Meinungsverfolgung in Deutschland – Die „BRD-Stasi“ wird immer dreister!!

Sehr verehrte Damen und Herren,

heute besuchte die 58. Jährige Kanadierin Monika Schäfer den politischen Schauprozess der wegen Holocaustleugnung angeklagten Anwältin Sylvia Stolz. Frau Schäfer, die in Übersee lebt, war zu Besuch bei ihrem, in Deutschland lebenden Bruder Alfred Schäfer.

Erstmals Aufmerksamkeit erregte sie durch ein Video aus dem Jahre 2016, in welchem sie sich öffentlich bei ihren Eltern dafür entschuldigte, dass sie ihnen ihre Erzählungen über das nationalsozialistische Deutschland nicht glaubte, welche konträr zur heutigen „offiziellen“ Darstellung sind! Frau Schäfer kam nach einiger Recherche über die Geschichte zu dem Ergebnis, dass der Holocaust, ihrer Meinung nach, nicht stattgefunden haben kann, was sie in ihrem Video auch ausdrücklich sagte!

Nun, das alleinige „Nicht-glauben“ an dieses Ereignis steht, wie den meisten bereits bekannt sein dürfte, in Deutschland unter Strafe, sofern man diesen „Nichtglauben“ daran öffentlich äußert. Dieses „Verbrechen“ wird mittels dem Paragraph 130 StGB „Volksverhetzung“ strafrechtlich verfolgt und aufs schärfste bestraft!

Frau Schäfer war bis zum Veröffentlichen dieses drei-minütigen Videos eine unbescholtene Frau, die bis dato in keinster Weise kriminell aufgefallen oder bei der Polizei aktenkundig war! Ihr großes Verbrechen bestand also lediglich im „Zweifel“ an ein geschichtliches Ereignis, welches wie kein anderes, durch den Staat „rechtlich“ geschützt wird! Weder hat sie in diesem Statement über irgendein Volk gehetzt, noch es beleidigt. Ich weiß nicht, ob dieses Video noch online ist. Doch aus „strafrechtlichen“ Gründen werde ich es hier verständlicherweise nicht posten!

Meine Damen und Herren, dass unsere „Justiz“ mittlerweile Stasi-Methoden nicht nur einführt, sondern sogar übertrifft, ist ein unausgesprochenes Geheimnis. Dass die GSG9 mit Infanterie bei nicht vorbestraften Menschen einrückt, ihre Haustüren eintritt und sie wegen gewaltloser Meinungsäußerungen zu knallharten Haftstrafen verurteilt ist ebenfalls bereits bekannt! Selbst wenn man diese „Verbrecher“ eigens aus dem Ausland, ohne Pass und Papiere und damit illegal, einfliegen lassen muss, wie es im Falle Gerhard Ittners geschah!

Auch bekannt ist, dass in der BRD widerwärtige Schauprozesse gegen 90-Jährige Greise geführt werden, weil sie zu Kriegszeiten in einem Konzentrationslager als Buchhalter oder Wächter gearbeitet haben und denen man noch nicht einmal das konkrete Mitwirken an einem Verbrechen nachweisen kann!

Alleine der obige Absatz sollte Ihnen, sofern Sie noch einen Rest Rechtsverständnis haben, das Blut in den Adern gefrieren lassen! Die Inquisition jagt förmlich mit Kavallerie durch ganz Deutschland um auch noch den letzten „Nazi“ dingfest zu machen, selbst dann wenn er 99 ist und bereits auf dem Sterbebett liegt.

Auch wird billigend in Kauf genommen, dass diese, zum Teil schwer kranken Menschen, während dieser nervenaufreibenden Prozesse sterben, wie es im Falle Reinhold Hannigs geschehen ist. Später wird, zu allem Überfluss, nicht etwa bedauert, dass man den Angeklagten, der in seinem Leben keiner Fliege persönlich etwas zu Leide getan hat „gesetzlich“ zu Tode gefoltert hat, sondern man beklagt, dass er die Frechheit besaß zu sterben, bevor das Urteil rechtskräftig wurde. Das müssen Sie sich einmal auf der Zunge zergehen lassen!!

Nun aber greift man zu derart perfiden und widerlichen Mitteln, dass man ohne Zweifel behaupten kann: Der russische Bolschewismus ist nun endgültig in Deutschland angekommen! Falls Sie nicht wissen, was das ist: In Russland wurden unter Stalin harmlose Menschen wegen bloßer Meinungsäußerungen politisch verfolgt, gefoltert und ermordet. Der „edle Staatsmann“ hat es geschafft auf diese Weise etwa ein Viertel seines eigenen Volkes auszurotten und dabei war es ihm, wie der heutigen „BRD-Justiz“ genauso egal, ob dies Männer, Frauen, Greise oder sogar Kinder betraf!

Wenn Sie dies hier und heute erleben möchten, dann kann ich Sie beruhigen: Wenn wir jetzt weiter schweigen und nicht endlich aufstehen gegen solch barbarische Methoden, dann haben wir es bis nächstes Jahr vielleicht dort hin geschafft! Und unsere eigenen Kinder werden sich herzlichst bei uns bedanken, wenn ihr Leben zerstört wird, nur weil sie einmal unbedacht einen Gedanken geäußert haben!

Im konkreten Fall wurde Frau Schäfer während der Prozesspause, ohne Vorwarnung aus dem Nichts heraus von Polizisten (also den Freunden und Helfern des Deutschen Volkes) festgenommen und sofort verhaftet!

Sie sitzt jetzt in Untersuchungshaft und bekommt morgen ihren Haftverkündungstermin! Erstaunlich wie schnell die Mühlen des Gesetzes im Falle eines „Meinungsverbrechens“ mahlen, während man hingegen Monate oder gar Jahre und 5000 Beweise braucht, um einen gestellten, zum Teil aktenkundigen und bewiesenermaßen schuldigen Gewaltverbrecher zu inhaftieren. Vorausgesetzt natürlich man verfolgt sein Verbrechen überhaupt!

Im sagenumwobenen Silvester für „Merkels Gäste“ konnte unser „Freund und Helfer“ nicht durchgreifen, als es wirklich um eine seelische und körperliche Bedrohung hunderter Frauen ging, die dank dem Können der Exekutive nun ein Leben lang traumatisiert sein werden! Und auch wenn die öffentlichen Medien plärren und greinen, dass mal wieder ein „Flüchtling“ ein deutsches Mädchen umgebracht hat, bleiben die Grenzen offen und die „Gäste“ werden weiterhin großzügig vom Steuerzahler alimentiert!

Ich frage Sie jetzt ganz offen: Von welcher Art Täter fühlen Sie sich mehr bedroht? Dem unvorbestraften „Meinungsverbrecher“, der den Erzählungen seiner Eltern mehr glaubt, als den Erzählungen der Qualitätsmedien? Oder dem gewalttätigen Schwerverbrecher?

Und wenn Sie, wie ich meine, zu zweiterem tendieren, wie kommt es dann, dass der erste umso viel härter bestraft wird? Es spielt hier überhaupt keine Rolle, was Sie glauben oder was ich glaube! Hier geht es grundsätzlich um eine Art und Weise wie als solches bezeichnetes „Recht und Gesetz“, welches ja eigentlich dazu dienen sollte, das Volk zu schützen, umgesetzt und ausgeübt wird!?

Ich bitte Sie inständig um Ihre Mithilfe! Verbreiten Sie dieses Justizverbrechen, denn anders kann ich es nicht bezeichnen, in Ihren Blogs und Videos! Das Deutsche Volk muss erfahren zu welchen Mitteln hier gegriffen wird und nach welchen Maßstäben hier Recht gesprochen wird!

Lassen Sie es nicht so weit kommen, wie die armen Russen unter Stalins blutgetränkten Händen am eigenen Leib erleben mussten und leisten Sie Ihren Beitrag! Wenn Sie diese Vorstellung für überzogen halten, dann denken Sie noch einmal genau nach. Auch damals in Russland gab es einen „harmlosen“ Anfang. Auch wenn dies hier schon nicht mehr harmlos, sondern höchstens gruselig ist!

Wir sind Deutschland, das Land der Dichter und Denker! Und wie sagte Walther Rathenau so schön? „Denken heißt vergleichen!“ Man hört sich Dinge an, man wirft einen Blick auf die eine, sowie die andere Seite und zieht dann unter Berücksichtigung „aller“ Argumente seine persönlichen Schlüsse.

Soviel muss doch erlaubt sein!!!

Ein Deutsches Mädchen

23 Kommentare zu „Meinungsverfolgung in Deutschland – Die „BRD-Stasi“ wird immer dreister!!“

  1. Wie der jüdisch-amerikanische Politikwissenschaftler Norman G. Finkelstein („Die Holocaust-Industrie“) schon 2001 bemerkte, haben mehr jüdische „Überlebende“ Entschädigungszahlungen reklamiert als jemals in Konzentrations- bzw. Arbeitslagern lebende – wobei man dann auch ein Augenmerk auf die zahlenmäßig sogar geringere jüdische Gesamtpopulation im damaligen Einflußbereich des Dritten Reiches richten kann.

    Einerseits also Millionen Tote, andererseits Millionen Überlebende??
    Die Zahl der „Holocaust-Überlebenden“ hat die 6 Millionen-Zahl schon überschritten, sagte Finkelstein – und die Zahl stieg seitdem sogar noch weiter an. Finkelstein zitierte seine Mutter, die angesichts der jüdischen Zahlenakrobatik fragte: „Wenn es so viele Überlebende gegeben hat, wen hat Hitler dann überhaupt umgebracht?“

    Die Zahl der toten Juden in Auschwitz ist in den vergangenen Jahrzehnten offiziell mehrfach nach unten korrigiert wurden. Bei den Tafeln von Auschwitz wurden die Opferzahlen folgendermaßen reduziert:
    1949 waren es 7 Mio.
    1956 waren es 4 Mio.
    1989 waren es noch 1,5 Mio.

    Der polnische Großrabbiner Joskowicz behauptete trotzdem noch 1998, dass „6 Millionen Juden in Auschwitz umgebracht“ wurden. Er mußte sich allerdings vom ehemaligen Vorsitzenden des Zentralrats der Juden in Deutschland, Heinz Galinski sagen lassen, dass es „4 Millionen“ gewesen seien, nur um wiederum zwei Jahre später von demselben Galinski belehrt zu werden, dass die „richtige Zahl nun 1,5 Millionen“ lauten müsse.

    Und der israelische Staatspräsident Benjamin Netanyahu bezifferte dann am 24. September 2009 vor der UN-Vollversammlung die Zahl der jüdischen Auschwitz-Toten auf (nur noch) 1 Million. Der breiten deutschen Öffentlichkeit wurde dies von den gleichgeschalteten Medien nicht mitgeteilt.

    Hat sich irgendeine verschissene jüdische Organisation wie beispielsweide der World Jewish Congress für die zuviel angegebenen 3 Millionen bzw. 5,5 Millionen und dem deutschen Volk angelasteten angeblichen Toten entschuldigt, insbesondere bei der deutschen Jugend, die seit Jahrzehnten mit diesen überzogenen Horrorzahlen geistig und seelisch-moralisch vergiftet wurde und weiterhin vergiftet wird?

    Nein, natürlich keine Entschuldigung, sondern ständige Wiederholung falscher Zahlen und Behauptungen. Denn es ging ja im Laufe der Jahrzehnte um die Abpressung von Geldern in Milliardenhöhe:
    Mehr als 4 Millionen Juden (genau 4.384.138 in den Jahren 1953 bis 1987) waren dreist genug, nach dem Krieg von Deutschland „Wiedergutmachung“ zu beantragen (1.246.571 dieser Anträge wurden allerdings vorneweg schon mal wegen offensichtlicher Falschheit abgelehnt, weil sie wohl OFFENKUNDIG auf Betrugsabsicht beruhten)

    Es müßten ja tatsächlich die mindestens 100 Milliarden Euro „Entschädigungszahlungen und sonstige Unterstützung“, welche Deutschland an Israel (ein Staat, der im übrigen zur Zeit des Dritten Reiches noch gar nicht existierte) sowie an die angeblich 4 oder mehr Millionen betroffenen Juden sowie ihre Erben und Kinder, die ja auch die Hand aufgehalten haben, bezahlt hat entsprechend gekürzt und zurückgefordert werden. Diese Betrügereien zu ahnden, wäre nur recht und billig.

    Apropos Zahlen:
    In den offiziellen, mit deutscher Peniblität und Sorgfalt geführten Auschwitz-Totenbüchern sind ca. 66.206 Tote registriert – und zwar alle Nationalitäten zusammen gezählt.
    Übrigens tauchen in diesen offiziellen Totenbüchern fast nur alte Menschen auf, die nach offizieller Doktrin aber schon bei „Ankunft an der Rampe“ unregistriert in den Gaskammern gelandet sein sollen – weil sie angeblich nicht mehr arbeiten konnten.

    271.504 Gefangene (Juden plus andere) starben insgesamt während des Krieges in ALLEN Konzentrations- bzw. Arbeitslagern . Diese Zahl schlüsselt das Internationale Rote Kreuz in einer Liste für jedes einzelne Lager auf. Ferner erläutert der Bericht des Roten Kreuzes von 1948, daß die meisten dieser Todesfälle am Ende des Krieges geschahen, als die Flächenbombardements der Alliierten das deutsche Verkehrs- und Transportsystem lähmten und deshalb keine Nahrungsmittel mehr die Lager erreichen konnten, was zum Hungertod vieler Lagerinsassen führte bzw. auch die von Typhus geschwächten bzw. erkrankten Lagerinsassen dann mangels ausreichender Ernährung nicht überleben konnten. Die Bilder unterernährter Insassen und ausgemergelter Leichen finden so eine einfache Erklärung

    „Der einzige wirkliche Holocaust in Europa war der gegen die Deutschen in ihren mit Phosphorbomben überschütteten Städten.“ Jurij Below, https://www.hist-chron.com/judentum-aktenlage/hol-gul/Below05_schlussfolgerungen-u-entwicklungen.html
    und hier: http://www.jubelkron.de/

    George Patton, US-Vier-Sterne-General, ab 1944 Kommandeur der 3. US-Armee, die Deutschland besetzt hatte: „In Wirklichkeit sind die Deutschen das einzige anständige in Europa lebende Volk.“

    —–

    Noch folgende Zahlen aus jüdischen Quellen:

    Jüdische Weltbevölkerung VOR dem 2. Weltkrieg:
    15 Millionen (The National Council of Churches, USA 1930)
    15,6 Millionen (Jewish Encyclopedia, USA 1933)
    15,6 Millionen (World Almanach, Jewish Committee, 1939)

    Jüdische Weltbevölkerung NACH dem 2. Weltkrieg:
    15,19 Millionen (World Almanach, Jewish Committee, 1945)
    15,75 Millionen (World Almanach, Jewish Committee, 1946)
    15,69 Millionen (World Almanach, Jewish Committee, 1947)
    15,5 Millionen (World Almanach, Jewish Committee, 1948)
    15,7 Millionen (New York Times, 1948)
    15,5 Millionen (World Almanach, Jewish Committee, 1949)
    11,5 Millionen (World Almanach, Jewish Committee, 1950)
    15,31 Millionen (National Council of Churches, USA, 1951)

    Der World Almanac und das Book of Facts für 1945 schätzten, dass es im Jahr 1939 ca. 15.688.000 Juden AUF DER GANZEN WELT gab und daß diese Zahl im Jahr 1945 auf 15.192.089 gesunken war. Das ist ein Rückgang um 496.170, nicht 6 Millionen. Quelle: American Jewish Committee.

    Überdies wird die Zahl der Juden IN EUROPA im Jahr 1939 mit 8.939.608 und im Jahr 1945 mit 9.372.666 angegeben, was einen Zuwachs der jüdischen Bevölkerung um 422.058 bedeutet.

    Gefällt mir

      1. B R A V O !
        So ist es : Macht ist Macht !!!
        Wissen führt zur „Beherrschung der eigenen Gedanken“, d.h. die Macht über das selbstbewusste Denken .

        Gefällt 1 Person

  2. Das klassische Konzept der Unterdrückung von Andersdenkenden zeigt im Kern nur auf, dass ein System, was sich auf Fremdbestimmung, damit verbundener Betreuung und Unterwanderung des natürlich Entwicklung des Menschen, als obsolete erweist und es im Kern auch keine „gerechten Vorgesetzten“ gibt, die die Funktion der Betreuung als Lebens- und Lebensgewährleistunggrundlage „inhaliert“ haben.

    Gefällt mir

  3. Sie glauben unbeirrt an die Wirkungen der Aufklärung. Es ist geradezu eine Obsession, der Aufgeklärten nichts tun zu können ohne der Mehrheit. Wußten Sie, daß die Aufklärung in diesem Land seid wenigstens 40 Jahren geführt wird? Als noch einschlägige Periodika dem geneigten Leser – jeweils mit der dringenden Empfehlung zur Weitergabe – im Abonnement zugestellt wurden? Ein Verleger erzählte mir, es sei nicht ungewöhnlich, daß Werbe-Zeitschriften an ihn zurückgeschickt wurden mit der Drohung im Wiederholungsfalle einer Zusendung rechtliche Schritte zu unternehmen. Die Auflagenzahlen der Rechtspostillen blieben über die Jahrzehnte konstant. Einen objektiveren Beweis für die Gleichgültigkeit der Menschen gibt es nicht. Wäre bei nicht-Manipulierten mit den Offenlegungen nicht jede Nummer dieser Hefte den Besitzern aus den Händen gerissen worden und die Abonnement-Zahlen exponential angestiegen? Nichts von alledem. Seufzer schrieben und Seufzer schreiben für Seufzer, das ist die Wirklichkeit. Beide Seiten suhlen sich in der Wehklage und in den Schuldzuweisungen an das Regime. Und, das sollte der „Widerstand“ verinnerlichen, es ist psychologisches Allgemeingut, daß Jammern Aggressionen abbaut. Es wäre schon besser, wir setzten unsere Aggressionen sinnstiftender ein (…). Aber sagen Sie das den großartigen Widersstands-Kampfgemeinschaften, den Heulsusen der Nation!

    Liebes Deutsches Mädchen, wenn nicht allein die Existenz der Millionen(!) von Asylbetrügern und Landnehmern in unserem (!) Land – obendrein naturrechtlich und rechtsethisch, ja sogar nach der christlichen Rechtsethik, voll und ganz legitimiert – hinreichender Grund genug wäre für einen Massenaufstand, ja was wollen Sie und soviele andere um Himmels Willen da noch „aufklären“?? Hat der Mord an Maria Ladenburger einen Bruchteil der Massen bewegt? Und da setzen Sie auf einen Justizfall. Wen interessiert, dass seit Jahren Recht gebeugt und gebrochen wird? Das politisch-gefärbte Rechtssprechung – „im Namen des Volkes“ – präjudiziert ist? Daß es Anklagepunkte gibt, die sogar Anwälte hinter Gitter bringen, wenn sie es wagen, rechststaatsüblich, den Beschuldigten zu vertreten? Wer von den Gehirngewaschenen bringt das alles nicht in Einklang mit seinen Vorstellungen von Wertegemeinschaft? Wenn wir nur endlich begriffen, daß Warten auf Aufklärungserfolge ist wie „Warten auf Godot“!

    Die ganze Aufklärungsobsession ist nur ein Ausweichmanöver mit Alibi-Funktion um der eigenen Feigheit und Selbstsucht nicht ins Gesicht sehen zu müssen. Das ist der Grund von Flensburg bis Wien, warum sich der „Widersstand“ an der Aufklärung so festkrallt.

    Es ist eine gigantische Heuchelei oder ein Selbstbetrug ohnegleichen, mit den Fingern auf die Verantwortlichen der Gegenseite zu zeigen. Wir sind es, ich sagte es bereits in einem anderen Kommentar, die für die Verhältnisse, für jeden Mord, für jede Vergewaltigung GENAUSO mitverantwortlich sind wie das Verbrecherregime. Deshalb weil wir nichts tun – außer jammern und greinen, wie schlimm doch alles ist.

    Gefällt mir

    1. Lieber Hannes,

      in der Tat: Ich bin felsenfest überzeugt von der Wirkung der „Aufklärung“! Alleine deshalb schon, weil ich selbst bis vor kurzem noch eines jener grün-roten Schlafschafe mit eingebautem Linksdrall, war, die sich besonders edel gefühlt haben, weil sie für einen schwarzen Kriminellen ein breiteres Lächeln hatten, als für einen deutschen Rentner!

      Wären die ganzen Aufklärer vor mir nicht gewesen, so wäre ich heute vermutlich immernoch so! Ich gebe Ihnen völlig Recht, wenn Sie meinen, dass wir von Anders-Denkenden zu Anders-Handelnden werden müssen! Doch um anders handeln zu können, braucht es erst einmal eine kritische Masse, die anders denkt. Und die sich vorallem traut ihre Gedanken laut auszusprechen.

      Und vielleicht liest eines Tages der Richtige meine Texte, oder die Texte der Leute vor mir. Papier ist geduldig und es verjährt nicht. Von daher ist m.E jedes Wort wichtig. Man weiß nie, wen man erreicht…Aber „versuchen“ müssen wir es!

      Wenn wir zumindest durch unsere „Worte“ eine Volksgemeinschaft werden können, dann erst ist es möglich auch im „Handeln“ eine Volksgemeinschaft zu werden. Die Menschen müssen sich erst einmal trauen zu „reden“ bevor sie sich trauen zu „handeln“! Und wenn sie dies, in einer gewissen Menge natürlich endlich tun, dann ergibt sich der Rest von selbst. Das ist zumindest meine Meinung! 🙂

      Beste Grüße
      Ein deutsches Mädchen

      Gefällt 2 Personen

      1. Regierungshandeln seit 1990 stößt u. stieß nur auf allergeringsten Widerstand. Ggf. durch die MSM in den Dreck gezogen, s. TTIP Demos. Sollte der Widerstand etwas zunehmen, wird er durch die Behörden unterwandert. Z. B. werden kleinste Anti AKW Gruppen von Behörden aufgesucht. „Rote Flora“ ist ein weiterer Fall. Auch ein M. Kennedy suchte im Auftrag der Behörden, andere zu Straftaten zu bewegen u. beging selber welche, strafl0s!! Ein Brite…gute Tarnung. Versuchen Sie eine Frage bei „Fragden Staat“ beantwortet zu bekommen. Passiert nicht, FdS tut nichts, wer die bezahlt?

        Gefällt mir

  4. So etwas haette es unter Adolf Hitler nicht gegeben. Man durfte schreiben was man wollte, solange es der Wahrheit entspricht. Natuerlicht durfte man keinen Schund und Schmutz schreiben oder gegen die Interessen von Deutschland. Die BRD Firma is ein Polizei Regime, da es ja kein Staat ist.

    Gefällt mir

  5. Was soll man zu solchen Amtshandlungen noch sagen? Vielleicht folgendes: wie „Deutsches Mädchen“ bin ich der Auffassung, dass Aufklärungsarbeit wichtig und notwendig ist, denn steter Tropfen höhlt bekanntlich den Stein.

    Darüber hinaus meine ich, dass diese Aktionen (Festnahmen und Prozesse) nicht aus einer souveränen Position heraus geschehen, sondern vielmehr Zeichen zunehmender Verzweiflung sind, da die Erkenntnis reift, dass die eigene – sicher geglaubte – Deutungshoheit allmählich schwindet.

    Die Machtstrukturen sind mE schon angeschlagen aber umso vorsichtiger gilt es zu sein.

    https://valjean72.wordpress.com/2017/07/02/von-historischen-zeitungsmeldungen-graeuelpropaganda-und-einer-magischen-zahl/

    Gefällt mir

  6. Der Beitrag ist selbsterklärend. Ich möchte lediglich beitragen, daß Weisheiten vom“Roten Propheten“ Walter Rathenau das nächste Mal nicht wieder erscheinen. (Jedefalls,wenn man sich mit ihm und seiner Rolle beschäftigt hat.) Friedrich Hasselbacher „Entlarvte Freimaurerei“ I-IV lesen. archive.org

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s