Rassismus

„Die Welt ist bunt!“

Auf den Plakaten der Antifa und der so genannten „Gegen Rechts“-Bewegungen steht dieser Spruch wohl am häufigsten. Die Frage, die sich mir hierbei stellt, ist jedoch folgende: Beißt sich die Katze hier nicht selbst in den Schwanz?

Bitte korrigieren Sie mich, wenn ich falsch liege, doch das Hauptproblem aller linken Bewegungen ist allgemein doch tatsächlich der „Rassismus“, oder etwa nicht?

Die Welt ist bunt … In der Tat! Nur, warum ist sie bunt?

Ich schätze mal, das liegt vor allem an der Vielzahl der verschiedenen Kulturen, Lebenssitten und Mentalitäten der einzelnen Länder!? Wenn Sie z.B. auf Gyros und Tzatziki stehen, fliegen Sie dann nach Finnland? Wenn sie die arabische Kultur mit ihren Moscheen und Bauten interessiert, fliegen Sie dann nach Norwegen? Wenn Sie gerne Rotwein trinken und dazu Käse essen, buchen Sie dann eine Reise nach Ägypten? Wohl eher nicht, oder?

Argumentativ ähnlich sinnvoll scheint mir aber die Ideologie der so genannten „Linken“. Sie sind gegen Rassismus, denn die Welt ist bunt!

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit und meditieren Sie einmal über diesen Satz!

Nach der Logik der Linken müsste es eigentlich schon als rassistisch gelten, überhaupt zu behaupten, dass die Welt bunt ist. Hier liegt meiner Meinung nach ein Definitionsproblem vor. Unter einer „bunten“ Welt verstehen linke Aktivisten die Tatsache, dass in jedem Land Gyros, Moscheen, Christentum, Islam, Scharia, Feminismus, McDonald’s und Pitabrot auf einen Haufen geworfen werden.

Doch wenn man diese Dinge für eine längere Zeit miteinander mixt, bekommt man eine Art multikulturellen Einheitsbrei, in dem keine Grautöne und Schattierungen mehr zu erkennen sein werden, geschweige denn irgendeine Charakteristik. D.h. ein Land würde exakt so aussehen wie das andere. Von einer „bunten Welt“ könnte hierbei also keine Rede mehr sein!

Die gute Nachricht an der Geschichte ist, Sie bräuchten niemals wieder in einem anderen Land Urlaub machen, denn an jedem Ort der Welt würde es gleich aussehen. Oder würden Sie hunderte von Euros ausgeben, nur um an einen Ort zu gelangen, der genauso ist wie der, in dem Sie leben?

Abgesehen natürlich von Bergen, Meer und Klima. Aber warum sollten wir hier unterscheiden? Finden Sie die Berge etwa besser als das Meer, die Wärme besser als die Kälte … oder umgekehrt? Beleidigen Sie dadurch nicht die Völker, die in den Gebieten leben, bei denen das Klima dem Ihren nicht entspricht?

Nehmen wir doch mal das Beispiel eines „Farbkastens“:

Wenn wir ein Bild malen möchten, das möglichst viele Farben enthält, weil es ja „bunt“ sein soll, wie machen wir das dann?

Tunken wir den Pinsel wild in jede Farbe und betonieren mit dieser Mischung unser komplettes Blatt Papier zu? Ist die Farbe, die dabei heraus kommt ein schöner und erfüllender Anblick für Sie?

Oder verwenden wir nicht jede Farbe einzeln und setzen eine nach der anderen, sauber und durch klare „Abgrenzung“ neben, unter oder über die andere?

Welches Bild wird Ihrer Meinung nach das buntere sein?

Wenn Sie jetzt eine Nuance mehr gelb als grün verwenden, liegt das dann daran, dass sie grün hassen? Oder, dass sie gelb prinzipiell als die bessere Farbe ansehen? Was sagt die Tatsache, dass sie überhaupt zwischen den Farben unterscheiden, über Sie selbst aus?

Dass sie intolerant und verbohrt sind, oder dass sie ein feines Gespür für die verschiedenen Farben und ihre individuellen Qualitäten im Allgemeinen haben?

Wenn Sie also ein wirklich schönes und buntes Bild malen möchten, wie gehen Sie vor?

Nehmen wir das Beispiel „Nahrung“:

Sie mögen süß, salzig und sauer gleichermaßen. Mal ist ihnen hiernach und mal ist Ihnen danach. Schmeißen Sie dann einfach alles, was Ihnen in die Hände fällt durcheinander und mixen es zu einer Suppe?

Oder gehen Sie mit den Zutaten nicht etwas behutsamer vor, passen sie einander an und stimmen sie aufeinander ab? Welches Gericht bekommt Ihrem Magen, Ihrer Meinung nach, besser?

Nehmen wir das Beispiel „Haustiere“:

Sie mögen sowohl Hunde als auch Katzen! Sie möchten gerne beides haben.

Kaufen Sie sich dann einen Hund und eine Katze oder suchen Sie einen Züchter, der Hund und Katze für Sie miteinander kreuzt, damit sie ein bisschen was von beidem haben?

Wenn nein, warum nicht? Es sind doch beides Tiere, also ist es doch egal!

Oder entscheiden Sie sich vielleicht dann doch eher für einen Hund? Warum? Finden Sie etwa, dass ein Hund als lebendes Wesen wertvoller ist als eine Katze? Sonst würden Sie ihn doch nicht letztlich als Haustier bevorzugen?

Fazit:

Sie finden, dass man Nahrung, Menschen, Länder und Tiere nicht miteinander vergleichen kann? Warum nicht?

Was ist an Nahrung minderwertiger als an Tieren oder Menschen? Stellen Sie sich mal vor, es gäbe keine Nahrung mehr. Wie lange könnten Tiere und Menschen dann überleben?

Stellen Sie sich einmal vor, es gäbe keine unterschiedlichen Länder mehr, es wäre überall ein und dasselbe? Wie bunt wäre diese Welt dann noch? Sie möchten das alles vielleicht nebeneinander haben. Also Sie meinen, dass es in jedem Land jede Kultur geben sollte?

Das Problem dabei ist jedoch, dass sich rein charakteristisch bedingt nicht alles mit allem verträgt. Wenn Sie wissen möchten, wovon ich spreche, dann schlucken Sie eine Brausetablette und spülen Sie sie mit Cola hinunter!

Glauben Sie ernsthaft, dass es bei Menschen, Religionen und Kulturen anders ist als beim Essen? Und wenn nein, macht Sie das dann automatisch zu einem Rassisten?

Heißt Grenzen anzuerkennen und Unterschiede zu respektieren automatisch, die eine Sache gegenüber der anderen ab- oder aufzuwerten? Werten Sie einen Menschen automatisch ab, indem Sie feststellen, dass er eine andere Farbe, eine andere Kultur oder eine andere Mentalität hat als Sie?

Und ist es ein Akt des Bösen, wenn Sie zu ihm sagen: „Hier ist dein Platz und dort meiner! Dann kann ein jeder so bleiben, wie er ist, ohne dass wir uns gegenseitig auf die Füße treten.“?

Denken Sie, Sie würden den Völkern dieser Welt etwas wegnehmen, indem Sie ihren Lebensraum, ihre Sitten und ihre Andersartigkeit respektieren und lediglich eine klare Grenze ziehen, damit die einzelnen Weltanschauungen nicht zu Streitigkeiten untereinander führen?

Oder bevorzugen Sie doch eher, den hellbraunen, bunten und explosiven Collage-Misch aus unterschiedlichen Rassen, Glaubensrichtungen und Sitten, welches lediglich zu einem schlechten Magen und Verdauungsbeschwerden führt und den Globus in nur einer einzigen Farbe streicht?

Wenn Sie diesen Text jetzt als beleidigend und rassistisch empfinden, dann verraten Sie mir bitte, welche Rasse ich genau beleidigt habe und mit welchem Satz ich ihr die Einzigartigkeit abgesprochen habe! Vielen Dank!

Ich weiß nicht, wie Sie das sehen. Aber meiner Meinung nach ist die Welt „bunt“ und sollte es auch bleiben!

Ein deutsches Mädchen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s