„Psychopathisches Kalkül“: Der Kampf gegen unsere eigenen Großeltern

Liebe Krieger, liebe Bekriegte,

gegen wen kämpfen wir eigentlich genau? Kaum einer von uns kann die, quasi in Dauerschleife laufenden, Anti-Hitler-Dokus ignorieren, die in unserem „öffentlichen Fernsehen“ laufen! Aber gegen wen richten diese sich? Und wen beleidigen sie „wirklich“? Zum einen natürlich Ihre pösen, pösen und ekelhaften Vorfahren! Zum anderen aber auch „Sie selbst“! Denn Sie sind schließlich die Nachkommen, jener teuflischen Brut! Und wenn Sie das so nicht wissen, dann werden Sie es spätestens an den Reparationen merken, die Sie zahlen dürfen, für etwas das andere (Ihre Verwandten) verbrochen haben!

Es wird höchste Zeit einmal etwas anzusprechen, was trotz aller Entschuldigungen, Reue und Reparationen kaum angesprochen wird: „Sie“ sind es, der für alles bluten darf und auch „muss“! Ihre (pösen) Verwandten sind längst tot und können nicht mehr zur Verantwortung gezogen werden! Sie leben nicht mehr und können sich weder entschuldigen „noch“ erklären! Wie praktisch! Das heißt, der finanzielle und menschliche Genuss jener Ethnie, die „niemals“ an irgendetwas schuldig war oder sein kann, geht weiter!

Und Sie persönlich sind die Büßer, die Deppen und die, in der Zahlhaft seienden! Sie waren also schon schuldig bevor Sie geboren wurden! Das muss man erst einmal schaffen! Sie können stolz auf sich sein! Und wissen Sie was? Das wird nicht das Ende der Fahnenstange sein. Jedes einzelne Kind, welches Sie in die Welt setzen, wird ebenso in die „Pflicht dieser Schuld“ genommen werden! Ich gratuliere Ihnen. So etwas verdient doch wirklich den Namen „Leben“!

Lange Rede, kurzer Sinn: Sie sind SCHULDIG, SCHULDIG UND NOCHMAL SCHULDIG! Kapiert? Okay, dann ist es ja gut! Und wenn Sie etwas gegen Ihre (vermeintliche) Schuld einzuwenden haben, so ist dies „gesetzeswidrig“! Denn das „Gesetz“ verbietet Ihnen auch nur ein einziges Argument vorzubringen, welches Sie entlasten könnte. Das wäre dann nämlich „Volksverhetzung“! Merken Sie etwas?

Ich meine, dass Sie in praktisch jeder Hinsicht geknechtet und geknebelt werden und dass man Ihnen die unmöglichsten Gesetze zumutet, das können Sie nur versäumt haben, wenn Sie bescheuert sind! Doch haben Sie sich an irgendeinem Punkt eigentlich einmal gefragt, „wer“ genau gerade diese Gesetze macht und vor allem „wer“ genau „Sie“ eigentlich sind?

Vielleicht sollten Sie dies einmal tun. Und dies wenn nicht zum Dank an Ihre Ahnen und deren Errungenschaften (Autobahnen, Sozialsystem, Kindergeld, IHR LEBEN, etc…), so zumindest aus „Selbstrespekt“! Na ja, zumindest dem kleinen Rest Respekt gegenüber, den Sie sich in dieser Anti-Deutschen Gesellschaft noch haben erhalten können! Und wenn Sie schon nicht für sich selbst kämpfen wollen, dann vielleicht zumindest für all jene, die Sie selbst in die Welt gesetzt haben! Um Ihnen das zu ersparen, wofür Sie selbst aufgrund Ihres eigenen Egoismus und ihrer eigenen Bequemlichkeit, niemals gekämpft haben! Denn zu jener Zeit hat man Sie ja nocht mit „Wohlstand“ bestochen sofern Sie das Maul halten!

Oder zählen Sie sich selbst vielleicht sogar zu jenen, die sich alles nehmen lassen, ohne auch nur einen Piepston von sich zu geben? Fragen Sie einmal die Indianer wohin das führt! Fragen Sie die Indianer einmal, was man mit Ihnen machte, nachdem Sie sich aufgrund ihrer „Gutmütigkeit und Menschlichkeit“ haben erpressen lassen. Oder vielleicht sogar gar nicht „aufgrund Ihrer Menschlichkeit“ sondern „mit ihr“!

Sie können natürlich auch weiterhin so tun, als ob Sie ein guter Mensch wären, indem Sie einem teuflischen Plan in treudoofer Dummheit folgen! Sie können es absolut absichtlich und gewollt versäumen, sich die „dunkle Seite“ der Wahrheit anzusehen! Wenn Sie meinen, dies würde irgendetwas retten, dann machen Sie das!

Ich sage Ihnen nur hier und jetzt: Dies ist Ihre „letzte“ Chance, etwas zu verändern und zum Besseren zu wenden! Wenn Sie jetzt nicht verstehen, wohin man Sie treiben will und was man wirklich mit Ihnen vorhat, dann wird es niemanden geben, der Ihnen das verständlich beibringen kann! Außer vielleicht das Leben selbst. Und nichts ist härter als das Leben! Denn das Leben besticht nicht mit schlagfertigen Argumenten, sondern mit knallharter Erfahrung! Oder um es mit anderen Worten zu sagen: „Wer nicht hören will, muss fühlen!“

Nun leben Sie also auf einer Welt, die so ist wie sie ist! Dafür können Sie nichts und daran können Sie auch nichts ändern! Es ist eine Welt die von „Irren“ regiert wird und in der, den Völkern ihre wahre Geschichte abgesprochen wird (Zitat: Auch die halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge). Doch worin verbirgt sich denn die wahre Geschichte? Und wie können wir Sie ernsthaft erkennen? In einem von Siegermächten geschriebenen Geschichtsbuch? Oder nicht viel mehr in den Erzählungen uns liebender Menschen, wie beispielsweise „unseren Großeltern“?

Natürlich: Unsere Großeltern sind alles Lügner, Betrüger und Verbrecher, die die Wahrheit abstreiten um ihre eigene Ehre zu retten! Merkwürdig allerdings, dass dies auf „alle“ unsere Großeltern zutrifft. Vielleicht sind dies auch einfach nur Menschen, bei denen uns beigebracht wurde, ihnen niemals zuzuhören? Obwohl sie Krieg, Leid und das Schlimmste, was einem Menschen passieren kann, persönlich erfahren haben! Aber nein: Es sind ja alles Verbrecher!

Ist Ihnen auch nur ein einziges mal in den Sinn gekommen, dass nicht unsere Großeltern die Lügner sein könnten, sondern jene, die unsere Großeltern „kollektiv“ als Lügner bezeichnen?

Haben Sie auch nur ein einziges Mal den Respekt vor jenen Menschen aufgebracht, die Krieg nicht nur aus Büchern, sondern aus persönlicher Erfahrung kannten? Und haben Sie auch nur ein einziges Mal einem Menschen, den Sie kennen und lieben, mehr Vertrauen geschenkt als einem Geschichtsbuch, welches von Menschen geschrieben wurde, die Sie noch nicht einmal kennen und welche Sie ganz gewiss nicht lieben?

Haben Sie auch nur ein einziges Mal versucht zu verstehen, warum Ihre Großeltern vielleicht schwiegen oder sich angeblich „schuldig“ fühlten? Haben Sie ihre Geschichten wirklich zurück verfolgt? Und sind Sie sich auch nur im Ansatz darüber bewusst, mit welchen Mitteln man ihre Münder verschlossen haben könnte? Haben Sie auch nur ein einziges Mal in Ihrem Leben „Die Weisheit des Alters“ respektiert? Oder wussten Sie „schon immer“ alles besser!? Weil Sie in der neunten Klasse waren und in einem toten Buch leere Geschichten gelesen haben?

Wenn Sie nicht völlig bescheuert sind, dann werden Sie festgestellt haben, dass wir in einer Welt leben, in der jeder gegen jeden kämpft! Schwarz gegen weiß! Alt gegen jung! Ossi gegen Wessi! Und Globalist gegen Nationalist! Wollen Sie sich wirklich weiter an diesem sinnlosen Kampf beteiligen oder wollen Sie nicht, viel mehr, verstehen, was diesen Kampf erst ermöglicht und ihn dann endgültig beenden?

Und wollen Sie, dass Ihre eigenen Nachkommen Ihnen irgendwann keinen Glauben mehr schenken, oder wollen Sie nicht viel mehr, dass man Ihnen Gehör schenkt und dem, was Sie sagen, ernsthaft zuhört? Warum glauben Sie wird man Sie eines Tages anders behandeln, als Sie Ihre Vorfahren behandelt haben? Welches Recht besitzen Sie einen Anspruch darauf erheben zu können, besser behandelt zu werden, als Sie Ihres gleichen behandeln?

Bisher ist Ihnen doch ein „wirklicher Krieg“ immer erspart geblieben. Es ist Ihnen erspart geblieben in Dresden auf dem Asphalt zu verbrennen oder auch nur die Schreie jener zu hören, denen dieses Schicksal zuteil wurde. Es ist Ihnen erspart geblieben jeden Moment damit rechnen zu müssen, zu sterben und bei einem Alarmsignal in einen Bunker zu flüchten und es ist Ihnen erspart geblieben, sich eine Uniform anzuziehen und für Ihr Land und Ihre Landsleute Ihr Leben zu riskieren!

Doch, was machen die meisten von uns? Sie ziehen über all jene her, die für Deutschland und ihre eigene Familie gestorben sind. Für all jene, die einst in einer Uniform steckten und nicht nur an „Einigkeit, Recht und Freiheit“ glaubten, sondern diese Werte auch mit ihrem Leben verteidigten. Und für all jene, die das Glück hatten zu überleben und uns ihre Geschichten zu erzählen. Doch anstatt genau diesen Menschen, die es erlebten, die uns auf die Welt brachten, uns liebten und groß zogen zu glauben, glauben wir lieber den Leuten, welche uns Gräuelgeschichten über die Schlechtigkeit unserer Großeltern erzählen!

Und lieber glauben wir, dass unsere Großeltern sich nicht an alles erinnern „wollen oder können“, anstatt vielleicht einfach einmal zu akzeptieren, dass nicht alles was „Fremde“ uns erzählen „wahr“ sein muss! Jedem, der es noch kann, möchte ich dringend raten seinen Großeltern zuzuhören, sie zu fragen und das was sie sagen einmal wirklich ernst zu nehmen!

Wenn Sie das nicht können, dann möchte ich Sie an die Indianer erinnern, welche man zuerst bekämpft, dann ermordet und letztlich auf eigenem Boden in Reservate gesteckt hat! Mit jenen haben Sie mit Sicherheit inzwischen „mehr“ Mitgefühl! Warum? Weil es vorbei ist! Die Indianer, ein friedliches Naturvolk (wie die Germanen) wurde besiegt! Wollen Sie, dass es Ihnen genauso geht? Wenn ja, dann halten Sie weiter die Klappe und ignorieren Sie die Tatsache, dass eines Tages Ihre Kinder für Ihre Versäumnisse büßen werden müssen! (Dieser Text richtet sich „nicht“ an die Aufgewachten!)

Ein deutsches Mädchen

17 Kommentare zu „„Psychopathisches Kalkül“: Der Kampf gegen unsere eigenen Großeltern“

  1. Ich glaube an die Gräuelhetze gegen Deutsche im Zweiten Weltkrieg genausowenig wie an die „abgehackten Kinderhände“ und die “ Kinder aus den Brustkästen“ und die Massenvernichtungswaffen im Irak.

    Und die Lusitania war auch kein harmloser Passagierdampfer. Insbesondere englischen Regierungen darf man kein Wort glauben was sie erzählen.

    Das Gegenbeispiel: Der Laconia-Zwischenfall. Dort haben Deutsche Marineangehörige sogar Engländer und Polen aus dem Wasser gefischt obwohl gerade England und Polen aus deutscher Sicht den zweiten Weltkrieg angezettelt haben.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/RMS_Laconia_(Schiff,_1921)

    Hier ein Bild von besonderem Wert: Deutsche UBoot – Fahrer retten feindliche schwarze Matrosen aus dem Wasser.

    11402270_891044497633683_2104168763594674539_o

    Das Bild gehört ab alle Schulen verteilt um die Leute mal zum Nachdenken zu bringen.

    Ist es nicht geradezu eine Heuchelei das USA 1936 unsere Spiele wegen den Nürnberger Rassegesetze boycottierenn wollten obwohl sie die gleichen Gesetze gegen Schwarze hatten…?

    MFG

    Sebastian

    Gefällt 1 Person

  2. @Jörg
    Apropos SAPERE AUDE … und Mehrheits“wahn“ etc.:

    “Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen! Die Mehrheit? Was ist die Mehrheit?
    Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen’gen nur gewesen.
    Der Staat muß untergehn, früh oder spät, wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.“
    (Friedrich von Schiller)

    „Wenn ein ganzes Volk zu feige geworden ist
    und davon nur tausend Menschen geblieben sind,
    die etwas wagen und versuchen mit eigener Kraft
    ihr Land zu verbessern und zu verteidigen,
    dann sind diese tausend Menschen das Volk.“ (A.H.)

    Gefällt 1 Person

  3. @ Jörg
    Es ist bestimmt nicht bös‘ gemeint … – aus Zeitgründen :
    Mein Eindruck Deines „Festhängens“ (Honigfalle) hat sich bestätigt.
    Wir sind aber nicht beim Kindergeburtstag.
    SAPERE AUDE !

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo jörg,
    Betrachte es mal bitte unter dem Aspekt, daß ich die Absicht vom DM (des Artikels) weder untergraben, relativiert bzw. „verwässert“ noch „entschärft“ und zerredet sehen wollte (vgl. Botschaft des Artikels mit Deinem Text bis zu den 13
    Punkten – und von deren Relevanz an der Stelle hier mal ganz abgesehen) !

    Ich zitierte Dich mit 3 Sätzen – der erste steht (und „spricht“ !!!) für sich .
    Was passiert dann mit (bzw. durch !!!) Satz 2 und 3 ??? Noch Fragen?

    Folge doch mal folgender Spur (jenseits „Wiki“) – ist die Mühe wert (!) :
    Was heißt Propaganda wörtlich ?
    Warum, durch wen und wann in heutiger Form („negativ belegt“) erdacht ??
    Seit wann dann auch so (Mittel zum Zweck) und von wem (!!) angewendet ??
    Da rieseln Schuppen von den Augen – was Zusammenhänge betrifft !

    Ich hab den Eindruck, Du hängst irgendwo (noch?!) „fest“. Vielleicht ist
    auch der Zulu-Kommentar von gestern hilfreich ?!

    Oder tausche mal die unpassende / unglückliche Formulierung „Zoo“ gegen
    „Gefängniszelle“ ein. Wenn Du außerhalb derselben bist / „stehst“, hast Du stumpfe, kahle Wände gegen Horizont getauscht … und noch viel mehr !

    Gefällt 1 Person

  5. ???

    Ja nun, DM, dann kann man immer noch geschickt formulieren (aber nicht falsch).
    Und bevor man „Pläne“ entwickelt, ist es schon sinnvoll, vorher tief(er) in der „Materie“ zu sein.
    Volksbefragungen sind weder jetzt das Thema noch die Lösung, eine falsche Vorstellung von Anarchie und sog.“Demokratie“ eher kontraproduktiv.
    Und in „Honigfallen“ tappen heißt, festzukleben. Es gab eine böse Zeit, da war
    das Volk ( bezeugt) glücklich – da war komischerweise Volksbefragung völlig
    überflüssig. Nachdenken (darüber) ist auch „korrekt“ …

    Gefällt 2 Personen

    1. Ja, ja … schon, alles super, aber es kommt auf die Art der Diskussion (hier) an:
      Will man immer fundamentalistisch herangehen und auf Prinzipien rumreiten oder fängt man an bei der praktischen Realisierbarkeit an? Vielleicht sollte man sich vorher darüber einigen, damit solche Mißverständnisse wie zwischen mir und MM ausgespart werden können.
      Richtig ist, das ganz viel in diesem Land vom Kopf auf die Füße gestellt werden muß. Aber das geht nicht so einfach und wir wollen doch soviel als möglich Mitbürger mitnehmen auf diesem Weg.
      Ein Seil ist ganz nett, aber mehrere Seile sind besser.
      Es ist ohne Frage sinnvoll, wenn man auf mehreren Ebenen vorgeht. Das machen die Feinde unserer Nation auch so.
      Nur an einem Aspekt kann man so komplexe Sachen nicht aufhängen. Das würde ansonsten ziemlich nahe an der Vorgehensweise der Bolschewiki sein. Und was diese Leute so gemacht haben, war nun wirklich nicht nur schön.
      Viele Leute hängen noch in der Tiefenindoktrination… und brauchen einfach Zeit, um den Weg aus der künstlichen, propaganda-induzierten Verwirrung in die Realität zu finden.
      Ein Mittel im Bewußtwerdungsprozeß sind öffentliche Diskussion von Themen. Dann bildet sich der Souverän eine Meinung und entscheidet die grundlegenden Dinge natürlich selbst – und nicht irgendwelche Vertreter in Berlin, die offenkundig mehrheitlich gegen die Interessen des Souveräns arbeiten.
      Allein deren verzweifelte Gegenwehr gegen Volksentscheide spricht Bände. Allein das ist schon wertvoll an sich … damit Leute erkennen, mit wem sie es zu tun haben.

      Gefällt 1 Person

  6. @ Jörg
    Du willst also (siehe Deine 13 Punkte) … diesen „Zoo“ (!!!) … reformieren ???
    Aha – und Dein (!) Extrakt aus obigem Artikel ???

    Ich zitiere Dich :
    „Wenn unsere Vorfahren bei irgendwas mitgemacht haben, dann hatten sie gute Gründe dafür. Und wo es keinen Grund gab, da hat sicher auch Propaganda nachgeholfen.
    Letzterer Verbrecher-Mechanismus ist auch heute noch im Dauereinsatz.“
    Aha- dann hätte das Deutsche Mädchen sich Zeit und Mühe sparen können.

    Als Anregung für Dich – und als „Trost“ / Gruß und Dank an das DM :

    „Trauer ist Wissen;
    jene, die am meisten wissen,
    müssen angesichts der verhängnisvollen Wahrheit am tiefsten trauern,
    denn der Baum der Erkenntnis ist nicht jener des Lebens.“
    -Byron, „Manfred“

    Wohlan! … … …

    PS : … für (anstelle)“Zoo“ gibt es bessere und treffendere Begriffe !

    Gefällt 2 Personen

    1. Danke MM für die Verteidigung 😀 aber keine Sorge: Ich kenne jörg! Der ist korrekt und hat dafür auch schon teuer bezahlt. Man muss heute einfach aufpassen, was man sagt und wie – das ist ja das Problem!

      Gefällt 2 Personen

    2. Hi MM, ich habe gerade eine Blockade …oder so… bei mir fällt der Groschen nicht, was Du meinst. Falls Du meine Einstufung von Propaganda als per sé verbrecherisch meinst (egal, von wem angewandt), dann würde ich allerdings dabei bleiben wollen.
      Leider müssen natürlich auch „die Guten“ Propaganda machen, einfach, um sich der Propaganda „der Anderen“ zu erwehren. Aber die Wahrheit braucht eigentlich keine Propaganda.
      Propaganda in Gestalt von z.B. „Durchhalteparolen“ ist eine andere Sache. Das ist halt so.

      Gefällt mir

  7. Nicht nur dieser Aufsatz eignet sich für ein Kapitel eines Buches für die jüngeren Generationen, um ein besseres Verständnis für die deutsch- und auch weltpolitischen Zusammenhänge zu erreichen. Ich gehöre ja nicht zur Generation der Rund-um-die-Uhr-Indoktrinierten, insofern das Glück der rechtzeitigen Geburt zu Lebzeiten der Erlebnisgeneration derjenigen, die das Chaos der Weimarer Republik und den grandiosen Aufstieg im „dritten“ Reiches miterlebten.

    Speziell zur Schuldkultideologie (ist ja neben der Willkommensideologie und der Holocaustreligion die dritte staatstragende Säule) sei ein Buch von Heinz Nawratil empfohlen: „Der Kult mit der Schuld.“

    Die Ausgabe von 2002 ist im Netz erhältlich (mittlerweile gibt es bei amazon die Folgeausgabe von 2012). http://en.bookfi.net/book/1284708 Hier den grünen Button anklicken.

    Gefällt 2 Personen

  8. Ich teile die Sichtweise, daß Unbeteiligte nicht an Irgendwas schuld sein können. Demzufolge sind die sämtlichen noch laufenden Reparationen schlicht Unrecht.
    Unrecht ist auch, das von uns Allen erarbeitete Geld an den Geburtenüberschuß anderer Kulturen zu verschleudern oder atomwaffenfähiges Kriegsgerät in ein Kriegsgebiet i.T. zu verschenken (z.B. U-Boote an Israel).
    Für mich persönlich ist nicht nachvollziehbar, wie man denken kann, daß unsere Vorfahren „irgendwie anders“, also „böse“, gewesen sein sollen.
    Unsere Omas und Opas hatten die absolut gleichen Bedürfnisse: Dach über dem Kopf, Essen, Frieden, Kinder und ein bißchen Glück (wäre nett).
    Unsere Vorfahren waren bekanntermaßen nicht doof. Ganz im Gegenteil: sie waren ein weltweit in besonderem Maße geachtetes Kulturvolk mit den offensichtlich besten Wissenschaftlern der Welt. Wir Deutschen waren und sind dafür bekannt, redlich, gutartig und fleißig zu sein.
    Wenn unsere Vorfahren bei irgendwas mitgemacht haben, dann hatten sie gute Gründe dafür. Und wo es keinen Grund gab, da hat sicher auch Propaganda nachgeholfen.
    Letzterer Verbrecher-Mechanismus ist auch heute noch im Dauereinsatz.
    Ich bin dafür, eine Volksabstimmung über die Einführung von Volksabstimmungen zu machen. Das machen die Schweizer regelmäßig 1x im Quartal und sind nicht in Anarchie versunken – im Gegenteil .
    Eine der ersten Volksabstimmungen sollte folgende Themen abfragen:

    1.) Einführung regelmäßiger Volksabstimmungen (nach dem Muster der Schweiz)
    2.) Einführung Rentensystem wie in Österreich, wo Alle einzahlen müssen und die arbeitende Bevölkerung im Schnitt 800€ mehr Rente hat.
    3.) Aufnahme von Verhandlungen zur Beendigung des formal noch bestehenden Kriegszustandes, Streichung Feindstaatenklausel der UNO 70 Jahre nach Ende des Krieges, Aufkündigung der Geheimverträge mit den USA über Besatzer-Rechte.
    4.) Streichung der €30Mrd. pro Jahr an Besatzungskosten für USA und England. Wenn wir ihnen schon erlauben, bei uns Truppen zu haben, dann können sie uns gern für die Nutzung unserer Fläche und Infrastruktur bezahlen.
    5.) Umwandlung Grundgesetz in eine Verfassung durch Volksentscheid. Zuvor Sicherung der Schutzrechte der Bürger gegen den Staat gegen Eingriffe wie das neue BKA-Gesetz und die Ausforschung der Bürger durch Geheimdienste in Beliebigkeit.
    6.) Aufkündigung der Handlungsbefugnis der ca. 200 ausländischen Spionage-Firmen. D.h.: die Bundesregierung muß ihre Erlaubnis zurückziehen, da wir dadurch jedes Jahr u.a. mehrere Milliarden an volkswirtschaftlichem Schaden erleiden. Warum eigentlich? Was soll dieser Mist?!
    7.) Umwidmung des sog. „Holocaust-Denkmals“ in ein Mahnmal gegen Krieg und für Völkerverständigung und Frieden.
    8.) Offizielle Aufforderung Deutschlands an England, das Denkmal für den Kriegsverbrecher und Völkermörder „Bomber-Harris“ zu demontieren oder umzuwidmen.
    9.) Beendigung der finanziellen Förderung von Gruppierungen, die aus deutscher Sicht kulturfremde Zielstellungen und Religionen betreiben. Versagen weiterer Baugenehmigungen für Moscheen. Wiederrufen bereits erteilter Baugenehmigungen.
    10.) Beendigung der Finanzierung von Organisationen und Gruppierungen, die sich nicht dazu bekennen auf dem Boden des Grundgesetzes zu stehen (sog. „Demokratieerklärung“) und danach handeln.
    11.) Ausweisung sämtlicher Afrikaner und Araber, die nicht nachweisen können, daß sie hier eine Arbeitsstelle haben, die nicht auch von einem Deutschen besetzt werden könnte. Von „Asyl“ kann bei den Migranten ohnehin keine Rede sein.
    12.) Sofortige Beendigung der illegalen Massenimmigration, da dadurch die innere Sicherheit auf’s höchste gefährdet ist („Bürgerkrieg“ und „bürgerkriegsähnliche Unruhen“ direkt voraus – nach Aussage führender Leute von Polizei und Geheimdiensten im Inland und Ausland. Das ist seit JAHREN bekannt. Wem?: Unseren verantwortungslosen Ideologen in Berlin.
    13.) Beendigung der Finanzierung der „demografischen Umvolkung“ von innen heraus durch Finanzierung der Vermehrung kulturfremder Leute. Grund: 48% der Türken im arbeitsfähigen Alter arbeiten nicht. Das sind Familien, die oft schon mehrere Generationen hier hier. „Integration“ und „Multikulti“ sind halt Kampfbegriffe verlogener Vaterlandsverräter. Selbst Frau Merkel erklärte 2004 öffentlich vom Rednerpult, daß Multikulti gescheitert sei. Sicher hat sie wieder „noch einmal völlig neu nachgedacht“.

    Ich kriege noch einen Knall in diesem Zoo…

    Gefällt 2 Personen

    1. Jörg Karkosch

      (Unsere Vorfahren waren bekanntermaßen nicht doof. Ganz im Gegenteil: sie waren ein weltweit in besonderem Maße geachtetes Kulturvolk mit den offensichtlich besten Wissenschaftlern der Welt. Wir Deutschen waren und sind dafür bekannt, redlich, gutartig und fleißig zu sein.)

      Da stimme ich dir zu, aber sie waren auch ein stolzes Volk kannten ehre u.s.w.
      Aber Wie schreibst du unter Punkt5. ( Umwandlung Grundgesetz in eine Verfassung durch Volksentscheid )
      Es ist nicht grade Ehrenhaft sich vom Feinde seine innere Organisation diktieren zu lassen wie bei diesem Grundgesetz, das ja bekanntlich in der Villa Rothschild geschrieben wurde!

      Hier ein gegenvorschlag der ein entwurf zur diskusion darstellt.

      Gefällt 1 Person

  9. Ein Gedanke zum letzten Satz in Klammern : Wer liest … denn HIER ??
    Für den Inhalt (!!) des Textes gibt es beide Daumen (hoch) … und „einen ganzen
    Korb voll(er) Blumen“ (!!),
    aber … … (!!)
    Mein Handicap ist leider (noch) der Umgang mit Technik / Computer …
    Liebe Grüße aus DD

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s