Sind Sie zu selbstständigem Denken fähig?

Stellen Sie sich mal vor, sie hören Namen wie Sylvia Stolz, Ursula Haverbeck, Horst Mahler, Gerd Ittner oder auch Gerard Menuhin.

Oder haben Sie noch nie von diesen Leuten gehört?

Das sollten Sie aber. Denn hier handelt es sich um die schlimmsten und gefährlichsten Menschen, die die Deutsche Spezies nach Adolf Hitler je hervor gebracht hat [Amn.d.Red.: Gerard Menuhin ist britischer Jude]. Zumindest laut „Wikipedia“…

Und was in Wikipedia steht, wo ein jeder seinen Senf dazu geben kann, ist wahr! Das wissen wir doch alle, oder?

Wenn Sie Kinder haben oder auf Horrorgeschichten stehen, dann vergessen Sie Grimms Märchen und schmökern besser im Internet, in den Geschichten dieser Leute!

Hier fallen zuhauf Worte wie „rechtsradikal“, „rechtsextrem“, „Nazi“, „Populist“ und alles was einem jeden „anständigen“ Deutschen sofort den Magen umdreht! Denn mit denen wollen wir als anständige Bürger doch überhaupt nichts zu tun und auch nichts gemeinsam haben, zu denen wollen wir ganz sicher nicht gehören.

Ich kann mir gut vorstellen, wie der Eine oder Andere, der im Verlauf seiner Wahrheitssuche über diese Menschen gestolpert ist, betreten zu Boden blickte, weil sie im Grunde genommen dasselbe wollten wie auch er. Ja, das schon. Doch „zu denen“ will man deshalb ja noch lange nicht gehören… oder?

Ich bin sicher, Sie alle halten sich für selbstständig denkende Menschen, aufrechte Bürger, die sich einfach nur wünschen, durch gewaltlose Maßnahmen in einem anständigen Land mit einer aufrichtigen und wohlwollenden Regierung leben zu dürfen. Oder nicht?

Nun, dann lassen Sie mich den Zauber doch ein bisschen entzaubern. Denn etwas anderes ist die Presse von heute nicht: lediglich eine bewusst gesteuerte, die Seelen der Menschen beeinflussende, „schwarze Magie“!

Wir sind darauf konditioniert worden, uns von gewissen Dingen automatisch fernzuhalten! Und das nicht erst seit gestern, sondern praktisch seit unserer Geburt. Einzelne Worte oder Bezeichnungen lösen in uns automatisch ein Alarmsignal aus und sorgen dafür, dass wir uns gar nicht erst weiter mit diversen Themen oder Menschen beschäftigen wollen!

Und genau an dieser Stelle möchte ich Ihnen eine Frage stellen:

„Verstehen Sie das unter wirklich selbstständigem Denken?“

Ein selbstständig denkender Mensch macht sich immer zuerst selbst ein Bild von einer Sache, bevor er zu einem Urteil kommt. Er hinterfragt die Dinge, die ihm begegnen, anstatt sofort alles zu glauben was er hört!

Dabei spielt es keine Rolle wie „offenkundig“ etwas zu sein scheint. Wenn es das tatsächlich ist, dann besteht kein Grund sich vor einer absichernden Nachforschung zu fürchten. Und er tut das auch bei jedem Thema und nicht nur bei denen, die dem Establishment genehm, oder besser gesagt „von ihm erlaubt“ sind!

Ich persönlich war relativ schockiert, als ich mich traute, mir die von unserem Rechtsstaat dämonisierten Menschen etwas genauer anzuschauen. Es schien mir auf einmal als passten die Beschreibungen (u.a. auf Wikipedia) so absolut nicht zu meinem persönlichen Eindruck dieser Leute.

Merkwürdig…

Ich habe mir die Mühe gemacht und unten auf die Wikipedia-Einträge über besagte Menschen, sowie Videosequenzen von denselben einzubinden. Machen Sie sich also bitte selbst ein Bild davon, wie weit von Presse und im Internet Geschriebenes zu dem Eindruck passt, den diese Leute in Ihnen erwecken, wenn man sie persönlich zu Wort kommen lässt.

Vielleicht bleiben Sie bei Ihrer Meinung, das ist Ihr gutes Recht! Vielleicht verstehen Sie jetzt aber auch, dass nicht alles was von offizieller Stelle behauptet wird, automatisch auch wahr sein muss.

Hier noch zwei Zitate von sehr weisen Männern, die zu zitieren bisher noch nicht gesetzlich verboten ist:

„Was alle hassen, das sollst du prüfen! Was alle lieben, das sollst du prüfen!“ (Konfuzius)

„Wenn 50 Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit!“ (Anatole France)

Und nun zu den „Verbrechern“:

Wikipedia-Eintrag über Sylvia Stolz

Wikipedia-Eintrag über Horst Mahler

Wikipedia-Eintrag über Gerhard Ittner

Wikipedia-Eintrag über Ursula Haverbeck

Wikipedia-Eintrag über Gerard Menuhin

Sie haben nicht wirklich Lust, sich das alles durchzulesen und anzusehen? Dann frage ich Sie:

Wie sehr interessieren Sie sich wirklich für die Wahrheit?

Und wenn Sie diese nicht von allen Seiten beleuchten, wie es ein wahrhaft selbstständig denkender Mensch tun würde, wie können Sie dann von einer „Meinung“ oder schlimmer noch von „Offenkundigkeit“ sprechen?

Vielleicht sind diese Leute unschuldig und nur ehrlich bemüht, etwas für die Gerechtigkeit und Aufklärung zu tun? Es ist zumindest möglich und kann nur von dem genau beurteilt werden, der sich ein persönliches Bild gemacht hat, anstatt sich stumpf auf den Springerverlag und Wikipedia zu verlassen!

Vielleicht auch nicht. Doch wenn es stimmt und diese Leute nicht die Monster sind, wie es uns immer erzählt wird… wer oder was sind dann Sie? Opfer oder Täter?

Ich schließe mit dem immer gültigen Satz:

„audiatur et altera pars“

Sie sind zu faul das in den Googleübersetzer einzugeben? Dann bekommen Sie eine ungefähre Vorstellung von dem, was Sie als „neutrales, selbstständiges Denken“ wirklich leben und auf welcher Grundlage Sie Ihre Urteile fällen!

Ich bin nicht Ihre Lehrerin, auch ich musste diesen Weg gehen! Betrachten Sie es einfach als „einen guten Rat“!

Ein deutsches Mädchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s