiot!« Wenn ich nie in meinem Leben ein Phantast gewesen wäre, wo wären sie, und wo wären wir heute alle? Ich habe immer an die deutsche Zukunft geglaubt. Sie haben damals gesagt: »Sie sind ein Phantast!« Ich habe immer an die Auferstehung des Deutschen Reiches geglaubt, sie sagten immer: »Sie sind ein Narr!« Ich habe immer geglaubt an die Wiederaufrichtung einer deutschen Macht, sie sagten immer, ich sei wahnsinnig. Ich habe geglaubt an die Beseitigung unserer Wirtschaftsnot, sie sagten, das sei eine Utopie. Wer hat nun recht gehabt, der Phantast oder sie? Ich habe recht gehabt und ich werde auch für die Zukunft Recht behalten! …

 

Ein Deutsches Mädchen

 

 

 

 

21 Kommentare zu „Der Mythos um Neuschwabenland – Tatsache oder ein Ort „der Hoffnung“?“

  1. @frank von trier und jürgen: nordschwaben ist ein ganz heißer brennpunkt rund um das thema absetzbewegung!
    meine familie gehörte zu den mitfinanzierern der absetzbewegung,bis mein vater im jahre 2004 verstarb unter recht misteriösen umständen.die firma-klinkerbaubetrieb, ist weg und ging den bach runter.
    2010 verstarb mein ältester bruder unter mysteriösen umständen,kurz vor seinem tode ,wollte er mir noch etwas überreichen,so weit ich von meiner nichte erfuhr,waren es zwei umschläge mit einem schlüssel,für ein schließfach,und unbekannten unterlagen und bargeld.
    in den wirren rund um die beerdigung wurde sein zimmer welches er in unserem elternhaus bewohnte völlig verwüstet und abgebaut,als niemand da war.alles ist verschwunden bis auf den heutigen tag.
    wie gesagt,läßt man die ganze systempropaganda und den ganzen esotherikkram weg,dann bekommt ihr eine sehr gute übersicht über das tatsächlich bestehende.
    eine hauptroute der absetzbewegung fand über pilsen bis nach nordschwaben (augsburg und lkr. dlg) statt.
    in lauingen gab es damals ein messerschmittwerk im heutigen deutz-fahrwerk.in gundelfingen gab es einen feldflugplatz ,heute als privatplatz genutzt,auf dem kurz vor kriegsende zahlreiche düsenjäger „schwalbe“ stationiert waren.die gegend um günzburg ,in den wäldern wurden für raketenjäger „natter & heinkel komet“ bau benutzt.
    und alles formiert sich um das pfannental.es ist zu lang und kompliziert ,das alles hier richtig aufzuschreiben.aber wie gesagt.forscht in dieser ecke mal nach.

    Gefällt mir

    1. Nun,
      es geht nicht darum, was nachvollziehbar ist, es geht um unser Denken und Sinnen, wonach wir streben sollten.
      Es gilt, sich freizumachen, von dem, was uns bestimmt; was unser Denken und Verhalten prägt!
      Sich, auf sich selbst zu besinnen. Die wahren Werte und Tugenden!
      Ich denke, daß uns dabei „Legenden“ nicht helfen werden.
      Der Mensch lebt im hier und heute, er hat sich somit auch „zeitnah“ zu bekennen!

      Gefällt mir

  2. Das Einzige, was wir zur Ünterstützung unserer Volksgenossen in den Sperrgebieten leisten können, ist unsere uneingeschränkte Solidarität mit ihnen, verbunden mit dem unerschütterlichen Glauben an ein nicht mehr fernes Ziel – die Wiederherstellung des Reiches in Freiheit, Wahrheit und Liebe!

    Ja richtig aber es wird ein anderes Reich sein als der Nationasozialismus,den dieser Staat ist gescheitert durch die
    Unfähigkeit der NAZI Politiker durch kleine Adolf in den Stätten und gauen durch kleingeistige machthungrige Möchtegern Experten und nicht durch eine legende von Verrätern die schuld am ende des Reiches hatten
    das ist leider die Wahrheit die viele nicht sehen wollen oder können.

    Gefällt mir

  3. „Im Sinne der BRD zu handeln, also „Tote“ noch und nöcher zu verurteilen, anzugreifen und zu entehren, wäre ähnlich sinnvoll wie Stalin wieder auszubuddeln, auf ihn zu schießen, ihn wieder einzubuddeln und nochmals auszugraben! Dass „Sie persönlich“ sowieso weder etwas „für“ noch „gegen“ das, was (auch immer) damals geschehen ist, können, müsste doch eigentlich jedem behinderten Kind klar sein!? Also, was soll das alles eigentlich? Nirgendwo auf der Welt gibt es ein vergleichbares Phänomen!

    Sinn machen würde das Ganze jedoch „dann“, wenn man Sie davon überzeugen wollte (mal rein hypothetisch), dass, wenn auf einmal Haunebus mit Hakenkreuzflaggen am Himmel erscheinen würden, Sie schreiend davon rennen und brüllen sollen: „Nazis raus!!!“ Obwohl dies doch eigentlich die Abkömmlinge Ihrer Großeltern (wie Sie selbst ja auch) und damit Ihre, Ihnen wohlwollenden Volksgenossen wären!“

    Denkbar wäre auch das die Schuldkultsuppe immer wieder und wieder hochgekocht wird da es sich rechnet und auszahlt. Es wurden und werden immer noch Milliarden locker gemacht, vor kurzem erst wieder 540 Millionen Euro für U-Boote an Israel verschenkt.

    Aber merkwürdig ist es schon, das um die 12 Jahre soviel Lärm gemacht wird, da in der Regel die Völker ihre große Tradition und Geschichte vergessen sollen.

    Am Himmel ist zur Zeit Nachts aber auch Tags über richtig was los, seit ungefähr zwei Jahren sehe ich Flugobjekte die garantiert keine Flugzeuge, Satelliten oder Drohnen sind. Ich kann jeden nur raten den Himmel zu beobachten.
    Wer die Dinger steuert weiß ich nicht, ich denke da nur in Wahrscheinlichkeiten, das es die Großmächte sind kann ich mir nicht vorstellen….

    Hier sind ganz viele Sichtungen gemeldet >>>>

    https://www.ufowatch.de/

    Mit Grüßen,
    das waldOs.

    Gefällt mir

    1. „Aber merkwürdig ist es schon, das um die 12 Jahre soviel Lärm gemacht wird, …“

      Des Merkens würdig, ist es allemal? 🙂

      Nun, es reicht schon diverse Zitate Churchills aufmerksam zu studieren, um zu verstehen, was dahinter steckt?
      Über das Geld, wird die Welt regiert. Wer sich dem widersetzt, wird ausradiert! Und da spielt es auch keine Rolle, welche Staatsform oder welcher Glaube dahibnter steht!

      Was haben Hitler, Gaddafi, Assad oder Kim Jong Un gemeinsam?

      Gefällt mir

  4. Na ja, mit dem Gedanken, dass die Ahnen mit Flugscheiben angebraust kommen und uns retten, hab ich schon ein Problem.
    Aber dass sie uns helfen würden im Geiste, uns Kraft geben werden, sofern wir dazu bereit sind und endlich mal anfangen sie gebührend zu ehren, da stehe ich fest dazu. Kann ja sein, das es in jedem von uns steckt, wie so eine Zündung und wir es nur aktivieren müssen.
    Vielleicht ist es einfach so wie mit dem Typ, der sich bei Hochwasser auf sein Hausdach rettet und betet? (ist ja ein Uraltwitz den jeder kennt)

    Ich habe ich die Tage in einem Papierbuch etwas gelesen, was mich sehr bewegte und heute Vormittag an anderer Stelle diese so hochaktuellen, gescheite Worte (mit Mühe abgetippt) verkündet.
    So etwas nenne ich auch gerne mal „Fügung“!

    „Die Schmähung großer Vergangenheit Seite 285

    Was würden wohl die großen Dramatiker aller Zeiten zu einer derartigen Maßregel gesagt haben, und was vor allem zu den Umständen, die dazu die Veranlassung gaben? Wie wäre Schiller aufgeflammt, wie würde sich Goethe empört abgewendet haben!
    Aber freilich, was sind denn Schiller, Goethe oder ‚Shakespeare gegenüber den Heroen der neueren deutschen Dichtkunst! Alte, abgetragene und überlebte, neue, überwundene Erscheinungen.
    Denn das war das Charakteristische dieser Zeit: nicht daß sie selber nur mehr Schmutz produzierte, besudelte sie obendrein alles wirklich Große der Vergangenheit. Das ist allerdings eine Erscheinung, die man immer zu solchen Zeiten beobachten kann. Je niederträchtiger und elender die Erzeugnisse einer Zeit und ihrer Menschen sind, um so mehr haßt man die Zeugen einer einstigen größeren Höhe und Würde.
    Am liebsten möchte man in solchen Zeiten die Erinnerung an die Vergangenheit der Menschheit überhaupt tilgen, um durch die Ausschaltung jeder Vergleichsmöglichkeit den eigenen Kitsch immerhin noch als „Kunst“ vorzutäuschen.
    Daher wird jede neue Institution, je elender und miserabler sie ist, um so mehr die letzten Spuren der vergangenen Zeit zu löschen trachten, während jede wirklich wertvolle Erneuerung der Menschheit auch unbekümmert an die guten Errungenschaften vergangener Generationen anknüpfen kann, ja diese oft erst zur Geltung zu bringen versucht.
    Sie braucht nicht zu befürchten, etwa vor der Vergangenheit zu verblassen, sondern sie gibt von sich aus dem allgemeinen Schatz der menschlichen Kultur einen so wertvollen Beitrag, daß sie oft gerade zu dessen voller Würdigung die Erinnerung an die früheren Leistungen selber wachhalten möchte, um so der neuen Gabe erst recht das volle Verständnis der Gegenwart zu sichern.
    Nur wer der Welt von sich aus gar nichts Wertvolles zu schenken vermag, aber zu tun versucht, als ob er ihr weiß Gott was geben wollte, wird alles wirklich schon Gegebene hassen und am liebsten verneinen oder gar vernichten.
    Dies gilt keineswegs bloß für Neuerscheinungen auf dem Gebiete der allgemeinen Kultur, sondern auch für solche der Politik. Revolutionäre neue Bewegungen werden die alten Formen um so mehr hassen, je minderwertiger sie selber sind.
    Auch hier kann man sehen, wie die Sorge, den eigenen Kitsch als etwas Beachtenswertes erscheinen zu lassen, zum blinden Haß gegen das überlegene Gute der Vergangenheit führt.“

    Gefällt mir

  5. Nun,
    da möchte ich mal eine Vielzahl an Ereignissen in Zusammenhang bringen.

    Laut Admiral Byrd, „eine verlorene Seeschlacht“, „pearl harbour“ und „9/11“. Dazwischen lassen sich beliebig weitere Anlässe (Vietnam oder Korea) finden, die von wem, zu welchen Zwecken, initiert wurden!?

    Neuschwabenland- und Flugscheibenglaube dienen nur einer Zielsetzung; es gleicht einmal mehr, der Verlagerung des Denkens und, in dem Fall, Nichthandelns, auf eine Hilfe von außen, einem Erlöserglauben!

    Nun, in dieser Hinsicht, haben „Jene“, psychologisch gesehen, ganze Arbeit geleistet! Was entspräche einem Volk, daß einstmals einen „Führerkult“ pflegte, mehr, als dieses?

    Es geht nicht darum, ob es diese Absetzbewegung wirklich gab oder auch nicht. Es geht darum, ob wir wieder zu uns selbst finden!
    „Das letzte Bataillon, wird ein Deutsches sein!“. Damit sind keine rudimentären Reste einer Absetzbewegung gemeint, sondern wir selbst!

    P.S.: Ich finde es ziemlich hanebüchen, „Unausgesprochenes“ als Beweis dafür nehmen zu wollen, daß Theorie Fakt „sein könnte“? Das ist nicht mehr wie Wunschdenken!

    Liebe Grüße an alle,
    Jürgen

    Gefällt mir

  6. Hier eine Buchempfehlung GELIEBTER FÜHRER Briefe der DEUTSCHEN an Adolf Hitler Super das zeigt die Menschen waren begeistert sollte jeder lesen für kleines Geld bei Medimops oder Amazonn
    MdG

    Gefällt mir

  7. Was Sie von diesem Thema ableiten ist vollkommen richtig.
    Ich selbst schaue mir gerne die Videos zu diesem Thema von Schiggl Grouba an. Obwohl ich genauestens zuhöre, habe ich noch keine (noch so hinterhältigen) Negativäußerungen zum 3.-Reich-Komplex herausgehört. Wie komme ich überhaupt zu diesem Verdacht? Jedesmal beim anschauen beschleicht mich ein ungutes Gefühl: klingt „schiggl grouba“ nicht jiddisch?
    Vielleicht kommen diese Video-Produktionen von den gleichen wie die AfD?
    Was könnte im Falle der Absetzbewegung der Grund für die fortgesetzte Thematisierung sein?
    AfD, der Fliegenfänger für die unmündige Masse des dt. Volkes und Neu-Schwabenland der Fliegenfänger für die kleine Gruppe der Systemgegner? Ziel: die Volksdeutschen sollen möglichst lange vom Volksaufstand abgehalten werden. Nichtstun mit Hoffnung im Herzen ist doch allemal bequemer als die Sache selbst in die Hand zunehmen. Wäre das nicht auch eine Überlegung?

    Das Deutsche Mädchen zieht dennoch die richtige Schlußfolgerung analog zu „Gott hilft dir nur, wenn du dir selbst hilfst“. Im Vertrauen auf Gott oder Neuschwabenland an deiner Seite, soll dich der laufende Volksmord zum beherzten Handeln (nicht Jammern) beflügeln!

    Gefällt mir

  8. Wir haben auch noch den §14 AufenthaltsGesetz & den § 18 AsylGesetz .
    Im übrigen halte ich es für unerläßlich, daß „GG“ nicht nur zu haben,zu lesen,sondern immer mit sich zu führen um auf die „UnerfreulichenDinge“ stets hinzuweisen ❗️
    Tja, und wenn dann hundert, tausend……. den entsprechenden Art. gemeinsam vortragen,dann schauen wir mal.
    Als „ZUGABE“ gibt es dann noch den Art.146 GG

    WANN , WENN NICHT JETZT

    Gefällt 1 Person

  9. Hier wird Hitler also keineswegs als „Dummkopf“ dargestellt und auch nicht als „rechts“ sondern sogar als „links“ (eventuell seltsam? Stichwort: Wertumdrehung)

    keineswegs.die wertumdrehung findet heutzutage statt.ein nationalsozialist ist sozialist-ergo politisch gesehen links stehend.die heute als linke bezeichnet werden,sind die eigentlichen ultrarechten.
    die roten umgeben sich gerne mit tarnmäntelchen.doch sozialisten sind sie wahrlich nicht.
    der führer hat das mal gut ausgedrückt,indem er sinngemäß sagte-jetzt haben wir uns die kommunisten vom hals geschafft,und morgen sind die rechtsradikalen dran!
    die verdrehung der semantik findet heute statt!und wahrer sozialismus ist immer national-und nach definition links!

    Gefällt 1 Person

      1. Geb ich dir recht aber nicht so wie ihr euch das vorstellt…

        völlig richtig.würden die kameraden mal etwas auf dem boden der nackten tatsachen bleiben,und nicht immer gleich mit ihrem ganzen „offenbarungs und weissagungszirkus“ herumhantieren,dannn könnte man ,
        1.die ganze sache einfach auf den punkt bringen und begreifen was geschah.
        2.der sache einen seriösen hauch verpassen,der auch unbedarfte volksgenossen ansprechen würde,allein schon weil das ja ein sehr geheimnisvolles thema ist,das spannung und abenteuer beinhaltet.
        3.und nimmt man die nackten tatsachen her-dann war das alles ganz logisch,und einfach nachzuvollziehen was damals um die rundflugzeuge ,nurflügler,schildkröten,bülistrahler,nachtsichttechnik und eben die absetzbewegung in angemietete sperrgebiete betraf.meist waren die gebiete gepachtet über einen zeitraum von 100 jahren.auch ist die ganze finanzierung wenig spekatakulär,da ist nichts mit gnomen und kobolden aus tackatuckaland,welche ihre göttlichen lichtelfen kübelweise lichtnahrung zukommen lassen,von denen die absetzbewegung in askese und vor allem streng vegan lebt.da ist auch nix mit zeitraeisen,und flügen mit lichtgeschwindigkeit.
        nein,an hat einfach einen teil des reichsgoldes ausgelagert,eine gruppe in die sperrgebiete evakuiert,und die andere gruppe von eingeweihten in der heimat,europa und der ganzen welt angesiedelt,wo sie unauffällige kleine bis mittelständische unternehmen (hauptsächlich touristen-hotelbranche,transport-logistik-speditionen ,sowie baugewerbe) gründeten ,um so die ganze sache zu finanzieren.ein bis zweimal pro jahr flog man nach chile,argentinien,paraguay,venezuela etc. wo man sich traf um lagebesprechungen abzuhalten , und so lief das ganze selg vor sich hin ,bis es den ewigen hetzern und spaltern um das jahr 1998 einen keil in die bewegung zu treiben,der immens viel schaden anrichtete.

        Gefällt mir

      2. Ja was nun?

        Erst existiert die Absetzungsbewegung, dann wird der Kritik entsprochen, um, anschließend, dieser AB neues Leben einzuhauchen, wenn auch stark relativierend!

        Und, was war anno 1998? Habe ich da was verpasst?

        Gefällt mir

      3. Ja was nun?

        Erst existiert die Absetzungsbewegung, dann wird der Kritik entsprochen, um, anschließend, dieser AB neues Leben einzuhauchen, wenn auch stark relativierend!

        Und, was war anno 1998? Habe ich da was verpasst?

        @jürgen:was denkst du wiso gerade um das thema absetzbewegung solch ein drama im netz veranstaltet wird?
        es gibt themen die das regime selber belegt-belegen muß,weil diese themen von besonderer brisanz für das regime sind.und die gefährlichsten dinge fpür alljudas lügengebäude sind heutzutage:
        1.der hohle claus.
        2.die rechtslage um die brd.
        3.der gelbe schein und seine bedeutung.
        4.alles rund um das thema rasse und abstammung.
        5.das gesamte thema absetzbewegung.

        würdest du frühere kommentare von mir auf andern blogs gelesen haben,würdest du wissen ,das ich noch diesen ganzen unsinn verbreitet habe ,wie das die absetzbewegung mit lichtgeschwindigkeit zu anderen sonnensystemen fliegt,mit spirituellem nonsens arbeit,ach eben diesen ganzen hahnebüchenem unsinn der darüber verzapft wird,und den bei genauer nachforschung nur das system vezapft haben kann ,über seie üblichen agitatoren und desinformanten.
        die absetzbewegung existiert.
        und nein der führer sitzt nicht bis heute in neuschwabenland und gibt von dort aus seine befehle,weil auch der führer den gesetmäßigen kreislauf aller lebewese auf diesem planeten durchlaufen hat.
        die absetzbewegung unterhällt in abgelegenen erdteilen diverse einrichtungen militärischen charakters.
        dies ganzen unternehmen werden finanziet durch banale geschäfte die rund um den erdball laufen.
        ich kenne detailliert ehemalige aufenthaltsorte in nordschwaben,sowie noch bestehende weitgehend völlig unbekannte hangars,wo zu kriegsende flugscheiben ,oder flugscheibenteile aus den skodawerken in prag eingelagert waren,bzw.bis heute eingelagert sind.ich kenne familien die teil der finanziellen struktur der absetzbewegung sind.ich weiß wo sie wohnen,warum sie dort wohnen,und weshalb sie so konzentriert auf diesem flecken erde wohnen.
        es gibt rundflugzeuge mit modernster bewaffnung ,und atemberubenden flugeigenschaften.aber alles im rahmen der technischen möglichkeiten,und weit außerhalb den angedichteten fähigkeiten,welche teils schon grotesk absurd sind,so das jeder vernunftbegabte interessierte beim lesen der geschichten sofort die spreu-vom system gestreut,vom weizen unterscheiden können müßte.
        auch ist die absetzbewegung nicht in der lage uns mal kurz im handumdrehen zu befreien.wer dies propagiert-also die hände zurücklegen und auf die äußere befreiung durch die rd warten,ist entweder nicht ganz dicht,hat eine gute ausrede für seine persönliche feigheit gefunden,oder wurde schlicht bezahlt.
        und was das jahr 1998 angeht, so wurde die absetzbewegung in zwei lager gespalten.eines der lager hat z.b. technologie an die amis/russen weitergegeben.sie wurden schlicht von agenten infiltriert und infiziert.

        Gefällt mir

      4. Grüß´ Dich, Nationalsozialist,

        Danke für Deine Erläuterungen, ich denke, ich habe Dich jetzt verstanden! 😉

        Nun, was Du früher propagiertest, hatte sich auch mir, als Bild, im Kopf festgesetzt.
        Daß es eine „abgespeckte“ Absetzbewegung geben soll, ist mir allerdings neu!
        Klar scheint allerdings, daß sie nicht in der Lage sein wird, uns „herauszuhauen“.
        Darum halte ich es auch für schädlich, solches zu verbreiten. Es weckt einfach nur falsche Hoffnungen.

        In diesem Sinne ist auch klar, daß dieses Thema immer am Köcheln gehalten wird. Flugscheiben, die Wunder was könnten, Ufos und Außerirdische lenken nur ab! Wie wenn die wahre Bedrohung von außen käme?

        Gefällt mir

      5. Nationalsozialist

        Also das ist der erste Kommentar zum Thema Absetzbewegung der wirklich vernünftig und plausibel rüber kommt, den ich gelesen habe. Was sich auch mit den wenigen nachvollziehbaren Informationen die ich darüber gefunden habe deckt.

        Gefällt mir

      6. Kameraden welche Bücher über die12Jahre empfehlt ihr habe AH MK Hermann Giesler ein anderer Hitler die Bücher von Wilfried Von Oven und geliebter Führer (Briefe des Volkes an den Führer)

        Gefällt mir

  10. Der beste Kommentar, den ich je zu diesem Thema gefunden habe:

    … Ich verstehe nicht, wie man immer wieder an der Absatzbewegung des DR zweifeln kann. Hinweise, Indizien und Literatur darüber gibt es ja zur Genüge. Wer da immer noch zweifelt, ist nicht richtig informiert oder läßt sich von den augenscheinlichen Ereignissen der großen Multimediashow ins Bockshorn jagen. Wie X schon gesagt hat, es geht nicht um ein Stadion oder sonst einem einzelnen Ereignis. Das eigentliche Ziel des Tages X ist doch ein viel umfassenderes. Es ist zum Einen die Revision der bisherigen Geschichte in Verbindung mit der Rehabilitierung des Reiches und damit des gesamten Deutschen Volkes. Und zum Anderen die Beseitigung aller feindlich gesinnten Strukturen des Reiches zum Wohle aller wahrheitsliebenden, rechtschaffenden und aufrichtigen Menschen weltweit.

    Die Pläne der RD in diesem Kampf zu durchschauen kann uns nicht gelingen. Dafür fehlt uns absolut die Gesamtübersicht aller laufenden Prozesse im Geheimen. Das Einzige, was wir zur Ünterstützung unserer Volksgenossen in den Sperrgebieten leisten können, ist unsere uneingeschränkte Solidarität mit ihnen, verbunden mit dem unerschütterlichen Glauben an ein nicht mehr fernes Ziel – die Wiederherstellung des Reiches in Freiheit, Wahrheit und Liebe!

    Dafür kämpften und kämpfen sie noch heute. Diesen Glauben sollten wir uns durch Täuschungen nicht rauben lassen. Es wird geschehen, es wird gelingen – am Ende steht der Sieg! Habt Mut! …

    http://die-heimkehr.info/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zurueckgeschossen/

    http://die-heimkehr.info/geschichte/das-letzte-bataillon-wird-ein-deutsches-sein/

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s