Von „Teufeln“ und „Engeln“ – Gedanken über gestern und heute!

Hier mal etwas, das ein „schwarzer“ Pastor (Ray Hagins) einst gesagt hatte! Seine Worte (die nicht meine sind und von denen ich mich deshalb distanziere, weil ich nicht der Urheber bin, auch wenn sie gegen kein „Strafgesetz“ verstoßen, da sie nichts konkretes rechtfertigen, billigen, verharmlosen oder abstreiten)! Doch es dürfte recht interessant sein für diejenigen unter Ihnen, die der englischen Sprache mächtig sind! Ebenso dürften die „gefilmten Aufnahmen“ interessant sein und man vergleiche sie bitte mit heute! Sieht es genauso aus, wenn „Merkel“ zu ihrem Volk spricht? Fließen dann die selben Freudentränen? Ich meine, Tränen fließen selbstverständlich bei beiden Volksvertretern… vermutlich nur aus verschiedenen Gründen!

Dem, was der werte Herr Hagins über „die sagt, die die Presse kontrollieren“, sei besondere Aufmerksamkeit geschenkt! (Für die, die es eilig haben: Die Rede beginnt etwa ab Minute 1,58.)

und jetzt aufgepasst… zum Vergleich:

Heutiger „Wissensstand“ und das sei ausdrücklich gesagt, einmal zum Vergleich dargebracht:

Angela Merkel:

Demokratie, Meinungsfreiheit, Menschlichkeit, ein Land, in dem „wir alle“ gerne leben!

Adolf Hitler:

Meinungsterror, Unterdrückung, Angst, Hass, Völkermord!

Das Vergleichen der beiden „Diktatoren“ und das selber Denken ist ausdrücklich erwünscht! Ihre persönliche Hausaufgabe: Gibt es staatlich praktizierte Gehirnwäsche? Ja oder nein?  Und äußern Sie sich bei der Gelegenheit auch gleich einmal darüber, wer heutzutage „ein Verschwörungstheoretiker“ ist!

Vielen Dank!

Ein deutsches Mädchen

3 Kommentare zu „Von „Teufeln“ und „Engeln“ – Gedanken über gestern und heute!“

  1. Es gibt doch immer mindestens 2 Blickwinkel. Es ist deshalb offensichtlich Unsinn, bei komplexen Themen „dafür“ oder „dagegen“ zu sein zu wollen oder zu sein sollen. Selbst Historiker reden im ÖR-Hetz-TV ganz klar von Entdämonisierung, um das Verstehen und Aufarbeiten der Vergangenheit überhaupt erstmal möglich zu machen.
    Die (natürlich) höchst einseitige Sichtweise der Sieger der Weltkriege ist selbstredend eine nicht hinreichende Grundlage für ein Verstehen.
    Und natürlich ist Hitler kein Alien, sondern ein Mensch mit guten und weniger guten Seiten. Die Historikerin, Frau Prof. Gördemaker sagte dies bzgl. auf ZDFinfo: „Hitler war ein ganz normaler Mann.“
    Und eine andere Historikerin zeigte in „Jahrhundert der Kinder“, daß sie beim Studium was gelernt hat, indem sie sagte: „Kontext, Kontext, Kontext“.
    Man muß die Informationslage, die ökonomische Lage usw. kennen, um Motive und Entscheidungen verstehen zu können. Nichts anderes macht ein Kriminalist, wenn er sich einen Fall erschließt.
    Was nicht paßt, hat so entweder nicht stattgefunden oder es fehlen noch entscheidende Informationen.
    Solche Betrachtungen oder Herangehensweise gefallen Linken und jüdischen Organisationen natürlich überhaupt nicht, da so die Einseitigkeit der uns aufgetischten Geschichtsdarstellungen bzw. die massiven Lügen offenkundig werden.
    Aber selbst damit könnte man irgendwie leben. Das ist eben Interessenpolitik. Was mich enorm anwidert ist die Tatsache, die Frechheit, daß uns diese Leute aufoktroyieren wollen, daß wir ihnen unangenehme Fragen in Sachen Wahrheitsfindung nicht stellen dürfen. Die antidemokratischste und für die Gesellschaft schädlichste Manifestation dessen finden wir in Gestalt des sog. „Volksverhetzungs“-Paragraphen, der klar verfassungswidrig ist, Willkür, Lüge und Hetze gegen Andersdenkende verrechtlicht.
    Man bewegt sich da in Richtung genau der Dinge, die man bei Anderen als abgrundtief böse verurteilt – um es mal ganz vorsichtig zu formulieren.
    Aber…. das hat sich jetzt. Natürlich werden die Repressionsmaßnahmen via der politischen Justiz in diesem geschundenen Land noch zunehmen …in dem Maße, wie die Politik-Darsteller und die tatsächlichen Machthaber nervös werden, aber es gibt immer mehr Leute, die diesem Pack den Stinkefinger zeigen und sagen: …dann locht uns und doch ein.
    Das Schlimme dabei: …wer soviel Unrecht erfährt wird vollkommen unversöhnlich. Da ist es mit der Zurückhaltung vorbei, und bei erster Gelegenheit wird sich das in Gewaltausbrüchen rächen. Man gräbt sich hier gerade das eigene Grab. Mir ist unerklärlich, warum Herrschende derart verkommen und wider jede Erkenntnis aus der Geschichte erstmal testen wollen, ob es nicht vielleicht genau ihnen in ihrer Herrlichkeit, Wichtigkeit und Unfehlbarkeit gelingt, „für Ordnung zu sorgen“ …für immer. Einfach lächerlich dämlich.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s